Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Ein “Inno­va­ti­ons­dorf” mit­ten in Paris

Die Pari­ser Stra­ße “Rue de la Boé­tie”, nur einen Stein­wurf von der berühm­ten Champs-Ely­sées ent­fernt, wird ab Juni 2014 zum Herz­stück der Inno­va­ti­on in der fran­zö­si­schen Hauptstadt.

5/5 (6)

Die Pari­ser Stra­ße “Rue de la Boé­tie”, nur einen Stein­wurf von der berühm­ten Champs-Ely­sées ent­fernt, wird ab Juni 2014 zum Herz­stück der Inno­va­ti­on in der fran­zö­si­schen Hauptstadt.

Eine der größ­ten fran­zö­si­schen Geschäfts­ban­ken – die Cré­dit Agri­co­le-Grup­pe – hat am 25. März ange­kün­digt, dass sie an die­sem Stand­ort ein “Inno­va­ti­ons­dorf” grün­den wird. Ein 5.000 m² gro­ßes Gebäu­de wird zum Tech­no­lo­gie­park und Grün­der­zen­trum umge­baut und wird Start-ups beher­ber­gen, die in inno­va­ti­ven und zukunfts­ori­en­tier­ten Sek­to­ren arbei­ten (beson­ders in den Berei­chen Gesund­heit, Sil­ver Eco­no­my, Infor­ma­ti­ons- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­no­lo­gi­en und Haustechnik).

Das Gebäu­de bie­tet Platz für ins­ge­samt 100 Start-ups. Bereits nach der ers­ten Bekannt­ma­chung hat­ten sich schon 300 Unter­neh­men um einen Platz in der “Pépi­niè­re La Boé­tie” bewor­ben. Das Aus­wahl­ko­mi­tee setzt sich aus Mana­gern der Cré­dit Agri­co­le und ande­ren Unter­neh­men zusam­men, dar­un­ter vor­wie­gend Kon­zer­ne wie Micro­soft, HP und Orange.

Ziel die­ses Zen­trums ist es, durch die Ver­net­zung von Start-ups, Kon­zer­nen und Bank­be­ra­tern ein inno­va­ti­ons­ba­sier­tes Öko­sys­tem auf­zu­bau­en. Inspi­riert wur­de die­ses Kon­zept von den “Cowor­king Büros”, die in den USA und Nord­eu­ro­pa immer popu­lä­rer wer­den. “Das Dorf wur­de als Arbeits­stät­te, aber auch als Lebens­raum kon­zi­piert. Sit­zungs- und Emp­fangs­räu­me sowie Büros für Tele­ar­beit wer­den bei­spiels­wei­se gemein­sam genutzt. Im Zen­trum des Gebäu­des wird es einen Aus­stel­lungs­raum geben, in dem die Start-ups ihre Pro­jek­te vor­stel­len kön­nen, um so deren Ent­wick­lung vor­an­zu­trei­ben” erklärt Ber­nard Lari­viè­re, Lei­ter der Abtei­lung für Inno­va­ti­on bei der Cré­dit Agricole.

Ist das Pari­ser Pro­jekt erfolg­reich, wird es auch in ande­ren Regio­nen Frank­reichs umgesetzt.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es auf der Web­sei­te der “Pépi­niè­re de la Boétie”.

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Kommentare
X