Junge Unternehmen sind Vorreiter bei der Nutzung von Sozialen Netzwerken

Mehr als die Hälfte der Ende 2012 bis zu vier Jahre alten Unternehmen in Deutschland nutzen Social Media für ihre unternehmerische Tätigkeit. Die jungen Unternehmen sind somit Vorreiter des Social Media-Einsatzes durch deutsche Unternehmen. Das ist das Ergebnis einer Sonderauswertung des KfW/ZEW-Gründungspanels.

„Für die meisten jungen Unternehmen haben sich ihre Erwartungen, die sie an Social Media hatten, mindestens teilweise erfüllt“, sagt Dr. Jörg Zeuner, Chefvolkswirt der KfW. „Allerdings ist nur jeder zehnte voll zufrieden. Das kann an überzogenen Erwartungen liegen, aber auch daran, dass es eine gewisse Zeit dauert, bis die Anstrengungen fruchten.“

Junge Unternehmen der Dienstleistungsbranche setzen Social Media am häufigsten ein (rund 60 Prozent); im Verarbeitenden Gewerbe sind es mehr als 40 Prozent, im Bausektor immerhin noch 25 Prozent. Je höher die Affinität des Unternehmens zu Software und Computer ist, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass Social Media gezielt eingesetzt wird. So sticht innerhalb der Dienstleistungsbranche der Software-Sektor hervor: Dort sind gut 80 Prozent der jungen Unternehmen in Social Media aktiv.

Grundpfeiler der Social Media-Strategie ist das Unternehmensprofil: 46 Prozent aller jungen Unternehmen nutzen Social Media, in dem sie sich innerhalb eines Sozialen Netzwerks präsentieren. 27 Prozent bieten ihren Kunden die Möglichkeit über eine Plattform, Feedback zu geben.

Noch relativ selten werden von jungen Unternehmen Inhalte auf Content-Sharing-Plattformen (14 Prozent) gestellt oder kurze Unternehmensnachrichten veröffentlicht (Twitter o.ä., 12 Prozent).

Die Hauptmotive, über Social Media zu kommunizieren, sind Werbe- und Marketingzwecke (87 Prozent) sowie die Verbesserung des Vertriebs oder des Kundenservices (70 Prozent). 63 Prozent nutzen Social Media auch dazu, um Informationen über ihre Mitbewerber und über ihr Marktumfeld zu erhalten. Zudem werden Social Media zur internen Kommunikation (30 Prozent) und Mitarbeiterakquise (27 Prozent) eingesetzt.

Unter www.kfw.de/kompakt finden Sie die Kurzauswertung „Junge Unternehmen Vorreiter beim Einsatz von Social Media“.

Related Post

Freiberuflichkeit wird in Brüssel geregelt Die Freiberuflichkeit wird von der Europäischen Kommission geregelt, vor allem das wirtschaftliche Potential soll gefördert werden. Mitte Mai traf sic...
Buchtipp: Act Big! Das oscarverdächtige Programm f... Anspruchsvolle Lebenssituationen wie ein Filmheld meistern? Motivationstrainer Marc Stollreiter zeigt mit seinem Act-Big!-Programm, wie das funktionie...
Termin-Highlights vom 18. bis 24. Juli 2016 Früher war alles anders. Da konnte man zum Beispiel ein Startup mit Brieftauben gründen. So wie es der vor 200 Jahren geborene Paul Julius Reuter eins...
Europäische Startup-Verbände gründen das European ... Vereintes Europa: 16 demokratisch organisierte, nicht profit-orientierte und unabhängige Startup-Verbände aus Europa sind Gründungsmitglieder des Euro...

6. Januar 2014

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5 Sterne, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen)
Loading...