Grün­der­sto­ry vaa­mo – Spar­schwein war gestern

Mit Vaa­mo gehört das Spar­schwein der Ver­gan­gen­heit an. Die Jungs wis­sen genau was sie tun. Egal ob Otto Nor­mal­spa­rer oder viel­ver­die­nen­der Aka­de­mi­ker, vaa­mo bie­tet einen kla­ren und ein­fach zu ver­ste­hen­den Weg zum selbst gesteck­ten Ziel. Alters­vor­sor­ge, Haus­bau oder Welt­rei­se, alles kein Pro­blem. Viel Spaß beim Ent­de­cken eines wei­te­ren Pro­jekts in unse­ren Gründerstories.

2.08/5 (13)

Mit Vaa­mo gehört das Spar­schwein der Ver­gan­gen­heit an. Die Jungs wis­sen genau was sie tun. Egal ob Otto Nor­mal­spa­rer oder viel­ver­die­nen­der Aka­de­mi­ker, vaa­mo bie­tet einen kla­ren und ein­fach zu ver­ste­hen­den Weg zum selbst gesteck­ten Ziel. Alters­vor­sor­ge, Haus­bau oder Welt­rei­se, alles kein Pro­blem. Viel Spaß beim Ent­de­cken eines wei­te­ren Pro­jekts in unse­ren Gründerstories.

Vaa­mo: Das ist unser Produkt

vaa­mo macht die Geld­an­la­ge am Kapi­tal­markt so ein­fach wie ein Tages­geld­kon­to. Wir ermög­li­chen es Jeder­mann, sei­ne per­sön­li­chen finan­zi­el­len Zie­le in drei ganz ein­fa­chen Schrit­ten zu pla­nen und zu errei­chen. Mit vaa­mo wol­len wir das Pro­blem der Null­zin­sen für deut­sche Pri­vat­an­le­ger lösen, indem wir ihnen mit Hil­fe einer wis­sen­schaft­lich fun­dier­ten Anla­ge­stra­te­gie eine attrak­ti­ve Ren­di­te zu aus­ge­wo­ge­nem Risi­ko bieten.

vaamo-produkt

Das sind unser USPs

Wir stel­len die per­sön­li­chen Spar­zie­le unse­rer Kun­den wie z.B. ihr Traum­haus, ihren sor­gen­frei­en Ruhe­stand oder die Aus­bil­dung ihrer Kin­der in den Vor­der­grund.  Unse­re Kun­den inves­tie­ren in ein auf wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­sen beru­hen­des Anla­ge­kon­zept, das wir gemein­sam mit der Frank­fur­ter Goe­the-Uni­ver­si­tät ent­wi­ckelt haben und das zum einen auf eine pas­si­ve Anla­ge mit mög­lichst brei­ter Streu­ung über mehr als 15.000 inter­na­tio­na­le Wert­pa­pie­re und zum ande­ren auf nied­ri­ge Gebüh­ren setzt.

Auf dem Weg zum Ziel unter­stüt­zen wir unse­re Kun­den durch tages­ak­tu­el­le Mel­dun­gen zum Sta­tus ihrer Spar­zie­le und der zukunfts­ge­rich­te­ten Aus­sa­ge, ob sie ihre Zie­le auch tat­säch­lich errei­chen oder Anpas­sungs­be­darf besteht. Und das ohne Min­dest­an­la­ge und zu einem güns­ti­gen Pau­schal­preis. Wie vaa­mo ganz genau funk­tio­niert, kann jeder kos­ten­los und unver­bind­lich mit unse­rem Demo-Kon­to ausprobieren.

Das sind unse­re Kunden …

vaa­mo rich­tet sich vor allem an zwei Ziel­grup­pen: zum einen an den Otto Nor­mal­spa­rer mit gerin­gem Finanz­wis­sen, der sein Geld ein­fach und bequem, aber den­noch gewinn­brin­gend anle­gen will und zum ande­ren an den gut­ver­die­nen­den Aka­de­mi­ker, der zu wenig Zeit hat, sich selbst um die Details dei­ner Finanz­an­la­gen zu kümmern.

So kam uns die Idee / So fing alles an …

Auf die vaa­mo-Idee kamen wir durch unse­re alten Jobs als Stra­te­gie­be­ra­ter für Ban­ken und Invest­ment­ban­ker. Wir haben täg­lich selbst mit­er­lebt wel­che Inter­es­sen­kon­flik­te tra­di­tio­nel­le Ban­ken und Finanz­dienst­leis­ter in der pro­vi­si­ons­ba­sier­ten Anla­ge­be­ra­tung haben und wie schwer sie sich des­halb tun, kon­se­quent aus der Per­spek­ti­ve ihrer Kun­den zu den­ken und deren Inter­es­sen in den Mit­tel­punkt zu stellen.

Zudem las­sen 87 Pro­zent der Deut­schen ihr Geld der­zeit lie­ber auf nahe­zu unver­zins­ten Kon­ten lie­gen, anstatt es gewinn­brin­gend am Kapi­tal­markt anzu­le­gen. Das ist unse­re Moti­va­ti­on, es selbst bes­ser zu machen und so ein wich­ti­ges Kun­den­pro­blem zu lösen.

So ent­wi­ckel­ten wir aus der Idee ein Geschäfts­kon­zept

Am Anfang stan­den zahl­rei­che inten­si­ve und hit­zi­ge Team­dis­kus­sio­nen, detail­lier­te Inter­net­re­cher­chen, und inten­si­ves Tes­ten unse­rer Hypo­the­sen und Geschäfts­idee mit poten­zi­el­len Kun­den. Wir haben regel­mä­ßig Fokus­grup­pen ver­an­stal­tet, Ein­zel­in­ter­views geführt, Online­um­fra­gen gestar­tet, Pro­to­typ-basier­te Pro­dukt­test durch­ge­führt und jede Gele­gen­heit im Freun­des- und Bekann­ten­kreis genutzt, um Feed­back zu unse­rem Kon­zept ein­zu­sam­meln und es auf die­ser Wei­se, so gut wie mög­lich vor dem eigent­li­chen Start zu vali­die­ren. Die­ses inten­si­ve Tes­ten hat uns eine Men­ge wert­vol­ler neu­er Impul­se gebracht und vaa­mo erst zu dem gemacht, was es heu­te ist.

Jede Fir­ma braucht einen Namen – unse­ren fan­den wir so …

Unser Name vaa­mo ent­stammt dem spa­ni­schen Wort „vamos“ und ist des­sen lau­ter Aus­ruf. Auf Deutsch bedeu­tet vaa­mo „Auf geht’s!“ und sym­bo­li­siert den Auf­bruch vom tra­di­tio­nel­len kom­pli­zier­ten Ban­king in die neue ein­fa­che Welt der Geldanlage.

Das Start­ka­pi­tal haben wir erwirtschaftet/eingeworben …

Das Stamm­ka­pi­tal zur Grün­dung unse­rer Akti­en­ge­sell­schaft im April 2013 haben wir aus unse­ren eige­nen Erspar­nis­sen ein­ge­legt. Im Novem­ber 2013 folg­te unse­re ers­te Busi­ness-Angel-Run­de und im Sep­tem­ber 2014 unse­re ers­te VC-Run­de mit dem US-ame­ri­ka­ni­schen Lead-Inves­tor Rou­te 66 Ven­tures im Gesamt­vo­lu­men von 2,5 Mil­lio­nen Euro.

Das sind unse­re wich­tigs­ten erreich­ten Mei­len­stei­ne / Erfolge …

Seit unse­rer Grün­dung haben wir ein begeis­ter­tes Team aus IT-Ent­wick­lern und Busi­ness-Exper­ten auf­ge­baut, mit der Goe­the-Uni­ver­si­tät, der FFB und Dimen­sio­nal Fund Advi­sors drei renom­mier­te Koope­ra­ti­ons­part­ner gewon­nen, unser Ange­bot im Okto­ber 2014 erfolg­reich gestar­tet und unse­re ers­ten Kun­den akqui­riert sowie eine VC-Run­de abge­schlos­sen, die es uns erlaubt das wei­te­re Wachs­tum zu realisieren.

Das ist unse­re Visi­on und die nächs­ten wich­ti­gen Meilensteine …

Bis Ende 2015 wol­len wir ins­be­son­de­re drei Zie­le errei­chen: Ers­tens, wol­len wir vaa­mo gemein­sam mit unse­ren Kun­den wei­ter­ent­wi­ckeln und um span­nen­de Pro­dukt-Fea­tures erwei­tern, um das Benut­zer­er­leb­nis ste­tig zu ver­bes­sern. Zwei­tens, wol­len wir die ers­ten 5.000 begeis­ter­ten vaa­mo-Kun­den gewin­nen. Und drit­tens, ist es unser Ziel, unser Team sowohl auf der IT- als auch auf der Busi­ness-Sei­te wei­ter zu verstärken.

Von allen Mar­ke­ting- und PR-Aktio­nen, die wir durch­ge­führt haben, waren die bes­ten, wichtigsten …

Unse­re akti­ve Pres­se­ar­beit hat uns bis­lang mit Abstand am meis­ten Inter­es­sen­ten und Kun­den ein­ge­bracht. Sie ist für uns ein sehr wich­ti­ges Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ele­ment, das es uns sowohl erlaubt, Ver­trau­en auf­zu­bau­en als auch unser Ange­bot ver­ständ­lich und reich­wei­ten­stark zu erklären.

Des­halb sind wir Grün­der / Unternehmer …

vaamo-team

Zum einen wol­len ein wich­ti­ges und volks­wirt­schaft­lich immer bedeu­ten­de­res Kun­den­pro­blem lösen: Die Deut­schen sind Spar­welt­meis­ter, aber in Punk­to Ver­mö­gens­bil­dung bes­ten­falls Ama­teu­re. Ange­sichts der stei­gen­den Bedro­hung durch Alters­ar­mut sind Pri­vat­an­le­ger zum Han­deln gezwun­gen. Hier kommt vaa­mo ins Spiel, wir machen Geld­an­la­ge end­lich so ein­fach und ren­ta­bel, dass Jeder­mann sei­ne per­sön­li­chen Spar­zie­le selbst­stän­dig pla­nen und auch tat­säch­lich errei­chen kann.

Zum ande­ren schlägt unser Herz für das Unter­neh­mer­tum bereits seit Uni­zei­ten. Wir haben uns seit­dem immer wie­der getrof­fen, um gemein­sam Geschäfts­ide­en zu dis­ku­tie­ren bis wir schließ­lich vaa­mo ins Leben geru­fen haben. Im Ver­gleich zu unse­ren alten Jobs als Unter­neh­mens­be­ra­ter und Invest­ment­ban­ker arbei­ten wir heu­te wesent­lich selbst­be­stimm­ter und sind in der Lage, gute Ide­en selbst in die Tat umzu­set­zen. Die­se unter­neh­me­ri­sche Selbst­ver­wirk­li­chung moti­viert uns sehr.

Jede Ket­te so stark wie das schwächs­te Glied? Unse­re Schwä­che war … und wir haben sie gemeis­tert durch …

Unser Grün­der­team besteht mit Dr. Tho­mas Bloch, Dr. Yas­sin Han­kir und Dr. Oli­ver Vins aus ehe­ma­li­gen Invest­ment­ban­kern und Stra­te­gie­be­ra­tern mit lang­jäh­ri­ger Erfah­rung in der Finanz­dienst­leis­tungs­bran­che. Als Voll­blut-Wirt­schafts­wis­sen­schaft­lern, die ein Soft­ware­un­ter­neh­men grün­den, fehl­te uns aber anfäng­li­che das rele­van­te IT-Know­how. Die­se Lücke haben wir bereits zur Grün­dung geschlos­sen und einen sehr erfah­re­nen CTO mit mehr als 10 Jah­ren Ent­wick­lungs­er­fah­rung ein­ge­stellt. Das war ein sehr wich­ti­ger Schritt zur Stär­kung unse­res Teams.

Frus­tra­ti­on bleibt nicht aus. Dar­um machen wir trotz­dem weiter …

Klar, durch­le­ben wir als Grün­der auch Durst­stre­cken, aber das Errei­chen eines Mei­len­steins, ein guter Pres­se­be­richt, ein posi­ti­ves Kun­den­feed­back und die gute Stim­mung im Team sind die bes­te Moti­va­ti­on, um Frust schnell abzu­bau­en und posi­tiv in die Zukunft zu blicken.

So sieht unser Büro heu­te aus. So wün­schen wir uns das zukünftig …

Wir hat­ten das gro­ße Glück nach lan­ger Suche, ein wun­der­schö­nes Büro im sym­pa­thi­schen Frank­fur­ter Gal­lus zu fin­den in dem wir uns als Team sehr wohl füh­len. Hel­le Mate­ria­li­en, viel Licht und hohen Decken bie­ten aus­rei­chend Raum für krea­ti­ve Ide­en. Da wir wei­ter wach­sen wird die Flä­che in den kom­men­den Mona­ten dich­ter besetzt sein.

Des­halb wol­len wir ein fle­xi­bles Raum­kon­zept ent­wi­ckeln das Stil­l­ar­beit genau­so wie pas­sio­nier­te Dis­kus­sio­nen und geschäft­li­che Tele­fo­nat ermög­licht und in dem sich alle Team­mit­glie­der rund­um wohl­füh­len – wir arbei­ten daran.

Bücher, Musik, Fil­me, Video­spie­le, Aus­stel­lun­gen, Vor­trä­ge – das inspi­riert uns …

Neben unse­ren regel­mä­ßi­gen Teil­nah­men an Fin­Tech- und Start­up-Ver­an­stal­tun­gen zum Gedan­ken­aus­tausch mit ande­ren Grün­dern, zie­hen wir unse­re Inspi­ra­ti­on sehr stark aus unse­rem Pri­vat­le­ben. Ein Kurz­ur­laub mit den Liebs­ten, ein schö­nes Fami­li­en­wo­chen­en­de oder eine relax­ter Abend mit Freun­den sind opti­mal, um die eige­nen Akkus wie­der voll auf­zu­la­den. Das lässt uns den All­tags­stress ver­ges­sen, ent­spannt und gibt neue Ener­gie für das Geschäftsleben.

Hel­den & Vor­bil­der – Wen wür­det ihr ger­ne als Wer­be­fi­gur haben, wer wür­de eure Messa­ge gut verkörpern?

Ste­ve Jobs, um ihn zu fra­gen, wie er die Bank der Zukunft gestal­ten und umset­zen würde.

3 Inter­net­sei­ten, ohne die wir nicht Leben & Arbei­ten können …

  • Drop­box zum ein­fa­chen Able­gen und Aus­tau­schen von Doku­men­ten im Team,
  • Hip­Chat zur schnel­len und effi­zi­en­ten Team-Kom­mu­ni­ka­ti­on und
  • Trel­lo zur gemein­sa­men inter­ak­ti­ven Pla­nung, Umset­zung und Nach­ver­fol­gung der täg­li­chen Aufgaben

3 Apps, ohne die wir nicht Leben & Arbei­ten können …

  • Mail, um immer und über­all auf dem Lau­fen­den zu bleiben,
  • Twit­ter zum Aus­tau­schen von span­nen­den Fin­Tech- und Start­up-Neu­ig­kei­ten und
  • Facebook/WhatsApp damit trotz Grün­der­stress die Freun­de nicht zu kurz kommen

Über­blick Unter­neh­mens­da­ten Vaamo

Name:Vaa­mo Finanz AG
Logo:vaamo-icon
Grün­dungs­da­tum:April 2014
Grün­dungs­pha­se:1. Quar­tal 2014
Gesell­schafts­form (heute/angestrebt):AG
Geschäfts­füh­rer:Dr. Tho­mas Bloch (Mit­grün­der und Vor­stand), Dr. Yas­sin Han­kir (Mit­grün­der und Vor­stand), Dr. Oli­ver Vins (Mit­grün­der und Vor­stand), Prof. Dr. Andre­as Hacket­hal (Mit­grün­der und Aufsichtsratsvorsitzender)Business Angels mit signi­fi­kan­ter Erfah­rung in der Finanz­dienst­leis­tungs­bran­che, Rou­te 66 Ventures
Koope­ra­tio­nen:Goe­the-Uni­ver­si­tät Frank­furt, Goe­the Uni­ba­tor, FFB (FIL Fonds­bank), Dimen­sio­nal Fund Advisors
Fir­men­sitz:vaa­mo Finanz AG * Main­zer Land­str. 250–254 * 60326 Frank­furt am Main
Web­site:www​.vaa​mo​.de
Soci­al Media:facebooktwitter

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Kommentare

X