Gründerstory Qabel: Mit nur einem Tool sicher durchs Internet

gruenderstory-qabel

Sicherheit im digitalen Zeitalter – das ist nicht nur ein ewiger Streitpunkt auf politischer und wirtschaftlicher Ebene – das ist auch der Kerngeschäft des Startups Qabel. die Gründer und ihr Team wollen nicht weniger als einen Standard für alle Programme: Verschlüsselung so einfach, dass sie jeder nutzen kann. Was dahinter steckt und wie Qabel die digitale Welt revolutionieren will, lest Ihr in dem neuen Portrait unserer Reihe von Gründerstories.

Qabel: Das ist unser Produkt

qabel-produkt2

Qabel ist eine Softwareplattform, die es dem User ermöglicht, sämtliche digitale Kommunikation anwendungsübergreifend immer und einfach Ende-zu-Ende zu verschlüsseln. In sehr vielen Fällen kann der User seine gewohnten Programme weiter verwenden. Metadaten werden, soweit es technisch möglich ist, vermieden und verschleiert. Qabel ist eine freie, quelloffene und erweiterbare Plattform, auf der grundsätzlich jeder denkbare Dienst aufgesetzt werden kann. Ziel von Qabel ist, die digitale Autonomie im Netz wiederherzustellen: mehr Sicherheit für private Kommunikation, mehr Schutz vor Industriespionage, keine Massenüberwachung auf Knopfdruck mehr.

Das sind unser USPs

Im Gegensatz zu anderen Lösungen bzw. Teillösungen muss sich der User bei Qabel nicht um jede Anwendung einzeln kümmern. Qabel ist eine Plattform und kann für praktisch beliebige Zwecke eingesetzt werden: Online-Banking, E-Mail, Messaging, soziale Adressbücher, Dateisharing, Smarthome, Telefonie, Videotelefonie, Document Management, Location Sharing,
Projektmanagement, Websites, Storage Server, Social Networks, noch gar nicht erfundene Dienste …

Keyfacts von Qabel …

  • freie, quelloffene Plattform
  • dezentral und erweiterbar
  • Kunde kann gewohnte Programme weiter nutzen
  • vollständig Ende-zu-Ende verschlüsselt
  • Verschlüsselung clientseitig
  • Metadaten werden verschleiert
  • ermöglicht komplexe Dienste
  • nichtkommerzielle Nutzung kostenfrei

Das sind unsere Kunden …

Qabel ist für alle. Auf der Userseite gibt es private Nutzer, die ihre Privatsphäre zurückerobern. Unternehmen, die sich vor Industriespionage schützen. Gemeinnützige Organisationen und Bürgerrechtler, die ihre Kommunikation geheim halten.
Dann gibt es noch die Qabel-Dienstentwickler und -anbieter. Unternehmen können gemeinsam mit uns oder auch alleine Qabeldienste entwickeln und für Ihren Kunden anbieten.

So kam uns die Idee / So fing alles an / So wurde aus der Idee ein Unternehmen…

qabel-produkt

Die Qabel GmbH ist ein Spin-off aus dem Laboratorium – der Innovationsabteilung – der praemandatum GmbH. In diesem Laboratorium entwickeln wir schlüsselfertige Datenschutzkonzepte unter dem Gesichtspunkt größtmöglicher Datenvermeidung. Unternehmen können uns mit der Lösung von Problemen hinsichtlich Datenschutz beauftragen, wenn sie zum Beispiel neue Produkte entwickeln und vorhandene verbessern wollen. Wir verfolgen aber auch eigene Ideen, die wir dann intern aufbereiten und dann Unternehmen oder auch ganzen Branchen anbieten. Die Idee zu Qabel hatten wir erstmals 2011. Wir dachten, es wäre doch einfach toll, wenn endlich alle einfach und immer anwendungsübergreifend verschlüsseln könnten. Den nötigen Schwung hat das Ganze dann durch den NSA Skandal erhalten. Plötzlich war die Nachfrage nach so einem System riesig und wir dachten: „Jetzt oder nie“. Uns war von Anfang an klar, dass das Projekt viel Geld in kurzer Zeit benötigen wurde. Deshalb entschieden wir uns zu Gunsten der Risikominimierung der praemandatum GmbH, Qabel in eine eigene GmbH zu betten.

Jede Firma braucht einen Namen – Qabel fanden wir so …

Die Namensfindung war gar nicht so einfach. Wir forderten alle im Team dazu auf, sich Gedanken zu machen und Vorschläge einzureichen. Letztlich hat es „Qabel“ geschafft, denn das Wort hat ganz schön viel in sich. Es ist zum einen eine Analogie, denn das System macht wenig anderes als ein gutes Kabel — es leitet Daten genau dahin, wo sie hingehören. Nicht mehr aber eben auch nicht weniger. Zudem ist „Qabel“ das maltesische Wort für „vor“, „bevor“ und weist zum anderen darauf hin, wann die Verschlüsselung der Daten stattfindet — nämlich vor dem Hochladen. In Wahrheit kommt es aber von „qab ‚Ij“, dem klingonischen Ausdruck für „schlecht abzuhören“.

Das Startkapital haben wir erwirtschaftet/eingeworben, indem wir …

Das Startkapital wurde von den Gesellschaftern eingebracht.

Wenn Venture Finanzierung: Zu welchem Zeitpunkt und über welchen Weg: Pitch, Bank oder CF-Plattform?

Insgesamt haben die Gesellschafter Stand 12/2014 bereits 800.000 Euro in das Projekt Qabel gesteckt. Es wird jedoch noch mehr Geld notwendig sein, wofür nun Investoren in Form einer Privatplatzierung über die Plattform Lightfin gesucht werden. Das Unternehmen ist förderfähig nach BAFA INVEST und hat bereits Zusagen von öffentlichen Fonds, einem Lead-Investor beizustehen.

In einer Crowdfundingkampagne auf Indiegogo, die vom 10. Juni bis zum 30. Juli 2014 lief, haben wir außerdem gut 19.000 EUR für ein späteres Code-Audit gesammelt.

Das sind unsere bisher wichtigsten erreichten Erfolge …

Die erfolgreiche Pressekonferenz mit anschließendem Release der Alphaphase am 11. Juni 2014 mit bis heute über 600 (von möglichen 1000) erfolgreich registrierten Testern.

Das ist unsere Vision… und die nächsten wichtigen Meilensteine …

Qabel hat das Potenzial, ein neuer Standard zu werden. Unsere nächsten Meilensteine sind die Betaphase in Q1/2015 und der Livegang Q3/2015. Um eine größtmögliche Verbreitung zu ermöglichen, werden bis dahin erste native und externe Anwendungen implementierbar sein, die dann entsprechend medienwirksam begleitet werden.

Von allen Marketing- und PR-Aktionen, die wir durchgeführt haben, waren die besten, wichtigsten …

Das Zusammenspiel von Pressekonferenz zum Alpha-Release und Crowdfunding hat sich als äußerst starkes Team herausgestellt.

An dieser Stelle müssen wir etwas ausholen:

Es ist nicht die Regel, dass neue Software in der Alphaphase einer breiten Masse vorgestellt wird. Da die Brisanz des Themas Datenschutz/Massenüberwachung durch den NSA Skandal aber so unglaublich hoch war und ist, legte das die Vermutung nahe, dass wir von Qabel nicht die einzigen sind, die mit Hochdruck an einer Lösung arbeiten. Den Vorsprung, den wir durch unsere Ideenentwicklung bereits im Jahr 2011 hatten, hätten wir schnell verlieren können, wenn marktmächtige Großfirmen sich mit dieses Themas angenommen hätten. Hier geht es bei Weitem nicht nur um drohenden Prestige- oder Profitverlust, sondern vielmehr um den Run um die öffentliche Meinungsbildung. Da draußen gibt es so viele sogenannte „Lösungen“ des Problems der Massenüberwachung auf Knopfdruck, die vielmehr suggerieren als sie eigentlich leisten können. Das wird keinem User verborgen bleiben — im Nachhinein. Eine daraus resultierende Enttäuschung kann die Durchsetzung von Qabel als neuartige Plattform verhindern, wenn Menschen sich aus Enttäuschung über ein anderes Projekt gar nicht mehr mit einer vermeintlich ähnlichen Lösung beschäftigen.
Aus diesem Grund haben wir mit dem Release der Alphaversion an der ganz großen Glocke geläutet und namhafte Presse zu einer Konferenz am 11. Juni 2014 eingeladen. Das Resultat waren große Artikel und Beiträge im Spiegel, Handelsblatt, HAZ, tagesspiegel, Sat. 1, ZDF heute, Netzpolitik, golem, mobile geeks, c’t, t3n und vielen andere Medien. Eine wahnsinnige Resonanz! Parallel dazu mussten wir aber auch dafür sorgen, dass die breite Masse die Möglichkeit zur Partizipation und somit Identifikation mit Qabel hatte.
Auf technischer Seite bietet die Alphaversion mehr oder weniger nur Programmierern und Nerds eine Spielwiese, jedoch nichts wirklich Anfassbares für Jedermann. Aus diesem Grund haben wir eine Crowdfundingkampagne auf Indiegogo gestartet — und natürlich auch, um weitere Gelder einzusammeln und das Projekt unter Nicht-Nerds weiterzuverbreiten. Das hat sehr gut geklappt.
Darüber hinaus hat die NSA, die wir manchmal zynisch als unsere externe PR-Abteilung bezeichnen, immer wieder ganze Arbeit geleistet und uns medienwirksame Steilvorlagen geliefert.

Diese Personen / Institutionen haben uns besonders geholfen …

  • Meinhard Starostik, der unser Patent treuhänderisch verwalten wird bis wir es aus Gründen der Rechtssicherheit und Wahrung der Freiheit des Projektes an eine gemeinnützige Organisation verschenken werden.
  • hannover innovations fonds GmbH
  • Die unfassbar vielen Unterstützer unserer Crowdfundingkampagne, der Zuspruch von vielen Seiten aus vielen Ländern, die vielen Bewerbungen von tollen Menschen, die sich seither bei uns beworben haben.

Wie groß war das Team beim Start?

qabel-team

An Qabel arbeiten in etwa 40 Menschen, die zum Großteil bei der praemandatum GmbH beschäftigt sind. Die Qabel GmbH hatte zum Start einen eigenen Mitarbeiter, mittlerweile sind es drei.

Stichwort Lean Startup: So haben wir unsere Zielgruppe/unser Produkt erstmal getestet …

Um ein waschechtes Lean Startup zu sein, haben wir in die Entwicklung von Qabel bisher wohl zu viel Geld stecken müssen. Allerdings entspricht die breite Vorstellung des Alpha-Releases schon der Herangehensweise eines Lean Startups.

Das Konzept Qabel wird laufend auf unterschiedlichen Ebenen getestet:

Es gibt die technische Seite, die das Coding betrifft. Die ethisch-begriffliche Seite, bei der sich alle Seiten der Open-Source Gemeinde mit den Besonderheiten der eigens entwickelten Lizenz „Qabel Public License“ (QaPL) beschäftigen. Die geschäfltiche Seite, die Monetarisierungsszenarien untersucht und Businesscases schafft. Auf allen diesen drei Ebenen haben wir viel wertvollen Input von außen bekommen, die laufenden Verbesserungen und eine klarere Kommunikation der Plattform ermöglichen. Ab dem Release der Betaversion wird mit der Userexperience noch eine vierte Ebene hinzukommen. Hier sind wir gespannt auf Vorschläge zur Verbesserung der grafischen Oberflächen und der Benutzerführung.

Deshalb sind wir Gründer / Unternehmer …

qabel_buero2

Wir haben eine gute Idee und das Wissen den Willen, sie in die Tat umzusetzen. Wir meinen zudem, dass Qabel eine Lösung für ein Problem sein kann, nach der derzeit die ganze Welt schreit. All diese Punkte zusammen resultieren in der Pflicht, etwas zu tun.

Das würden wir nicht wieder tun, bzw. diesen Fehler würden wir beim nächsten Mal vermeiden …

Wir würden für ein Crowdfunding keine Plattform mehr wählen, bei der wir PayPal als Zahlungsmittler wählen müssen. Es gab da einen unschönen Zwischenfall bei unserem Crowdfunding, der fast zum Showstopper der ganzen Kampagne wurde. Kurz zusammengefasst hat uns PayPal am 12.6., also an dem Tag, wo Qabel in so ziemlich allen interessanten Medien war, die Möglichkeit, Spenden zu empfangen, abgeschaltet. Von etwa 9 Uhr morgens bis 18:40 Uhr war es nicht mehr möglich, unsere Crowdfundingkampagne auf Indiegogo zu unterstützen. Laut den Statistiken von Indiegogo über die gescheiterten Spenden sind uns dadurch zwischen 15.000 und 20.000 EUR entgangen.

Krisen? Wir haben sie gemeistert durch …

Es gibt immer wieder Schaffenskrisen. Zum einen müssen die Programmierer jeden Tag kleine und großen Hürden überwinden, um Qabel so toll zu machen, wie wir das geplant haben. Zum anderen bewegt sich ein kleines Unternehmen mit hohem Anspruch wie Qabel finanziell immer an der Grenze zum Abgrund, was allen Beteiligten viel Kofzerbrechen bereiten kann. Manchmal kollidieren Wunsch und Wirklichkeit auf all diesen Ebenen. Da hilft nur eines: darüber reden. Immer wieder. Wenn man täglich mit der Lösung kleiner Teilprobleme beschäftigt ist, kann man den Blick für das große Ganze schonmal verlieren. Hier motivieren wir uns im Team gegenseitig und erinnern uns daran, wozu wie das alles eigentlich machen.

So sieht unser Büro heute aus. So wünschen wir uns das zukünftig …

qabel_buero

Da die meisten laufenden Arbeiten am Projekt Qabel von Mitarbeitern der praemandatum GmbH erlledigt werden, teilen Qabel und praemandatum dieselben Büros. Unser nächstes Wunschbüro entsteht derzeit eine Etage über unseren derzeitigen Räumlichkeiten. Der Umzug ist für Februar 2015 geplant.

Bücher, Musik, Filme, Videospiele, Ausstellungen, Vorträge – das inspiriert uns …

  • Douglas Adams – Per Anhalter durch die Galaxis
  • Citizenfour
  • George Orwell – 1984

Helden & Vorbilder – Wen würdet ihr gerne begegnen und folgendes sagen?

Edward Snowden. Und ihm für seinen Mut danken.

Und wer sollte Eure Werbefigur sein?

Homer Simpson. Der Maßstab für uns, wenn es um die Bewertung von „einfach“ und „komfortabel“ geht – Qabel soll beides sein.

3 Internetseiten, ohne die wir nicht Leben & Arbeiten können …

  1. github.com
  2. reddit.com
  3. netzpolitik.org

3 Leute, denen wir regelmäßig auf Twitter/ LinkedIn / Facebook folgen …

  1. Digitalcourage e.V. @digitalcourage
  2. Alexander Lehmann @alexlehmannfilm
  3. Hilmar Schmundt @hilmarschmundt

Überblick Unternehmensdaten Qabel:

Name: Qabel GmbH
Logo:  qabel_logo
Gründungsdatum: 15.01.2014
Gesellschaftsform (heute/angestrebt): GmbH
Geschäftsführer: Dipl.-Ing. Peter Leppelt
Gesellschafter: praemandatum GmbH 41%
Peter Leppelt 15%
Michael Wessel Informationstechnologie GmbH 17%
hannover innovation fonds GmbH (HIF) 1%
drei weitere Privatpersonen (weder aus Politik noch sonstigen Kontrollinstanzen) 26%
Kooperationen: Möglichkeiten für Kooperationen bietet Qabel vor allem Unternehmen, die qabelbasierte Dienste für Ihre Kunden anbieten möchten, um sich damit vom Wettbewerb abzugrenzen. Hierfür bieten wir überschaubare und individuelle Lizenzmodelle.
Website: https://qabel.de
Firmensitz: Goseriede 4 / Tiedthof * 30159 Hannover
Social Media:  twitteryoutube-red

Related Post

Gründerstory Kaahée: Eine peruanische Kaktusfeige ... Ein Schamane, die Kaktusfeige und ein Hangover. Was das alles mit einem der erfolgreichsten Startups aus Österreich zutun hat, erfahrt ihr in diesem n...
Im Blitzlicht: Crowdlending mit auxmoney Durch die auxmoney GmbH mit über 80 Mitarbeitern in Düsseldorf wurden Kredite in Höhe von 150 Millionen Euro finanziert. Auch Investoren sind schnell ...
Gründerstory helpcheck: Ein Startup kämpft gegen d... Geld zurück für eine fehlerhafte Versicherung - das verspricht das Startup helpcheck. Das besonders interessante: Der Service der Düsseldorfer könnte ...
Gründerstory Urban Heroes: Abenteuerlustiger Fitne... Stehen zwei junge Menschen auf dem Laufband eines Londoner Fitnessstudios und sind begeistert von dessen Konzept. Und denken: das brauchen wir in Deut...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5 Sterne, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen)
Loading...Loading...

Fair Kommentieren!

Wir freuen uns auf heiße Diskussionen und scharfe Kommentare - und auf einen respektvollen Umgangston! Persönliche Angriffe und Beleidigungen haben auf Gründerküche.de nichts verloren!