Influencer Marketing – die besten Tools im Überblick

Influencer Marketing ist keine Erfindung des Internet-Zeitalters – bekannte und geschätzte Persönlichkeiten, Journalisten oder Medienstars waren immer schon Bestandteil von Markenkampagnen, als Markenbotschafter und um sich „wirksame“ Empfehlungen für seine Produkte zu verschaffen.

5/5 (3)

Neu ist, dass seit dem Siegeszug der sozialen Medien heute vor allem Menschen „von der Straße“ mit einer großen Zahl von Followern zu den wichtigsten sozialen Influencern gehören. Sie sind gut vernetzt, genießen eine Menge an Vertrauen und bringen Werbebotschaften und Produktempfehlungen nicht selten bis in die letzten Winkel der sozialen Medien. In vielen Fällen sind sie auch – jedenfalls im Vergleich zu Medienstars und Promis – erstaunlich günstig zu haben, was natürlich alle freut, die vor allem die Kosten für das Marketing sehen.

Die zweite große Gruppe der sozialen Influencer sind die Blogger. Bloggen ist längst nicht nur mehr eine Freizeitbeschäftigung – viele Blogger haben ernsthafte finanzielle Interessen und können mittlerweile ganz gut von ihren Blogs leben. Die Stars der Bloggerszene verdienen heute sogar oft deutlich mehr, als sie das in anderen Berufen würden – und viele von ihnen verdingen sich überdurchschnittlich häufig als bezahlte soziale Influencer. Bei den Reichweiten, die bekannte Blogs heute durchwegs erzielen, lohnt sich das auch für die Werbetreibenden.

Das kann man mit sozialen Influencern erreichen

Gerade wenn das Werbebudget eher klein ausfällt, können Social Influencer eine wirklich gute Alternative sein – also auch besonders für kleine Startups, die versuchen bekannt zu werden. Da sie oft auch innovative, interessante Produkte zu bewerben versuchen sind gerade diese Unternehmen nicht selten auch die Lieblinge der Social Influencer. Coole, innovative Produkte bewerben sich leichter als die achtzehnte Hautcreme in Folge – auch Social Influencer müssen ihrem Publikum regelmäßig etwas Spannendes und Interessantes bieten.

Vorteile von Influencer Marketing für Unternehmen

  • es is kostengünstig und dabei sehr effektiv
  • es ist wirksam, weil man vom Trust des Influencers profitiert
  • es hat typischerweise eine sehr hohe Reichweite
  • man kann Zielgruppen über die richtige Wahl des Influencers sehr genau und umfassend ansprechen

Gegenüber klassischer Online-Werbung bietet Influencer Marketing damit einige wesentliche Vorteile: gerade unbekannte Marken oder Unternehmen genießen im Web nur wenig Trust – was für klassische Werbung sehr nachteilig ist. Auch Adblocker und andere Werbehindernisse sorgen oft dafür, dass Werbung kaum „ankommt“.

Wie groß die Reichweiten zum Teil sind, kann man an einigen Branchen“größen“ ablesen – die Italienerin Chiara Ferragni versammelt unglaubliche 9,8 Millionen Follower in ihrem Account, eine der Social Influencer Größen im deutschsprachigen Raun mit den meisten Followern ist Pamela Reif – immerhin 3 Millionen Menschen folgen ihr regelmäßig. Das sind allerdings nur Zahlenspiele – bei Social Influencern kommt es ja nicht allein auf die Reichweite, sondern vor allem auf die Relevanz an.

Glaubwürdige Reichweite: Die richtigen Influencer finden – diese Tools helfen dabei

Für Marketing Kampagnen ist es wichtig, vor allem auf die richtigen Influencer zu setzen, um erfolgreich zu sein. Die Auswahl kann dabei durchaus knifflig sein.

Für kleinere Kampagnen reicht für die Auswahl meist eine Suche auf Facebook oder Instagram nach Influencern im passenden Themengebiet – für eine verlässliche Abschätzung der Reichweite genügen meist die bereits in den meisten Social Media Plattformen hinterlegten Analyse-Tools. Für größere Kampagnen sollte man dann aber eher auf professionelle Tools setzen, die helfen, den passenden Influencer für die eigene Marke oder das eigene Produkt auszuwählen. Solche Tools gibt es wie Sand am Meer, nicht alle sind aber gleich gut. Die wichtigsten wollen wir euch nachfolgend deshalb einmal kurz vorstellen.

Influencer.DB mit Kampagnen-Manager

Eines der bekanntesten Tools für die Influencer-Suche im großen Maßstab. Interessant ist hier auch der eingebaute Kampagnen-Manager, der auch für groß angelegte Kampagnen geeignet ist. Für die Influencer Analyse stehen zahlreiche Optionen zur Verfügung, so dass man recht zielsicher geeigente Influencer finden kann.
Web: www.influencerdb.net

Influma – erfolgreiches Content Seeding

Dieses Tool analysiert geteilte Inhalte, um Meinungsführer in den sozialen Medien zu finden. Auch über Keywords lassen sich hier die Profile der Influencer durchsuchen – so lässt sich auch gut herausfiltern, wer über welche Themen schreibt. Influma hilft auch dabei, sich über direkte Kontaktaufnahme mit verschiedenen Meinungsführern zu vernetzen und so Content Seeding zu betreiben.
Web: www.influma.com

Buzzsumo – Influencer & meistgeteilte Inhalte finden

Buzzsumo ist ein Freemium Tool, das heißt, ihr könnt es auch mit bestimmten Einschränkungen kostenlos nutzen. Empfehlenswert ist das aber nicht, da die Einschränkungen doch recht gravierend sind. Neben der reinen Influencer-Suche kann man bei Buzzsumo auch erkennen, welcher Content am meisten geteilt wurde. Besonders sinnvoll: hier wird auch die Retweet-Quote bei den Influencern angezeigt, für empfehlenswert hält man hier Influencer mit einer Quote von über 20 %.
Web: www.buzzsumo.com

Hypr – Schneller Zugriff auf Influencer

Hier findet man Real-Time Daten über Influencer: von demographischen über psychographischen bis hin zu den geographischen wichtigen Daten für jeden Influencer.
Web: www.hyprbrands.com

Buzzstream – Kontakte aufbauen zu Influencern

Mithilfe von Buzzstream kann man auch Beziehungen zu seinen Influencern aufbauen und managen. Neben verschiedenen Metriken stehen hier auch Templates und ein paar kleine Kampagnenplanungstools zur Verfügung.
Web: www.buzzstream.com

Klear – Hilfe bei Competitive Intelligence

Hier findet man vor allem Social Media Analysen und Daten, aber auch einige Tools für das Influencer Marketing und die sogenannte Competitive Intelligence, also die systematische Sammlung und Auswertung von Informationen über Konkurrenzunternehmen oder Wettbewerbsprodukte. Vor allem für Profis mit großen Kampagnen gedacht.
Web: www.klear.com

Onalytica – Finde deinen Influencer

Hier geht es vor allem um das Management von Beziehungen zu Social Influencern, einige recht professionelle Tools und Metriken helfen aber natürlich auch bei der Auswahl der richtigen und geeigneten Influencer für die eigene Kampagne. Die Datenbank enthält über eine halbe Million wichtiger Influencer weltweit.
Web: www.onalytica.com

Brandwatch

Das deutsche Tool ist schon seit 2007 aktiv und bietet reine Analysen, kann aber auch gut dazu benutzt werden, bislang noch unentdeckte Trends aufzudecken.
Web: www.brandwatch.de

Tools um geeignete Blogger zu finden

Blogger sind, wie schon erwähnt, die zweite große Gruppe unter den sozialen Influencern, die ihr keinesfalls außer acht lassen solltet. Geeignete Blogger findet ihr nicht nur über Themenrecherchen im Internet sondern auch mit den folgenden (recht professionell arbeitenden) Tools:

Grouphigh

Ohne Frage das umfangreichste Tool um in großem Stil nach geeigneten Blogs für die Social Influencer Kampagnxe zu suchen. Man kann mit Grouphigh dabei nicht nur nach einflussreichen Blogs zu bestimmten Themen suchen, sondern erhält auch tiefergehende Analysen zum Engagement eines Blogs – einem wichtigen Erfolgsfaktor für die Kampagne. Suchen kann man auch automatisieren, was vor allem für große Kampagnen sinnvoll ist. Fast jeder Nutzer ist mit dem Tool sehr zufrieden, nur die Preisgestaltung halten nicht alle für ausreichend transparent.
Web: www.grouphigh.com

Inkybee

Inkybee wertet Daten aus Blogs täglich aus und bietet damit hoch aktuelle Analysen. Ausgewertet werden Reichweite, Engagement, die Zahl der wöchentlichen Posts und die Anzahl der auf den Blog zeigenden Links. Relevante Blogs können auch kontinuierlich gesucht und angezeigt werden, Ergebnisse lassen sich übersichtlich in Listen und Ordnern abspeichern. Daneben gibt es auch eine Reihe von Tools, um mit Blogs gezielt Kontakt aufzunehmen und die Kontakte zu managen. Eine umfassende Berichtsfunktion ist ebenfalls mit an Bord.
Web: www.inkybee.com

Pitchbox

pitchbox verbindet sich mit bedeutenden SEO-Tools (wie etwa SEMRush) und ist vor allem ein Tool zur Kontaktaufnahme mit geeigneten Bloggern. Pitchbox selbst versteht sich als eine Verbindungsplattform zwischen Content Marketing, Influencer Marketing und SEO und will vor allem die nötigen Arbeiten beim Content Seeding so weit wie möglich automatisieren und vereinfachen.
Web: http://pitchbox.com

Ninjaoutreach

Ninjaoutreach ist der direkte Konkurrent zu Grouphigh und will transparenter und benutzerfreundlicher sein als der Mitbewerber. Man kann auch bei Ninjaoutreach nicht nur Influencer finden, sondern auch gleich Outreach-Kampagnen managen. Kontakte und Kampagnen lassen sich übersichtlich organisieren und auswerten. Die Preisstruktur ist hier auch tatsächlich transparenter als beim Konkurrenten Grouphigh.
Web: http://ninjaoutreach.com

Kontaktplattformen zwischen Influencer & Marketer

Buzzbird – Komplettsteuerung eurer Kampagne

Buzzbird ist auf Instagram und Youtube spezialisiert und bietet euch eine komplette Kampagnensteuerung: von der Wahl des richtigen Influencers über das Kampagnenmanagement bis hin zur Messung und Auswertung der Kampagne in Echtzeit. Abgerechnet wird transparent über ein TKP-Modell (Preis pro tausend Kontakte), um Kampagnen kostenmäßig besser planbar zu machen gibt es vorab auch immer eine Kosten/Reichweiten-Prognose. Buzzbird wird unter anderem auch von der Sparkasse und vom Outdoorhersteller Garmin genutzt.
Web: www.buzzbird.de

Hashtaglove – Hohe Automatisierung

Das Hamburger Unternehmen Hashtaglove bietet einen echten Marktplatz für Influencer Marketing, auf dem Marketer und Influencer zusammenfinden können. Als Marketer kann man hier Kampagnen einstellen, auf die Blogger und Instagramer sich dann bewerben können. Übersichtlichkeit ist hier Programm, alle Funktionen sind sehr schnell und einfach zu bedienen und beinahe selbsterklärend. Durch den hohen Automatisierungsgrad der Plattform, um alles so einfach wie möglich zu machen, gestalten sich individuelle Verhandlungen und Absprachen zwischen Marketern und Bloggern manchmal etwas schwierig.
Web: www.hashtaglove.de

ReachHero – Gute Kostenkontrolle

Bei ReachHero kann man Kampagnen getrennt nach Medien einstellen: Youtube, Instagram und sogar Snapchat sind möglich, daneben auch Kampagnen in der Bloggerwelt. Influencer müssen sich auf ausgeschriebene Kampagnen mit einer kurzen Vorstellung bewerben und auch Vorschläge zur Contentplatzierung machen. Möglich sind auch gezielte Produktplacement– und sogenannte Performance-Kampagnen. Bei Performance-Kampagnen werden Influencer nach Aufrufen bezahlt (TKP-Modell). Damit bleiben Kosten überschaubar und richten sich immer nach dem Kampagnenergebnis, das auch tatsächlich erzielt wird.
Web: www.reachhero.de

Famebit – Teil von Youtube

Famebit wurde schon 2016 von Youtube übernommen – immerhin ein Qualitätsbeweis für die Plattform. Über Famebit lassen sich alle Aspekte der Kampagne – von der Auswahl der Influencer bis zur Freigabe des jeweiligen Contents – komplett managen.
Web: famebit.com

Grapevine – Agenturkontakt inklusive

Bei Grapevine, das auf Youtube spezialisiert ist, kann man entweder die Plattform nutzen, oder sich auch von der dahinter stehenden Agentur helfen lassen. Ihr könnt hier eine Kampagne ausschreiben und bekommt dann kreative Angebote von Youtubern, die euer Produkt dann gegen eine Gebühr bewerben. Den Content könnt ihr natürlich zuvor prüfen, online geht er erst nachdem ihr ihn freigegeben habt.
Web: grapevinelogic.com

Instabrand – Open Influence

Instabrand wurde umbenannt und heißt jetzt „Open Influence“ – bekannt ist die Plattform aber immer noch weithin vor allem unter ihrem alten Namen. Für die Auswahl der richtigen Influencer wird künstliche Intelligenz – ein A.I.-Programm mit Namen „Iris“ – eingesetzt. Das scheint ganz gut zu funktionieren, immerhin arbeiten auch eine ganze Zahl bekannter Premiumbrands (von Nespresso bis zu H&M) mit Open Influence.
Web: www.openinfluence.com

Izea – Kampagnen aus professioneller Hand

Auch bei Izea könnt ihr euch entweder selbst um euer Influencer Marketing kümmern oder eure Kampagnen komplett von einer professionellen Agentur managen lassen. Die Plattform arbeitet dabei über alle Social Media Kanäle hinweg. Für Marketer stehen dabei eine ganze Reihe an Tools zur Verfügung, um die Workflows weitestgehend automatisieren zu können und so wenig Aufwand wie möglich zu haben.
Web: www.izea.com

Für einzelne, kleine Marketing-Kampagnen könnt ihr durchaus noch „von Hand“ arbeiten – wenn ihr aber Influencer Marketing im größeren Stil betreiben wollt und eure Produkte gezielt und wirksam von Influencern vermarkten lassen wollt, kommt ihr um den Einsatz von Tools oder Influencer-Plattformen in der Praxis kaum mehr herum. Wie unsere Übersicht zeigt, gibt es hier auch genügend professionelle Tools für diesen Zweck auf dem Markt. Wählt einfach das Tool aus, das am besten zu euren Zielen und eurer persönlichen Arbeitsweise passt.

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X