Zwei Millionen Euro Umsatz nach zwei Monaten: Die mit der Nase trinken

Das Münchner Startup air up bereitet sich mit neuen Geschmacksrichtungen, neuen Verkaufsstellen und einem größeren Team auf weiteres Wachstum vor seiner “Duftflasche” vor.

Im Büro des Münchner Startups air up knallen die Korken: Das Team konnte in den ersten zwei Monaten nach Verkaufsstart bereits 80.000 Startersets verkaufen und somit einen Umsatz von zwei Millionen Euro erzielen. Damit übertrafen die Gründer aus München ihr optimistische gesteckten Ziele so weit, dass das air up-Starterset Ende September auf nahezu allen Kanälen ausverkauft war. Mittlerweile ist es wieder im kürzlich gelaunchten Online-Shop, im ausgewählten Einzelhandel und bei einem Shoppingkanal erhältlich.

Drei Awards heben Innovationskraft hervor

Der Erfolg des gesunden und nachhaltigen Trinkkonzepts zieht nicht nur große Aufmerksamkeit in der Getränkebranche auf sich, sondern verhalf dem Team in kürzester Zeit zu namhaften Auszeichnungen und Medienaufmerksamkeit. Auf der diesjährigen Anuga in Köln wurde air up sowohl mit dem “Food Startup”-Award der Fachzeitung “Lebensmittelpraxis” als auch mit dem “Best food founder”-Award des ProSiebenSat.1 Accelerators ausgezeichnet.

Zudem erhielt das Trinksystem einen Ausstellungplatz in der “Taste Innovation Show”, einer Neuheiten-Ausstellung der weltweit größten Lebensmittelmesse Anuga. Nur wenige Tage danach prämierte die führende europäische Innovationsinitiative für nachhaltige Lebensmittel „EIT food“ die air up-Idee mit dem ersten Platz auf ihrer Startup-Veranstaltung in München. Begeistert zeigten sich die Juroren vor allem von der Innovationskraft des Produkts und von den davon ausgehenden Chancen im Hinblick auf die Zucker- und CO2-Reduktion.

Neue Vertriebspartner an Board

Um eine flächendeckende Verfügbarkeit für die Kunden zu gewährleisten, konnte air up außerdem zwei weitere hochkarätige Vertriebspartner gewinnen. Ab Januar 2020 werden die air up Startersets und Duft-Pods auch in den Filialen und im Online-Shop von SportScheck sowie in 200 Müller-Filialen erhältlich sein. Anfang Oktober wurde zudem der eigene air up-Onlineshop gelauncht, um einen noch engeren Kundenkontakt zu ermöglichen und schneller auf Kundenbedürfnisse einzugehen.

Auch intern bereitet sich das air up Team auf einen Ausbau des Geschäfts mit der Duft-Luft vor. Seit Mai 2019 ist das Team von 10 auf 22 Mitarbeiter gewachsen. Die meisten davon unterstützen das Marketing- und Vertriebsteam, um die Marke air up aufzubauen und der daraus resultierenden Nachfrage durch Kunden und Handel auch nachkommen zu können. Die air up-Kunden sollen in naher Zukunft weitere Geschmacksrichtungen genießen können.

air up ist ein Trinksystem, das Wasser nur durch die Beigabe von Duft aromatisieren kann. Die Gründer wollen damit den übermäßigen Konsum von Zucker in Form von Softgetränken reduzieren und gleichzeitig Plastik und CO2 einsparen.

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X