Con­tra NSA-Abhör­skan­dal: Siche­re E-Mail made in Germany

Wäh­rend jede Woche neue Ent­hül­lun­gen über Daten­klau, Infor­ma­ti­ons­trans­fer und Spio­na­ge­pro­gram­me deut­sche Inter­net­nut­zer ner­vös machen, reagiert nun zumin­dest ein Teil der deut­schen Inter­net­in­dus­trie: E-Mails sol­len bei Gmx, Web​.de und der Tele­kom ver­schlüs­selt ver­sen­det wer­den. NSA-Zugang ausgeschlossen?

5/5 (1)

Die Deut­sche Tele­kom und United Inter­net haben eine Bran­chen­in­itia­ti­ve für siche­re E-Mail-Kom­mu­ni­ka­ti­on in Deutsch­land gestar­tet. Mit „E-Mail made in Ger­ma­ny“ set­zen die Part­ner einen wei­te­ren Sicher­heits­stan­dard, der Nut­zern von GMX, T​-Online​.de und WEB​.DE erst­mals eine auto­ma­ti­sche Ver­schlüs­se­lung von Daten auf allen Über­tra­gungs­we­gen ermög­licht und zusi­chert, dass die Daten nur gemäß deut­schem Daten­schutz ver­ar­bei­tet wer­den. Die Ver­schlüs­se­lung erfolgt auto­ma­tisch durch die Pro­vi­der, so dass tech­ni­sches Know-how oder Zusatz­auf­wand sei­tens der Kun­den nicht erfor­der­lich sind. Die Spei­che­rung aller Daten erfolgt in siche­ren Rechen­zen­tren in Deutsch­land. Zudem wird eine Kenn­zeich­nung für E-Mail-Adres­sen ein­ge­führt, so dass Nut­zer vor dem Mail-Ver­sand erfah­ren, ob die aus­ge­wähl­ten Emp­fän­ger-Adres­sen den Sicher­heits­stan­dards des Mail­ver­bun­des entsprechen.

Ab 2014 nur noch ver­schlüs­sel­te E-Mails

GMX, T-Online und WEB​.DE wer­den dazu ab sofort die E-Mails zwi­schen ihren Rechen­zen­tren ver­schlüs­selt über­tra­gen. Der Weg vom End­ge­rät zum Mail-Ser­ver ist bereits heu­te für alle Kun­den ver­schlüs­selt, die eine Mail-Anwen­dung der Part­ner ein­set­zen bezie­hungs­wei­se in ihrem E-Mail Pro­gramm die SSL-Ver­schlüs­se­lung akti­viert haben. Von Anfang 2014 an wer­den die Part­ner aus Sicher­heits­grün­den kon­se­quent nur noch SSL-ver­schlüs­sel­te Mails trans­por­tie­ren, so dass der Daten­ver­kehr auf allen Über­tra­gungs­we­gen im Mail­ver­bund sicher ist.

Die jüngs­ten Berich­te über mög­li­che Zugrif­fe auf Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten haben die Deut­schen stark ver­un­si­chert. Mit unse­rer Initia­ti­ve tra­gen wir die­sen Sor­gen Rech­nung und machen die E-Mail-Kom­mu­ni­ka­ti­on in Deutsch­land ins­ge­samt siche­rer. Der Schutz der pri­va­ten Sphä­re ist ein hohes Gut“, sagt René Ober­mann, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Deut­schen Tele­kom AG.

E-Mail made in Ger­ma­ny“ soll neben der tech­ni­schen Absi­che­rung eine Ori­en­tie­rung schaf­fen, wo Kom­mu­ni­ka­ti­on über gesi­cher­te Über­tra­gungs­we­ge statt­fin­det. Daher wer­den in den Ober­flä­chen der Mail-Anwen­dun­gen von GMX, T​-Online​.de und WEB​.DE siche­re Adres­sen gemäß des „E-Mail made in Ger­ma­ny“ Stan­dards ab heu­te mit einem Sicher­heits-Sie­gel gekennzeichnet.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Bran­chen­in­itia­ti­ve sind im Inter­net unter die­sem Link abrufbar.

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Kommentare

X