9 super praktische und größtenteils kostenlose Tools für Instagram

Instagram ist seit den Stories und der Live-Funktion noch beliebter bei Nutzern geworden, das birgt natürlich großes Potential für Unternehmen und auch für Gründer und Startups. Daher solltet ihr euer Marketing auch auf diesen Kanal ausweiten, vor allem wenn die Produkte und Dienstleistungen „instagrammable“ sind. Damit die Planung der Inhalte einfacher wird und auch die Messbarkeit und die Analysemöglichkeiten der Aktivitäten transparenter werden, greift ihr am besten auf entsprechende Tools zurück. Welche Möglichkeiten ihr dafür habt, um Networking, Content-Management und Erfolgsmessung zu betreiben, das zeigt euch diese Liste:

4.75/5 (4)

Instagram ist seit den Stories und der Live-Funktion noch beliebter bei Nutzern geworden, das birgt natürlich großes Potential für Unternehmen und auch für Gründer und Startups. Daher solltet ihr euer Marketing auch auf diesen Kanal ausweiten, vor allem wenn die Produkte und Dienstleistungen „instagrammable“ sind. Das bedeutet also, besonders anschaulich und gut zu inszenieren, denn das Netzwerk funktioniert ja nur über Bilder und Videos. Damit die Planung der Inhalte einfacher wird und auch die Messbarkeit und die Analysemöglichkeiten der Aktivitäten transparenter werden, greift ihr am besten auf entsprechende Tools zurück. Welche Möglichkeiten ihr dafür habt, um Networking, Content-Management und Erfolgsmessung zu betreiben, das zeigt euch diese Liste:

1. Instagram Analytics – Die integrierten und offiziellen Statistiken

Mit den Instagram Analytics hat Instagram selbst nun endlich die Möglichkeit geschaffen, den eigenen Auftritt auf der Plattform besser analysieren und bewerten zu können. Kleiner Haken dabei, die Analytics-Funktion mit Statistiken zu demographischen Angaben, den beliebtesten Posts und den besten Posting-Zeiten stehen nur Unternehmensprofilen zur Verfügung. Wie ihr euren Account auf ein Unternehmensprofil umstellt, falls ihr das noch nicht getan habt, erfahrt ihr hier in diesem Artikel. Danach stehen euch Diagramme und Zahlen zu euren Aktivitäten zur Verfügung, die ihr unbedingt nutzen solltet. Gerade für Reichweite und Impressions sind die Instagram Analytics die beste Quelle, da andere Tools nur auf Schätzwerte über die API zugreifen können und damit keinerlei genaue Zahlen liefern können. Damit bekommt ihr aussagekräftige Ergebnisse zu der Summe der Profilaufrufe und eben der Reichweite eurer Fotos und Videos. Wer darüber hinaus weitere Daten erhalten will, muss auf Tools zurückgreifen, die Daten zu beliebten Filtern oder Hashtags mitliefern.

2. Buffer – Praktischer Planungshelfer für mehrere Social Media Kanäle

Für Kleinunternehmen und Startups ist der Zeitaufwand für Social Media eine große Hürde. Da kommen praktische Helfer und Tools gerade richtig, um den Aufwand übersichtlicher zu gestalten. Dabei hilft Buffer weiter, denn das Tool erlaubt die Verwaltung von Werbepostings, automatisierte Veröffentlichung nach festem Zeitplan und das für viele Social Media Kanäle gleichzeitig. Aber auch Analyse-Features sind enthalten, die die Performance eures Accounts besser beurteilen lassen. Damit ist das Tool ein Allrounder, der parallel Posting, Werbemaßnahmen und Erfolgsmessung in sich vereint. Das Tool kommt in einer Free- bzw. kostenfreien Testversion und wird durch kostenpflichtige, umfangreichere Versionen ergänzt.

Mehr Infos zu Buffer hier.

3. Hootsuite – Cleveres Organisationstalent für eure Social Media-Profile

Dieses praktische Tool ist wie Buffer und unterstützt auch bei der Verwaltung und Veröffentlichung von Postings. Darüber hinaus bietet Hootsuite das automatisierte Posten nach Zeitplan und verfügt auch über integrierte Analyse-Möglichkeiten, die Ergebnisse zu den Social Media-Aktivitäten liefern. Auch hier liegt der Vorteil darin, dass sich im Tool mehrere Social Media Kanäle gleichzeitig betreuen lassen und eben nur ein Tool vonnöten ist. So habt ihr die Möglichkeit, alle eure Social Media-Auftritte damit zu organisieren und auch zu überwachen. Die Basis-Version dieses praktischen Helfers ist kostenfrei, allerdings lassen sich Erweiterungen der Version in verschiedenen Paketen dazu buchen.

Mehr Infos zu Hootsuite hier.

4. Iconosquare – das Standard-Tool für Instagram Analytics und Monitoring

Iconosquare gehört zu den Standardprogrammen zur Überwachung des Instagram-Auftritts, um so Analytics zu erhalten. Darunter sind ein Überblick der Aktivitäten gewisser Zeiträume enthalten, genauso wie etwa Wachstumsverlauf, Filternutzung und Dichte der Postings etwa. Auch der Einfluss von Hashtags kann eingesehen werden und Posting-Zeiten mit entsprechendem Engagement sind nachzuvollziehen. Auch die Follower werden detailliert dargestellt. Ein weiteres Feature des Tools ermöglicht ein Profil-Cover mit den letzten 50 Fotos sowie ein Widget, mit dem sich eure Instagram-Fotos auf eurer Webseite einbinden und anzeigen lassen. Allerdings kommt das Tool nur in einer 7-tägigen Testversion kostenlos, danach ist Iconosquare kostenpflichtig.

Mehr Infos zu Iconosquare hier.

5. Simply Measured – Detaillierter Instagram Report für kleine Accounts

Dieses Tool bietet einen kostenlosen Report an, wenn ihr deren Twitter Account folgt, das ist die Voraussetzung. Dafür bekommt ihr umfangreiche Analysen und Reportings in einfachen Charts oder als Zahlen dargestellt. Die ganzen Daten lassen sich auch leicht als Excel-Datei herunterladen und selbst in Grafiken und Diagrammen darstellen. Euer Account sollte dabei nicht mehr als 25.000 Follower haben, denn sonst ist dieses Tool nicht für euch verfügbar. Ihr bekommt im Report eure Top-Posts angezeigt, aktivste Kommentatoren, Hashtags für viel Interaktion, den idealen Tag zum Posten sowie die häufigsten Keywörter in den Kommentaren. Auch zu den Filter und Locations werden Zahlen geliefert. Das Tool ist damit sehr umfangreich.

Mehr Infos zu Simply Measured hier.

6. Squarelovin – Einfache Verwaltung eures Instagram-Accounts und tiefgehende Analytics

Dieses Tool ist eher eine Analyse-Plattform, mit der ihr wirklich Insights zu euren Instagram-Aktivitäten bekommt. Das ganze ist kostenfrei und ihr bekommt dafür eine monatliche Analyse sowie den Verlauf eurer Posts, der auf Jahr, Monat, Tag oder auch Stunde angezeigt werden kann. Auch das Wachstum eures Accounts wird nachvollziehbar und verschiedene Tabs  geben Hinweise zum besten Moment für eure Postings, dem durchschnittlichen Engagement mit euren Fotos und auch die Top-Posts. Die Daten sind für den ganzen Account sowie für spezielle Posts verfügbar. Außerdem lässt sich euer Profil über die Squarelovin verwalten, ihr könnt dort auch Alben erstellen und liken sowie kommentieren. Insgesamt liefert dieses Tool also ein gutes Paket zum Monitoring und zu Analyse eures Accounts auf Instagram.

Mehr Infos zu Squarelovin hier.

7. Union Metrics – Kleines Tool für die beste Posting-Zeit

Auch dieses praktische Tool gibt es in einer kostenfreien und einer kostenpflichtigen Upgrade-Variante. Union Metrics geht dabei auf gute Posting-Zeiten, Empfehlungen für Inhalte eurer Postings und eure Follower ein. Auf Basis der Informationen schlägt euch das Tool den besten Tag und die beste Zeit für eure Posts auf Instagram vor. In der kostenfreien Version ist der Report zwar nicht besonders umfassend, aber dennoch lassen sich einige gute Erkenntnisse gewinnen. Dabei sind die Account-Aktivitäten des letzten Monats einzusehen und ihr bekommt Daten, um euch mit dem Durchschnitt vergleichen zu können, um so Muster und Themen zu erhalten. Auch eine Analyse der Hashtags ist mit integriert sowie Infos zu Top-Followern.

Mehr Infos zu Union Metrics hier.

8. Locowise – Vergleichs-Tool für euren Instagram-Account

s hat auch ein kostenfreies Analyse-Tool für euren Instagram-Account, mit dem ihr euch mit anderen Profilen vergleichen könnt. Als Benchmark stehen dabei verschiedene Metriken zur Verfügung wie etwa Follower-Wachstum, Engagement eurer Follower oder die beliebtesten Filter. Durch den Vergleich mit anderen Account-Gruppen lassen sich durchschnittliche Reaktionszeiten auf Kommentare bilden oder etwa die Zahl der Interaktionen. Darüber hinaus lassen sich Bild-Video-Verhältnis abbilden und die Aufteilung von Likes und Kommentaren. Als Ergänzung gibt es natürlich eine kostenpflichtige und umfassende Upgrade-Version, aber shcon mit der kostenfreien gewinnt ihr Einsichten zu eurer Performance und der Entwicklung eures Accounts. Darüber hinaus bietet Locowise auch kostenlose Analyse-Tools für Twitter und Facebook an, sodass ihr einen schnellen Überblick über eure Profile dort bekommen könnt.

Mehr Infos zu Locowise hier.

9. Quintly – Euer Instagram-Auftritt umfangreich analysiert

Auch Quintly bietet euch Hilfe bei der Analyse eures Profils auf Instagram. Das Tool könnt ihr als Testversion erst einmal kostenlos ausprobieren, danach ist es kostenpflichtig und der Preis richtet sich nach dem Umfang. An Analysen bekommt ihr bei Quintly detaillierte Informationen zu euren Followern, zu den Posts und auch zu den Interaktionen. Damit bekommt ihr einen Eindruck, welche Zeiten ihr am besten für eure Posts nutzt, welche Art von Content am besten funktioniert und welchen Einfluss die Wahl des Filters hat.

Mehr Infos zu Quintly hier.

Fazit: Beste Report-Ergebnisse bei Kombination aus Instagram Analytics und erweiternden Tools

Neben dieser Liste an hilfreichen und praktischen Tools für euren Instagram-Auftritt gibt es natürlich auch noch ein paar, die sich für die Aufwertung eurer Bilder nutzen lassen. Dabei sind natürlich Layout und Boomerang, die beiden wichtigsten. Mit Boomerang lassen sich kleine Videos erstellen, sodass ihr aufgenommene Momente in Dauerschleife zeigen könnt. Mit Layout lassen sich spielerisch leicht Collagen und mehrere Fotos zu einem zusammenfügen, die sich dann auf Instagram teilen lassen.

Ihr merkt, es gibt mittlerweile eine Menge an Tools und tollen Ergänzungen für euren Instagram-Auftritt. Mit den integrierten und offiziellen Instagram Analytics bekommt ihr über euer Unternehmensprofil zuverlässige Werte für die Reichweite und Impressions zu euren Postings. Darüber hinaus empfiehlt es sich aber für weitere Einsichten und Zahlen zu den Account-Aktivitäten und einen umfassenden Report ein weiteres Tool zu nutzen.

Bitte bewerte diesen Artikel:

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Kommentare

X