Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Gründerstory WeWash: Der digitalisierte Waschsalon

Wer hätte das gedacht: Auch Waschküchen lassen sich modernisieren und digitalisieren. Das macht WeWash und das sehr erfolgreich. Wie, erfahrt ihr in unserem neuen Portrait aus unserer Reihe von Gründerstories.

5/5 (4)

Wer hätte das gedacht: Auch Waschküchen lassen sich modernisieren und digitalisieren. Das macht WeWash und das sehr erfolgreich. Wie, erfahrt ihr in unserem neuen Portrait aus unserer Reihe von Gründerstories.

Name: WeWash GmbH Startup aus: München Gegründet: 2016 Webseite: www.we-wash.com

Das ist WeWash:

WeWash. Shine Bright. Wir digitalisieren Gemeinschaftsmaschinen: Einfach per App, Website oder Telefon clever Wäsche waschen und trocknen.

Der Pitch

WeWash digitalisiert Gemeinschaftswaschräume und macht diese endlich nutzerfreundlich. Mit einer Kombination aus Soft- und Hardware, die an bestehende Geräte angeschlossen werden kann, gestaltet sich das Wäschewaschen und -trocknen für Nutzer und Aufsteller von Gemeinschaftsmaschinen zukünftig smarter und effizienter. Bewohner von Mietshäusern, Studentenwohnheimen oder Altersheimen, in denen bereits Gemeinschaftswaschanlagen existieren, können dank WeWash per App, Website oder Festnetz-Telefon überprüfen, ob eine Maschine frei ist und diese gleich reservieren bzw. sich in eine virtuelle Warteschlange einreihen. Sie werden informiert, sobald eine Maschine für sie verfügbar und der Wasch- bzw. Trockengang beendet ist. Die Abrechnung erfolgt bargeldlos über hinterlegte Zahlungsdaten. Die lästige Bargeldsuche, der Kauf von Waschmarken sowie unnötige Gänge in den Waschkeller sind damit Schnee von gestern.

Auf Seiten der Anbieter entfallen wiederum Prozesse wie das Entleeren der Münzzähler, die Dokumentation der Bargeldeinnahmen und aufwändige Bankbesuche für die Einzahlung des Kleingelds.

Das sind unsere Kunden…

Unsere Kunden kommen insbesondere aus den Bereichen Real Estate und Hospitality. Überall wo Menschen auf engem Raum zusammenleben und Gemeinschaftswascheinrichtungen nutzen bietet WeWash einen echten Mehrwert für alle Beteiligten.

Das sind unseren Konkurrenten …

Es gibt Anbieter, die seit jeher klassische Lösungen für Gemeinschaftswaschräume anbieten und auf den Münzzähler, Waschmarkenautomaten oder Kartensysteme setzen. Wenn es jedoch um moderne Lösungen mit bargeldloser Zahloption sowie digitaler Benachrichtigungen und Reservierungen geht, so sind wir im Markt relativ einzigartig. Wir sind also First Mover wenn es darum geht, das digitale Sharing-Prinzip in unserem Markt zu etablieren. Das Ganze bieten wir zudem für Bestandsmaschinen an. Egal von welchem Hersteller oder wie alt die Maschinen sind – wir digitalisieren sie.

Deshalb sind wir Gründer & Unternehmer …

Immer mehr Menschen zieht es in Städte. Platz dort wird knapp und deshalb wird es Zeit, dass sich im Bereich Wäschewaschen und -trocknen etwas tut! Mit WeWash wollen wir unseren Beitrag zu diesem Wandel leisten. Wie könnte man das besser als mit einem innovativen Startup?

So kam uns die Idee, das haben wir vorher gemacht …

Als ehemalige Mitarbeiter des Haushaltsgeräte-Herstellers BSH Hausgeräte GmbH sind wir bestens mit den unterschiedlichen Waschbedürfnissen und -gewohnheiten von Konsumenten vertraut. Uns hat sich an einem Punkt die Frage gestellt, ob sich digitale Sharing-Prinzipien und -ansätze nicht auch auf das Wäschewaschen übertragen lassen. Auch, weil wir selbst von der Nutzung von Gemeinschaftswaschräumen, insbesondere in Großstädten, frustriert waren.

Stichwort Lean Startup: So haben wir unsere Zielgruppe vorab getestet …

Wir haben früh mit vielen Konsumenten und potentiellen B2B-Kunden gesprochen. Zudem hatten wir schnell einen ersten Feldtest mit einem noch sehr rudimentären Produkt in einem münchner Waschsalon. Das war eine großartige Spielwiese, auf der wir viele unserer Ideen flexibel testen konnten. Nicht alle ursprünglichen Ansätze haben es in das finale Produkt geschafft, dafür sind durch Gespräche mit potentiellen Kunden viele neue Ideen entstanden, die schnell umsetzbar waren und einen echten Mehrwert bieten.

Jede Firma braucht einen Namen – unseren fanden wir so …

Bei WeWash geht es um Gemeinschaft und Wäschewaschen – der Name war schnell gefunden.

Das Startkapital haben wir eingeworben, indem wir …

… die Idee bei der BSH Hausgeräte GmbH eingereicht haben und hier Unterstützung für unsere Geschäftsidee fanden.

Das sind bisher unsere wichtigsten Meilensteine …

Der bisher größte Meilenstein ist der erfolgreiche Launch unseres Retrofit-Kits im April 2017. Ab diesem Zeitpunkt starteten wir mit dem operativen Geschäft. Wir konnten auch schnell unseren ersten Kunden überzeugen. Seit April kann mal als Gast des Citadines Arnulfpark München (Teil der Ascott Hotelgruppe) unseren Service nutzen.

Das ist unsere Vision und nächsten Meilensteine …

Natürlich heißt es für uns jetzt erst einmal Kunden zu gewinnen und zu wachsen. Langfristig wollen wir dafür sorgen, dass das Sharing-Prinzip für Waschmaschinen und Trockner für die Menschen selbstverständlicher und komfortabel wird. Gleichzeitig wollen wir die Standardlösung für Anbieter bestehender Gemeinschaftswaschräume sein. Im Immobilien und Wohnsektor entsteht mit PropTech eine völlig neue Branche, in der wir eine führende Rolle spielen möchten.

Diese Personen / Institutionen haben uns besonders geholfen …

Neben unserem Investor, der BSH Hausgeräte GmbH, hat uns das Team vom Münchener Werk 1 sehr geholfen und uns Raum für unsere Idee gegeben.
Ohne die Unterstützung der BSH Hausgeräte GmbH der Bosch-Gruppe, die von Anfang an an unsere Idee geglaubt und uns als Team vertraut hat, hätten wir unser Geschäftsmodell nicht umsetzen können.

Wie groß war das Team beim Start? Und jetzt?

Zu Beginn waren wir zu Dritt. Mittlerweile sind wir zehn feste Mitarbeiter und bauen das Team kontinuierlich aus. Wir freuen uns über jedes neue Teammitglied, das mit uns das Wäschewaschen revolutionieren will!

Von wichtigsten Marketing- & PR-Aktionen bisher …

Für uns sind Branchenveranstaltungen aus dem Real Estate Bereich sehr wichtig: Man trifft potenzielle Kunden und kann schnell Themen identifizieren, die ihnen unter den Nägeln brennen.

Kundenservice: So bauen wir an unserer Kundenzufriedenheit …

Uns ist es wichtig mit den Kunden in engem Kontakt zu stehen und von Ihnen kontinuierlich Feedback zu sammeln. Nur so können wir unserem eigenen Anspruch gerecht werden und den Mehrwert unserer Lösung für unsere Kunden kontinuierlich steigern und Gemeinschaftswascheinrichtungen attraktiv machen.

Das würden wir nicht wieder tun, bzw. diesen Fehler würden wir beim nächsten Mal vermeiden …
Wir bereuen nichts. Aber beim Partnering würden wir an der einen oder anderen Stelle etwas genauer hinschauen.

Krisen? Wir haben sie gemeistert durch …

Das Start-up Leben ist eine Achterbahnfahrt. Krisen gehören genauso dazu wie Erfolge. Wichtig ist es Ruhe zu bewahren und auftretende Probleme strukturiert anzugehen.

3 Internetseiten, ohne die wir nicht Leben & Arbeiten können…

Xing, LinkedIn und natürlich we-wash.com

3 Mobile Apps, ohne die wir nicht Leben & Arbeiten können…

DriveNow, Google Translate und natürlich WeWash

3 Leute, deren Kanälen wir regelmäßig folgen …

Elon Musk, Jeremiah Owyang, the economist

3 Bücher, die man als Gründer unbedingt gelesen haben sollte …

  • „Business Model Generation“ von Alexander Osterwalder und Yves Pigneur (der Klassiker)
  • „7 Habits of highly effective people“ von Stephen Covey (noch ein Klassiker)
  • „TED Talks“ von Chris Anderson (ein angehender Klassiker)

 

Überblick Unternehmensdaten WeWash

Name: WeWash GmbH
Logo:  
Gründungsdatum: Das Unternehmen wurde 2016 in München gegründet.
Gesellschaftsform (heute/angestrebt): Unsere derzeitige Gesellschaftsform ist die GmbH.
Gründer: Die Gründer von WeWash sind Philip Laukart (CEO), Dr. Rafael Kirschner (COO) und Kay-Uwe Clemens (CTO).
Team: Philip Laukart (CEO); Dr. Rafael Kirschner (COO); Kay-Uwe Clemens (CTO); Silvia Weining (Head of Marketing); Patrick Krey (Sales Manager); Thomas Acuner (Operations Manager); Christian Meyer (Backend Development); Csongor Várady (Frontend Development), Felix Schmit-Thomè und Gustav Lund (Werkstudent)
Gesellschafter, involvierte Business Angel und Finanziers: Die WeWash GmbH ist eine einhundertprozentige Tochter der BSH Hausgeräte GmbH und damit Teil des Bosch Konzerns.
Website: www.we-wash.com
Firmensitz: Der Firmensitz liegt in München. WeWash GmbH * Grafinger Straße 6, Werk 1 * 81671 München
Social Media: facebook

 

Bitte bewerte diesen Artikel:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

X
X