Deut­sche Bör­se nimmt Start­ups ins Visier

Die Deut­sche Bör­se hat das „Deut­sche Bör­se Ven­ture Net­work“ gestar­tet. Das Pro­gramm dient der Ver­bes­se­rung der Finan­zie­rungs­mög­lich­kei­ten von jun­gen Wachstumsunternehmen.

Die Deut­sche Bör­se hat heu­te mit dem Staats­se­kre­tär im Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Ener­gie, Mat­thi­as Mach­nig, das „Deut­sche Bör­se Ven­ture Net­work“ gestar­tet. Das Pro­gramm dient der Ver­bes­se­rung der Finan­zie­rungs­mög­lich­kei­ten von jun­gen Wachs­tums­un­ter­neh­men. Die offi­zi­el­le Eröff­nung wur­de von 27 Unter­neh­men und 42 Inves­to­ren beglei­tet, die sich bereits für die Platt­form regis­triert haben. Das Deut­sche Bör­se Ven­ture Net­work bringt jun­ge und wachs­tums­star­ke Unter­neh­men mit inter­na­tio­na­len Inves­to­ren zusam­men, um ihnen eine effek­ti­ve Finan­zie­rung ihres Wachs­tums zu ermög­li­chen und ein umfas­sen­des Netz­werk aufzubauen.

Das Deut­sche Bör­se Ven­ture Net­work setzt sich aus einer nicht-öffent­li­chen Online-Platt­form zur Anbah­nung von Finan­zie­rungs­run­den sowie aus ver­schie­de­nen Trai­nings- und Net­wor­king-Ver­an­stal­tun­gen zusammen.

Die Wachs­tums­un­ter­neh­men qua­li­fi­zie­ren sich nach bestimm­ten Aus­wahl­kri­te­ri­en für eine Teil­nah­me an dem Pro­gramm. So müs­sen sich die Unter­neh­men bereits in der soge­nann­ten Growth-, Later-Sta­ge- oder Pre-IPO Pha­se befin­den und ers­te unter­neh­me­ri­sche Erfol­ge auf­wei­sen. Zudem wer­den bestimm­te Kenn­grö­ßen wie z.B. Umsatz, Umsatz­wachs­tum oder Jah­res­net­to­ge­winn für eine Auf­nah­me auf der Platt­form berück­sich­tigt. Wachs­tums­un­ter­neh­men kön­nen sich dar­über hin­aus auf der Online-Platt­form unab­hän­gig von den Ein­schät­zun­gen der Invest­ment­ban­ken und Inter­me­diä­re präsentieren.

Neben der Online-Platt­form beinhal­tet Deut­sche Bör­se Ven­ture Net­work ein umfang­rei­ches Ver­an­stal­tungs- und Trai­nings­an­ge­bot. Dies umfasst den Auf­bau eines effi­zi­en­ten Netz­werks. Hier erhal­ten Teil­neh­mer Zugang zu einem erwei­ter­ten Mul­ti­pli­ka­to­ren­kreis bestehend aus Poli­ti­kern, Men­to­ren und erfah­re­nen Unter­neh­mer sowie zu exklu­si­ven Events in klei­ne­ren Teil­neh­mer­grup­pen (z.B. Fami­ly Offices) in ver­trau­li­chem Rahmen.

Mit einem umfang­rei­chen Trai­nings­an­ge­bot und Work­shops ver­tie­fen Wachs­tums­un­ter­neh­men ihr Wis­sen rund um das The­ma Kapi­tal­markt­fi­nan­zie­rung. So kön­nen Unter­neh­men auch die eige­ne Reporting- und Cor­po­ra­te Gover­nan­ce-Struk­tur kon­ti­nu­ier­lich auf die Anfor­de­run­gen des Kapi­tal­markts vor­be­rei­ten. Des Wei­te­ren beinhal­tet das Ange­bot soge­nann­te Matching-Events, und Aus­land zählen.

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Kommentare

X