Verband gründet neue Plattform für InsurTech-Startups

Mit einer neuen Plattform will der Bundesverband Deutsche Start-ups die Insurtech-Szene besser mit einander vernetzen.

Die neue Plattform InsurTech (Insurance Technology) beim Bundesverband Deutsche Startups versteht sich als erster Ansprechpartner für Startups in der Versicherungsbranche sowie als Vertreter und Katalysator des digitalen Wandels im Versicherungswesen. Die Mitglieder der Plattform wollen innovative Ansätze fördern und so die zeitgemäße Entwicklung der deutschen Versicherungsbranche voranbringen. Vertreten wird die Plattform zukünftig durch die beiden Plattform-Sprecher Hanna Bachmann, Co-Gründerin von hepster, sowie Tim Fabian Besser, Gründer von Novasurance.

Zu den Anliegen der Plattform gehören außerdem:

  • Die Vernetzung versicherungsnaher Startups untereinander.
  • Die Intensivierung des Wissens- und Erfahrungsaustauschs zwischen den Mitgliedern der InsurTech-Plattform mit etablierten Playern der Versicherungsbranche.
  • Die Vertretung der Interessen von InsurTech-Startups sowie der intensive Austausch mit Politik und Verwaltung.

Hanna Bachmann betonte, dass “eine Vernetzung unter den Startups auch im InsurTech-Bereich unbedingt notwendig ist, um die Sichtbarkeit der Branche zu erhöhen und gemeinsame Themen gestärkt angehen zu können” Mit der neu gegründeten Plattform wolle man dies nun vorantreiben.”

Tim Fabian Besser fügt hinzu: “Die InsurTech-Branche ist sehr vielfältig, aber es gibt einige Themen, insbesondere in den Bereichen Regulatorik und Image, die für fast alle InsurTechs relevant sind. Dabei ist der Startup-Verband der ideale Sparrings-Partner.”

InsurTechs sich Versicherungsdienste, die mit digitalen technologischen Mitteln arbeiten und schon seit einiger Zeit die Versicherungsbranche aufmischen. Dabei verwandeln sie eine Industrie, die lange als risikoscheu und traditionsbewusst galt. Ob als Makler oder Versicherer, die neuen Player decken die gesamte Wertschöpfungskette ab und treiben mit neuen Technologien und Produkten Innovationen voran.

Dabei sind die neuen Startups den etablierten Versicherungsdienstleistern in vielerlei Hinsicht einen Schritt voraus: Ihre innovativen Lösungen orientieren sich aktiv an neuen Kundenbedürfnissen im Zeitalter der Digitalisierung und versuchen, Komplexität und Kostspieligkeit mit kunden- und kostenorientierten Produkten und Services zu ersetzen.

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X