Keine Nachzahlung bei freiwillig abgegebene Steuererklärung?

FRAGE:

Befreit mich eine freiwillig abgegebene Steuererklärung von einer Nachzahlung?

ANTWORT:

Das ist richtig. Sollte die Steuererklärung wider Erwarten nicht zu einer Rückzahlung führen, sondern eine Aufforderung zur Nachzahlung nach sich ziehen, kann der Steuerzahler den Antrag auf Einkommensteuerveranlagung wieder zurückziehen.

Dies ist allerdings nur solange möglich, wie der Steuerbescheid noch nicht bestandskräftig ist – bzw. innerhalb eines Monats, nachdem der Bescheid zugegangen ist. Eine Verpflichtung zur Nachzahlung besteht nur dann, wenn der Arbeitgeber vorschriftswidrig zu wenig Lohnsteuer abgeführt hat und generell, wenn der Steuerzahler zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet ist. In diesem Fall kann er einer etwaigen Nachzahlung nicht entkommen.

Es antwortet für Sie: Jörg Frey, Experte für Kleinst- und Kleinunternehmen

joerg-frey

Jörg Frey ist Geschäftsführer bei der Haufe-Lexware GmbH & Co KG, einem Unternehmen der Haufe Gruppe. Weitere Texte von ihm auf Gründerküche findet ihr hier.

Related Post

Gründerstory arise: Die Abnehm-App mit schnellem E... Gründer Bernhard Borchardt hat selbst jahrelang versucht, mit digitalen Diätprogrammen Gewicht zu verlieren. Ging nicht und machte auch keinen Spass. ...
Keinen Freeride von mir! Investment-Punk Gerald Hö... Was soll man davon halten, wenn der schwerreiche weil erfolgreiche Investmentmanager Gerald Hörhan zum Interview ausgerechnet ins A&O Hostel am Be...
Das KAIROS-Prinzip: Ursula Wagner verrät im Interv... Bevor man die lang gehegte Idee vom eigenen Unternehmen angeht, stehen oft lange Zeiten des Zweifels an: Kann man das, will man das? Ist man überhaupt...
Bis wann Steuererklärung abgeben? Die generelle Frist läuft bis zum 31. Mai des Folgejahres. Aber: Je schneller man die Erklärung abgibt, desto schneller kommt das Geld vom Fiskus zurü...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5 Sterne, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen)
Loading...

Fair Kommentieren!

Wir freuen uns auf heiße Diskussionen und scharfe Kommentare - und auf einen respektvollen Umgangston! Persönliche Angriffe und Beleidigungen haben auf Gründerküche.de nichts verloren!