Gründerstory i-gb: Gesundheitsangebote für alle Mitarbeitenden

Aus einer studentischen Initiative wird ein Unternehmen, das Gesundheitsvorsorge im Betrieb komplett neu aufstellt. Hier lest ihr die Gründerstory von i-gb.

5/5 (10)

Name: i-gb (Initiative – Gesunder Betrieb GmbH) Startup aus: Bayreuth Gegründet: 2013 Webseite: www.i-gb.de

Das ist i-gb

Gesundheit, die begeistert: Wir motivieren ArbeitnehmerInnen, etwas für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu tun.

Der Pitch

Unser – in dieser Form und Kombination – deutschlandweit vermutlich einzigartiges Angebot der betrieblichen Gesundheitsförderung bietet eine breite Auswahl an Aktivitäten aus den Bereichen Ernährung, Bewegung und Entspannung. Durch diese große Angebotsvielfalt berücksichtigen wir die unterschiedlichen Bedürfnisse verschiedenster Belegschaften in hohem Maße, um so viele Mitarbeitende wie möglich nachhaltig zu gesundheitsförderndem Verhalten zu motivieren.

Mit unserem flexibel gestaltbaren und deutschlandweit nutzbaren Gesundheitsangebot unterstützen wir Unternehmen, ein wertschätzendes Arbeitsumfeld zu schaffen und sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.

Das ist unsere Zielgruppe und das ist unser Markt …

Wir sind der richtige Ansprechpartner für Arbeitgeber aller Branchen, die es ernst meinen mit der Gesundheitsförderung ihrer Belegschaft und mit uns Schwung und Begeisterung für Gesundheit ins Unternehmen holen wollen.

Als Dienstleister helfen wir Arbeitgebern, fitte und motivierte Mitarbeitende zu haben und ihr Employer Branding zu stärken.

Das sind unsere USPs …

Wir haben deutschlandweit das unseres Wissens nach vielfältigste und flexibel nutzbarste Firmenfitness-Angebot aus einer Hand. Es ist nicht nur für eh schon sportlich Aktive oder für Fitnessstudio-Gänger attraktiv, sondern motiviert auch bislang wenig sportlich aktive ArbeitnehmerInnen.

Daher sind wir bei der Nutzung durch die Belegschaft wohl branchenführend. Dazu kommt der starke Fokus auf die Zufriedenheit und Belange unserer Kunden, was bspw. zu ehrlichen 4,9 Google-Sternen und tollen NPS-Werten führt.

(v.l.n.r.) i-Gb Gründer Harald Schubert, Michael Mross & Andreas Mendel
(v.l.n.r.) i-Gb Gründer Harald Schubert, Michael Mross & Andreas Mendel

So kam uns die Idee …

Harald wurde in der Nacht vom 2. Weihnachtsfeiertag 2010 zum wiederholten Male zum Einsatz im Rettungsdienst angerufen. Er jobbte dort als Rettungsassistent, um sich sein Studium der Gesundheitsökonomie zu finanzieren. Er musste damals wieder einspringen, weil ein Kollege mit Rückenschmerzen ausgefallen war. Da entstand die Idee, ob man nicht ein Gesundheitsangebot für Firmen anbieten sollte, das wirklich von jedem gern und oft genutzt wird, um solche Probleme zu lösen.

Mit dieser Idee kam er drei Wochen später bei einem Kaffee während der Klausurenphase an der Uni Bayreuth auf seinen Kommilitonen Andreas zu. Er fand sie gut, kannte er den Bereich doch schon von seiner vorherigen Tätigkeit bei einer großen Krankenkasse. Das Thema Fachkräftemangel nannte er damals schon als langfristig absehbaren Trend, an den man andocken könne. Sechs Wochen später gründeten wir mit unserem Kommilitonen Michael dann die Initiative – Gesunder Betrieb. Zunächst als Verein mit weiteren StudienkollegInnen und 2,5 Jahre später dann zu dritt die GmbH.

Die Geschichte hinter dem Namen unseres Startups …

Wir haben die Initiative ergriffen und etwas Neues gemacht. Es geht um Betriebe und Gesundheit. So war im Studentenwohnheim eines Abends relativ schnell der Name gefunden: Initiative – Gesunder Betrieb.

Stichwort Lean Startup: So haben wir unsere Idee vorab getestet …

Wir haben wenige Wochen nach der Idee schnell einen Pilotkunden gefunden, der uns sein Vertrauen geschenkt hat (und erfreulicherweise bis heute Kunde ist). Wir haben mit allen Mitarbeitenden über deren Bedürfnisse und Anforderungen an ein neues Gesundheitsangebot gesprochen und dies entsprechend umgesetzt und gingen vier Monate nach Gründung an den Markt.

So haben wir uns finanziert …

Wir waren und sind bis heute „gebootstrapped“.

Das sind unsere bisher erreichten Meilensteine …

Emotional war sicherlich die Konzeptvorstellung vor dem damaligen Bundesgesundheitsminister ein Highlight der frühen i-gb Zeit. Für unser Business können wir als wichtige Meilensteine bspw. die damalige exklusive Kooperation mit einer großen Krankenkasse aufzählen, die Büro-Eröffnung in München und die Nutzung der Corona-Krisenzeit für ein tolles neues Produkt.

(Danke nochmal ans ganze Team an der Stelle!)

Das ist unsere Vision …

Gemäß unserem Motto „Gesundheit, die begeistert“ bieten wir ArbeitnehmerInnen ein Angebot, das Gesundheit und Wohlbefinden zu einem Erlebnis macht – einfach, individuell und nachhaltig. Wir inspirieren sie, sich um ihr wichtigstes Gut zu kümmern, ihre Gesundheit!

Mit diesem Spirit wollen wir möglichst viele ArbeitnehmerInnen und Arbeitgeber in Deutschland erreichen. Unser strategischer Kurs steht daher auf weiteres Wachstum und natürlich dem ständigen Optimieren des Mehrwertes für unsere Kunden, auch mit Hilfe künstlicher Intelligenz.

Wie groß war euer Team beim Start? Und wo steht ihr jetzt?

Bei der GmbH-Gründung waren wir zu dritt. Heute sind wir knapp 40 MitarbeiterInnen.

Das waren die bisher erfolgreichsten Marketing- & PR-Maßnahmen für uns …

Die damalige Kooperation mit einer großen bekannten Krankenkasse war für uns ein wichtiger Sprung nach vorne. Sie war für das damals noch kleine und junge i-gb vor allem gegenüber großen Firmen quasi ein Gütesiegel. Kurz danach konnten wir unsere ersten Großkunden gewinnen.

Die von Anfang bis heute beste Maßnahme ist allerdings unser Fokus auf begeisterte Kunden, die uns dadurch gerne weiterempfehlen.

Diese Fehler würden wir beim nächsten Mal vermeiden …

Wie heißt es so schön: Manchmal gewinnt man, manchmal lernt man. Wir wollten in den ersten Jahren, als wir noch im Studium waren, bereits ein zweites Geschäftsfeld aufbauen. Sinnvoll halten wir es zwar bis heute. Es hätte uns aber von unserem USP weggeführt. Kurz vor dem Launch haben wir es gestoppt. Im Nachhinein hätten wir es früher beenden und die knappen Ressourcen in unser Kernprodukt stecken sollen.

Webseiten, Apps oder Tools, die wir nutzen …

Wir nutzen die gängigen Tools, da haben wir keine Überraschungen parat. Und wie so viele schauen wir derzeit natürlich, wie uns und unseren Kunden KI-Tools weiterhelfen können.

Eure Tipps für Gründer …

Leaders are readers, da ist etwas dran. Für junge Gründer empfehlen wir die Welt-Klassiker „Wie man Freunde gewinnt“ von Dale Carnegie und „Die 7 Wege zur Effektivität“ von Stephen Covey. Wer schon ein paar Mitarbeiter hat, sollte unserer Meinung nach auf jeden Fall „Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer“ von Stefan Merath lesen.

Wer es zu Business-Themen lieber auf die Ohren mag: Den OMR-Podcast von Philipp Westermeyer und den „Fast & Curious“ Podcast von Lea-Sophie Cramer und Verena Pausder finden wir hörenswert.

Überblick Unternehmensdaten i-gb

Name:

i-gb (Initiative – Gesunder Betrieb GmbH)

Logo:
Gründungsdatum:

2011 als studentischer Verein, 2013 als GmbH

Gesellschaftsform (heute): GmbH
Gründer: Harald Schubert, Andreas Mendel, Michael Mross
Gesellschafter: Die drei Gründer sind bis heute auch die drei Gesellschafter.
Hier findet ihr uns: Nürnberger Straße 38, 95448 Bayreuth
Website: www.i-gb.de
Social Media: Facebook   Instagram  LinkedIn

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X