Wissenstransfer: Studierende zeigen Schülerinnen und Schülern, wie die Startup-Gründung gelingt

Oberstufen-Schülerinnen und -Schüler können sich für digitalen Workshop am 6. Juli zum Thema Unternehmensgründung kostenlos anmelden.

Selbstverwirklichung, Unabhängigkeit und Freiheit: Nach der Schule wartet auf Schülerinnen und Schüler die große weite Welt. Dabei spielt der berufliche Werdegang eine besondere Rolle. Wohin geht die Reise? Wie können Ideen, Visionen und Ziele erreicht werden? Beginne ich ein Studium? Möchte ich irgendwann mal mein eigenes Business aufziehen und ein Unternehmen gründen?

Um gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Oberstufe diesen großen Fragen auf den Grund zu gehen und zu zeigen, was es heißt, ein eigenes Startup zu gründen, veranstalten Management-Studierende der Uni Witten/Herdecke am 6. Juli ab 16 Uhr den digitalen Workshop “How to Startup – von der Idee zum Unternehmen”. Hier lernen Schülerinnen und Schüler, was bei der Unternehmensgründung unbedingt zu beachten ist und welche Schritte zu einer gelungenen Startup-Gründung gehören.

Konkret lernen Schülerinnen und Schüler, was ein Startup auszeichnet, wie Geschäftsmodelle genau funktionieren und wie die eigenen Ideen zielführend strukturiert und weiterentwickelt werden können. Die Management-Studierenden stellen Programme vor, die zur Förderung des eigenen Startups beitragen.

Die Studierenden, die bereits Management-Knowhow zu unterschiedlichen Themen in Seminaren ihres Studium erlangt haben, erklären zudem, wie die Finanzierung des eigenen Unternehmens funktionieren kann und wie Gründerinnen und Gründer die eigene Idee gut vermarkten und was bei einem Pitch, also bei der Unternehmenspräsentation, unbedingt zu beachten ist.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden sich auf der Website der Uni Witten/Herdecke.

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X