Mehr Insolvenzen 2013

Creditreform Logo

Die deutsche Ratingagentur Creditreform meldet, dass allein im ersten Halbjahr 2013 rund 15430 Unternehmen Insolvenz angemeldet haben. Das ist ein Plus von 3,4 Prozent.

Es trifft vor allem kleinere und mittlere Unternehmen: um 8,4 Prozent stieg der Pleitenanteil an Unternehmen mit einem Umsatz bis 100.000 Euro um 8,4 Prozent, bei Unternehmen bis 250.000 Euro Jahresumsatz gingen 6,9 Prozent mehr pleite. Kleingewerbetreibende machten 47,8 Prozent aller Insolvenzen aus.
Betrachtet man das Unternehmensalter, dann verwundert vor allem der Anstieg der Insolvenzen bei älteren Unternehmen: Bei den mehr als zehnjährigen Unternehmen war ein Plus von 16,1 Prozent zu verzeichnen. Jüngere Firmen, etwa die Gruppe der bis zweijährigen Unternehmen, waren weniger betroffen: Hier ging die Zahl der Insolvenzen deutlich um 9,6 Prozent zurück.

Und die Experten von Creditreform erwarten noch höhere Zuwächse: Die Konjunkturschwäche im Winterhalbjahr 2012/13 und das Hochwasser im Süden und Osten werden sich bemerkbar machen.

Related Post

High-Level-Matching: Startups und Investoren für e... Papier aus Gras, mobile Kleinstwasserkraftwerke, Straßen aus Solarzellen, Software für nachhaltiges Bauen: das sind nur einige Beispiele von jungen, i...
CUBE baut Brücken zwischen Gründern und Industrie ... CUBE ist ein globales Tech-Ökosystem, das Partnerschaften zwischen Startups und Industrie-Konzernen herstellt, fördert und pflegt. Geboren aus dem Bed...
Rising Star: das Berliner Tech-Startup Run a Shop Das Berliner Tech-Startup Run a Shop wurde in Hamburg mit dem Deloitte Fast 50 Award in der Kategorie "Rising Stars" ausgezeichnet. Mit einem Umsatzwa...
Jetzt bewerben: Innovationspreis der Deutschen Wir... Innovationen für die Welt von heute und morgen zu finden und nachhaltig zur Weiterentwicklung der deutschen Wirtschaft beizutragen: Das ist Ziel des I...

12. Juli 2013

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen)
Loading...