GESCHEITER[T]: Was Gründer aus Misserfolgen gelernt haben - deGUT 2016 Berlin

Berlin, 08. Oktober 2016

grafik-degut-2016

Auf der deGUT 2016 heißt der Programmpunkt „GESCHEITER[T] – Von Misserfolgen lernen“. Diesmal sind es Tobias Zumbült, Oliver Lünstedt und Yvonne Tesch, die ihre Erkenntnisse und Erfahrungen am 8. Oktober mit den Messebesuchern teilen.

Der Countdown läuft: In einer Woche beginnen die 32. Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) in der ARENA Berlin. Rund 130 Aussteller, Experten und Berater informieren über alles, was für Gründer und etablierte Unternehmen wichtig ist. Die größte deutsche Gründermesse, veranstaltet von den Investitionsbanken der Länder Berlin und Brandenburg, bietet zudem ein umfangreiches, kostenfreies Veranstaltungsprogramm. Seminare und Workshops vermitteln praxisnah und umfassend Wissen zu den wichtigsten Fragen rund um die Selbstständigkeit, von A wie Analyse bis Z wie Zielgruppe.

Doch selbst bei bester Beratung und Vorbereitung gilt: Wer gründet, braucht Mut ‒ auch den Mut zum Scheitern. Dass es aus Niederlagen eine Menge zu lernen gibt, hat bereits im vergangenen Jahr eine stark besuchte deGUT-Veranstaltung zum Thema gezeigt. Hier berichteten (ehemalige) Gründer, was ihr Start-up zum Kippen brachte und wie sie damit umgegangen sind.

Infos zum Event GESCHEITER[T]: Was Gründer aus Misserfolgen gelernt haben – deGUT 2016 Berlin

Datum: 12. – 28. März 2015
Veranstaltungsort: ARENA Berlin
Adresse: Eichenstraße 4, 12435 Berlin (Treptow)
Weitere Infos, sowie das vollständige Programm finden Sie auf der Webseite des Veranstalters.

Anfahrt: Der Veranstaltungsort des Events GESCHEITER[T]: Was Gründer aus Misserfolgen gelernt haben – deGUT 2016 Berlin auf der Karte

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Stimmen bisher)
Loading...