Top 10 (+1) VPN Anbieter im Vergleich (05/2022) – Sicherheit, Kosten, Empfehlung

Mit einem VPN macht ihr euer Surfen im Netz sicherer und sorgt dafür, dass andere euch nicht Tracken können. Welche VPN-Dienste sicher sind und welche kostenlosen Angebote es gibt, erfahrt ihr in unserem Test : „Die besten (und sichersten) VPN-Anbieter im Überblick (Stand 05/2022) „.

5/5 (2)

Das Tracking von Webseitenbesuchern nimmt immer weiter zu – mit der Folge, dass immer mehr und immer detailliertere Profile von uns existieren. Nicht jedem ist bei dem Gedanken wohl – um das Tracking und das Ausspähen der eigenen IP-Adresse zu umgehen, hilft am Ende nur das Nutzen eines VPN-Dienstes. Was genau macht ein VPN? Eure IP-Adresse wird mit dem Nutzen eines VPN-Anbieters verschleiert und es kann auch niemand mehr herausfinden, aus welchem Land ihr surft. Das ist oft ganz nützlich, wenn man z.B. auf bestimmte Länder beschränkte („geogeblockte“) Angebote im Internet nutzen oder lokale Programme eines anderen Landes gucken möchte. Wir zeigen euch in unserem Test eine Übersicht der 11 Top-VPN-Anbieter 2022, die euch das ermöglichen.

Alle hier genannten VPN-Anbieter haben sich zu einer strikten No-Log-Policy verpflichtet, das heißt, es werden von Seiten des Anbieters keinerlei Log-Dateien angelegt oder Aufzeichnungen über die besuchten Webseiten und die Nutzung des Dienstes angefertigt.

Inhaltsverzeichnis Verbergen

NordVPN – Viele Features des Marktführers

VPN Anbieter NordVPNNordVPN arbeitet mit deutlich mehr Sendern als andere Anbieter, insgesamt kommen bei diesem Dienstleister über 5.200 Server in 60 Ländern zum Einsatz. Das wirkt sich äußerst positiv auf die Performance aus. Auch in anderen Bereichen, wie bei den möglichen Zusatzleistungen setzt NordVPN echte Maßstäbe.

Sicherheit des VPN-Anbieters NordVPN

Sicherheit wird bei NordVPN groß geschrieben, neben OpenVPN und IKEv2/IPSec wird mit AES-256 Verschlüsselung und mit WireGuard („Nord Lynx“) gearbeitet. Das versehentliche Übertragen von unverschlüsselten Daten über das Internet wird durch den eingebauten KillSwitch weitestgehend ausgeschlossen. Auf Wunsch kann für größere Sicherheit auch DoubleVPN genutzt werden, dabei werden die Daten gleich über zwei hintereinander geschaltete VPN-Server geleitet, die beide weder Sender noch Ziel identifizieren können.

Besondere Features des VPN-Anbieters NordVPN

Die Bedienung ist bei NordVPN besonders einfach und übersichtlich, auf Wunsch kann auch eine vollautomatische Aktivierung der VPN-Verbindung bei öffentlichen oder unsicheren IP-Netzwerken eingestellt werden. Optional gibt es einen zusätzlichen Viren-, Tracker- und Advertising-Schutz, der auch dann aktiv ist, wenn man nicht über eine VPN-Server verbunden ist. Unbegrenzte Bandbreite und eine Einsatzmöglichkeit auf allen Geräten gehören bei NordVPN zum Standard.

Preise

verschiedene Pakete ab 52,68 EUR pro Jahr, danach 87,48 EUR pro Jahr, Monatspaket für 10,49 EUR pro Monat.

Web

NordVPN testen!

SurfShark – Besonders schnelle VPN

Surf-Shark setzt vor allem auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, bietet daneben aber einige interessante Extras und wie NordVPN ebenfalls einen zusätzlichen Werbeblocker. Die Zahl der eingesetzten Server (über 3.200 Server in 65 Ländern) ist ähnlich hoch wie bei NordVPN.

Sicherheit des VPN-Anbieters SurfShark

Zum Einsatz kommen bei Surfshark IKEv2/IPsec, OpenVPN UDP / TCP und das WireGuard-Protokoll, eingesetzt wird eine AES-256-GCM Verschlüsselung. In Sachen Sicherheit punktet Surfshark vor allem zusätzlich durch den Einsatz eigener DNS-Server, was die Sicherheit deutlich erhöht und DNS-Leaks bei Browseranfragen vermeidet. Ein KillSwitch ist auch hier mit an Bord. Eine Zwei-Faktor-Authentifizierung gehört bei Surfshark ebenfalls zum Standard, außer NordVPN bieten dieses Feature nur wenige VPN-Dienstleister.

Besondere Features des VPN-Anbieters SurfShark

Surfshark zeichnet sich durch eine sehr hohe Geschwindigkeit aus, beim Einsatz der VPN-Verbindung sind die auftretenden Geschwindigkeitsverluste kaum zu merken. Wie bei NordVPN gibt es auch hier einen zusätzlichen Tracking- und Advertising- sowie Malware-Schutz.

Preise

Surfshark kann ab 2,37 EUR pro Monat (für die ersten 24 Monate) genutzt werden, bei einem 1-Jahres-Vertrag fallen 45,48 EUR an Kosten an. Der Monatsvertrag kostet 12,31 EUR.

Web

https://surfshark.com/de/vpn

ExpressVPN – Leicht administrierbare App

ExpressVPN ist die beste Wahl, wenn es vor allem um das Überwinden von Geoblocking-Einschränkungen geht – in diesem Punkt arbeitet ExpressVPN perfekt. Dank einer sehr einfach gestalteten App ist ExpressVPN auch die beste Wahl, wenn man die VPN-Verbindung auf einem VPN-Router einrichten möchte. Mit über 3.000 Servern auf 160 Standorten in 94 Ländern ist ExpressVPN ähnlich gut aufgestellt wie NordVPN und Surfshark und ist besonders für Streaming ausländischer Dienste optimiert.

Sicherheit des VPN-Anbieters ExpressVPN

Auch ExpressVPN verwendet eigene DNS-Server, um DNS-Leaks auszuschließen. ExpressVPN verwendet OpenVPN (UDP oder TCP), IKEv2 und das L2TP/IPsec-Protokoll, daneben kommt mit Lightway noch ein proprietäres Protokoll zum Einsatz. Als Verschlüsselung wird eine AES-256-GCM Verschlüsselung verwendet. Durch die eingesetzte Perfect Forward Secrecy wird bei jeder neuen Verbindung und automatisch alle 60 Minuten ein neuer Schlüssel generiert, um die Verbindungssicherheit zu erhöhen. Die Serverauthentifizierung läuft über ein RSA-Zertifikat (SHA-512) mit 4.096 Bitlänge. Das Modifizieren von Daten durch etwaige Angreifer wird durch HMAC ausgeschlossen.

Besondere Features des VPN-Anbieters ExpressVPN

ExpressVPN lässt sich mit einem einzigen Abo auf allen Geräten (maximal 5 Geräte gleichzeitig) nutzen und ist vor allem auf Geschwindigkeit und das perfekte Umgehen aller Geoblockaden ausgelegt. Der Zugriff auf sämtliche P2P- und Torrent-Server ist möglich. Ein engagierter 24/7 Live Chat steht, wie bei Surfshark und NordVPN auch bei diesem Anbieter zur Verfügung. Split-Tunneling ermöglicht es, wahlweise bestimmte Daten über die VPN-Verbindung, andere dagegen (meist aus Geschwindigkeitsgründen) über eine herkömmliche Verbindung zu leiten, die Konfiguration ist dabei sehr einfach.

Preise

Jahres-Abo ab 81,89 EUR, 6-Monats-Abo ab 51,62 EUR, Monats-Abo ab 11,15 EUR. Beim Abschluss werden drei zusätzliche Gratis-Monate angeboten (15 Monate Laufzeit statt 12 Monaten).

Web

https://www.expressvpn.com/de

Hide.me – Besonders gute Ping-Werte

VPN Anbieter hide.meDer malaysische Anbieter Hide.me bietet solide Sicherheit und gute Schutzfunktionen, mit denen sich sogar die strengen staatlichen Länderbarrieren in Ländern wie Saudi-Arabien und China überwinden lassen. Auch die Geschwindigkeit der VPN-Verbindung gehört durch die eingesetzte Bolt-Technologie zu den besten in der Klasse, bei den Ping-Werten schlägt Hide.me sogar fast alle anderen Anbieter. Mit über 2.000 Servern auf mehr als 75 Standorten ist Hide.me daneben sehr gut aufgestellt.

Ist der VPN-Anbieters Hide.me sicher?

Für die Sicherheit sorgen zahlreiche Protokolle, eingesetzt werden dabei mehr Protokolle als bei vielen anderen Anbietern. Neben OpenVPN, KEv2/IPSec und SSTP sind das auch WireGuard und das japanische SoftEther. Als Verschlüsselung wird AES-256 verwendet, ein KillSwitch schützt vor versehentlichen unverschlüsselten Datenübertragungen, durch das von Hide.me entwickelte Stealth Guard System wird der Schutz noch verbessert. Auch Hide.me betreibt eigene DNS-Server, um DNS-Leaks sicher auszuschließen. Auch IPv6-Leaks werden zuverlässig ausgeschlossen.

Besondere Features des VPN-Anbieters Hide.me

Hide.me ist auf allen wichtigen Plattformen einsetzbar, mit einem einzelnen Abo können bis zu 10 Geräte gleichzeitig verwendet werden. IP-Tunneling (Nutzung einzelner Dienste über VPN, anderer über herkömmliche Internetverbindungen) ist bei Hide.me möglich. Daneben wird auch eine IP-Firewall zur Verfügung gestellt.

Preise

69,99 für einen 24-Monate-Vertrag, dabei 3 zusätzliche Monate gratis (27 Monate Laufzeit statt 24 Monaten), 59,99 EUR für einen 12-Monate-Vertrag, 7,99 EUR für den 1-Monats-Vertrag.

Web

hide.me testen!

CyberGhost VPN – Preisgünstig sicher surfen

CyberGhost VPN ist als Unternehmen bereits 15 Jahre auf dem Markt und punktet vor allem mit besonders günstigen Preisen, dabei aber hochwertigem Schutz. Auch bei Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit gibt es bei CyberGhost VPN keine Kompromisse. Mit mehr als 7.900 Servern in 91 Ländern ist CyberGhost auch sehr gut aufgestellt.

Sicherheit des VPN-Anbieters CyberGhost VPN

Verwendet werden neben dem OpenVPN auch das IKEv2-Protokoll und das WireGuard-Protokoll. Als Verschlüsselung wird eine AES-256-Verschlüsselung eingesetzt. Zusätzlich gibt es einen Schutz vor DNS-Leaks und IP-Leaks.

Besondere Features des VPN-Anbieters CyberGhost VPN

Mit einem einzelnen Account lassen sich bis zu 7 Geräte gleichzeitig schützen, spezielle Apps sind verfügbar für alle Betriebssysteme, daneben auch für AndroidTV, Amazon FireStick und für Router. Neben dem VPN-Dienst kann auch kostenlos der CyberGhost Private Browser für andere Internetaktivitäten genutzt werden (Windows, macOS, iOS, kein Android!). Der Browser bietet bessere Schutzfunktionen als der Inkognito-Modus herkömmlicher Browser (z. B. Chrome), alle Sitzungsdaten zerstören sich beim Schließen des Browsers selbst.

Preise

Der 36-Monats-Vertrag kostet 77,61 EUR, dabei zusätzlich 3 Monate kostenlose Nutzung (39 Monate Laufzeit statt 36 Monate) und 45 Tage Geld-zurück-Garantie, der 24-Monats-Vertrag kostet 70,80 EUR (14 Tage Geld-zurück-Garantie), der Monatsvertrag kostet 11,99 EUR.

Web

https://www.cyberghostvpn.com/de_DE/

Private Internet Access – 1 Account = 10 Geräte

Auch der Anbieter Private Internet Access (PIA) gehört zu den langjährig erfahrenen Anbietern auf dem Markt, das in den USA ansässige Unternehmen bietet seit mehr als 10 Jahren seine Dienste an. Mit Standorten in 84 Ländern steht eine große Zahl an Servern und IP-Adressen zur Verfügung.

Sicherheit des VPN-Anbieters Private Internet Access

Es werden ausschließlich Open-Source-Protokolle wie OpenVPN und WireGuard eingesetzt, um die Vertrauenswürdigkeit der Protokolle zu gewährleisten. DNS-Leaks werden zusätzlich verhindert, ein Firewall-basierter KillSwitch ist vorhanden. Zahlungen können auch anonym vorgenommen werden (Kryptowährungen oder Geschenkkarten).

Besondere Features des VPN-Anbieters Private Internet Access

Mit einem einzelnen Abo kann PIA auf bis zu 10 Geräten gleichzeitig genutzt werden, entsprechende Apps gibt es für alle wichtigen Betriebssysteme. Split-Tunneling ist möglich, auf Wunsch lassen sich auch Automatisierungsregeln (automatische Verbindung mit bestimmten Netzwerken oder automatische Trennung von bestimmten Netzwerken) nutzen. Ein leistungsfähiger Ad-Blocker (MACE) ist bereits integriert. Ein Email-Leckscanner, Browser-Erweiterungen zum Blockieren einzelner Webseiten sowie eine Boxkryptor-Lizenz (Verschlüsseln und Sichern von Daten in Dropbox, Google Drive und anderen Cloudspeichern) können kostenlos genutzt werden. Auf Wunsch kann eine dedizierte, statische IP-Adresse (aus USA, Kanada, Australien, UK oder Deutschland) genutzt werden, auf die man allein Zugriff hat. Dadurch wird ein beständigere Surf-Erlebnis sichergestellt (weniger Unterbrechungen), die Schutzfunktion ist die gleiche wie bei einer herkömmlichen VPN-Verbindung. Sicherheitswarnungen und Beschränkungen, wie sie beim beständigen Wechsel der IP-Adresse in herkömmlichen VPN-Systemen auftreten (Online Banking, Online-Trading, Glücksspiele) entfallen. Als Add-On steht ein leistungsfähiges Antiviren-Programm für Windows-Rechner mit Echtzeitschutz, hochsicherer Quarantäne und Verwendung von cloudbasierten Virusdefinitionen zur Verfügung,

Preise

51,77 EUR für 24-Monate (+ 2 Monate gratis), danach jährlich, 40,74 EUR für 6 Monate, 10,69 EUR pro Monat – 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Web

https://deu.privateinternetaccess.com/

Windscribe – VPN mit kostenlosen Angeboten

Windscribe ist ein VPN-Anbieter, der sich vor allem durch seine transparente Preisgestaltung inklusive kostenlos nutzbarer Dienste und den sehr hohen Funktionsumfang auszeichnet. Bei den angebotenen Funktionen bleiben kaum mehr Wünsche offen.

Sicherheit des VPN-Anbieters Windscribe

Windscribe nutzt ein SHA-512 Protokoll und einen 4.096 Bit RSA-Key zur Authentifizierung, als Verschlüsselung wird eine AES-256 Verschlüsselung eingesetzt. Verwendet werden die Protokolle OpenVPN, IKEv2 und WireGuard. Ein leistungsfähiger Ad- und Trackingblocker ist zusätzlich integriert.

Besondere Features des VPN-Anbieters Windscribe

Auf Wunsch kann (wie beim Anbieter Private Internet Access) eine statische IP-Adresse genutzt werden, daneben ist ein Port Forwarding möglich. Split Tunneling (Dienste können wahlweise über VPN-Verbindung oder herkömmliche Internetanbindung laufen) ist möglich. Team Accounts sind möglich. Die Double Hop Funktion routet die Verbindung über gleich 2 hintereinander geschaltete VPN-Server. Die Zeitzone kann an den Serverstandort angepasst werden („Time Warp“) auch der eigene Standort kann an den Serverstandort angepasst werden („GPS Spoofing). Der AutoPilot wählt automatisch den am besten geeigneten Standort aus. Diese Funktionen werden über Browser-Erweiterungen gesteuert. Neben den genannten Funktionen stehen zahlreiche weitere, sinnvolle Browser-Erweiterungsfunktionen zur Verfügung. Für die Desktop-Apps können spezielle Firewalls eingerichtet werden (blockieren jeglichen Internetverkehr außerhalb des VPN-Tunnels), mithilfe der Desktop-Apps lassen sich Computer (Windows, MacOS) zu einem sicheren WIFI-Router oder einem Proxy Gateway machen.

Preise

Es werden sowohl kostenlose als auch bezahlte VPN-Dienste angeboten. Bezahlte Versionen kosten 49 USD jährlich oder 9 USD monatlich.

Web

https://deu.windscribe.com/

VyprVPN – Anbieter mit Sitz in der Schweiz

VyprVPN gehört zu den bekannteren Anbietern auf dem Markt. Das dahinter stehende Unternehmen Golden Frog wurde gegründet, als die Überwachung der AT&T-Netzwerke durch die NSA bekannt wurde. Der Schutz der Privatsphäre ist damit ein sehr ernstgemeintes Anliegen von VyprVPN. Der Standort des Dienstes ist heute, wegen der strengen Datenschutzrichtlinien, in der Schweiz. Server, Hardware und das eigene DNS werden von VyprVPN selbst betrieben, ohne Beteiligung Dritter. VyprVPN betreibt über 700 VPN-Server an 70 weltweiten Serverstandorten.

Sicherheit des VPN-Anbieters VyprVPN

VyprVPN verwendet ein selbst entwickeltes Protokoll (Chameleon), das die Rohdaten von OpenVPN Paketdaten zusätzlich scrambled und so VPN-Blocking noch zuverlässiger umgeht. Durch das selbst entwickelte Protokoll kommt es auch zu geringeren Geschwindigkeitsverlusten.

Besondere Features des VPN-Anbieters VyprVPN

Ein einzelnes Abo kann auf bis zu 5 Geräten gleichzeitig genutzt werden, es stehen Apps für alle wichtigen Betriebssysteme sowie für Router zur Verfügung.

Preise

12-Monats-Vertrag für 86 EUR, Monats-Vertrag für 13 EUR, 30 Tage Geld-zurück-Garantie

Web

https://www.vyprvpn.com/de

ZenMate – Beliebig viele Geräte in einem Account

ZenMate ist ein deutscher VPN-Anbieter mit solidem Leistungsumfang und geringen Geschwindigkeitsverlusten. Zenmate nutzt 4.100 Server in über 80 Ländern.

Sicherheit des VPN-Anbieters ZenMate

Zu den eingesetzten Protokollen macht Zenmate keine dezidierten Angaben, OpenVPN dürfte allerdings dazugehören. Als Verschlüsselung wird eine AES-256 Verschlüsselung eingesetzt.

Besondere Features des VPN-Anbieters ZenMate

Ein einzelnes Zenmate-Abo kann mit einer beliebigen (unbegrenzten) Zahl von Geräten genutzt werden. Browser-Erweiterungen für Chrome, Firefox und Opera stehen zur Verfügung. Bevorzugte Server können gewählt und gespeichert werden, für Streaming werden spezielle Server zur Verfügung gestellt, dabei gibt es keine Bandbreiten-Beschränkungen. Alle Funktionen können sehr einfach und übersichtlich aktiviert oder deaktivert werden.

Preise

36-Monats-Vertrag für 59 EUR, dabei 3 Monate gratis (39 Monate Laufzeit statt 36 Monate), 1-Jahres-Vertrag 53,88 EUR, Monats-Vertrag 10,99 EUR. 30 Tage Geld-zurück-Garantie, kostenfreier Testzeitraum von 7 Tagen (Apps für Desktop und Mobilgeräte)

Web

https://zenmate.com/de/

TunnelBear VPN – Schutz vor Verbindungsabbrüchen

Tunnelbear ist einer der wenigen Anbieter, die jährlich Security Audits ihrer App von unabhängiger Seite veröffentlichen.

Ist das Tunnelbear-VPN sicher?

Zu den eingesetzten Protokollen macht der Anbieter keine dezidierten Angaben, als Verschlüsselung wird eine AES-256-Verschlüsselung eingesetzt. Tunnelbear bietet daneben einen zusätzlichen Schutz bei Verbindungsabbrüchen, um Datenlecks beim Wiederverbinden zu vermeiden. (Vigilant Bear).

Besondere Features des VPN-Anbieters Tunnelbear

Mit einem einzelnen Abo können bis zu 5 Geräte gleichzeitig den Tunnelbear-VPN-Dienst nutzen. Es stehen Apps für Windows, MacOS, iOS und Android sowie für Chrome und Firefox zur Verfügung. Eine Split-Tunnel-Funktion steht zur Verfügung. Die Fastest-Tunnel-Funktion wählt automatisch den optimalen (schnellsten) verfügbaren Serverstandort aus. Für Chrome steht zusätzlich ein optionaler Tracking-Blocker zur Verfügung.

Preise

Mit Try-before-you-buy mit 500 MB monatlichem Datenvolumen ist Tunnelbear kostenlos, 36-Monats-Vertrag für 120 USD, 1-Jahres-Vertrag für 59,88 USD, Monats-Vertrag für 9,99 USD.

Web

https://www.tunnelbear.com/

Ivacy VPN mit Passwort-Manager

Ivacy gehört zu den günstigsten Anbietern auf dem Markt und lässt sich trotzdem mit bis zu 10 Geräten gleichzeitig nutzen. Ivacy betreibt über 5.700 Server an mehr als 100 Standorten weltweit.

Sicherheit des VPN-Anbieters Ivacy

Ivacy setzt fortschrittliche IPSec und IKeV-Protokolle sowie L2TP ein, als Verschlüsselung kommt eine AES-256 Verschlüsselung zum Einsatz. Ein KillSwitch ist vorhanden. Zusätzlich besteht ein Schutz vor IPv6-Leaks und DNS-Leaks zur Verfügung. Eine zusätzliche DDoS-Schutzfunktion ist ebenfalls direkt eingebaut.

Besondere Features des VPN-Anbieters Ivacy

Zusätzlich kostenloser, leistungsstarker Passwort-Manager, mit einem einzelnen Ivacy-Abo können bis zu 10 Geräte gleichzeitig die VPN-Verbindung nutzen. Ivacy steht für alle großen Plattformen zur Verfügung, neben Windows, iOS, Andorid und Linux auch Kodi, Raspberry Pi, xBox, PS4, Blackberry, Roku und SmartTV sowie Router. Split-Tunneling ist möglich. Ivacy unterstützt auch P2P. Mit der Funktion „Dedicated IP“ lassen sich IP-Adressen whitelisten, um unbefugte Zugriffe auf Firmenaccounts oder andere Online-Accounts sicher zu blocken. Bei Downloads findet eine Real-Time-Bedrohungserkennung statt, um das Herunterladen von Viren oder Malware zu verhindern. Für öffentliche oder unsichere Netzwerke kann die Public IP Security Funktion genutzt werden. Unternehmen können spezielle Business VPN-Services mit dedizierten globalen IP-Adressen, Teamlösungen und White Lable VPN Programm wählen.

Preise

60-Monats-Vertrag (inkl. kostenloser Passwort Manager) für 71,64 USD, 1-Jahres-Vertrag für 47,76 USD, Monats-Vertrag für 9,95 USD, 30 Tage Geld-zurück-Garantie Business-Preise teilt Ivacy auf spezielle Anfrage hin mit.

Web

Ivacy testen!

Übersicht VPN-Anbieter im Vergleich

Anbieter Preise Testversion Angebot
10,49 € /Monat 30-Tage-Geld-zurück-Garantie 52% Rabatt für 2-Jahre-Paket
12,30 € /Monat 7 Tage kostenlos 81% Rabatt für 2-Jahres-Paket
12,95 € /Monat 30-Tage-Geld-zurück-Garantie 35% sparen für 1-Jahres-Paket
9,99 € /Monat eingeschränkte Free-Version 12 Monate buchen, drei geschenkt
11,99 € /Monat eingeschränkte Testversion 3-Jahres-Abo für 77,61 €
10,69 € /Monat kein 51,74 € für 2-Jahres-Paket
9 $ /Monat kein 49 $ für 1-Jahr-Paket
13 € /Monat 30-Tage-Geld-zurück-Garantie 45% sparen für 1-Jahres-Paket
10,99 € /Monat 30-Tage-Geld-zurück-Garantie 86% sparen für 3-Jahres-Paket
3,33 $ /Monat 500MB frei keins
9,95 $ /Monat kein 88% sparen für 5-Jahres-Paket

Fazit: VPN nutzen und sicher surfen

Tatsächlich bieten VPN viele Vorteile, in erster Linie geht es dabei um sicheres Surfen, also weniger Daten an alle jene Dienste zu liefern, die das Datensammeln zu ihrem Business Case gemacht haben. Weitere Nutzungen sind natürlich auch die Möglichkeit, bei Netflix & Co. die Beschränkungen der Region auszutricksen. Im Business werdet ihr die VPN aber doch hauptsächlich zur Übertragung sensibler Daten nutzen.

Die verschiedenen Anbieter geben zum Teil hohe Rabatte bei langfristigen Abos. Darüber lohnt es sich auf jeden Fall nachzudenken – denn in der Praxis werdet ihr sehr wahrscheinlich nicht den VPN Dienst monatlich bestellen und wieder abbestellen.

FAQ VPN nutzen

Was ist ein VPN?

VPN steht für Virtual Private Network (virtuelles privates Netzwerk) und ist nichts anderes als eine in sich geschlossene Verbindung zwischen mehreren Computern. Mit einem VPN stellt ihr die Internetverbindung eures PCs, Tablets oder Handys mit einem VPN-Server her, der dann die Verbindung zur eigentlich aufgerufenen Website herstellt. Der Webseitenbetreiber sieht so nur die IP-Adresse des VPN-Servers, eure Identität bleibt verborgen. Geheimdienste, Internetanbieter und Hacker haben keine Chance mehr, euch auszuspionieren.

Was sind die Vorteile eines VPN?

Der größte Vorteil von VPNs besteht darin, dass ihr sicher und anonym das Internet nutzen zu können. Mit einem VPN können Dienste nicht eure eigentliche IP-Adresse tracken und damit schützt ihr euch vor Datenkraken, Abmahnungen bei Filesharing oder Torrent-Downloads und schützt eure Daten.

Anonym surfen - ist man mit VPN wirklich anonym?

VPN-Dienste erhöhen tatsächlich eure Privatsphäre bei der Nutzung des Internets deutlich: Andere Websites können nicht mehr direkt Daten über euch und euer Nutzungsverhalten abgreifen. Doch trotzdem ist Vorsicht geboten: Ihr müsst dann auch konsequent über den VPN ins Internet gehen, sobald ihr den Service ausstellt, ist es auch mit der Anonymität vorbei. Und: Der VPN Server Anbieter ist noch immer im Besitz eurer eigentlichen IP und eures Verhaltens. Es kommt also sehr darauf an, welchen VPN Dienst ihr euer Vertrauen schenkt.

Wozu brauche ich ein VPN?

Mit einem VPN nutzt ihr das Internet sicher und anonym: Website-Betreiber und andere Dienste können eure eigentliche IP-Adresse nicht tracken und damit schützt ihr euch vor Datenkraken, Abmahnungen bei Filesharing oder Torrent-Downloads und schützt eure Daten. Grundsätzlich ist das hilfreich bei der Übertragung von sensiblen Daten und wenn ihr verbergen wollt, welche Services ihr im Netz nutzt. Ausserdem könnt ihr bei Streaminganbietern wie Netflix durch die richtige VPN eine andere Region vorspielen und habt damit Zugriff auf Angebote, die für andere Länder gedacht sind.

Gibt es kostenlose VPN Server?

Ja, im Netz finden sich eine Reihe von kostenlosen VNP-Anbietern. Doch hier ist Vorsicht geboten: Worin besteht deren Business Case, wenn sie ihren Service nicht an ihre Kunden verkaufen? Wie sicher sind eure Daten bei einem solchen Anbieter? Da die Bezahldienste bei VPN nicht allzu teuer sind, solltet ihr überlegen, was euch eure Sicherheit im Netz wert ist.

DISCLAIMER

Affiliate-Links: Wir verwenden für Produktempfehlungen auf einigen Seiten Affiliate-Links. Wenn du auf diese Links klickst und dich entschließen solltest, dieses Produkt bei diesem Anbieter zu kaufen, erhalten wir eine Provision. Der Preis des Produkts ändert sich für dich dadurch nicht.

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X