Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Grün­der­sto­ry Game­fa­brik: Die eige­ne Krea­ti­vi­tät wird zum Geschäft

Wird der finan­zi­el­le Nut­zen über die Krea­ti­vi­tät gestellt – zer­stört das den Kern des Pro­duk­tes.“ Sagen die Grün­der von Game­fa­brik und machen des­halb ihr eige­nes Ding. Wie, lest ihr in dem neu­en Por­trait unse­rer Rei­he von Gründerstories.

5/5 (3)

Wird der finan­zi­el­le Nut­zen über die Krea­ti­vi­tät gestellt – zer­stört das den Kern des Pro­duk­tes.“ Sagen die Grün­der von Game­fa­brik und machen des­halb ihr eige­nes Ding. Wie, lest ihr in dem neu­en Por­trait unse­rer Rei­he von Grün­der­sto­ries.

Name: Game­fa­brik Start­up aus: Köln Gegrün­det: 1. Okto­ber 2014 Web­sei­te: www​.game​fab​.de

Mars Tomor­row: Das ist unser Produkt

gamefabrik-produkt

Das Pro­jekt „Mars Tomor­row“ ist ein Cross Plat­form Game: ver­füg­bar auf PC, MAC, Andro­id und iOS. 10.000 Spie­ler pro Ser­ver besie­deln den Mars in einer gewalt­frei­en Wirt­schafts­si­mu­la­ti­on. Res­sour­cen wer­den geför­dert und trans­por­tiert. Ter­ra­for­ming ver­än­dert den Mars in 8 Zyklen zu einer zwei­ten Erde.

Das sind unser USPs

  • Jede Akti­on es Spie­lers wirkt sich in Echt­zeit auf alle ande­ren Spie­ler aus. So ent­steht eine dyna­mi­sche Spielwelt.
  • Cross Plat­form – Wir ent­wi­ckeln direkt für alle Platt­for­men parallel.

Das sind unse­re Kunden …

Spie­ler, die gewalt­frei, stra­te­gisch und wirt­schaft­lich erfolg­reich sein wollen.

So kam uns die Idee…

Wir arbei­te­tet als Kol­le­gen schon eini­ge Jah­re zusam­men, als uns klar wur­de, dass der finan­zi­el­le Nut­zen oft­mals über die Krea­ti­vi­tät gestellt wird. Dies mag in eini­gen Bran­chen durch­aus rich­tig sein, aber in der Krea­tiv­bran­che „Com­pu­ter­spie­le“ zer­stört die­ser Ansatz den Kern des Pro­dukts. Lei­der ist die Erstel­lung eines hoch­wer­ti­gen Spiels ohne Ein­fluss­nah­me sei­tens eines Publishers nicht mög­lich, oder doch?

So wur­de aus der Geschäfts­idee ein Unternehmen …

Wir such­ten bewusst nach Inves­to­ren aus­ser­halb der Bran­che und wur­den fün­dig. Es gelang uns, eini­ge Inves­to­ren davon zu über­zeu­gen, dass wir in der Lage sind, „Mars Tomor­row“ pro­fes­sio­nell zu entwickeln.

Jede Fir­ma braucht einen Namen – unse­ren fan­den wir so …

Wir machen Spie­le und das inter­na­tio­nal, also war „Game“ schon mal klar. Da wir in Deutsch­land fabri­zie­ren, kam der Begriff „Fabrik“ immer öfter auf. Inspi­riert durch Freun­de von uns, die in Mann­heim die fame­fa­brik Medi­en­agen­tur betrei­ben, stand schnell der Name game­fa­brik fest.

Das Start­ka­pi­tal …

Als Ange­stell­te gear­bei­tet haben bis wir unse­ren Anteil des Stamm­ka­pi­tals zusam­men hatten.
Die exter­nen Gesell­schaf­ter haben ihren Teil zum Stamm­ka­pi­tal beigetragen.

Das sind unse­re wich­tigs­ten erreich­ten Meilensteine/Erfolge …

  • Ver­öf­fent­li­chung einer ers­ten Test-App auf allen Plattformen
  • Erfolg­rei­cher Start der Clo­sed-Beta von Mars Tomorrow

Das ist unse­re Visi­on… und der nächs­te wich­ti­ge Meilenstein …

Zeit­na­her Über­gang von der Clo­sed- zur Open-Beta von Mars Tomorrow
Wir möch­ten ger­ne mit 10.000 Spie­lern in die Open-Beta star­ten, wofür wir aller­dings noch finan­zi­el­le Unter­stüt­zung für Mar­ke­ting benötigen.

Von allen Mar­ke­ting- & PR-Aktio­nen waren die erfolgreichste …

  • Face­book-Wer­bung
  • Twit­ter – Täg­li­che hash­tags der Branche

Die­se Per­so­nen haben uns beson­ders geholfen …

  • Dr. Wol­rad Rube (Gesell­schaf­ter)
  • Til­man Scheel (Gesell­schaf­ter)
  • Astrid Golom­bek (Gesell­schaf­ter)
  • Micha­el Stir­ne (Gesell­schaf­ter)
  • Rudolf Golom­bek (Gesell­schaf­ter)
  • Moni­ka Nowak (Gesell­schaf­ter)
  • Vik­tor Schenk (3D-Artist)
  • Ulrich Köh­ler (DLR)

Wie groß war das Team beim Start? Wel­che Per­so­nen / Insti­tu­tio­nen haben euch beson­ders geholfen …

Wir waren zu dritt.

Stich­wort Lean Start­up: So haben wir unse­re Zielgruppe/unser Pro­dukt erst­mal getestet …

  • Anhand unse­rer Test-App „Min­ton“ habe wir die Funk­tio­na­li­tät unse­res Cross Plat­form-Pro­jekts tes­ten können.
  • Über Face­book und Twit­ter konn­ten wir auch Spie­ler als Tes­ter gewin­nen, die unse­re zuvor defi­nier­te Ziel­grup­pe ergänzten.
  • Über unser Forum erhal­ten wir wert­vol­les Feed­back von unse­ren Spielern.

Des­halb sind wir Grün­der / Unternehmer …


Wir sind Visio­nä­re hin­sicht­lich unse­rer Pro­duk­te und wir erstel­len die­se immer mit dem Ziel, unse­re Visi­on wahr wer­den zu las­sen. Genau die­se Ziel­stre­big­keit haben wir auch als Unter­neh­mer. Unse­re Visi­on von der game­fa­brik GmbH ist die eines unab­hän­gi­gen Stu­di­os, wel­ches alle Frei­hei­ten zur Ver­wirk­li­chung eines Spiels hat, um die­ses best­mög­lich umzusetzen.

Das wür­den wir nicht wie­der tun, bzw. die­sen Feh­ler wür­den wir beim nächs­ten Mal vermeiden …

Eine Kam­pa­gne bei Kick­star­ter star­ten, ohne mona­ti­ger Vor­lauf­zeit: Unse­re Kam­pa­gne bei Kick­star­ter hat uns gezeigt, dass wir zwar Inter­es­sen­ten und auch Unter­stüt­zer haben, aber unse­re Reich­wei­te zu gering ist, um unser Ziel zu errei­chen. Sprich, wir errei­chen ein­fach zu weni­ge Menschen.

Kri­sen? Wir haben sie gemeis­tert durch …

gamefabrik-produkt1

Schwie­rig­kei­ten im Spiel meis­tern wir mit den Spie­lern zusam­men. Wir haben eine Viel­zahl an „Stell­schrau­ben“ in Mars Tomor­row und wir dis­ku­tie­ren mit unse­ren Spie­lern gemein­sam, in wel­che Rich­tung wir die ein oder ande­re „Stell­schrau­be“ dre­hen sollten.

So sieht unser Büro heu­te aus. So wün­schen wir uns das zukünftig …

Wir sit­zen zu fünft auf cir­ca 22qm im Her­zen Kölns. Der Start­platz hilft uns, uns auf das Wesent­li­che zu kon­zen­trie­ren. Aber in Zukunft wür­de uns ein grö­ße­res Büro durch­aus zusa­gen. Nicht zuletzt weil wir mit dem Start der Open Beta auch noch wei­te­re Mit­ar­bei­ter ein­stel­len werden.

Bücher, Musik, Fil­me, Video­spie­le, Aus­stel­lun­gen, Vor­trä­ge – das inspi­riert uns …

  • Unter­neh­men Mars“ von Robert Zubrin & Richard Wagner
  • Jahr­tau­sen­pro­jekt MARS“ von Jes­co v. Puttkamer

Hel­den und Vor­bil­der – Wir wür­den gern Alex­an­der Gerst begeg­nen und fol­gen­des fragen …

Wie weit sind wir von einer ernst­zu­neh­men­den Besied­lung des Mars entfernt?
In wie weit haben wir die­se Besie­de­lung in Mars Tomor­row getrof­fen bzw. verfehlt?

3 Inter­net­sei­ten, ohne die wir nicht Leben & Arbei­ten können …

  1. Goog­le
  2. Face­book
  3. Twit­ter

3 Mobi­le Apps, ohne die wir nicht Leben & Arbei­ten können…

  1. Mail­Chimp
  2. Goog­le Analytics
  3. Face­book

3 Leu­te, denen wir regel­mä­ßig auf Twit­ter / Lin­kedIn / Face­book folgen …

@Astro_Alex
@Astro_Andreas
@Elonmusk

Über­blick Unter­neh­mens­da­ten Gamefabrik:

Name:Game­fa­brik GmbH
Logo:gruenderstory-gamefabrik
Grün­dungs­da­tum:01. Okto­ber 2014
Gesell­schafts­form (heute/angestrebt):GmbH
Geschäftsführer/Gründer:
Inves­to­ren:
Team:
Web­site:Game­fa­brik
Fir­men­sitz:game­fa­brik GmbH, Im Media­park 5, 50670 Köln
Soci­al Media:facebooktwitter

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Kommentare
X