Gründerstory makerist - Die Handarbeitsschule im Internet

gruenderstory-makerist

Handwerken ist große Mode. Das Startup makerist ist die Professionalisierung dieser Mode: makerist ist deine Handarbeitsschule im Internet. Sie bietet Schritt-für-Schritt Video-Anleitungen in HD-Qualität mit professionellen Trainern. Hier also eine neue spannende Geschichte in unseren Gründerstories.

Name: makerist Startup aus: Berlin Gegründet: Juni 2013 Webseite: www.makerist.de

Das ist unser Produkt/Service

makerist-box

makerist bietet hochwertige und ausführliche Video-Kurse von professionellen Trainern zum Nähen, Stricken, Häkeln und Tortendekoration für jedes Niveau. Zusätzlich werden passende Materialboxen und Ebooks angeboten. Mitglieder können Bilder und Beschreibungen ihrer Arbeiten in der “Werkschau” zeigen und andere damit inspirieren.

Das ist unser USP

Wir sind Europas erste Handarbeitsschule im Internet – und liefern ein Rundum-Sorglos-Paket. Zu den professionellen Video-Kursen gibt es fertige Materialboxen mit allen benötigten Materialien fürs Projekt, Bonusmaterial zum Download und Platz für Fragen an den Trainer. Wer keinen ganzen Kurs belegen mag, stöbert auf unserem Markt für Ebooks mit derzeit über 900 PDF-Anleitungen oder zeigt seine Ergebnisse in der Werkschau.

So kam uns die Idee / So fing alles an …

makerist-team

Als Produktmanager bei DaWanda beziehungsweise Gründerin eines Hochzeits-Startups konnten wir immer mehr beobachten, dass neben handgefertigten Produkten auch das Selbermachen an sich sehr gefragt ist. Aber um Handarbeit zu lernen, muss man zunächst viel suchen: eine gute Schule, die richtigen Materialien, Anleitungen und schließlich den richtigen Ansatz, um nach dem Grundkurs auch weiter zu kommen. Wir wollten einen Ort schaffen, an dem wir professionelle Kurse, komplett bestückte Materialpakete, Anleitungen und viele Gleichgesinnte unter einem Dach vereinen. Die über 200.000 Fans unserer Facebook-Pages Strick Café, Näh Café und DIY Café haben uns dabei mit ihrem Feedback enorm geholfen.

Jede Firma braucht einen Namen – „makerist“ fanden wir so …

Was braucht man, um etwas Schönes mit seinen eigenen zwei Händen entstehen zu lassen? Kreativität und den Mumm, einfach mal zum Macher zu werden. Daraus entstand die Kombination aus maker und artist.

Das Startkapital haben wir eingeworben, indem wir …

in die eigenen Taschen gegriffen haben.

Gab es Venture Capital?

Axel hat im Sommer 2013 einen Pitch Battle in Köln gewonnen, bei dem Investment Manager des Hightech-Gründerfonds auf uns aufmerksam wurden. Danach ging alles recht schnell und drei Monate später haben wir mit HTGF und der CEWE Stiftung geclosed.

Das sind unsere erreichten Meilensteine/Erfolge …

Wir sind sehr stolz darauf, dass wir nur acht Wochen nach Gründung online waren und den ersten Kurs anbieten konnten.

Und wir freuen uns darüber, dass die Runde mit HTGF/CEWE genau zur richtigen Zeit geklappt hat.

Das ist unsere Vision …

Wir werden die größte Hobby-Gemeinschaft im Internet. Dazu werden wir die Kursproduktion massiv ausbauen und 2015 in weitere Sprachen bzw. Länder expandieren. Für den deutschsprachigen Raum planen wir im 4. Quartal 2014 TV, was auch einen großen Schub bringen wird.

Das war unsere wichtigste Marketing & PR-Aktion …

makerist-produktbild2

In der Startphase ist vor allem wichtig, schnell viel auszuprobieren und genau zu messen, um den Mix zu finden, der für das eigene Modell funktioniert. Bei uns waren das inzwischen schon eine ganze Reihe an Aktionen. Zwei besonders spannende Dinge haben wir für den Herbst vorbereitet, die wir hier aber noch nicht preisgeben können.

Diese Personen / Institutionen haben uns besonders geholfen …

Zum einen Clemens Riedl, Michael Brehm und Thomas Baum, die uns zusammen gebracht haben und uns immer wieder gut beraten. Und natürlich die Trainer unserer ersten Videokurse, die uns einen enormen Vertrauensvorschuss gegeben haben und sofort bereit waren, für uns vor die Kamera zu treten.

Deshalb sind wir Gründer / Unternehmer …

makerist-gruender

Wir sind beide Menschen, die liebend gern eigene Ideen realisieren und Leute dafür begeistern. Außerdem passen wir beide extrem gut zu unserem Modell, da wir sehr viel Erfahrung in den Bereichen Film, E-Commerce, DIY, Startups mitbringen und von Anfang an wussten, was wir tun.

Das würden wir nicht wieder tun …

Bisher ist alles ziemlich rund gelaufen und Fehler zwischendurch gehören einfach auch dazu. Wir würden im Nachhinein früher in ein eigenes Büro umziehen, da es die Team- und Arbeitskultur sehr stark fördert. Wir waren zu lange in einem Gemeinschaftsbüro.

Krisen? Wir haben sie gemeistert durch …

Wir versuchen, uns gegenseitig immer wieder eine Stütze zu sein. Elementar ist, sich vollständig zu vertrauen und alles sofort anzusprechen, was einen stört und besorgt. Genauso wichtig ist es, immer wieder auszudrücken, was uns sehr gut gefallen hat und uns freut – vor allem dem Team gegenüber.

So sieht unser Büro heute aus. So wünschen wir uns das zukünftig …

Heute teilen wir uns ein Büro mit drei anderen Firmen. In unserem Raum sind wir alle zusammen, inklusive Stofflager und Requisiten für die Kursproduktion.

makerist-produktbild3

Für die Zukunft wünschen wir uns schöne Räume in einer ehemaligen Fabrik oder Manufaktur mit viel Raum für eigene Studios, Werkräume, Lagerflächen für unsere Waren und natürlich eine kreative und angenehme Teamatmosphäre. Der Stil des Berliner Etsy-Büros gefällt uns zum Beispiel sehr gut.

Bücher, Musik, Filme, Videospiele, Ausstellungen, Vorträge – das inspiriert uns …

Ich finde vor allem Inspiration, indem ich mich nicht mit Input zuschütte. Die besten Ideen kommen meiner Erfahrung nach aus der Stille und dem Inneren, oder beim Sport – bei mir zum Beispiel, wenn ich alleine Zug fahre oder lange Laufen gehe.

Helden &Vorbilder – Wen würdet ihr gerne als Werbefigur haben, wer würde eure Message gut verkörpern?

Da ist das ganze Team einig: Ryan Gosling muss bei makerist stricken lernen.

Internetseiten, ohne die wir nicht Leben & Arbeiten können …

  • AllFacebook für News rund ums Social Network
  • Mailchimp für unseren Newsletter
  • Pinterest,Craftgawker und diverse Blogs, um in Sachen DIY auf dem Laufenden zu bleiben

Mobile Apps, ohne die wir nicht Leben & Arbeiten können …

  • DB Navigator
  • Google Analytics
  • Runkeeper

Leute, denen wir regelmäßig folgen …

Den Blog “The Heretic” von Pascal Finette auf LinkedIn (Axels ehemaliger Chef)

Unsere Trainerin Swantje Wendt vom Nadelwald co-sewing space

Unsere Trainerin Silke Türck von Schnittchen

Bücher, die man als Gründer unbedingt gelesen haben sollte …

Und den Film “The crocodile in the Yangtze” von Porter Erisman.

Überblick Unternehmensdaten

Name: makerist GmbH
Logo: 11402162075_4f63af7acf_o
Gründungsdatum: 25.06.2013
Gründungsphase: gegründet
Gesellschaftsform: GmbH
Geschäftsführer, Gesellschafter,
Business Angels & Finanziers:
Axel Heinz (auch Geschäftsführer), Amber Riedl, Michael Brehm
Kooperationen: Am wichtigsten ist aktuell die Zusammenarbeit mit rund 80 Experten im Handarbeitsbereich, die als Trainer vor unseren Kameras stehen oder Ebooks schreiben.
Firmensitz: makerist GmbH * Rosenthaler Straße 2 * 10119 Berlin
Website: www.makerist.de
Social Media: twitterfacebook

Related Post

Gründerstory Flipintu – Das personalisierte ... Zeitungen, Blogs, Newsportale - das Web und seine Inhalte wird immer unübersichtlicher. Der Webservice Flipintu liefert aus diesen vielen Inhalten ein...
Gründerstory Foreverly: Hochzeit auf einen Klick Schluss mit dem Chaos vor der Hochzeit. Ein hochromantisches Event muss auch eines bleiben! Sagt Jennifer Browarczyk, die Gründerin von Foreverly, und...
Gründerstory Cantinio: Immer den besten Mittagstis... Mittagessen mit Kollegen ist wichtig. Für den Magen und den Teamgeist. Doch wo bekommt man um die Ecke was Gutes? Das Berliner Startup Cantinio hat da...
Gründerstory Tego.Class – Schluss mit Klasse... Das Klassenbuch - jenes A4 große, schon nach wenigen Monaten zerfledderte geheime Buch des Klassenlehrers - ist Geschichte. So sehen es jedenfalls die...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5 Sterne, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen)
Loading...Loading...

Fair Kommentieren!

Wir freuen uns auf heiße Diskussionen und scharfe Kommentare - und auf einen respektvollen Umgangston! Persönliche Angriffe und Beleidigungen haben auf Gründerküche.de nichts verloren!