Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Elek­tro­ni­sche Fahr­ten­bü­cher: Anfor­de­run­gen, Inhalt und Ver­gleich von Fahrtenbuch-Anbietern

Ein Fahr­ten­buch zu füh­ren, kann ner­vig sein. Aber unum­gäng­lich, wenn man die Fahr­kos­ten von der Steu­er abset­zen will. Elek­tro­ni­sche Fahr­ten­bü­cher machen es ein­fa­cher – aller­dings müs­sen sie bestimm­te Vor­aus­set­zun­gen erfül­len. Wel­che und einen Über­blick über gute Anbie­ter von Fahr­ten­bü­chern fin­det ihr in die­sem Fachartikel.

4.5/5 (8)

Das Fahr­ten­buch dient dazu, die mit einem Fahr­zeug gefah­re­nen Fahr­stre­cken zu doku­men­tie­ren. Sofern die Not­wen­dig­keit besteht, ein Fahr­ten­buch zu füh­ren, unter­stützt die­ses einer­seits die betriebs­in­ter­nen Abrech­nun­gen und ande­rer­seits ist das Fahr­ten­buch ein Doku­ment zur steu­er­li­chen Gel­tend­ma­chung gegen­über dem Finanz­amt. Zudem kann ein Fahr­ten­buch nütz­lich sein, wenn es zu behörd­li­chen Zwe­cken her­an­ge­zo­gen wird. Zum Bei­spiel für Zeu­gen­aus­sa­gen oder als Beweis­mit­tel bei Ver­kehrs­de­lik­ten. Die Steu­er­be­hör­den haben kla­re Anfor­de­run­gen, wie ein Fahr­ten­buch geführt wer­den soll. Des­halb wer­den Fahr­ten­bü­cher auch nur akzep­tiert, wenn die­se zu 100% den gesetz­li­chen Anfor­de­run­gen entsprechen.

So muss ein Fahr­ten­buch geführt werden

Nach § 8 II 4 Ein­kom­men­steu­er­ge­setz (EStG) muss ein Fahr­ten­buch ordent­lich geführt wer­den. Es exis­tiert aber kei­ne kon­kre­te gesetz­li­che Fest­le­gung über die Form des Fahr­ten­bu­ches. Es haben sich in der Recht­spre­chung nach­fol­gen­de Vor­aus­set­zun­gen ergeben:

  • Ein Fahr­ten­buch muss pro Fahr­zeug für ein Kalen­der­jahr geführt werden.
  • Die Metho­den der Ermitt­lung ein­zel­ner Fahr­ten dür­fen unter­jäh­rig (also wäh­rend eines Jah­res) nicht ver­än­dert wer­den. Es besteht nur eine Aus­nah­me. Bei einem Fahr­zeug­wech­sel kann ein Wech­sel der Fahr­ten­buch­füh­rung erfolgen.
  • Ein Fahr­ten­buch muss zeit­nah, lücken­los und gut les­bar in einer gebun­de­nen Form geführt wer­den. Auf die Unter­schie­de zum digi­ta­len For­mat wird spä­ter eingegangen.
  • Alle Ein­tra­gun­gen müs­sen unver­züg­lich und voll­stän­dig vor­ge­nom­men wer­den, jedoch spä­tes­tens am nächs­ten Tag.
  • Unzu­läs­sig ist eine Lose­blatt­samm­lung, damit kei­ne nach­träg­li­chen Ände­run­gen vor­ge­nom­men wer­den kön­nen. Die Füh­rung eines Fahr­ten­buch mit­tels Dik­tier­ge­rät oder Excel Tabel­le ist eben­falls unzulässig.

Die­se Anga­ben gehö­ren in ein Fahrtenbuch

  • Datum der Fahrt
  • Den Abfahrts­ort und das Fahrziel
  • Den Namen der besuch­ten Person/Kunden/Geschäftspartner
  • Der Rei­se­zweck
  • Die Kilo­me­ter­stän­de zu Beginn und zum Ende der Fahrt
  • Es müs­sen alle Fahr­ten notiert wer­den: Pri­va­te, geschäft­li­che und Fahr­ten zwi­schen Woh­nung und Arbeitsstätte.

Elek­tro­ni­sche Fahr­ten­bü­cher – unse­re Lis­te 2016

Ein Fahr­ten­buch zu füh­ren, ist für Ver­kehrs­teil­neh­mer, die einen PKW beruf­lich nut­zen, eine läs­ti­ge Auf­ga­be. Wer sein Fahr­ten­buch nicht mehr mit hand­schrift­li­chen Auf­zeich­nun­gen füh­ren möch­te, kann auf elek­tro­ni­sche Fahr­ten­bü­cher zurück­grei­fen. Dies erleich­tert enorm den Auf­wand, mini­miert die Feh­ler­quel­len und fin­det die Akzep­tanz der Finanz­äm­ter. Dies setzt vor­aus, dass das elek­tro­ni­sche Fahr­ten­buch den zuvor genann­ten Anfor­de­run­gen ent­spricht. Nach­ste­hend eine Aus­wahl von inter­es­san­ten elek­tro­ni­schen Fahrtenbücher.

Fahr­ten­buch 1: Fahr­ten­buch Express

elektronisches-fahrtenbuch-fahrtenbuch-expressDas Fahr­ten­buch Express erfüllt die recht­li­chen Anfor­de­run­gen. Regel­mä­ßi­ge updates hal­ten das Pro­gramm aktu­ell. Auf­grund der zeit­na­hen Fahr­ten­buch­füh­rung, mit jewei­li­gen Monats­ab­schluss und Über­tra­gung, ist es sehr über­sicht­lich. Posi­tiv sind die Plau­si­bi­li­täts­kon­trol­len und Ergeb­nis­prü­fun­gen. Unter­schied­li­che Fahr­ten kön­nen farb­lich mar­kiert werden.
Eine Auto­ver­voll­stän­dig­keits­funk­ti­on ermög­licht die schnel­le Erfas­sung der Daten. Die­ses Pro­gramm ent­hält zudem eine inte­grier­te Rou­ten­pla­nung mit Stand­ort­an­zei­ge über Goog­le Maps.

Kom­pa­ti­bi­li­tät: MS Win­dows Vis­ta, 7, 8, 10, MAC OS und Linux Open Suse

Test/Demoversion: Demo

Preis: Voll­ver­si­on für 70,21 EUR inkl. MwSt.

Web: http://​www​.fahr​ten​buch​-express​.de

Fahr­ten­buch 2: TravelControl

elektronisches-fahrtenbuch-travelcontrolTra­vel­Con­trol ist ein sateli­ten­ge­stütz­tes Sys­tem und erfüllt alle recht­li­chen Anfor­de­run­gen zur Füh­rung des Fahr­ten­bu­ches. Hier wird ein klei­nes elek­tro­ni­sches Gerät in den PKW ein­ge­baut, wel­ches mit einer Chip­kar­te ver­se­hen ist. Zudem wird im PKW eine Satel­li­ten­an­ten­ne ange­bracht. Unmit­tel­bar nach dem Ein­bau beginnt das elek­tro­ni­sche Fahr­ten­buch sofort mit der Auf­zeich­nung der Daten.

Die manu­ell ein­zu­füh­ren­de Chip­kar­te kann bis 4.000 Fahr­ten regis­trie­ren. Das ent­spricht in etwa einem Zeit­raum von zwei Jah­ren. Laut Her­stel­ler han­delt es sich um eine paten­tier­te Tech­no­lo­gie mit ein­fa­cher Bedie­nung. Wie bei einem hand­ge­schrie­be­nen Fahr­ten­buch kön­nen Zwi­schen­stopps aus­ge­blen­det wer­den. Pri­vat­fahr­ten kön­nen durch ein­fa­chen Knopf­druck auf dem Tra­vel­Con­trol Gerät ange­zeigt wer­den. Dann zeich­net das Gerät nur die gefah­re­nen Kilo­me­ter auf. Hin­ter­legt ist eine geo­gra­fi­sche Ziel­da­ten­bank für dienst­li­che Reisen.

Ein gro­ßer Vor­teil ist die auto­ma­ti­sche Arbeits­we­ger­ken­nung. Man steigt in den PKW, akti­viert durch Ein­le­gen der Chip­kar­te das Tra­vel­Con­trol Fahr­ten­buch und alles wei­te­re geschieht von selbst. Die Fahr­da­ten wer­den auto­ma­tisch erkannt, wenn die Fahr­zie­le ein­mal hin­ter­legt sind (Name, Adress­da­ten, Grund der Fahrt).

Kom­pa­ti­bi­li­tät: Über­nah­me der Geschäfts­kon­tak­te aus Out­look ist möglich

Test/Demoversion: Test 4 Wochen

Preis: ohne Ein­bau 980 Euro / kei­ne monat­li­chen Kosten

Web: www​.tra​vel​con​trol​.de

Fahr­ten­buch 3: Vimcar

elektronisches-fahrtenbuch-vimarMit Vim­car kann das elek­tro­ni­sche Fahr­ten­buch ein­fach und unkom­pli­ziert geführt wer­den. Vim­car besteht aus einem klei­nen Fahr­ten­buch­ste­cker, der in einer Schnitt­stel­le im PKW ein­ge­steckt wird. Fahr­zeu­ge ab dem Bau­jahr 2004 ver­fü­gen gene­rell über die­se Schnitt­stel­le. Vim­car ver­bin­det sich mit dem Smart­pho­ne. Dar­auf wer­den dann die erfor­der­li­chen Ein­ga­ben vor­ge­nom­men. Wie bei ande­ren Fahr­ten­bü­chern auch, unter­schei­det Vim­car zwi­schen pri­va­ten und betrieb­li­chen Fahr­ten. Bei pri­va­ter Kenn­zeich­nung wer­den nur die Kilo­me­ter erfasst. Wäh­rend bei beruf­lich ver­an­lass­ten Fahr­ten die not­wen­di­gen Anga­ben ein­ge­ge­ben wer­den müs­sen. Die Vim­car App bie­tet dar­über hin­aus Monats und Jah­res­sta­tis­ti­ken an.

Nach einer Fahrt erschei­nen die Daten in der Fahr­ten­buch-App. Dar­über hin­aus kön­nen die­se Infor­ma­tio­nen auch über einen PC ein­ge­se­hen wer­den. Die Über­tra­gung ist des­halb mög­lich, weil der Fahr­ten­buch­ste­cker über eine inte­grier­te SIM-Kar­te ver­fügt und dar­über die­se Daten überträgt.

Test/Demoversion: Test­ver­si­on über 100 Tage

Preis: Ein­zel­preis 699 Euro, alter­na­tiv kann Vim­car für monat­lich 16,59 EUR gemie­tet werden

Web: www​.vim​car​.de

Fahr­ten­buch 4: WISO Fahrtenbuch

elektronisches-fahrtenbuch-wiso-fahrtenbuchMit WISO Fahr­ten­buch wird eine preis­wer­te Vari­an­te zur Füh­rung eines Fahr­ten­bu­ches ange­bo­ten. Die erfor­der­li­chen Daten wer­den über einen PC ein­ge­tra­gen. Der Auf­bau ist sehr pro­fes­sio­nell und alle erfor­der­li­chen Ein­ga­be­fel­der sind vor­han­den. WISO Fahr­ten­buch ist lauf­fä­hig unter . Eine Demo Ver­si­on kann über die Web­site www​.buhl​.de bestellt werden.

Dar­über hin­aus bie­tet WISO eine Fahr­ten­buch App an. Die­se ist sicher­lich eine hilf­rei­che Unter­stüt­zung bei der Auf­zeich­nung von pri­va­ten und geschäft­li­chen Fahr­ten. Eine Aner­ken­nung des Finanz­am­tes ist bei die­ser App, die für 3,99 EUR in den App Stores erwor­ben wer­den kann, nicht möglich.

Kom­pa­ti­bi­li­tät: Win­dows Vis­ta, Win­dows 7, Win­dows 8 und 8.1, Win­dows 10

Test/Demoversion: Demoversion

Preis: 12,60 Euro inkl. CD und gedruck­tem Handbuch

Web: https://​www​.buhl​.de/​p​r​o​d​u​k​t​e​/​a​l​l​e​/​w​i​s​o​-​f​a​h​r​t​e​n​b​u​c​h​/​p​r​o​d​u​c​t​.​h​tml

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Kommentare
X