Buch­hal­tungs­soft­ware für Ver­ei­ne – Über­sicht und Check­lis­te 2017

Eine geord­ne­te Buch­hal­tung für jeden Ver­ein uner­läss­lich – bei den Son­der­re­ge­lun­gen und beson­de­ren Bedürf­nis­sen, die teil­wei­se bei Ver­ei­nen vor­lie­gen, las­sen sich aber Buch­hal­tungs­pro­gram­me für gewinn­ori­en­tier­te Unter­neh­men oft nur mehr schlecht als recht als Buch­hal­tungs­pro­gram­me ver­wen­den. Wir stel­len euch in unse­rer Über­sicht des­halb aktu­ell die gefrag­tes­te Buch­hal­tungs­soft­ware für gemein­nüt­zi­ge Ver­ei­ne vor.

4.33/5 (6)

Weit mehr als eine hal­be Mil­li­on Ver­ei­ne in Deutsch­land spre­chen eine kla­re Spra­che: Ver­ei­ne neh­men einen wich­ti­gen Platz in unse­rer Gesell­schaft ein. Dem Ver­ein wird dabei auch recht­lich eini­ges zuge­stan­den: Ver­ei­ne sind immer­hin juris­ti­sche Per­so­nen, genau­so wie ande­re Unter­neh­men und genie­ßen eini­ge Frei­hei­ten und Pri­vi­le­gi­en, vor allem bei gemein­nüt­zi­gen Vereinszwecken.

Dem­ge­gen­über wer­den ihnen aber auch Pflich­ten abver­langt – eine davon ist die sorg­sa­me Füh­rung der Bücher – und den Nach­weis der zeit­na­hen Ver­wen­dung der Ver­eins­ein­nah­men für den gemein­nüt­zi­gen Zweck. Eine geord­ne­te Buch­hal­tung für jeden Ver­ein uner­läss­lich – bei den Son­der­re­ge­lun­gen und beson­de­ren Bedürf­nis­sen, die teil­wei­se bei Ver­ei­nen vor­lie­gen, las­sen sich aber Buch­hal­tungs­pro­gram­me für gewinn­ori­en­tier­te Unter­neh­men oft nur mehr schlecht als recht als Buch­hal­tungs­pro­gram­me ver­wen­den. Wir stel­len Euch in unse­rer Über­sicht des­halb aktu­ell die gefrag­tes­ten Buch­hal­tungs­pro­gram­me für gemein­nüt­zi­ge Ver­ei­ne vor.

Was ist anders bei einem Buch­hal­tungs­pro­gramm für Vereine?

Grund­sätz­lich gel­ten die Vor­ga­ben für die ord­nungs­ge­mä­ße Buch­füh­rung natür­lich auch für Ver­ei­ne. Der Teu­fel steckt hier – wie so oft – aller­dings im Detail. Eines die­ser Details sind bei­spiels­wei­se die Son­der­kon­ten­rah­men für gemein­nüt­zi­ge Ver­ei­ne (der SKR 49). Ein ande­res sind die teil­wei­se abwei­chen­den Bedürf­nis­se, die Ver­ei­ne an die Über­sicht und die Aus­wer­tung der Buch­hal­tung haben.

Der Punkt, der wich­tig ist, ist die Mög­lich­keit, alle Buchun­gen gut und über­sicht­lich nach ide­el­lem Bereich und einem even­tu­ell vor­han­de­nen Zweck­be­trieb tren­nen zu kön­nen, da für den Zweck­be­trieb 7 % Umsatz­steu­er anfal­len. Gewer­be­be­trie­be sind bis 35.000 EUR pro Jahr steu­er­frei, dar­über müs­sen die Ein­nah­men besteu­ert wer­den, Steu­ern zahlt der Ver­ein auch für alle Erträ­ge in der Ver­mö­gens­ver­wal­tung. Mit­glieds­bei­trä­ge und Spen­den wer­den dage­gen aber wie­der nicht ver­steu­ert. Um all das geord­net ver­bu­chen zu kön­nen, ist der Kon­ten­rah­men nötig.

Ein biss­chen soll­tet ihr bei der Aus­wahl auch das mög­li­che Wachs­tum im Auge haben – klei­ne Ver­ei­ne wer­den oft schnell zu gro­ßen. Ab Gewin­nen von 30.000 EUR pro Jahr besteht dann auch Bilan­zie­rungs­pflicht. Gut wären hier Buch­hal­tungs­pro­gram­me, die ent­spre­chend „mit­wach­sen“ kön­nen und nicht nur EÜR-Funk­tio­nen bieten.

Ach­tung: Rein Win­dows-basier­te Software

Alle hier vor­ge­stell­ten Pro­gram­me lau­fen – lei­der – nur auf Win­dows, mit Aus­nah­me von Web­ling, dem web­ba­sier­ten Sys­tem. Wer Linux oder Mac im Ver­ein ver­wen­det, hat hier oft das Nach­se­hen – für die­se bei­den Betriebs­sys­te­me gibt es prak­tisch auch kaum nam­haf­te Ver­eins­buch­hal­tungs­pro­gram­me. An die­sen Punkt soll­tet ihr den­ken, wenn ihr ein alter­na­ti­ves Betriebs­sys­tem für euren Ver­eins­com­pu­ter im Auge habt.

Buch­hal­tung für Ver­ei­ne mit Zusatz­funk­tio­nen: die MTH-Software

Alles an Bord ist mit der Ver­eins­ver­wal­tung von MTH-Soft­ware: Für Ver­ei­ne, die nicht steu­er­pflich­tig sind, gibt es eine ein­fa­che EÜR-Buch­hal­tung, in der Ver­si­on Ver­ein-Pro­fi steht alles zur Ver­fü­gung, was Ver­ei­ne benö­ti­gen, bei denen Steu­er­pflicht besteht. Die Zuord­nung zu den Ein­nah­me­kon­ten erfolgt auto­ma­tisch, Aus­ga­ben­bu­chun­gen las­sen sich ein­fach zuord­nen. Kon­ten­plä­ne las­sen sich auch anpas­sen, und ein umfas­sen­des Berichts­we­sen fin­det ihr auch schon in der Ver­si­on für nicht steu­er­pflich­ti­ge Ver­ei­ne. Die Pro­fi-Ver­si­on unter­stützt dane­ben auch Haus­halts­plä­ne und Bud­gets, Elek­tro­ni­sche Umsatz­steu­er­vor­anmel­dung, Spen­den­be­schei­ni­gun­gen und Inven­tar­buch­hal­tung. Lern­pro­gram­me, eine umfang­rei­che Hil­fe und ein sehr guter kos­ten­lo­ser Hot­line-Sup­port und Fern­war­tung ste­hen für die Mit­ar­bei­ter im Ver­ein zur Verfügung.

Alle ande­ren anfal­len­den Auf­ga­ben im Ver­ein (Mit­glie­der­ver­wal­tung, Ver­eins­mel­dun­gen, Sepa-Last­schrif­ten, …) las­sen sich mit dem Ver­eins­ma­na­ger der Soft­ware erledigen.

Prei­se: Die Prei­se sind ver­nünf­tig gestaf­felt, Ver­eins­ver­wal­tung und Buch­hal­tung gibt es für 50 EUR pro Jahr, für steu­er­pflich­ti­ge Ver­ei­ne für 65 EUR pro Jahr.

Web: http://​www​.mth​-soft​ware​.de/

Web­ling Ver­eins­ver­wal­tung – das ein­fa­che Buchhaltungsprogramm

Web­ling setzt, gera­de bei der Buch­hal­tung, auf ein ande­res Kon­zept: näm­lich radi­ka­le Ein­fach­heit. Die Buch­hal­tung ist vor allem für Nicht­buch­hal­ter gemacht, damit auch etwas anders als man das von her­kömm­li­chen Buch­hal­tungs­pro­gram­men gewöhnt ist. Trotz­dem sind die wich­tigs­ten Funk­tio­nen an Bord, dazu gibt es eine gut gestal­te­te Mit­glie­der- und Doku­men­ten­ver­wal­tung. Der wesent­li­che Vor­teil von Web­ling: das gan­ze Sys­tem läuft online, kann also pro­blem­los von über­all­her genutzt werden.

Prei­se: Die Prei­se sind fair, die Ver­si­on Basic (bis zu 100 Ver­eins­mit­glie­der) gibt es für 7,50 EUR im Monat. Die Plus-Ver­si­on (bis zu 250 Ver­eins­mit­glie­der) dann ab 16,50 EUR im Monat, die Pre­mi­um-Funk­ti­on mit erwei­ter­ter Buch­hal­tung für bis zu 500 Mit­glie­der für 29,50 EUR im Monat.

Web: www​.web​ling​.eu

Line­ar-Ver­eins­ver­wal­tung (ehe­mals LEXWARE) – umfas­sen­de Buch­hal­tungs­soft­ware für Vereine

Für knapp 230 EUR ein­ma­li­ge Kos­ten kann man auch die recht pro­fes­sio­nell gestal­te­te Ver­eins­soft­ware mit umfas­sen­der Buch­hal­tung (Dop­pik oder EÜR nach Wahl, Ust­VA, Bilan­zie­rung) und HBCI-Online-Ban­king erwer­ben. Die Test­ur­tei­le sind sehr gut, auch diver­se PC-Maga­zi­ne haben die Soft­ware her­vor­ra­gend bewertet.

Prei­se: Die Soft­ware kann 4 Wochen lang kos­ten­los getes­tet wer­den, eine Über­le­gung wert sind natür­lich die ein­ma­li­gen Kos­ten – danach ent­ste­hen kei­ne weiteren.

Web: https://​www​.line​ar​-ver​eins​ver​wal​tung​.de/​f​u​n​c​t​ion

Gro­ßer Stan­dart: WISO Buch­hal­tungs­pro­gramm für Vereine

Mit­glie­der- und Kon­takt­ver­wal­tung inklu­si­ve Mit­glieds­aus­wei­sen, Adress­eti­ket­ten mit Online-Por­to und Doku­men­ten­ar­chiv, frei defi­nier­ba­re Bei­trags­sät­ze z.B. für Fami­li­en, Zuwen­dungs­be­schei­ni­gun­gen, Spen­den­quit­tun­gen, auto­ma­tisch: Bei­trags­lauf, Rech­nun­gen, Mah­nun­gen – WISO Mein Ver­ein lässt kaum Wün­sche bei der Ver­eins­ver­wal­tung offen. Die Ver­eins­kas­se samt siche­rem Online-Ban­king, Giro-, Kre­dit­kar­ten- und PayPal-Kon­ten füh­ren und abglei­chen, IBAN/BIC Kon­ver­ter, SEPA-Ein­zug per Last­schrift mit Man­dats­ver­wal­tung und Pre-Noti­fi­ca­ti­on, auch das geht. Ihr könnt Kas­se und Bank­kon­to (auch online) ver­wal­ten, Rech­nun­gen und Mah­nun­gen erstel­len und die Buch­füh­rung erle­di­gen. Auch das Ver­eins­le­ben lässt sich damit gut orga­ni­sie­ren: mit Ein­zel- und Seri­en­brie­fe mit Ver­eins­lo­go, News­let­ter per E-Mail, Bestands­er­he­bungs­lis­ten, Inventarverwaltung/Verleihlisten, Auf­ga­ben- und Ver­an­stal­tungs­pla­nung, Mit­glieds­sta­tis­ti­ken: Geburts­ta­ge, Jubi­lä­en, Alters­struk­tur usw.

Prei­se: WISO Mein Ver­ein ist für 49,99 Euro als Ein­zel­li­zenz oder in der Team­work Ver­si­on für maxi­mal 3 Arbeits­plät­ze für 99,95 Euro erhältlich.

Web: https://​www​.buhl​.de/​s​/​w​i​s​o​-​m​e​i​n​v​e​r​ein

 

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Kommentare

X