Chan­ce für Start­ups: Digi­tal­kom­pe­tenz-Offen­si­ve erreicht mehr als 6000 Schüler

Nicht zuletzt durch die Fake-News-Debat­te bekommt Medi­en­kom­pe­tenz eine neue Bedeu­tung: Die Mehr­heit der Eltern wünscht mehr Digi­tal­in­hal­te im Schul­un­ter­rich – eine Chan­ce für Startups.

Digi­ta­le Kom­pe­tenz für Sou­ve­rä­ni­tät im Netz und bes­se­re Zukunfts­chan­cen auf dem Arbeits­markt: Zwei Drit­tel aller Eltern (64 Pro­zent) wün­schen sich das Pflicht­fach Infor­ma­tik ab der 5. Klas­sen­stu­fe. Das ist das Ergeb­nis einer reprä­sen­ta­ti­ven Befra­gung unter 1.011 Eltern schul­pflich­ti­ger Kin­der im Auf­trag des Digi­tal­ver­bands Bit­kom. Dem­nach wol­len die Eltern mehr­heit­lich, dass The­men wie Daten­schutz im Inter­net (73 Pro­zent), Berufs­chan­cen in der digi­ta­len Wirt­schaft (66 Pro­zent) und rich­ti­ges Ver­hal­ten in Chats und sozia­len Netz­wer­ken (65 Pro­zent) im Schul­un­ter­richt brei­ter behan­delt werden.

Die Bit­kom-Initia­ti­ve „erle­be IT“ knüpft dar­an an und ver­mit­telt Kin­dern und Jugend­li­chen Medi­en­kom­pe­tenz, Spaß an IT und ers­te Pro­gram­mier­kennt­nis­se. „Kin­der und Jugend­li­che müs­sen ler­nen, Online-Quel­len zu hin­ter­fra­gen und sich kri­tisch damit aus­ein­an­der­zu­set­zen“, sagt Bit­kom-Geschäfts­lei­ter Dr. Joa­chim Büh­ler ange­sichts der Debat­te über Fake News und Fil­ter­bla­sen. „Und Pro­gram­mier­kennt­nis­se hel­fen dabei zu ver­ste­hen, was Algo­rith­men sind und wie sie funktionieren.“

Inhalt­lich wer­den im Jahr 2017 Pro­gram­mier­work­shops stär­ker in den Fokus rücken. Die Nach­fra­ge nach die­sen Ange­bo­ten stieg im ver­gan­ge­nen Jahr spür­bar an. „Digi­ta­le Kom­pe­ten­zen sind in der Lebens- und Arbeits­welt unent­behr­lich. Wer das digi­ta­le Ein­mal­eins von klein auf lernt, dem ste­hen spä­ter im Berufs­le­ben alle Mög­lich­kei­ten offen“, sagt Büh­ler. Schon heu­te sind in der Wirt­schaft 51.000 Stel­len für IT-Spe­zia­lis­ten nicht besetzt. Mit der inhalt­li­chen Neu­aus­rich­tung will „erle­be IT“ noch bes­ser dazu bei­tra­gen, dem wach­sen­den Fach­kräf­te­man­gel erfolg­reich zu begeg­nen, wovon schluss­end­lich auch Start­ups profitieren.

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Kommentare

X