Gründerstory HitchOn: Agentur für Social-Media-Content Strategien aus Mainz

Gestartet als Tech-Startup fürs Influencer-Matching ist HitchOn inzwischen zu einer Full-Service-Agentur für Social-Media-Content gewachsen. Datengetriebenes Arbeiten ist weiterhin Teil der DNA, zu den Kunden gehören sowohl Brands als auch Sender, die bei ihrer Content-Strategie und -erstellung Unterstützung benötigen. Die ganze Story des Mainzer Startups erfahrt ihr hier.

Name: HitchOn Startup aus: Mainz Gegründet: Sarah Kübler Webseite: hitchon.de

Das ist HitchOn

Starke Köpfe, innovative Formate & große Geschichten.

Der Pitch

Die sozialen Medien boomen. Manche Influencer haben auf ihren Kanälen höhere Einschaltquoten als etablierte Sender. Die Rundfunkbranche muss sich mit diesem Wandel auseinandersetzen, was in vielen Fällen bedeutet, selbst Content für die sozialen Medien zu produzieren. Digitale Plattformen folgen anderen Erzähl- und Distributionsprinzipien, die wir bei HitchOn bestens kennen. Neben den Plattformen sind auch die Persönlichkeiten selbst interessant für die Medienbranche geworden. Ihre Bekanntheit und ihre Reputation machen sie zu spannenden Gästen oder Gastgebern in Medienformaten. Gleichzeitig ist auf Social Media ein super Werbeumfeld für Brands entstanden. Die Influencer schaffen als neue Form der Testimonials Vertrauen bei der Zielgruppe. Auch hier finden wir die passenden Köpfe und unterstützen bei der konkreten Umsetzung.

Das ist unsere Zielgruppe und das ist unser Markt …

Wir bewegen uns mitten im vielseitigen Social-Media-Business. Dazu gehört die Werbebranche ebenso wie die journalistische oder filmische Videoproduktion. Zu unserer Zielgruppe gehören alle Unternehmen, Brands und Sender, die Content für Social Media erstellen möchten und/oder mit Influencern zusammenarbeiten möchten. Auch die Zweitverwertung bereits bestehender Inhalte für digitale Plattformen aufzubereiten und zu verbreiten, ist Teil unseres Geschäftsfelds.

Das sind unsere USPs …

Das Geschäftsfeld rund um die sozialen Medien wächst – entsprechend auch die Konkurrenz. Was uns besonders macht, ist, dass wir von der Konzeption über die Produktion bis zur Auswertung von KPIs alle Services bieten können. Dabei kombinieren wir zudem zwei Schwerpunkte: Wir bieten einerseits einen sehr starken Fokus auf Storytelling, denn viele von unseren Mitarbeitenden kommen aus der Medienwelt und sind teilweise auch selbst Influencer. Andererseits verfolgen wir mit unserem inhouse-Analysetools einen stark datengetriebenen Ansatz. Wir wissen, was sich Nutzer:innen wünschen.

So kam uns die Idee …

„Vor der Gründung von HitchOn habe ich bei ZDF Enterprises als Manager Digital Channels gearbeitet“, so Gründerin Sarah Kübler. „Dort befasste ich mich bereits mit den neuen Content-Plattformen, die sich zunehmend zu einer ernsthaften Konkurrenz für etablierte Fernsehsender entwickelten, und dem Thema Influencer Marketing. So entstand die Gründungsidee mit einer Influencer-Matching-Plattform quasi durch Zufall: In den USA gab es das schon, nur in Deutschland schien sich niemand dieses Themas anzunehmen. Daher ergriff ich die Chance und gründete selbst.“

Die Geschichte hinter dem Namen unseres Startups …

Über unseren Namen haben wir tatsächlich lange diskutiert. Als ich mit meinem Mann dessen Verwandtschaft in den USA besuchte, erzählte einer von ihnen eine Geschichte darüber, wie eine Person eine andere verkuppelt habe. Und da kam die Idee: “to hitch on, verkuppeln – im Grunde ist das ja genau das, was wir machen!”, dachte ich. “Wir verkuppeln Marken mit den passenden Influencern.” Damit war der Name HitchOn geboren.

Stichwort Lean Startup: So haben wir unsere Idee vorab getestet …

Getestet haben wir die Idee nicht richtig. Aber es gab das Geschäftsmodell schon in den USA, wo wir den Markt natürlich beobachtet haben. Zu Beginn haben wir tatsächlich auch ziemlich genau das USA-Modell auf Deutschland übertragen. Ich habe direkt eine GmbH gegründet. Über ein halbes Jahr nach Gründung blieb ich allerdings noch in Teilzeit angestellt, bevor ich mich voll und ganz HitchOn widmete.

So haben wir uns finanziert …

Wir sind erst einmal komplett bootstrappend gestartet, aus eigenem Kapital. Anderthalb Jahre lang habe ich mir selbst auch kein Gehalt ausgezahlt, sondern alle Gewinne wieder ins Unternehmen zurückfließen lassen. Nach einem Jahr HitchOn kam dann ZDF Enterprises als Mitgesellschafter an Bord. Das war für uns alle eine ganz neue Situation, denn ZDF Enterprises hatte zuvor noch nie in ein Startup investiert. Uns hat das damals sehr geholfen – und das nicht nur weil wir von ZDF Enterprises Aufträge bekamen, sondern auch weil wir mit einem großen etablierten Partner selbstverständlich Vertrauen erwecken konnten, sodass wir schon in einer frühen Phase große Kunden gewinnen konnten. 2017 kam die ISB als Gesellschafter dazu. Das Geld der ISB half uns dabei, unser Analysetool auf ein neues Level zu heben. Seither hat sich bei uns extrem viel bewegt, wir sind gewachsen und konnten zahlreiche spannende Projekte umsetzen. 2018 kauften wir schließlich die Anteile von ZDF Enterprises zurück. Die ISB Bank ist noch immer als zuverlässiger Partner dabei.

Waren bestimmte Gründer-Programm relevant …

2019 wurde HitchOn als Landessieger Rheinland-Pfalz mit dem „KfW Award Gründen 2019“ ausgezeichnet. 2016 belegte HitchOn den dritten Platz beim Gründungswettbewerb Pioniergeist der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz. 2019 wurde HitchOn als Landessieger Rheinland-Pfalz mit dem „KfW Award Gründen 2019“ ausgezeichnet.

Das sind unsere bisher erreichten Meilensteine …

Für uns ist es immer ein Ritterschlag, neue großartige Kund:innen zu gewinnen. Mit erfolgreichen Kanälen haben wir für unsere Kund:innen schon diverse YouTube Playbuttons gewonnen und mit unserer Kampagne “Bedside Stories” zudem den Vision.A Award in PR und Kommunikation. Für diesen Preis waren wir auch im Jahr darauf nominiert.

Zu einem der Meilensteine gehört sicherlich auch die Gründung der Hamburger Produktionsfirma AlwaysOn im März 2021. AlwaysOn wurde als Joint Venture gemeinsam mit Studio Hamburg ins Leben gerufen und produziert Online-Only-Formate.

Das ist unsere Vision …

Wir wollen weiterwachsen. Inzwischen kommen wir auf knapp 45 Mitarbeitende an zwei Standorten. Wir möchten weitere Standorte gründen und mit weiteren Ausgründungen unser Leistungsrepertoire stets erweitern. Wir möchten mit unserer Expertise sowohl für Brands als auch für Broadcasts DER relevante Partner im Social-Media-Umfeld sein.

Das waren die bisher erfolgreichsten Marketing- & PR-Maßnahmen für uns …

Da wäre zunächst unser eigenes Blog “Tubesights” zu nennen, auf dem unsere Expert:innen ihr Fachwissen zu Social-Media-Themen teilen und das sehr gute Aufrufzahlen erreicht. Vor allem sind aber auch Vorträge bei für uns ein riesiger Treiber. Schon seit den Anfängen von HitchOn bin ich als Speakerin aktiv. Auf Bühnen von Kongressen, Branchenplattformen und anderen Events kann man mit persönlicher Expertise überzeugen und für eigene Themen begeistern. Das hat für uns immer besser funktioniert als klassische Werbung. Als neuste Maßnahme ist auch das New Producers Network zu nennen, ein offenes Netzwerk aus inhaber:innengeführten digitalen Medienproduktionsfirmen. Gemeinsam wollen wir öffentlich Wissen und Erfahrungen über die Produktion von digitalem Content austauschen. So hoffen, wir noch bessere Grundlagen für onlinespezifische Entwicklungen und Produktionen zu schaffen.

Diese Fehler würden wir beim nächsten Mal vermeiden …

Alte Zöpfe würde ich aus heutiger Sicht früher abschneiden: Rückblickend habe ich an der alten Influencer-Plattform zu lange festgehalten. Es war damals aber wichtig, sich ehrlich sich zu sagen: “Das Geschäftsmodell wie in den USA funktioniert hier nicht so.“ Im Grunde haben wir dann einmal eine 180-Grad-Wendung hingelegt, was natürlich kein leichter Schritt war. Mit meinem Wissen von heute würde ich die Entscheidung aber schneller treffen.

Webseiten, Apps oder Tools, die wir nutzen …

Am wichtigsten ist für uns (neben einigen branchenspezifischen Programmen) Office 365. Wir kommunizieren darüber, strukturieren unsere Dateien sowie unsere To Dos. Von Office abgesehen steht für uns aber natürlich unser eigenes Tool zum Influencer-Matching an erster Stelle.

Eure Tipps für Gründer …

Sucht euch einen Mentor oder eine Mentorin. Eine Person, mit der man ganz offen sprechen und der man ganz viele Fragen stellen kann, hilft euch, schnell voranzukommen und Fehler zu vermeiden. Zu Beginn noch dachte ich, ich hätte neben der Arbeit am Business keine Zeit für solche Gespräche. Doch tatsächlich ist es sehr gut investierte Zeit. Dieser Austausch ist einfach unfassbar wertvoll.

Überblick Unternehmensdaten HitchOn

Name:

HitchOn GmbH

Logo:
Gründungsdatum:

2015

Gesellschaftsform (heute/angestrebt): GmbH
Gründerin:

Sarah Kübler

Hier findet ihr uns: An den Grachten 27, 55120 Mainz
Website: hitchon.de
Social Media: Facebook   Instagram  LinkedIn
X
X