Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Gründerstory Chimpify – Die Inbound-Marketing-Plattform für kleine Unternehmen

„Wir sind Gründer, weil wir es lieben, den Status quo herauszufordern. Wir sehen die Dinge vielleicht ein bisschen anders. So, wie sie sein könnten. So, wie sie sein sollten. So, wie sie sein werden.“ Das Startup Chimpify aus Bremerhaven konzentriert sich dabei auf Webseiten für kleine Unternehmen.

5/5 (3)

Wie das funktioniert, erfahrt ihr in unserem neuen Portrait aus unserer Reihe von Gründerstories.

Name: Chimpify Startup aus: Bremerhaven Gegründet: 2016 Webseite: www.chimpify.de

Das ist Chimpify:

Die Inbound-Marketing-Plattform für kleine Unternehmen.

Der Pitch

Mit Chimpify können kleine Unternehmen ihre komplette Webseite erstellen und designen, ohne programmieren zu müssen. Sie können ihren Content einpflegen und ihn für die Suchmaschinen optimieren, Besucher zu Leads konvertieren und manuelle sowie automatisierte E-Mails versenden, um aus den Leads Kunden werden zu lassen. Abschließend erhalten sie alle wichtigen Kennzahlen klar ersichtlich dargestellt. Und das alles in einer zentralen, einfachen und kostengünstigen Plattform.

Das sind unsere Kunden…

Wir haben die unterschiedlichsten Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen. Es gibt kaum eine Branche, wo Inbound Marketing nicht funktioniert. Hier ein kleiner Auszug unserer Kunden:

Das sind unseren Konkurrenten …

Es ist gar nicht so leicht, direkte Konkurrenten für Chimpify zu finden. Es gibt weltweit aktuell nur eine Handvoll Inbound-Marketing-Plattformen. Diese fokussieren sich aber auf Konzerne und den Mittelstand. Es gibt noch keine plattformunabhängige SaaS, die sich auf das Segment der kleinen Unternehmen fokussiert. Da sind wir die ersten! ;) Alternativ wäre hier noch WordPress, einige Plugins sowie externe Tools zu nennen. Aber das ist umprofessioneller Bastelkram.

Unser USPs / Das unterscheidet uns von unseren Konkurrenten

Wie gerade erwähnt, unterscheiden wir uns dadurch, indem wir uns auf die Bedürfnisse und den Geldbeutel von kleinen Unternehmen fokussieren. Kleine Unternehmen brauchen kein tiefes Features Set, ein flacheres Set reicht da schon aus. Nur muss das leicht zu bedienen sein. Außerdem sind die Inbound-Marketing-Plattformen, die es neben Chimpify gibt, einfach viel zu teuer. Das hatte sich für kleine Unternehmen nie gelohnt.

Deshalb sind wir Gründer & Unternehmer …

Wir sind Gründer, weil wir es lieben, den Status quo herauszufordern. Wir sehen die Dinge vielleicht ein bisschen anders. So, wie sie sein könnten. So, wie sie sein sollten. So, wie sie sein werden. Wir lieben es einfach, Dinge zu verändern. Und möchten die Welt so ein kleinen Stückchen besser machen. Aber auch die damit verbundene zeitliche und gestalterische Freiheit als Unternehmer ist einfach unschlagbar!

So kam uns die Idee, das haben wir vorher gemacht …

Vladislav Melnik betrieb vorher den affenblog und hat diesen zum größten Blog über professionelles Bloggen im deutschsprachigen Raum mit 10.000 Abonnenten aufgebaut. So wie im affenblog das Thema „Bloggen“ bearbeitet wurde, handelte es sich in wirklich um „Inbound Marketing“. Er betrieb ein kleines Unternehmen und selbst Inbound Marketing. Deshalb suchte er nach einer Plattform, um den nervigen Technikkram abzugeben. Leider gab es keine brauchbare Lösung. Also entwickelte er ein Konzept, lies es aber ruhen, weil er nicht programmieren konnte. Wie der Zufall es so wollte, kam Nico Puhlmann (über Inbound Marketing) auf ihn zu, der damals Stetic, eine Analytics-Software betrieb und selbst entwickelt hat. So kamen sie ins Gespräch und schnell war die Sache geregelt: Zusammen gründen sie ein neues Unternehmen und erschaffen eine Inbound-Marketing-Plattform speziell für kleine Unternehmen.

Stichwort Lean Startup: So haben wir unsere Zielgruppe vorab getestet …

Zu aller erst haben wir Kollegen von unserer Idee erzählt und sobald die ersten Prototypen fertig waren ihnen auch gezeigt. Parallel dazu haben wir eine schlichte Coming Soon Page erstellt, um das Interesse zu wecken und die Gerüchteküche zum brodeln zu bringen (wir hatten dank des affenblogs zum Glück ein relativ großes Publikum). Als das Feedback gut war, habe wir weiter gemacht und eine Beta gelauncht, die wir mit einer spannenden Marketingaktion verbunden haben (hier mehr dazu). Dadurch haben wir in nur 9 Tagen über 1.000 Anmeldungen bekommen. Das war für uns ein positiver Grund, um weiterzumachen.

So wurde aus der Geschäftsidee ein echtes Unternehmen …

Nach der Beta sind wir dann mit der ersten Version am 13. Dezember 2016 an den Markt gegangen und haben die ersten Kunden gewonnen. Einige Monate später haben wir ca. im April die zweite Version gelauncht und sind so langsam, aber stetig am wachsen.

Jede Firma braucht einen Namen – unseren fanden wir so …

Uns war klar, dass es die Weiterentwicklung der Marke „affenblog“ sein sollte und das auch das Affenlogo bleiben sollte. Das Symbol haben wir in den letzten Jahren mit Mühe aufgebaut und mit Leben befüllt. Der Affe ist sympathisch, macht neugierig und ist auf seine Art und Weise einzigartig. Aber „affenblog“ ist international nicht zu gebrauchen und passt auch nicht für ein Softwareunternehmen. Deshalb lag „Chimp“ nahe. Aber es gab einige Probleme damit (hier mehr dazu), also haben wir uns für „Chimpify“ entschieden.

Hier unser Business Model Canvas …

Ein Business Model Canvas ist eine feine Sache. Aber wir haben keins gemacht. Wir sind ganz lean und ghettomäßig an die Sache herangegangen. Wir sind große Fans dieser einfacher, aber dafür mächtigen Herangehensweise. Es gibt eben nichts über Trial and Error! ;)

Das Startkapital haben wir eingeworben, indem wir …

Chimpify ist komplett gebootstrapped. Vor Chimpify hatten wir beide Unternehmen, die ganz gut liefen. Parallel dazu haben wir uns hingesetzt und Chimpify entwickelt und dann vermarktet. Durch Inbound Marketing ist auch schon ein renommiertes VC-Unternehmen auf uns Aufmerksam geworden und hat an unsere Tür geklopft. Auch die ersten Gespräche liefen schon. Ob wir aber eine Finanzierung annehmen wollen, das ist noch unklar. Beide Finanzierungsmethoden haben ihre Vor- und Nachteile.

Das sind bisher unsere wichtigsten Meilensteine …

Der erste erfolgreiche Meilenstein war der Beta-Launch, der für eine gewisse Wahrnehmung gesorgt hat. Danach war der Launch von Chimpify 1 im Dezember 2016 und danach einige Monate später der Launch von Chimpify 2 ein wichtiger Meilenstein. Aktuell arbeiten wir mit Hochdruck an Chimpify 3 und möchten die komplett neue Version schon in diesem Jahr launchen.

Das ist unsere Vision… und das die nächsten wichtigen Meilensteine …

Wir möchten einfach noch weiter wachsen. Da ist noch sehr viel Spielraum nach oben. Wir möchten weiterhin in unseren Startup und Marketing Blog investieren und noch mehr kostenlosen hochwertigen Content in den unterschiedlichsten Formaten anbieten. Wir möchten ein noch größeres Publikum aufbauen und noch mehr Kunden gewinnen. Das heißt also, erstmal den DACH-Raum erobern und dann auf den internationalen Markt ausweiten.

Wie groß war das Team beim Start? Und jetzt?

Wir waren beim Start zu 2. und sind es aktuell immer noch. Hoffentlich nicht mehr lange!

Von wichtigsten Marketing- & PR-Aktionen bisher …

Ganz klar: Inbound Marketing. Das muss auch so sein, schließlich bieten wir eine Inbound-Marketing-Plattform an (und Vladislav schreibt aktuell ein Buch darüber). Inbound Marketing ist zwar ein langfristiges Spiel, macht sich aber bezahlt. Bei uns war die Kombination mit einem Launch-Modell, wie Apple das z. B. macht, auch noch sehr gut. Gerade das hat es im Endeffekt ausgemacht.

Kundenservice: So bauen wir an unserer Kundenzufriedenheit …

Unsere Strategie hier ist ganz einfach: Liefere einfach einen guten Service und halte deine Versprechen. Wir haben überall einen Chat und antworten innerhalb weniger Stunden, manchmal auch sofort auf die Nachrichten dort. Technisch lösen wir das alles mit Intercom, davon sind wir echt begeistert. Interecom macht eben das für die Kundenkommunikation, was Chimpify mit dem Marketing macht.

Das würden wir nicht wieder tun, bzw. diesen Fehler würden wir beim nächsten Mal vermeiden …

Unser größter Fehler war, dass wir nicht lean genug waren. Jeder kennt das Lean-Startup-Prinzip. Aber handelt auch jeder wirklich danach? Wir sind halt echte Perfektionisten (was ja grundsätzlich etwas Gutes ist). Aber selbst aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung ist es schwer, etwas umperfektes auf den markt zu bringen. Damit kämpfen wir tagtäglich und haben wir ehrlich gesagt immer noch nicht gemeistert. Aber wir sind schon viel besser darin geworden.

Krisen? Wir haben sie gemeistert durch …

Wir bereits erwähnt, sind wir am Bootstrappen. Das alleine ist schon eine Krise genug! ;) Bei uns kommt die Besonderheit hinzu, dass Chimpify die Weiterentwicklung des affenblogs ist. Und wir haben die Neuausrichtung etwas unterschätzt. Wir hatten eine starke Marke, ein großes Publikum, genug Know-how. In der Theorie hatten wir alles. Aber in der Praxis ist es doch etwas anderes. Chimpify setzt auf die Vorteile des affenblogs auf und hat ihn auch als Sprungbrett genutzt, dennoch wird es ein wenig wie eine komplette Neugründung wahrgenommen. Auch fühlt es sich so an. Das haben wir uns wesentlich einfacher vorgestellt. Aber wir meistern uns dadurch und es geht weiter bergauf.

So sieht unser Büro heute aus. So wünschen wir uns das zukünftig …

Aktuell sitzt Vladislav in Bremerhaven und Nico bei Darmstadt. Wir haben also kein gemeinschaftliches Büro und sind aktuell noch Remote unterwegs. Das ist generell ein Punkt, der noch offen ist. Es kann sein, dass wir weiterhin Remote bleiben oder uns ein Office in Hamburg, Berlin oder München holen. Momentan hat das Wachstum oberste Priorität. Danach schauen wir mal, wo wir uns niederlassen und ob wir uns überhaupt niederlassen.

Helden & Vorbilder – Wir würden gern … begegnen und folgendes fragen …

Ganz klar, Steve Jobs. Für uns gibt es kein größeres und besseres Vorbild. Ich denke, wir würden ihn fragen, was die wichtigsten Punkte sind, um ein großartiges Unternehmen aufzubauen.

Work-Life-Balance: So halten wir uns fit und motiviert …

Wir denken, hier sollte man einfach auf seinen Körper hören. Wir sind beide sehr leidenschaftlich dabei und arbeiten so viel, wie es geht und wie es sein muss. Sobald der Körper sich meldet, sollte man darauf hören und eine kleine oder größere Auszeit nehmen. Ein paar nette Stunden mit der Familie oder ein Männerwochenende können wahre Wunder bewirken!

3 Internetseiten, ohne die wir nicht Leben & Arbeiten können…

Puh … wir glauben, es gibt keine Internetseiten, ohne die wir nicht Leben und Arbeiten könnten.

3 Mobile Apps, ohne die wir nicht Leben & Arbeiten können…

  • Slack
  • Trello
  • Intercom

3 Leute, deren Kanälen wir regelmäßig folgen …

  • Richard Branson
  • Seth Godin
  • Hiten Shah

3 Bücher, die man als Gründer unbedingt gelesen haben sollte …

  • The Alchemist
  • Wie man Freunde gewinnt
  • The Dip

Überblick Unternehmensdaten Chimpify

Name:Chimpify UG (haftungsbeschränkt)
Logo:
Gründungsdatum:01.01.2016
Gesellschaftsform (heute/angestrebt):UG, angestrebt GmbH
Gründer & Gesellschafter & Geschäftsführer:Vladislav Melnik, Co-Founder & CEO
Nico Puhlmann, Co-Founder & CTO
Website:www.chimpify.de
Firmensitz:Bremerhaven, mit Blick auf die Nordsee
Social Media:facebook

 

Weitere interessante Artikel

Gründerstory Braineffect: Das ist Performance-Food und so funktioniert es Essen, um stark zu werden, oder zu bleiben. Bei Braineffect gibt es Performance-Food - also Essen, das euch produktiver werden lässt. Wie das geht und...
Gründerstory Rafiki Power – E.ON Ausgründung für Mini-Grids Autarker Strom in Afrika - die Lösung eines dramatischen Problems geht Rafiki Power in Tansania an. Die Lösung: Mini-Grids.

Bitte bewerte diesen Artikel:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X