Stadt der Zukunft: BITKOM und Samsung suchen Start-ups

© Michael Rosskothen - Fotolia.com

Gemeinsam mit Samsung sucht BITKOM Start-ups mit den innovativsten Konzepten rund um „Smart Services“ für das Leben in der Stadt der Zukunft. Beim „BITKOM Innovation Cube supported by Samsung“ bekommen die jungen Unternehmer und Gründer die Chance,
ihre Ideen, Dienste oder Apps führenden Vertretern des Unternehmens vorzustellen, sich mit ihnen über künftige Trends in der mobilen Welt auszutauschen und möglicherweise sogar erste Kooperationen anzustoßen.

„Wir wollen mit dem neu ins Leben gerufenen Innovation Cube Start-ups den direkten Kontakt zu etablierten Unternehmen ermöglichen“, sagt BITKOM-Vizepräsident Ulrich Dietz. „Es gibt in
Deutschland viele erstklassige und weltweit konkurrenzfähige Gründungen, denen es manchmal nur etwas an Aufmerksamkeit fehlt. Beim BITKOM Innovation Cube in Zusammenarbeit mit Samsung haben sie die Chance zum direkten Austausch mit Vertretern dieses Global Player.“ Unter anderem werden Michael Jeon, Leiter von Samsung Ventures Europe, sowie führende Vertreter von Samsung Electronics Deutschland vor Ort sein.

Unter den Start-ups, die sich bis zum 31. Dezember 2013 bewerben können, werden BITKOM und Samsung gemeinsam die acht interessantesten Projekte auswählen. Diese werden am 22. Januar beim Innovation Cube jeweils fünf Minuten Zeit haben, die Anwesenden im kleinen Kreis von ihrem Konzept zu begeistern. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, sich in direkten Gesprächen untereinander und mit den Samsung-Vertretern über die gezeigten Lösungen auszutauschen. „Wir können uns vorstellen, Start-ups mit vielversprechenden Lösungen zu unseren Entwickler-Konferenzen einzuladen, ihnen Sichtbarkeit auf den Samsung-Plattformen zu verschaffen und sie in verschiedenen Kooperationsformen weiter zu begleiten“, so Wienands.

Weitere Informationen zur Bewerbung online unter www.getstarted.de/bitkom-innovation-cube.

Related Post

Termine KW 44-2014 vom 27. Oktober bis 2. November Uns steht eine kurze Woche bevor: In einigen Bundesländern ist offizieller Feiertag (Reformationstag) und alle anderen laufen in schrägen Kostümen rum...
Elektronische Rechnungen: Das sollten Gründer wiss... Auf der Festplatte gesichert statt in den staubigen Aktenschrank einsortiert: Elektronische Rechnungen werden einfach erstellt, unkompliziert verschic...
Gründergeist an Schulen? – Fehlanzeige! Startups haben bei deutschen Lehrern keinen guten Ruf. Rund zwei Drittel (64 Prozent) würden ihren Schülern davon abraten, nach ihrer Ausbildung ein s...
Online-Einkauf: Wo ist mein Berater? Auch beim Online-Einkauf wünschen sich viele Verbraucher Unterstützung durch einen Einkaufsberater. Jeder fünfte Online-Shopper (21 Prozent) ab 14 Jah...

21. November 2013

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5 Sterne, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen)
Loading...

Fair Kommentieren!

Wir freuen uns auf heiße Diskussionen und scharfe Kommentare - und auf einen respektvollen Umgangston! Persönliche Angriffe und Beleidigungen haben auf Gründerküche.de nichts verloren!