Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Der Sommer kommt wieder: Bio-zertifizierte Holzkohle „Nero“ setzt auf Crowdfunding

Als weltweit erster Hersteller von bio-zertifizierter Holzkohle verzichtet Nero vollständig auf die Verwendung von Tropenholz. Mit diesem Ansatz bedient das Startup aus Baden-Wuürttemberg gleich zwei starke Wachstumsmärkte: den Bio-Markt und die Grillbranche. Nun geht Nero mit einem Crowdfunding auf Expansionskurs. Investoren profitieren von sechs Prozent Fixzins p.a. und aliquoter Erfolgsbeteiligung.

Nero unterscheidet sich durch einen nachhaltigen USP von anderen Herstellern am Grillmarkt: Das Unternehmen produziert die weltweit einzige Holzkohle mit Bio- Zertifizierung. Nero verzichtet vollständig auf die Verwendung von Tropenholz – im Gegensatz zu vielen Herstellern herkömmlicher Holzkohle, die durchschnittlich zu 64 Prozent aus Tropenholz besteht. Die Herstellung von Holzkohle aus Tropenholz ist nicht nur wegen der weiten Transportwege ein globales Problem, sondern auch weil fast zwei Drittel davon illegal gerodet werden.

Nachhaltige Grillkohle ohne schädliche Emissionen

Statt Tropenholz verwendet das Startup aus Baden-Württemberg ausschließlich Holz aus von Naturland zertifizierten Wäldern im Saarland. Naturland stellt sicher, dass insbesondere auf Kahlschläge und den Einsatz von Pestiziden vollständig verzichtet wird. Produziert wird die Holzkohle im benachbarten Frankreich in einem modernen, nachhaltigen Betrieb. Aufgrund innovativer Verkohlungsverfahren ist die Herstellung von Nero Grillkohle umweltfreundlich und vermeidet den branchenüblichen Ausstoß von Treibhausgasen. Aus der beim Verkohlungsprozess entstehenden überschüssigen Energie wird zusätzlich öko-Strom gewonnen. Dank dieser Herstellung mit kurzen Transportwegen ist Nero die weltweit erste Holzkohle, die durch das „Naturland“- Siegel bio-zertifiziert ist.

Nero Grillkohle in 700 Märkten erhältlich

Mit seinem einzigartigen Herstellungsprozess und der selektiven, regionalen Holzauswahl kann Nero gleich zwei wachsende Märkte besetzen: Zum einen den Markt mit Bio-Produkten, dessen Umsatz innerhalb der letzten fünf Jahre um 30 Prozent gestiegen ist. Zum anderen die Grillbranche, die im selben Zeitraum Umsatzzuwächse von 15 Prozent verzeichnen konnte. Der Grillkohlemarkt selbst wuchs in den letzten zehn Jahren um 38 Prozent.

Schon jetzt ist Nero Grillkohle in 700 Märkten in Deutschland, Österreich und Luxemburg erhältlich – im Lebensmitteleinzelhandel ebenso wie im Großhandel, in Baumärkten und im Grillfachhandel. „Für das Jahr 2018 haben wir für unsere neuen Bio-Produkte bereits Listungszusagen erhalten. Damit und mit unserer Expansion wollen wir unseren Umsatz verdreifachen und bereits 2019 unseren Break-Even schaffen“, so Aaron Armah, COO von Nero.

Crowdfunding: Sechs Prozent p.a. Fixzins über vier Jahre

Für qualifizierte partiarische Nachrangdarlehen mit einer Laufzeit von vier Jahren erwartet Investoren ein Zinssatz von sechs Prozent p.a.. Zusätzlich zu den fixen Zinsen erhalten die Anleger ein Prozent Bonuszins je 250.000 Euro, die Nero umsetzt. Auch an einem möglichen Exit wird die Crowd beteiligt. Die Zinsen werden jährlich ausbezahlt. Vertragspartner ist die Nero GmbH.

Bitte bewerte diesen Artikel:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
X