20 Millionen US-Dollar für Berliner AI-Startup

HV Capital investiert erneut in das Berliner Startup: ultimate.ai nimmt 20 Millionen US-Dollar ein, um seine AI-getriebene Kundendienstplattform weiterzuentwickeln.

ultimate.ai, ein Unternehmen aus dem Portfolio des Investors HV Capital (ehemals HV Holtzbrinck Ventures), welches den weltweit führenden virtuellen Kundendienstmitarbeiter (Virtual Agent) aufbaut, konnte in der Series-A-Runde 20 Mio. USD einsammeln. Zu den Kunden von ultimate.ai gehören unter anderem Deezer und der ADAC.

“Die neue Finanzierung ist eine Bestätigung unserer massiven Wachstumsphase“, kommentiert Mitgründer und CEO Reetu Kainulainen. „Das frische Kapital ermöglicht uns, unsere Position im Markt auszubauen. Dank unserer jahrelangen KI-Entwicklung und unseres starken Teams können wir den Rückenwind von COVID-19 zu nutzen und die Kategorie der virtuellen Agenten als Marktführer definieren.“

Als neuer Lead-Investor kam in dieser Runde OMERS Ventures unter Beteiligung von Felicis Ventures, einem der renommiertesten Investoren im Silicon Valley, hinzu. Die bestehenden Kapitalgeber HV Capital und Maki.vc bleiben an dem vier Jahre alten Unternehmen beteiligt. Das Gesamtkapital von ultimate.ai erhöht sich durch diese Runde auf 25 Mio. USD.

Jasper Masemann, Partner bei HV Capital kommentiert die neue Finanzierungsrunde: “ultimate.ai ist einfach ein Weltklasseteam! Sie gehören zu den wenigen, die mit KI einen massiven Mehrwert für ihre Kunden erschlossen haben. Gartner sieht den Markt von ultimate.ai bei $45 Milliarden für das Jahr 2022 und eine Durchdringung bei 70% der relevanten Unternehmen. HV ist davon Überzeugt, dass ultimate.ai das Potenzial hat, hier Weltmarktführer zu werden.”

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X