Immer mehr Internetnutzer schweben auf der Datenwolke

Immer mehr Menschen vertrauen bei der Ablage ihrer Daten auf das Internet. Fast ein Drittel (32 Prozent) der Internetnutzer in Deutschland verwenden Online-Speicherdienste wie Dropbox, Telekom Cloud oder Apples iCloud, um Fotos, Musik, Filme oder andere Daten zu sichern. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben. Zum Vergleich: Vor einem Jahr verwendete erst gut ein Viertel (27 Prozent) der Internetnutzer entsprechende Cloud-Speicher.

„Online-Dienste bieten große Speicherkapazitäten zu geringen Kosten“, sagt Dr. Mathias Weber, Bitkom-Bereichsleiter IT-Services. „Die Daten stehen jederzeit und an jedem Ort mit Internetzugang zur Verfügung und können mit unterschiedlichen Geräten abgerufen werden.“ Laut Umfrage nutzen vor allem Jüngere Online-Speicher. Gut die Hälfte (53 Prozent) der 14- bis 29-jährigen Internetnutzer legt Daten in der Cloud ab. Unter den 30- bis 49-Jährigen sind es 35 Prozent und bei den 50- bis 64-Jährigen 17 Prozent. In der Generation 65-Plus sind es dagegen nur 9 Prozent.

Die befragten Internetnutzer verwenden Online-Speicher vor allem für private Zwecke (28 Prozent). 8 Prozent nutzen Cloud-Speicherdienste für berufliche Zwecke und 4 Prozent für Schule, Studium oder Ausbildung. Online-Speicherdienste für Privatverbraucher sind in der Regel zunächst kostenlos. Hierfür ist lediglich eine Anmeldung notwendig. Bezahlt wird meist erst dann, wenn das kostenlos zur Verfügung gestellte Speichervolumen überschritten wird. Der Zugriff auf die Daten erfolgt entweder über einen Browser, über eine Smartphone-App oder eine spezielle Software, die unter anderem den Datentransfer erleichtert.

Related Post

Bis 8. November bewerben: Smile-Gründerwettbewerb ... Die Gründerinitiative SMILE veranstaltet zum 7. Mal den Leipziger Ideenwettbewerb Für Existenzgründer (LIFE). Studierende, Mitarbeiter und Absolventen...
Initiative-S: Sicherheit für Handwerker-Websites Aktivitäten in den sozialen Medien wie Facebook, Twitter, Xing oder Linkedin ersetzen für Handwerksbetriebe nicht die Internetpräsenz durch eine eigen...
DMB-Stipendien für weibliche Führungskräfte Der Deutsche Mittelstands-Bund (DMB) vergibt in Kooperation mit der ESCP Europe drei Stipendien in Höhe von 6.400 Euro an Frauen in Führungspositionen...
Kleine Unternehmen profitieren von Transparenz bei... Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) können von der Ermittlung des CO2-Fußabdrucks für ihre Produkte profitieren. Er hilft ihnen dabei, die P...

9. Oktober 2015

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Stimmen bisher)
Loading...

Fair Kommentieren!

Wir freuen uns auf heiße Diskussionen und scharfe Kommentare - und auf einen respektvollen Umgangston! Persönliche Angriffe und Beleidigungen haben auf Gründerküche.de nichts verloren!