deGUT 2015: Speed Dating mit Busi­ness Angels

Ein Qui­ckie für den Erfolg: Auf den 31. Deut­schen Grün­der- und Unter­neh­mer­ta­gen (deGUT) kön­nen Start-ups am 10. Okto­ber Busi­ness Angels und dem Mes­se­pu­bli­kum ihre Geschäfts­idee vor­stel­len. Die bes­ten Kon­zep­te erhal­ten ein Coa­ching zur Wei­ter­ent­wick­lung. Jetzt bewerben!

5/5 (1)

Auf den 31. Deut­schen Grün­der- und Unter­neh­mer­ta­gen (deGUT) kön­nen Start-ups am 10. Okto­ber, dem zwei­ten Mes­se­tag, ihr Geschäfts­kon­zept Busi­ness Angels und dem Mes­se­pu­bli­kum vor­stel­len. Genau acht Minu­ten haben die Grün­de­rin­nen und Grün­der Zeit, um mit ihrer Geschäfts­idee zu über­zeu­gen. Die bes­ten Kon­zep­te erhal­ten ein Coa­ching zur Wei­ter­ent­wick­lung der Idee bzw. des Unter­neh­mens. Noch bis zum 6. Sep­tem­ber kön­nen sich jun­ge Unter­neh­men unter www​.degut​.de für die Akti­on bewerben.

Aus allen Bewer­bun­gen wählt der BACB fünf Start-ups aus, die sich auf der deGUT am zwei­ten Mes­se­tag prä­sen­tie­ren. Die über­zeu­gends­ten drei Auf­trit­te bezie­hungs­wei­se Start-ups gewin­nen eine pro­fes­sio­nel­le Beglei­tung durch Busi­ness Angels. Das For­mat wird in Koope­ra­ti­on mit dem Busi­ness Angels Club Ber­lin-Bran­den­burg e. V. (BACB) ver­an­stal­tet. Dirk Maass, Pro­jekt­lei­ter der deGUT des Lan­des Ber­lin, über die frucht­ba­re Zusam­men­ar­beit: „Das Speed­Da­ting am Stand der Busi­ness Angels ist ein fes­ter Bestand­teil der Mes­se gewor­den. Die Pit­ches der aus­ge­wähl­ten Teams sind nicht nur für die Busi­ness Angels, son­dern auch für das Publi­kum immer wie­der inspi­rie­rend. Die Kon­tak­te und Erfah­run­gen der Busi­ness Angels wer­den die Teams auch in die­sem Jahr wie­der ent­schei­dend vor­an­brin­gen. Wir freu­en uns, die erfolg­rei­che Koope­ra­ti­on mit dem BACB fortzuführen.“

Das Speed­Da­ting auf der deGUT ist eine gute Prä­sen­ta­ti­ons­form, in der die fünf von Busi­ness Angels aus­ge­wähl­ten Start-ups ihre Geschäfts­ide­en kurz und bün­dig erläu­tern“ so Hwie Kwee, Vor­stands­mit­glied des BACB und im Vor­stand ins­be­son­de­re für die inter­na­tio­na­le Aus­rich­tung des Clubs zustän­dig. „Die anwe­sen­den Busi­ness Angels und das Publi­kum kön­nen direkt auf die prä­sen­tier­ten Ide­en reagie­ren, und die unter­schied­li­chen Ansich­ten und Erfah­run­gen geben oft unmit­tel­bar ganz neue Impul­se für eine Modi­fi­zie­rung der Geschäfts­idee! Wir unter­stüt­zen die Pro­jek­te durch unse­re Kom­pe­ten­zen und Erfah­run­gen, durch die man letzt­end­lich auch sinn­vol­le Joint Ven­tures ent­ste­hen las­sen kann“, so Hwie Kwee weiter.

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Kommentare

X