Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment

Kaum ein Wort wur­de in den ver­gan­ge­nen Jah­ren mehr geschun­den: Nach­hal­tig ist heu­te bei­na­he jedes Unter­neh­men, jede Stra­te­gie. Doch was steckt wirk­lich dahinter?

5/5 (2)

Nach­hal­ti­ges Invest­ment, Unter­neh­mens­stra­te­gi­en unter Nach­hal­tig­keits­as­pek­ten: Kaum ein Betrieb wirbt nicht mit dem gut klin­gen­den Begriff Nach­hal­tig­keit. Doch in vie­len Fäl­len ist schon der Begriff falsch gesetzt. Denn er ist kein Syn­onym für langfristig.
Tat­säch­lich gibt es eine inzwi­schen aner­kann­te und kla­re Defi­ni­ti­on, die sich aus dem so genann­ten Drei-Säu­len-Modell ergibt: Dem­nach wird nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung nur durch das gleich­zei­ti­ge und gleich­be­rech­tig­te Umset­zen von umwelt­be­zo­ge­nen, wirt­schaft­li­chen und sozia­len Zie­len erreicht.

Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment in einem Unter­neh­men hat nun die Auf­ga­be, sol­che Kon­zep­te und Instru­men­te zur Ver­bes­se­rung der sozia­len, öko­lo­gi­schen und öko­no­mi­schen Aspek­te in die Orga­ni­sa­ti­ons­lei­tung zu brin­gen. Mög­li­che Maß­nah­men sind unter­neh­mens­in­ter­ne Anreiz­sys­te­me und Umwelt­in­for­ma­ti­ons­sys­te­me, die zum Bei­spiel das Aus­dru­cken von Emails unter­bin­den und damit den Papier­ver­brauch redu­zie­ren. Sozia­le Stan­dards kön­nen durch mit­ar­bei­ter­ori­en­tier­te, indi­vi­du­el­le Arbeits­zeit­mo­del­le gesetzt wer­den. Und in der Außen­wir­kung ste­hen Unter­neh­men Instru­men­te wie Cor­po­ra­te Citi­zenship, Cor­po­ra­te Soci­al Respon­si­bi­li­ty, Ecode­sign, Umwelt­ma­nage­ment­sys­te­me oder Sustain­ab­le Sup­ply-Chain-Manage­ment zur Verfügung.

Grün­der­rat

Oft ist der Ver­such, das eige­ne Unter­neh­men nach­hal­ti­ger auf­zu­stel­len, also öko­lo­gi­sche, sozia­le und wirt­schaft­li­che Zie­le mit­ein­an­der zu ver­bin­den, kost­spie­lig – vor allem, wenn das Unter­neh­men erst ein­mal läuft. Hier haben Grün­der einen gro­ßen Vor­teil: Sie kön­nen noch bevor schäd­li­che Struk­tu­ren und Ein­grif­fe in die Natur eta­bliert sind, ihr Unter­neh­men bes­ser ausrichten. 

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Kommentare
X