Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Gründerstory Wirecloud: IP Telefonie vor den Marktführern wie Telekom

VoIP – also das Telefonieren übers Internet klingt nach einem alten Hut. Doch der Zug fährt gerade erst so richtig los. Die Telekom kündigt nach und nach die ISDN Anschlüsse auf und wandelt sie in VoIP Telefonie. Das Kölner Startup Dalason hat das rechtzeitig erkannt und bietet eine tolle Lösung für Unternehmen mit Wirecloud. Die ganze Gründerstory hier.

Name: Wirecloud by DALASON GmbH Startup aus: Köln Gegründet: 2013 Webseite: www.wirecloud.de

Das ist Wirecloud:

Bei dem Produkt WIRECLOUD handelt es sich um eine cloud-basierte VoIP-Telefonanlage für Unternehmen, die durch Drag&Drop besonders einfach zu bedienen ist. WIRECLOUD besitzt eine One-Click Integration in die gängigen CRM-Systeme, wie beispielsweise Salesforce, Zoho und Pipedrive. Wenn gewünscht machen aus den speziellen Wünschen unserer Kunden ein Projekt und passen die Funktionen der WIRECLOUD-Anlage auf unsere Kunden individuell an. Dies geschieht durch offene Schnittstellen wie Rest-APIs und WebHooks. Unsere Lösungen sind demnach ganz nah an den Bedürfnissen unserer
Kunden entwickelt.

Unsere USPs, das unterscheidet uns von unseren Konkurrenten …

Aktuell kündigt die Telekom alle alten ISDN-Anschlüsse und stellt auf ALL-IP um. Diese Sondersituation befeuert die Abwanderung von Geschäftskunden in die Cloud. Da wir seit 2005 Software-Outsourcing nach Indien betreiben, führten wir damals viele teure Gespräche mit dem Handy ins Ausland. Zu dieser Zeit bestand lediglich die Möglichkeit Gespräche über Calling Cards zu führen, was sich jedoch als sehr umständlich erwies. Daher musste eine Lösung für dieses Problem her. Wir schufen das B2C-Produkt DCalling,
womit es erstmals möglich war, kostengünstig mit dem Handy ins Ausland zu telefonieren. Da die Telefonie über das Internet viele Vorteile mit sich brachte, erfuhren wir eine große Nachfrage und gründeten später für B2B-Kunden auch die Cloud-Telefonanlage WIRECLOUD. In den folgenden Jahren pflegten wir unsere Kundenkontakte und wuchsen stetig.

So kam uns die Idee …

Da wir seit 2005 Software-Outsourcing nach Indien betreiben, führten wir damals viele teure Gespräche mit dem Handy ins Ausland. Zu dieser Zeit bestand lediglich die Möglichkeit Gespräche über Calling Cards zu führen, was sich jedoch als sehr umständlich erwies. Daher musste eine Lösung für dieses Problem her. Wir schufen das B2C-Produkt DCalling, womit es erstmals möglich war, kostengünstig mit dem Handy ins Ausland zu telefonieren.

Da die Telefonie über das Internet viele Vorteile mit sich brachte, erfuhren wir eine große Nachfrage und gründeten später für B2B-Kunden auch die Cloud-Telefonanlage WIRECLOUD. In den folgenden Jahren pflegten wir unsere Kundenkontakte und wuchsen stetig.

Jede Firma braucht einen Namen – unseren fanden wir so …

Der Firmenname selbst bestand aus einer Kombination der Nachnamen der drei Gründer, Andreas Damek, Dr. Johannes von Langen und David C. Son. Die Namensgebung des Produktes hat sich als Herausforderung erwiesen, da es unter anderem schwierig war freie und vor allem passende Domains und Markennamen zu finden.

So haben wir uns finanziert…

Unsere verschiedenen Ideen haben wir über die Erbringung von Dienstleistungen finanziert. Wir haben Software für Unternehmen entwickelt und verwalten auch heute noch Netzwerke. Zum Thema Finanzierung lässt sich sagen, dass wir uns bewusst gegen eine externe Finanzierung entschieden haben und organisch wachsen.

Das sind unsere wichtigsten erreichten Meilensteine und Erfolge …

Unser Produkt WIRECLOUD wurde mehrfach ausgezeichnet. Unser wichtigster Erfolg ist jedoch, dass wir ein Geschäft aufgebaut haben, das als Basis für Umsatz und Gewinn dient und auf der wir nun leben und das Produkt stetig weiterentwickeln können. Durch die Integration in Pipedrive, Salesforce und Zoho konnten wir wichtige und gute Kunden gewinnen, was wir aus diesem Grund ebenfalls zu unseren Meilensteinen zählen.

Das ist unsere Vision… und das die nächsten wichtigen Meilensteine …

Unsere Vision ist es den Unternehmen eine Kommunikationslösung zu Verfügung zu stellen, die nicht nur kostengünstig ist, sondern sich auch dynamisch den Unternehmen und der neuen Arbeitswelt anpasst. Dies ermöglicht das Arbeiten von überall aus. Neben einer neuen Vision mit zusätzlichen Funktionen liegt unser Hauptfokus aktuell auf dem Wachstum.

Wir haben uns Umsatzziele gesetzt, die wir im nächsten Jahr erreichen möchten. Wir lieben es unsere eigenen Ideen zu verwirklichen. Und wir lieben es, die Freiheit zu haben, genau diese Ideen zu verwirklichen, von denen wir am meisten überzeugt sind.

Von allen unseren Marketing- & PR-Maßnahmen, war am effektivsten …

Im Bereich des Marketings sind unsere SEO-Maßnahmen nachhaltig und erfolgreich, da sie kontinuierlich Besucher auf unsere Website führen. Ebenfalls erfolgreich war unsere Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen wie beispielsweise des Founders Fights auf der Cebit, weil wir dadurch sehr viel Aufmerksamkeit durch Medien erhalten haben.

Das würden wir nicht wieder tun, bzw. diesen Fehler würden wir beim nächsten Mal vermeiden …

Unsere Krisen waren in der Vergangenheit immer finanzieller Natur. Teilweise mussten wir extreme Sparmaßnahmen ergreifen und Mitarbeiter entlassen. Das war sehr schwierig, doch es hat uns mehrfach das Überleben gesichert. Wir haben viele Fehler in der Vergangenheit gemacht, aber auf diese Weise auch viel gelernt.

Teilweise haben wir mit Leuten zusammengearbeitet, die nicht gut zu uns gepasst haben. Da haben wir lange am Status-Quo festgehalten. Es ist zwar unschön Fehler zu machen, aber noch wichtiger, mit diesen richtig umzugehen und daraus zu lernen.

Stichwort Lean Startup: So haben wir unsere Zielgruppe/unser Produkt erst einmal vorab getestet …

Wichtig ist es zu schauen, ob ein Produkt überhaupt vom Markt angenommen wird. Wir waren immer sehr gut in der Entwicklung von Technik und Software und haben viele Produkte gebaut, doch oftmals gab es für diese keinen Markt. Das Konzept des Lean-Startups ist somit sehr wichtig für uns geworden. Außerdem ist das Bauen von Produkten nur die halbe Miete. Es ist genauso wichtig das Produkt zu vertreiben.

Besondere Hilfe bekamen wir von …

Besondere Hilfe haben wir unter anderem von Dr. Lorenz Gräf, dem Gründer des “STARTPLATZ”, bekommen. Der Startplatz ist mehr als nur ein Coworking Space. Er hat eine unglaubliche Community erschaffen, in der man sich mit anderen Gründern austauschen und für jedes Problem einen Experten um Rat fragen kann.

Unserer Top-drei Bücher, die man gelesen haben sollte …

  • „Elon Musk: Wie Elon Musk die Welt verändert – Die Biographie“
  • „Was Google wirklich will: Wie der einflussreichste Konzern der Welt unsere Zukunft verändert“ und
  • „Silicon Valley: Was aus dem mächtigsten Tal der Welt auf uns zukommt“.

Diesen Personen folgen wir regelmässig …

Elon Musk, Vitalik Buterin und Azeem Azhar gehören zu den Leuten, die wir regelmäßig auf sozialen Medien verfolgen.

Diese Programme und Apps nutzen wir in unserem Workflow …

Wir nutzen Facebook auch um Werbeanzeigen zu schalten. Um mit unseren Kollegen in Indien in Kontakt zu bleiben nutzen wir die Apps wie FlatrateBooster, Skype und Whatsapp. Die Websites, die wir täglich nutzen sind Google Analytics, Xovi und WindFinder ;).

Überblick Unternehmensdaten Wirecloud

Name: DALASON GmbH
Logo:
Gründungsdatum: 2013
Gesellschaftsform (heute/angestrebt): GmbH
Gründer: Andreas Damek, Dr. Johannes von Langen und David C. Son
Hier findet ihr uns: Im Mediapark 5 | 50670 Köln
Website: www.wirecloud.de

Bitte bewerte diesen Artikel:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
X