Gründerstory Kontist: Das Bankkonto für Selbstständige, von Selbstständigen

Ein Bankkonto, dass deine Selbstständigkeit unterstützt? Mit Hinweisen, tollen Verwaltungstools – jederzeit mobil verfügbar? Das ist Kontist. Das Konto für Selbstständige, von Selbstständigen. Erfahrt mehr über die Gründer und das Berliner Startup in unserem neuen Portrait aus unserer Reihe von Gründerstories.

3.43/5 (23)

Ein Bankkonto, dass deine Selbstständigkeit unterstützt? Mit Hinweisen, tollen Verwaltungstools – jederzeit mobil verfügbar? Das ist Kontist. Das Konto für Selbstständige, von Selbstständigen. Erfahrt mehr über die Gründer und das Berliner Startup in unserem neuen Portrait aus unserer Reihe von Gründerstories.

Name: Kontist GmbH Startup aus: Berlin Gegründet: 2016 Webseite: kontist.com

Das ist Kontist:

Das Geschäftskonto für Selbständige, von Selbständigen.

Der Pitch

Wie häufig ist es einem als Selbständiger schon passiert, dass man nicht wusste, wie viel Geld man eigentlich am Ende des Monats für sich selbst noch zur Verfügung hat? Vielleicht weiß man nicht, welche Steuerzahlungen noch anstehen, oder hat keinen Überblick darüber, wie viel Geld man im Schnitt in den nächsten Monaten verdienen wird. Leider gehören Liquiditätsengpässe und finanzielles Chaos mit zu den häufigsten Gründen, die dazu führen, dass es Selbständige in den ersten Jahren nicht schaffen, ihre Ideen erfolgreich umzusetzen.

Ein schwankendes Einkommen bedeutet, dass Selbständige einen höheren Bedarf nach Krediten und kurzfristiger Liquiditätsversorgung haben – aber bei traditionellen Banken erfährt man als selbständig tätige Person statt Unterstützung häufig Diskriminierung. Bei der Kontoeröffnung, Kreditvergabe oder der Gewährung eines Dispokredits muss man als Selbständiger bürokratische Hürden überwinden, die einem Angestellten erspart bleiben.

Hinzu kommt noch, dass Selbständige viel Mehraufwand betreiben müssen, um Buchhaltung, Steuern, Krankenversicherung, Rentenbeiträge und andere Abgaben selbst zu verwalten.

Mit Kontist schaffen wir ein intelligentes Geschäftskonto mit mobiler Interface, in dem Banking, Buchhaltung und Steuerkontrolle zusammenlaufen. Es erleichtert Selbständigen, den Überblick über Finanzen zu behalten, bildet automatisch Rücklagen und bewahrt vor Liquiditätsengpässen. Dank smarter und leicht zu bedienender Anwendungen können Einnahmen und Ausgaben kategorisiert, Steuerbeträge berechnet und auf ein Unterkonto beiseite gelegt sowie der Nutzer durch Push-Nachrichten in Echtzeit über neue Kontobewegungen und Zahlungsengpässe informiert werden. Wenn du dich für Kontist entscheidest, setzt du als Selbständiger schon früh einen Grundstein dafür, dass Finanzen und Steuern zu einem festen Bestandteil deines Geschäfts werden, ohne zu einer Belastung für dich zu werden. So kannst du dich wieder mehr auf das konzentrieren, was dir wichtig ist und deine Ideen erfolgreicher und mit mehr Ruhe umsetzen.

Das ist aber nur Anfang, denn das Geschäftskonto der Zukunft sollte Selbstständigen langfristig dieselben Dienstleistungen anbieten können, die ein Arbeitgeber für seine Angestellten übernimmt – von der Steuerrücklage und Versteuerung des Gehalts, über Kranken- und andere Versicherungen bis hin zur Rente und Sparen.

Das sind unsere Kunden…

Alle Selbstständigen, die ähnliche Probleme mit Banking erlebt haben wie wir und auf der Suche nach einer Lösung sind, die speziell auf ihre Bedürfnisse eingeht. Vom Designer, über den Architekten bis zum Arzt.

  • Freiberufler, Einzelunternehmer, Gewerbetreibende und Kaufleute.
  • GmbHs und UGs bis maximal zehn Mitarbeiter.

Das sind unsere Konkurrenten …

  • Direkt-Banken, wie N26, die in den B2B-Markt einsteigen
  • Auf die Bedürfnisse von Selbständigen spezialisierte Banking-Lösungen aus dem Ausland, die auf den deutschen Markt drängen
  • Traditionelle Banken, die Geschäftskonten anbieten

Unsere USPs, das unterscheidet uns von unseren Konkurrenten …

Funktional: Wir vereinfachen das Finanzmanagement durch Automatisierung und Transparenz
Emotional: Wir empowern Selbständige, die bislang ein Schattendasein in Deutschland führen und übervorteilt werden

So kam uns die Idee …

Christopher Plantener ist der visionäre Mitgründer hinter Kontist. Für ihn ist das Projekt eine Herzensangelegenheit, dessen Umsetzung ihm schon seit Langem unter den Nägeln gebrannt hat. Nach vielen Jahren Erfahrung als Selbstständiger und Gründer von insgesamt acht Start-ups, hat er sich sein ganzes Leben lang mit traditionellen Banken rumschlagen müssen. 2015 hatte er genug und entschloss, eine eigene, auf die Bedürfnisse von Selbständigen spezialisierte Banking-Lösung zu entwickeln.

Seine Co-Founder Sebastian Galonska (CTO) Alexander Baatz (COO) mussten beide nicht lange fackeln bevor sie von der Idee so überzeugt waren, dass das Gründerteam sich gefunden hatte. Baatz kam von der schnell wachsenden, viel gehypten Direktbank N26; ihn überzeugte die Idee einer gezielten Ansprache der Selbständigen anhand der genauen Kenntnis ihrer Bedürfnisse. Galonska (vormals studiVZ und Bergfürst) hatte das Problem von Gründern und Selbständigen, ihre Unternehmen und Ideen zu finanzieren, bereits bei der Crowd-Bank Bergfürst kennengelernt.

Als es dann auch noch Madison Bell aus dem Silicon Valley – wo sie das private soziale Online-Netzwerk Nextdoor mitgegründet hatte – nach Berlin auf der Suche nach spannenden neuen Aufgaben verschlug, wurde Kontist um eine weitere Co-Founderin bereichert. Dass Banking für Selbstständige in Deutschland so kompliziert sein könnte, war für sie so unvorstellbar, dass sie daran schnell etwas ändern wollte. Als Kontists Head of Product ist sie eine der Handvoll weiblicher Führungskräfte in den rund 50 europäischen FinTech-Unternehmen.

Stichwort Lean Startup: So haben wir unsere Zielgruppe/unser Produkt erst einmal vorab getestet …

Unser Gründer Christopher Plantener hatte vor Kontist bereits einige Startups gegründet – zuletzt die Buchhaltungs-Software und Rechnungsprogramm Debitoor für Freelancer, Gründer und Kleinunternehmer, die an HG Capital verkauft wurde. Daher kannte er unsere Zielgruppe und ihre Bedürfnisse schon sehr genau. Er hat dieses Wissen bei Kontist mit eingebracht.

Um die Funktionalitäten des Finanzmanagers und der automatischen Steuerrücklagen zu testen, haben wir anfangs eine Integration für bestehende Konten gebaut. Das heisst, Geschäftskunden konnten zu Beginn unsere mobile App nutzen, indem sie sich bei Kontist mit ihren bestehenden Bankkonten angemeldet haben.

So wurde aus der Geschäftsidee ein echtes Unternehmen …

Christopher Plantener hatte die Geschäftsidee für eine auf B2B-Kunden spezialisierte Banking-Lösung. Sie war attraktiv für den dänischen Company Builder Founders in Kopenhagen, die stärker im FinTech-Space präsent sein wollten. Einer der Partner von Founders kannte Chris aus dem dänischen Gründerprogramm Startupbootcamp, wo Chris als Mentor aktiv war.

Ende 2015 fand sich das Kontist Gründer-Team zusammen. Founders statteten Kontist im Januar 2016 mit Seed-Kapital für die Entwicklung der Idee aus. Wir bekamen 400.000 EUR von Founders und weitere 400.000 EUR von VœkstFonden (einem dänischen Wachstums-Fonds vergleichbar mit IBB).

Die Kontist GmbH wurde im April 2016 gegründet.

Jede Firma braucht einen Namen – unseren fanden wir so …

Die Namensfindung mit einer .com Domain war die nervenaufreibendste Herausforderung! Anfangs war unser Arbeitsname GetFigure.io. In der anschliessenden Suche nach einer .com Domain kamen wir auf Kontist. Es ist eine Ableitung von Kontoführer – mit der gleichen Endung wie Kapitalist oder Sozialist, die Vertreter bestimmter Bewegungen und Ordnungen beschreibt. So ist Kontist auch eine Bewegung, die sich für die Rechte von Selbständigen einsetzt.

Hier unser Business Model Canvas …

Key Partners:Key Activities:Value proposition:Customer Relationships:
SolarisBank
Figo
Accounting Players
Banking
Back-Office Automatisierung
Vereinfache die Banking-Experience
Schaffe Transparenz Deiner Finanzen
Automatisiere das Back Office
auf allen verfügbaren Kanäle
Channels:Customer Segments:Cost structure:Revenue Structure:
Facebook
Content
Affiliate
PR
SMEs
Freiberufler
Bankkosten (Gebühren und Transaktionskosten)Banking-Einnahmen (Kontoführungsgebühren, Interchange, Upselling)

Venture Finanzierung, das ist unser Weg …

Nach der ersten Seed-Finanzierung im Januar 2016 schlossen wir mit unseren bestehenden Investoren/ Finanziers im Oktober 2016 eine weitere Finanzierungsrunde ab. Wir bekamen von Founders und VœkstFonden zusammen nochmal 1,2 Millionen Euro.

Das sind unsere wichtigsten erreichten Meilensteine/Erfolge …

  • September 2016: Vertrag mit solarisBank
  • 01.11.2016: erstes Test-Bankkonto
  • Dezember 2016: Integration Debitoor
  • 01.02.2017: Live Launch mit iPhone-App
  • 05.04.2017: Award-Winner “FinTech des Jahres 2016”
  • 11.04.2017: Launch der Android-App

Das ist unsere Vision… und das die nächsten wichtigen Meilensteine …

Unsere Vision: Bei Kontist hat das komplette Team selbst schon lange Jahre Erfahrung als Selbständige auf dem Buckel. Für uns liegt in der selbstständigen Tätigkeit die Arbeit von morgen. Wir glauben, dass wir Selbstständigen einen großen gesellschaftlichen sowie volkswirtschaftlichen Beitrag leisten, der besser unterstützt werden muss. Selbständiges Arbeiten sollte so einfach sein wie angestelltes Arbeiten. Dazu wollen wir unseren Teil leisten, indem wir Selbständigen durch unsere digitale Lösungen eine Menge Zeit, Kosten und Nerven sparen. Aber auch, indem wir ihnen eine Anlaufstelle bieten, wo sie sich willkommen und aufgehoben fühlen.

Die nächsten Meilensteine:

  • Die nächste Finanzierungsrunde
  • Launch der Kreditkarte
  • Verfügbarkeit des Angebots für kleine Unternehmen (GmbH, GbR, UG, OHG)
  • Einführung Überziehungskredit
Hier das Geschäftskonto von Kontist abschließen!
X
X