ToolTester Network: Deutsches Startup zieht in die Spanische Sonne und wird erfolgreich

gruenderstory-websitetooltester

Ein klassischer Gründertraum: Man macht sich mit einer Idee selbstständig, die man von überall aus der Welt betreiben kann. Und dann sucht man sich einen Ort, an dem Leben und Arbeiten will. Das hat Gründer Robert Brandl gemacht und betreibt sein Unternehmen inzwischen in Barcelona. Wie es ihm da ergeht, lest ihr in dem neuen Portrait unserer Reihe von Gründerstories.

Name: ToolTester Network Startup aus: Barcelona/Spanien Gegründet: 2010 in Frankfurt Webseite: WebsiteToolTester.com

ToolTester Network: Das ist unser Produkt

websitetooltester-produkt

Wir testen und vergleichen Webtools wie Homepage-Baukästen, Newsletter-Software und Live Chat Support-Tools. Dadurch helfen wir unseren Besuchern, den richtigen Anbieter zu finden, der zum eigenen Budget passt. Wichtigstes Testkriterium ist bei uns die Bedienungsfreundlichkeit – Einsteiger müssen gut mit den Tools zurechtkommen.

Das sind unser USPs

Allem voran empfehlen wir nur Produkte, die wir auch einem guten Freund empfehlen würden. Die Produkte in unseren Testberichten beleuchten wir rundherum und bieten zudem auch Video-Testberichte auf unserem YouTube-Channel an. Ergänzt werden die Testberichte durch die Meinungen echter Anwender.

Das sind unsere Kunden …

Bei WebsiteToolTester ist das eine weite Bandbreite von Leuten: Vereine, kleine Firmen, Freiberufler, Künstler oder auch Leute, die einfach nur ihr Hobby im Netz präsentieren möchten.
EmailToolTester und ChatToolTester wenden sich mehr kleine Firmen und Mittelständler. Zu klein um eine richtige IT-Abteilung zu haben, aber zu groß um auf Dinge wie einen eigenen Newsletter zu verzichten.

So kam uns die Idee…

Robert, unser Gründer wollte 2010 selbst eine Website erstellen, konnte aber beim besten Willen nicht programmieren. Auf der Suche nach simpleren Methoden der Website-Erstellung als mit Dreamweaver & Co. stieß er auf den damals noch brandneuen Markt der Homepage-Baukästen. Da es fast keine Infos im Netz darüber gab, fing er an Testberichte zu veröffentlichen – auf einer per Homepage-Baukasten erstellten Website.

So wurde aus der Geschäftsidee ein Unternehmen …

Bald nach Veröffentlichung der Website kam der erste Traffic über Google, der auch einiges an Kundenanfragen mit sich brachte. So zeigte sich, dass im Markt Interesse an diesem Content besteht. Aber erst durch die Kombination mit Affiliate Marketing wurde daraus ein richtiges Geschäftskonzept. So bekommen wir eine Provision, wenn jemand ein Produkt über unsere Website kauft.

Jede Firma braucht einen Namen – ToolTester Network fanden wir so …

Der ursprüngliche Name war damals CMS-Testlabor. Da wir schon bald internationale Märkte erschlossen, konnten wir damit natürlich nicht weiterarbeiten. WebsiteToolTester enthält zum einen wichtige Keywords für Google, zum anderen ist der Baustein ToolTester eine gute Basis für weitere Websites, wie eben beispielsweise EmailToolTester.

Das Startkapital haben wir erwirtschaftet, indem wir …

Ersparnisse zurückgelegt haben und durch den Gründungszuschuss.

Das sind unsere bisher wichigsten Meilensteine…

2012 wurde ein New York Times-Redakteur im Rahmen einer Artikelrecherche auf uns aufmerksam. Das führte zur Nennung unseres Unternehmens nicht nur in der Online-Ausgabe sondern auch in der Zeitung selbst.

Und dann gibt es noch den Umzug nach Barcelona. Seit 2013 betreiben wir die Firma unter der spanischen Sonne.

4 Gründe, warum ich froh bin, mein Unternehmen in Spanien zu haben

Grund 1: Die Atmosphäre von Barcelona

Es macht Spaß, in einer attraktiven Stadt wie Barcelona zu leben. Urspünglich hatte ich meine Firma in Frankfurt gestartet, wo man nach der Arbeit nicht einfach mal mit der Metro ans Meer fahren kann. Das ist ein echter Luxus! Es mag Leute geben, die in solch einem Umfeld weniger produktiv sind, meine Angestellten und mich motiviert das aber eher. Generell würde ich aber sagen: Wer seinem Privatleben genießt, arbeitet automatisch besser und ist produktiver. Barcelona ist eine sehr kreative und internationale Stadt, die voll von Leuten aus der künstlerischen Szene ist. Durch dieses Umfeld entstehen bei uns pausenlos neue Ideen.

Grund 2: Das Preisniveau in Spanien

Auch wenn es die meisten Leute überrascht: Wenn man hier nicht als Tourist unterwegs ist, kann Barcelona überraschend preiswert sein. Alles in allem sind die Lebenshaltungskosten in etwa mit Berlin vergleichbar. Das Gehaltsniveau ist allerdings deutlich niedriger als in Deutschland, was als kleines Startup natürlich seine Vorteile hat.

Grund 3: Die Mitarbeitersuche

Mit einem durchschnittlichen deutschem Gehalt kann man hier locker die besten Leute bekommen. Nach meinen Erfahrungen ist es zudem gar kein Problem, Nordeuropäer nach Spanien zu locken – es gibt genug Leute, die liebend gerne im Süden arbeiten möchten. Zudem ist Barcelona ist natürlich auch ein perfekter Standort, um ins spanischsprachige Ausland zu expandieren. Wir selbst sind dafür ein gutes Beispiel.

Grund 4: Förderungen durch den spanischen Staat

In deutschen Medien werden solche Dinge leider kaum kommuniziert, aber in Spanien wurden viele Maßnahmen zur Eindämmung der Jugendarbeitslosigkeit getroffen. Beispielsweise befreit der Contrato de Formacion (Ausbildungsvertrag) sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer von sämtlichen Sozialabgaben für bis zu zwei Jahre. Das Problem ist nur, dass kaum ein Steuerberater diesen Vertrag kennt. Spanien ist sehr bürokratisch, was ein echtes Problem sein kann, wenn man keinen guten Steuerberater an seiner Seite hat. Zu Beginn war das auch für mich ein echtes Problem.

Eine weitere Fördermöglichkeit besteht für die Gründung einer spanischen GmbH, der so genannten Sociedad Limitada (SL). Neue Unternehmen in innovativen Branchen zahlen in den ersten zwei Jahren Ihrer Existenz nur 15 Prozent Körperschaftssteuern (anstatt aktuell 25 Prozent).

Ich glaube nicht, dass ich das gleiche Wachstum meiner Firma in Deutschland erreichen hätte können. Es wäre ungleich schwieriger gewesen bezahlbare Mitarbeiter zu finden. Zudem ist es witzigerweise viel einfacher, Business-Meetings zu organisieren, als damals in Frankfurt: Die Leute kommen einfach gerne nach Barcelona.

Von allen Marketing- & PR-Aktionen waren die erfolgreichste …

Vor kurzem wurden wir von Emprendedores, einem spanischen Magazin für Selbständige erwähnt. Das führte zu einer recht beachtlichen Aufmerksamkeit. Zum Glück ist die Story des deutschen Startups, das nach Spanien ausgewandert ist, ein recht interessantes Thema für die lokale Presse.

Wie groß war das Team beim Start?

© Céline Münch / www.barcelona-museum.de

© Céline Münch / www.barcelona-museum.de

Zum Start gab es nur Robert Brandl, den Gründer selbst. Ab September sind wir ein Team von sechs Leuten aus fünf Nationen.

Stichwort Lean Startup: So haben wir unsere Zielgruppe/unser Produkt erstmal getestet …

Das Test war auch gleichzeitig das echte Produkt, also die Website mit den Testberichten. Nach den ersten Verkäufen war schnell klar, dass es einen Markt gibt.

Deshalb bin ich Gründer / Unternehmer …

websitetooltester-gruenderSchon seit meiner Schulzeit interessierte mich die Selbständigkeit. Angefangen hat es vermutlich als Gameboy Spiele-Verkäufer auf dem Flohmarkt, danach kam Ebay und nach ein paar erfolglosen Versuchen, unter anderem mit Geldbeuteln aus Ecuador, habe ich letztendlich das ToolTester Network gegründet.

Das würden wir nicht wieder tun, bzw. diesen Fehler würden wir beim nächsten Mal vermeiden …

Der größte Fehler im Nachhinein war es sich auszuruhen, als vor ein paar Jahren scheinbar alles von selbst lief. Die Konkurrenz schläft nicht und überholt einen, wenn man es am wenigsten vermutet.

Krisen? Wir haben sie gemeistert durch …

Zu dem Zeitpunkt als verstärkt neue Wettbewerber in den Markt eingetreten sind, hatte ich gerade Armin, meinen ersten Mitarbeiter eingestellt. Er hat glücklicherweise viele neue Ideen mitgebracht, mit denen wir weiter gewachsen sind und die Konkurrenz zu weiten Teilen wieder abhängen konnten.

So sieht unser Büro heute aus. So wünschen wir uns das zukünftig …

© Céline Münch / www.barcelona-museum.de

© Céline Münch / www.barcelona-museum.de

Wir sind in einem tollen Coworking Space (MeetBCN) in Barcelona. Daran möchten wir in naher Zukunft eigentlich nichts ändern, auch wenn es nicht die preiswerteste Alternative ist. Die Atmosphäre ist aber sehr kreativ und die Coworker sind alle wirklich nett.

Bücher, Musik, Filme, Videospiele, Ausstellungen, Vorträge – das inspiriert uns …

Wir gehen alle gern am Wochenende zum Strand. Dort lässt sich der Akku für die kommende Woche am allerbesten Aufladen. Zudem reisen eigentlich alle ToolTester sehr gerne in ferne Länder.

Helden & Vorbilder – Wen würdet ihr gerne als Werbefigur haben, wer würde eure Message gut verkörpern?

Ich weiß jetzt zwar nicht, ob er die optimale Werbefigur wäre, aber ich bewundere Elon Musk für seinen unbedingten Willen, die Welt zu verändern. Ein gutes Wort seinerseits zum ToolTester Network würde sicher nicht schaden :)

3 Internetseiten, ohne die wir nicht Leben & Arbeiten können …

  1. Trello
  2. Google Drive
  3. Clicky

3 Mobile Apps, ohne die wir nicht Leben & Arbeiten können…

  1. iPhone Podcast App
  2. Foursquare
  3. Citymapper

Überblick Unternehmensdaten ToolTester Network:

Name: ToolTester Network
Logo:  websitetooltester-logo
Gründungsdatum: 2010 gegründet in Deutschland, 2014 Umzug und Neugründung in Spanien
Gesellschaftsform (heute/angestrebt): Einzelunternehmen (Autonomo auf Spanisch), in Bälde steht der Wechsel zur spanischen GmbH an, der Sociedad Limitada (SL)
Geschäftsführer/Gründer: Robert Brandl
Team: Armin Pinggera (Content & Marketing Manager), Josep Garcia (Country Manager Spain & Italy), Nicolae Rotura (Developer) und Celine Mülich (Office Manager)
Website: WebsiteToolTester.com
EmailToolTester.com
ChatToolTester.com
Firmensitz: Carrer Balmes 167, 08008 Barcelona, Spanien
Social Media: facebooktwitteryoutube-red

Related Post

Nachhaltig wirtschaften – Frauke Fischer im Interv... Moderne Unternehmen haben verstanden, dass Nachhaltigkeit ein zentrales Thema ist, um langfristig gute Geschäfte zu machen und dabei nicht verbrannte ...
Gründerstory Flipintu – Das personalisierte ... Zeitungen, Blogs, Newsportale - das Web und seine Inhalte wird immer unübersichtlicher. Der Webservice Flipintu liefert aus diesen vielen Inhalten ein...
Gründerstory kartenmachen.de: Aus einem Mediengest... Die Liebe zum Design nicht nur zum Beruf sondern zum Millionen-Unternehmen zu machen - das hat Andreas Ritter mit seinem Startup kartenmachen.de gesch...
Gründerstory Blogbox: Mit dem Content Captain die ... Unternehmensseiten auf Facebook: Das verspricht Kundenbindung und -gewinnung und eine starke Marke. Doch wie, was und womit bespielt man seine Faceboo...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5 Sterne, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen)
Loading...

Fair Kommentieren!

Wir freuen uns auf heiße Diskussionen und scharfe Kommentare - und auf einen respektvollen Umgangston! Persönliche Angriffe und Beleidigungen haben auf Gründerküche.de nichts verloren!