Text- und Video-KI in Aufgaben & Projekten – So implementiert ihr kreative Ideen mit Hilfe von künstlicher Intelligenz

Ihr seid keine Texter, Grafiker und Regisseure – und doch stehen euch die audiovisuellen Kommunikationsmittel offen – mehr denn je durch die Nutzung von KI. Dank Text-, Bild- Animations- und Videogeneratoren könnt ihr ohne eigenes zeichnerisches Können gute Moodboards und Grafiken erstellen. Wir zeigen euch, welche KI Tools es gibt und wie ihr sie einsetzt.

Audiovisuelles Erzählen ist längst kein exklusiver Zugang mehr fürs Marketing und die Kunden-Kommunikation: Auch wenn ihr ein neues Projekt, einen neuen Workflow oder nur eine erste Idee eurem Team, eurem Chef oder irgend einer anderen Gruppe pitchen wollt – dann ist es gut, hier schon mit Foto, Video und guter Sprache zu arbeiten. Und so geht es…

Doch vorher: KI-betriebenes Aufgabenmanagement

Solche Arbeiten stehen nie im luftleeren Raum… ihr werdet Teammitglieder in das Projekt integrieren wollen, benötigt Unterstützung von anderen Mitarbeitenden oder sogar von externen Dienstleistern. Deshalb sollte am Anfang eures Projektes gleich das Aufsetzen eines KI-Tools zur Projektplanung stehen.

So könnt ihr mit dem KI-Assistent CoPilot von Bitrix24 ein Projekt planen, neue Aufgaben erstellen und gemeinsam an bestehenden arbeiten. Ihr schreibt nur eine kurze Anweisung und der CoPilot wird die Details ausfüllen und sie zu einer vollständigen Aufgabenbeschreibung ausweiten. Auch ein schönes Tool: Ihr müsst nicht jeden Kommentar unter einer Aufgabe lesen – bittet einfach den CoPilot, euch eine Zusammenfassung zu erstellen. Besonders lange, wortlastige Aufgabenbeschreibungen könnt ihr in mehrere Schritte aufteilen und der CoPilot erstellt daraus eine Checkliste.

KI Tools für Text, Bild, Sprache und Video

Auch wenn es die eierlegende Wollmilchsau auch im KI-Tool-Segment nicht gibt: viele Tools sind weit entwickelt und können euch bei ganz konkreten Aufgaben unterstützen. Nutzt die verschiedenen Tools am besten in der Reihenfolge, wie ihr selbst eure Präsentation oder euren Projektplan erstellen würdet. Sind die Bilder nur als Auflockerung gedacht, erstellt erst den Erklärtext und lasst euch dann die Bilder generieren. Manchmal ist das Foto aber der Anfang einer Geschichte und KI-Text-Tools können diese Bilder interpretieren.

Mit KI Tools Texte erstellen

Aus Stichworten Texte machen, Zusammenfassungen aus langen Texten erstellen, Beschreibungen und Herleitungen generieren – KI-Text-Tools wie ChatGPT können euch den Arbeitsablauf deutlich erleichtern. Als Grundlage benötigt ihr eine klare Vorstellung von dem, was ihr sagen müsst. Das wie übernimmt dann die KI. Diese Tools helfen euch dabei:

Mit ChatGPT Texte erstellen

Die Kunst, ChatGPT klug einzusetzen, besteht darin, sich auf die Maschine einzulassen und sie – ebenso wie einen Mitarbeitenden – gut zu briefen. Deshalb folgende Tipps, die übrigens auch für alle anderen KI-Tools gelten:

  • Gebt klare Anweisungen Das Large Language Modell arbeitet umso besser, wie gut eure Prompts (also dieAnweisungen an das Tool) sind. Wenn ihr eine Zusammenfassung eines Textes beauftragt – dann ist der Spielraum groß, wie viel Info dort drin steht. Gebt ihr aber die euch wichtigen Infos an, wie „Markdown-Liste der Meeting-Teilnehmer plus ihre Vorschläge“ oder auch eine Zeichenzahl, dann bekommt ihr auch bessere Ergebnisse.
  • Definiert Styles Auch hier gilt, wenn ChatGPT weiss, was ihr wünscht, kann es das auch leisten. Also definiert die Sprache, die ihr verwenden wollt (sachlich, marketinglastig, humorvoll usw).
  • Liefert ChatGPT Referenzen ChatGPT bedient sich an einer riesigen ständig wachsenden Datenbank – und wo es seine Informationen und Formulierungen herholt, habt ihr erstmal nicht im Griff. Es sei denn, ihr gebt ChatGPT Referenzlinks, an denen es sich orientieren soll, Quellen, die es verwenden soll.

Es gibt noch eine Reihe von weiteren Strategien, um das Ergebnis von ChatGBT zu verbessern. Doch diese Grundsätze sollten für euren Anfang reichen. Eine schöne Anleitung für den Start findet ihr auch in diesem Video:

Web: chat.openai.com

Texte mit Jasper AI

Jasper ist ein besonders guter KI-Text-Generator, der auch Chat Funktion KI-Bild-Generator bietet und sich auf Blogpost-Erstellung, Produktbeschreibungen, E-Mails, Google- und Facebook-Anzeigen, Social Posts und Youtube-Videobeschreibungen spezialisiert hat.

Web: jasper.ai

Texte mit Neuroflash

Das Ki-Tool aus Deutschland mit Sitz in Hamburg nennt sich selbst die „AI Content Suite für Marketing Teams“ und erstellt sehr gute Texte in deutscher Sprache. Auch hier gibt es ein Chat und KI-Bild-Generator. Etwas Besonderes ist das KI-Copywriting-Tool, mit dem ihr Werbetexte erstellen lassen und diese auch noch validieren lassen könnt. Neuroflash ist ein echtes deutschsprachiges Tool, dh eure Texte werden nicht erst in Englisch erstellt und dann übersetzt sondern direkt im Deutschen generiert. Mit einem interessanten Zusatzfeature: Das KI-Tool kann auch Texte in Dialekt schreiben.

Web: neuroflash.com/de

Texte mit Voilà direkt im Browser erstellen

Voilà ist ein KI Schreibassistent, der direkt als Plugin im Browser arbeitet – verfügbar ist er für Chrome, Edge und Firefox. Mit Voilà könnt ihr auf jeder Website schreiben, recherchieren, übersetzen und kommunizieren. Ihr könnt also direkt im Backend eurer Website, eures CMS usw arbeiten und Voilà hilft euch, hochwertige Inhalte zu erstellen, von Blogposts und Essays bis hin zu professionellen, fachspezifischen Dokumenten in den Bereichen Produktentwicklung, UX, Marketing, Engineering, Vertrieb, Werbung und SEO.

Web: getvoila.ai

KI-Basierte Text-Sprachgeneratoren

Manchmal ist es ein gutes Feature, eure Texte in Sprache zu wandeln, auch dafür gibt es tolle Tools.

Murf AI – lebendige Sprache

Mit dem KI-basierten Text-Sprachgenerator von Murphy könnt ihr eure Texte in gesprochene Sprache wandeln – spannend für Video-Voice over aber auch Sprachnachrichten. Die verwendeten Stimmen klingen alle menschlich und werden anhand von Dutzenden von Parametern auf ihre Qualität geprüft.

Web: murf.ai/de/text-zu-sprache

Speechify – Sprachgenerator

Das Tool von Speechify wandelt Text jeden Formates in Sprache um. Das KI-Tool ist als Browser-Plugin, als mobile App oder Web App verfügbar und punktet mit berühmten Stimmen wie Snoop Dog und Gwyneth Paltrow.

Web: speechify.com

Lovo.ai mit riesiger Sprecher-Datenbank

Lovo.ai gilt als weltweit größte Stimmenbibliothek, der Sprachgenerator erzeugt täuschend echte Stimmen.

Web: lovo.ai

KI-Bildgeneratoren im Überblick

Auch bei der Bebilderung eurer Projekte und Präsentationen kann euch KI helfen – hier sind zwar noch mehr Fingerspitzengefühl und gute Prompts die Voraussetzung – aber dann kommt ihr auch zu tollen Ergebnissen. Gerade bei so genannten Moodboards hilft die KI – denn anders als aus dem Internet zusammengesuchte Fotos könnt ihr hier ein einheitliches Design der verschiedenen Visuals erzielen.

Klassiker der KI-Bildgeneratoren: Dall.E 2

DALL.E 2 kann aus Beschreibungen in natürlicher Sprache realistische Bilder und Kunstwerke generieren und ist damit ein unschätzbares Tool für die Bilderzeugung. Und das, ohne dass ihr umfassende Kenntnisse in Grafikdesign oder Bildbearbeitung benötigt.

Web: openai.com/product/dall-e-2

Auf dem Vormarsch: Bild mit MidJourney KI generieren

Auch Midjourney ist ein Tool zur Erstellung von KI-Bildern, das Tool kann den Inhalt eines Bildes analysieren und hochwertige Grafiken erstellen. Außerdem kann es komplexe Aufgaben wie die Erstellung von Logos und Vektorgrafiken schnell erledigen.
Es gibt schon eine Reihe von Diskussionen, ob Dall.E oder MidJourney der bessere Bildgenerator ist – probiert es am besten selbst aus.

Web: midjourney.com

Auch Photoshop kann AI

Auch die große Adobe Familie hat erkannt, dass man an AI nicht vorbei kommt- und genau genommen sind solche Features ja schon lange Bestandteil von Photoshop (man erinnere sich nur an die Funktion „Fläche inhaltsbasiert füllen“). Genau diese Funktion wurde nun deutlich ausgebaut und ihr könnt ganze Bilder damit erstellen. Und natürlich auch weiterhin eure Bilder bearbeiten, etwa durch eine innovative Technik zum Entfernen und Neugestalten des Hintergrunds oder dem Entfernen unerwünschter Bildelemente.

Web: adobe.com/de

Coole Produktfotos mit Mokker AI

Wenn ihr euer Produkt ohne großes Shooting spannend präsentieren wollt, dann nutzt doch die AI von Mokker, um den Productshot in eine tolle Umgebung zu setzen. Hunderte von Templates (also Hintergründe) stehen euch zur Verfügung.

Web: mokker.ai

Bilder verbessern mit HitPaw

Die Tools von HitPaw haben sich darauf spezialisiert, Bilder und Videos zu verbessern. Ob schlechte Auflösung, unscharfes, pixeliges oder nicht gut ausgeleuchtetes Material: HitPaw soll helfen, schicke Bilder in toller Qualität zu haben.

Web: hitpaw.de

KI-Videogenerator für tolle Video

Solltet ihr auch die Erstellung von Videos planen, dann können verschiedene KI-Tools auch dabei helfen. Das geht von der kompletten Erstellung von Videos (dann häufig in animierter Form) bis zur Unterstützung eures Videoschnitts mit KI-Funktionen.

Synthesia – vom Text zum Video

KI-Videogenerator für Erklärfilme, Onboarding Videos und Präsentationen: mit Synthsia generiert ihr aus eurem Script mit einem Avatar eurer Wahl ein neues Video.

Web: synthesia.io

Sora AI Video Generator

Erstaunlicher Video-Generator, der in tollen animierten Styles Videos auf Basis eurer Prompts (Anleitungen und Texte) erstellt.

Web: sora.aitubo.ai

Intelligentes Videoschneiden: Wondershare Filmora

Mit diesem Videoschnitt-Tool könnt ihr Videos trimmen, überblenden und überlagern und erweiterte Funktionen wie Bewegungsverfolgung, Keyframing und Text-zu-Sprache nutzen. Mit der Option AI Image erstellt ihr Bilder durch Text, AI Audio Denoise entfernt Hintergrundgeräusche aus euren Audio- und Videodateien, AI Audio Stretch passt ein Musikstück an die Länge eures Videos an, AI Portrait trennt Menschen in eurem Video vom Hintergrund AI Smart Cutout entfernt unerwünschte Objekte oder Hintergründe aus eurem Clip.

Web: filmora.wondershare.de

Fazit

Gerade für kreative Arbeiten sind KI-Tools zur Unterstützung ein großer Mehrwert. Sie ersetzen vielleicht nicht den Designer, Video-Creator und Texter – aber sie helfen vor allem in einer Vorphase des Projektes oder bei klassischen Teamrunden, stärker mit audiovisuellem Content zu arbeiten.

X
X