Gründerstory trbo - Von Big Data zu User Engagement

trbo-gruenderstory

Online-Umsätze lassen sich mit trbo ganz einfach steigern. Hierbei setzt man auf die richtigen Kaufreize und das Ganze funktioniert vollautomatisch, zielgruppenspezifisch und vor allem in Echtzeit! Viel Spaß beim Entdecken eines weiteren, spannenden Projekts in unseren Gründerstories.

Das ist unser Produkt

trbo-produkt

Die trbo-Technologie erhöht durch psychologisch-wissenschaftliche Datenanalysen das User Engagement im E-Commerce – in Echtzeit, onsite und vollautomatisiert. Für Shopbetreiber führt dies zu unmittelbaren Umsatzsteigerungen, höheren Conversion Rates und Warenkorbbeträgen, einer Reduzierung der Warenkorbabbrecher und einer gesteigerten Wiederkaufrate.

Das sind unser USPs

  1. Die trbo Technologie basiert auf einem intelligenten und selbstlernenden Algorithmus, der auf Erkenntnissen aus dem Neuromarketing gründet. Er erkennt, welcher User zu welchem Zeitpunkt welchen individuellen Anreiz erhalten muss, damit er im Shop kauft.
    (Wettbewerber arbeiten hier häufig mit manuellen Regelerstellungen, nach denen die Anreize ausgespielt werden.)
  2. Dynamische und smarte Layer-Inhalte, wie zum Beispiel: Produktempfehlungen auf Basis von Behavioral Product Targeting, dynamische Gutscheine mit einer Warenkorbwert-Schwelle, usw.
    (Wettbewerber arbeiten in der Regel mit bild-basierten Anreizenn die auf Shop-(Unter)-Seiten verweisen.)
  3. Die Technologie hat sich bereits im Praxis-Einsatz bewährt und Proof-of-Concept geliefert. (Case Study nickis.com)

Das sind unsere Kunden

buch.de, thalia.de, perfekt-schlafen.de, alara.com (USA), urano.de, nickis.com …

So kam uns die Idee / So fing alles an

trbo-idee

Nur zwei Prozent der Besucher von Online-Shops kaufen tatsächlich. Was bitte passiert mit den restlichen 98 Prozent, die teuer über Suchmaschinenmarketing und andere Werbemaßnahmen in den Shop gebracht werden? Diese Nuss wollten wir unbedingt knacken. Wir: eine bunt gemischte Runde aus erfahrenen Digitalunternehmern, Entwicklern und mir, einem Unternehmensberater.

Als wir erkannten, dass die größte Herausforderung für Shopbetreiber darin besteht, mit dem User in Interaktion zu treten, wollten wir diese lösen. Der Wunsch, eine Antwort auf die Frage zu finden, ob man Besucher von Online-Shops genauso individuell und direkt ansprechen kann wie im stationären Einzelhandel, war sozusagen die Keimzelle von trbo.

So wurde aus der Idee ein Geschäftskonzept

Bevor es wirklich losging, fanden mit Hilfe von Shops von Bekannten manuelle Tests und Datenanalysen statt, um das Konzept zu testen und weiter zu verfeinern. Als diese Vortests Erfolg gezeigt hatten, haben wir uns dazu entschlossen, mit dem ersten Software-Entwickler an der Umsetzung zu arbeiten.

Jede Firma braucht einen Namen – „trbo“ fanden wir so

trbo-namensfindung

Unser Unternehmensziel ist es, den conversion „t(u)rbo“ für Online-Shops zu entwickeln. Wir wollten einen Namen, der zu unserer ausgefuchsten Technologie passt, die man innerhalb kurzer Zeit in einen Shop integrieren kann und sofort Erfolge sieht. Also: trbo einlegen und los geht’s.

Das Startkapital haben wir eingeworben, indem wir …

… nach dem Prinzip „Family, Fools and Friends“ Menschen aus unserem Umfeld von der Idee und dem Konzept überzeugen konnten.

Gab es Venture Finanzierung?

Ende 2013, als die Finanzierung des Go-To-Markets und der weiteren Entwicklung anstand. Pitch bei Start-up Netzwerken, wie z.B. evobis in München.

Das sind unsere wichtigsten erreichten Meilensteine/Erfolge

Anfang 2014 hatten wir unser Produkt bereits bei drei Kunden erfolgreich im Einsatz. Im Juni 2014 konnten wir eine große Finanzierungsrunde im Millionenbereich abschließen. Vor kurzem, im Juli, konnten wir mit buch.de und thalia.de erste Top-Player im E-Commerce als Kunden gewinnen.

Das sind unsere Vision und die nächsten Meilensteine

Der User erlebt einen komplett personalisierten Online-Shop. Alles, was ihm im Shop präsentiert wird, ist auf seine Bedürfnisse individuell angepasst. Der Informationsstrom im Shop dreht sich also um, die gewünschten Produkte und Angebote kommen auf Basis künstlicher Intelligenz zum User. Er muss nicht mehr danach suchen.

Unser nächster wichtiger Meilenstein ist der Launch eines standardisierten Layer-Editors, um Online-Shops jeder Größe die schnelle Konfiguration von Personalisierungselementen und Kaufanreizen zu ermöglichen.

Von allen Marketing- & PR -Aktionen, die wir durchgeführt haben, waren die besten

Sehr erfolgreich waren unsere B2C-Umfragen, Infografiken und Pressemitteilungen rund um die Bedürfnisse der User beim Online-Shopping, zum Beispiel: „Was macht einen guten Verkäufer aus?“ oder „Die Top-10-Warenkorbabbruch-Gründe“. Auch unsere SEPP-Formel zur Steigerung des User-Engagements im Online-Shop hat uns viel Aufmerksamkeit in der Zielgruppe beschert.

Diese Personen / Institutionen haben uns besonders geholfen …

evobis, ein Start-up Netzwerk, das Wissen und Investoren vermittelt.

Deshalb sind wir Gründer / Unternehmer

trbo-team

Wir wollen unsere Ideen und Konzepte mit Energie und Leidenschaft direkt umsetzen, das geht am besten mit einem eigenen Business. Probleme von Unternehmen technologisch zu lösen und einen echten Mehrwert für den Kunden zu schaffen, motiviert uns. In einem Start-up kann man auch jungen Mitarbeitern schnell Verantwortung übertragen und ihnen die Chance geben, ihre Fähigkeiten und ihr Potenzial zu entfalten, das schafft einen tollen Teamspirit. So ein Unternehmen dann wachsen zu sehen, ist eine tolle Sache.

Das würden wir nicht wieder tun …

Das richtige Team ist gerade am Anfang enorm wichtig. Beim nächsten Mal würden wir noch mehr unserem Bauchgefühl vertrauen, wenn es um die Zusammenstellung des Teams geht. Also schneller entscheiden, wenn es mal nicht passt.

Krisen? Wir haben sie gemeistert durch …

Krisen meistert man am besten, indem man einen Schritt zurücktritt und sachlich über die Situation nachdenkt. Liegen die Fakten auf dem Tisch, muss zügig eine Entscheidung getroffen werden. Und dann geht es mit voller Kraft an die Umsetzung.

So sieht unser Büro heute aus. So wünschen wir uns das zukünftig …

Da sind wir noch ein bisschen sparsam.  Statt „Start-up“-cool, sieht es bei uns eher bieder aus. (kleine Räume, Teppich usw.) Für das nächste Büro wünschen wir uns mehr Offenheit, viel Licht, viel Glas – so dass auch räumlich ein Unternehmen ohne Grenzen entsteht.

Bücher, Musik, Filme, Videospiele, Ausstellungen, Vorträge – das inspiriert uns …

Im Grunde das tägliche Leben und seine Herausforderungen.

3 Internetseiten, ohne die wir nicht Leben & Arbeiten können …

  • Jira / Confluence (Online Internes Ticketing / Wiki-System)
  • Facebook (für unseren Social Footprint, vor allem um attraktiv für neue Mitarbeiter zu sein)
  • t3n Magazin

3 Personen, denen wir regelmäßig folgen …

ansonsten den Fachdiensten wie onlinemarketing.de, t3n, internetworld.de

Bücher, die man als Gründer unbedingt gelesen haben sollte …

[amazon asin=383330877X&template=gruenderkuche] [amazon asin=3868200215&template=gruenderkuche] [amazon asin=3456851502&template=gruenderkuche]

Überblick Unternehmensdaten

Name: trbo GmbH
Logo: trbo
Gründungsdatum: Die offizielle Gründung der trbo GmbH fand im April 2013 statt. An der Konzeption und der Entwicklung der Algorithmen arbeiten wir tatsächlich bereits seit Anfang 2012.
Gründungsphase: Januar 2013 – April 2013
Gesellschaftsform: GmbH
Geschäftsführer, Gesellschafter:
  • Geschäftsführer: Dr. Daniel Kirchleitner
  • ein erfahrener deutscher Technologie-Investor
  • eine Reihe von Business Angels
Kooperationen Im technologischen Bereich arbeiten wir gerade an einer langfristigen Kooperation mit der LMU München. Auch auf vertrieblicher Ebene planen wir ein Partnermodell.
Firmensitz: trbo GmbH * Lindwurmstr. 109 * 80337 München
Website: www.trbo.com
Social Media: facebook twitter googleplus

Related Post

Gründerstory people@venture: Bewerbungsmappen vom ... Selbständigkeit als Ziel - das ist die Hauptmotivation für viele Gründer. So war es auch bei den beiden Gründern von people@venture. Wie sie ihren Pla...
Gründerstory Kaahée: Eine peruanische Kaktusfeige ... Ein Schamane, die Kaktusfeige und ein Hangover. Was das alles mit einem der erfolgreichsten Startups aus Österreich zutun hat, erfahrt ihr in diesem n...
Gründerstory Juniqe – Art Everywhere Juniqe - der einzigartige Shop für elektrische Kunst ist Anlaufstelle für alle Freunde von Farbe und Form. Hier gibt es noch bezahlbare Kunst, die von...
Gründerstory Auroco: Das B2B Startup aus München m... Florian Widmesser und Jan Lohse sind begeisterte Kletterer. Und sie lieben es, eigene Entscheidungen zu fällen: egal ob es um den Kaffeekauf oder eine...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5 Sterne, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen)
Loading...

Fair Kommentieren!

Wir freuen uns auf heiße Diskussionen und scharfe Kommentare - und auf einen respektvollen Umgangston! Persönliche Angriffe und Beleidigungen haben auf Gründerküche.de nichts verloren!