Die besten Newsletter-Tools für Gründer und Startups

© DigiClack / fotolia

Newsletter Tools gibt es wie Sand am Meer, vom einfachen Mass-Mailer bis zu ausgefeilten Kampagnen-Management-Systemen. Wir haben einige davon für dich getestet und zeigen dir in diesem Fachartikel, welche besonderen Features die Newsletter-Tools haben, was sie kosten und welche besonderen Angebote für Gründer, Startups und KMUs es gibt.

Top-Newsletter-Tools: Skalierbare Kampagnen mit CleverReach

newsletter-tools-clever-reach

CleverReach ist das Urgestein unter allen Newsletter Tools. Es ist auch – und das wohl nicht zu Unrecht – die größte Plattform im deutschsprachigen Raum. Betrieben wird CleverReach vom Softwarehersteller Ashampoo, mittlerweile in der sehr fortschrittlichen Version 5.0. CleverReach ist ein SaaS Anbieter, der sich für kleine Kampagnen ebenso eignet, wie für riesige Projekte. Die Skalierbarkeit betrachten wir als großen Vorteil, daneben gibt es noch einige weitere interessante Vorzüge.

Vorteile von CleverReach:

  • Profi-Tools und enormer Funktionsumfang
  • einfache Bedienung auf für Anfänger
  • A/B Splitting
  • RSS Kampagnen
  • angeschlossene Social Media Features

Preise von CleverReach

  • Sehr angenehm: der Gratistarif (bis zu 250 Empfänger und 1.000 Emails pro Monat).
  • Danach sind die Preise je nach Anzahl der Empfänger gestaffelt, von 10 Euro an 500 Empfänger bis
  • zu 850 Euro für 100.000 Empfänger, jeweils mit einer unbegrenzten Anzahl an Mails.
  • Klare Preisstruktur, Rabatte für Non-Profit-Organisationen

Website: www.cleverreach.de

Top-Newsletter-Tools: Immer responsiv im Design mit Newsletter2Go

newsletter-tools-newsletter2go

Was uns hier vor allem bei Newsletter2Go auffiel, war die Tatsache, dass alle Templates responsive sind. Das ist bei der hohen Anzahl von Emails, die heute auf mobilen Geräten geöffnet werden, mit Sicherheit ein wichtiger Marketing-Vorteil. Interessant auch die Preise des Anbieters. Der Funktionsumfang ist beinahe ebenso groß wie bei CleverReach.

Vorteile von Newsletter2Go

  • Ausschließlich Responsive Templates
  • SMS Kampagnen zusätzlich möglich
  • interessante Prepaid-Möglichkeiten
  • sehr einfache Bedienbarkeit mit zahlreichen Erklärungen und eingebetteten Hilfetexten
  • sehr gute Video-Tutorials
  • Teamfunktionen
  • deutscher Serverstandort
  • sehr engagiertes Unternehmen mit hohem Service-Level und hoher Kundenorientierung
  • immer wieder zahlreiche Innovationen in vergleichsweise sehr kurzer Zeit

Preise von Newsletter2Go

Die Preise sind abhängig von der Zahl der versendeten Mails.

  • Man kann im Prepaid-Tarif die ersten 1.000 Mails pro Monat kostenlos versenden, danach für
  • 0,01 Euro pro versendeter Email.

Je nach gewähltem Paket sind die Preise dann gestaffelt,

  • von 4 EUR pro 1.000 Mails
  • bis zu 2,70 EUR für 1.000 Mails.

Webseite: newsletter2go.de

Top-Newsletter-Tools: Massig Mail kostenlos mit MailChimp

newsletter-tools-mailchimp

Beeindruckt haben uns vor allem die hohe Zahl an kostenlos möglichen Emails bei MailChimp. Der Anbieter ist der Marktführer in diesem Bereich und hat eine sehr aggressive Preisstrategie: bis zu 12.000 Mails an bis zu 2.000 Nutzer kann man kostenlos über MailChimp versenden. Der Funktionsumfang ist beeindruckend, auch HTML5 und CSS3 können für eindrucksvolle und hochwertige Newsletter verwendet werden.

Vorteile von MailChimp

  • zahlreiche Profi-Tools eingebettet
  • verschiedene Business-Apps lassen sich anbinden
  • vor allem für den professionellen Bereich ausgelegt, daher auch umfassendes Tracking und Reporting möglich
  • hohe Usability, auch für Einsteiger (angesichts des Funktionsumfangs wirklich bemerkenswert einfach)
  • hohe Automatisierungsquote

Preise von MailChimp

  • Bis zu 12.000 Mails an 2.000 User kostenlos, danach günstige Staffelpreise

Wer auf den Funktionsumfang verzichten kann, kann daneben mit dem Tool TinyLetter komplett kostenlos Mails versenden.

Website: mailchimp.com

Top-Newsletter-Tools: Facebook setzt auf Campaign Monitor

newsletter-tools-campaign-monitor

Ebenfalls ein international arbeitender Anbieter, in diesem Fall aus Australien: Campaign Monitor. Die Funktionalität ist hier hoch professionell, aber dennoch relativ einfach auch für unerfahrene User zu bedienen. Unter anderem wird Campaign Monitor auch von Facebook und Apple genutzt.

Vorteile von Campaign Monitor

  • eigene Template-Sprache für einfaches Programmieren
  • Text- und Bildbearbeitungsfunktonen eingebettet
  • interaktiver Content kann sehr einfach eingebettet werden
  • zahlreiche Spezialfunktionen, wie Behavioral Targeting, transaktionales Mailing und umfassende Testwerkzeuge
  • Funktionen für Marketing-Spezialisten und Agenturen

Preise von Campaign Monitor

Campaign Monitor bietet zahlreiche unterschiedliche Preisoptionen, einerseits gestaffelt nach Empfängerzahlen, andererseits nach Zahl der versendeten Emails.

  • Bei 500 Empfängern bezahlt man für bis zu 5 Emails pro Empfänger pro Monat 9 US-Dollar,
  • für unbegrenzt viele Mails kostet das bei 500 Empfängern 29 $ pro Monat.
  • Bei 5.000 Empfängern steigen diese Preise bereits auf 29 $ bzw. 59 $.
  • Wer zwischen 25.000 und 50.000 Empfänger hat, muss dann schon monatlich 299 $ bzw. 699 $ auf den Tisch blättern.

Website: www.campaignmonitor.com

Top-Newsletter-Tools: Benchmark Email optimiert für Social Media

newsletter-tools-benchmark-newsletter

Unserer Meinung nach auch ein sehr guter internationaler Anbieter mit hoch professionellem Funktionsumfang. Was uns sehr gut gefallen hat, ist die gute Social Media Integration von Benchmarkemail. Obwohl der Anbieter international arbeitet, gibt es angenehmerweise auch eine deutsche Sprachversion.

Vorteile von Benchmark Email

  • sehr einfache Drag and Drop Funktion für die Erstellung von Emails, WYSIWYG Editing
  • interaktive Emails und responsive Templates
  • eingebettete Photo-Editing Funktion
  • sehr übersichtliche Trackingfunktionen auch für weniger Erfahrene gut zu nutzen
  • A/B Testing Funktion (Betreffzeilen, Kampagnen und Zustellungszeit vergleichen)
  • Inbox-Checker (Email-Vorschau für alle Endgeräte, alle Betriebssysteme)
  • Integration mit WordPress, Google, Shopify, Zoho, Tumble, PayPal und vielen anderen Plattformen

Preise von Benchmark Email

Die nicht ganz übersichtliche Preisstruktur von Benchmarkemail ist vergleichsweise günstig:

  • Kostenlos kann man Benchmarkemail für bis zu 2.000 Empfängern und 14.000 Emails pro Monat nutzen.
  • Für mehr Mails oder mehr als 600 gelten Staffelpreise je nach Empfängerzahlen – etwa für 600 Empfänger mit unbegrenzt vielen Mails 11,95 US-Dollar und
  • bei 1.500 Empfängern 24.95 US-Dollar pro Monat.
  • 10.000 Empfänger verursachen Kosten von 73,95 $ monatlich (unbegrenzte Mails),
  • bei 50.000 Empfängern kostet der Service 230 $ pro Monat.

Website: www.benchmarkemail.com/de/

Weitere Newsletter-Tools

newsletter-tools-klicktipp www.klick-tipp.com
  • Split-Testing auch für Autoresponder
  • Anbindung an Facebook
  • Double-Opt-In-Verfahren
newsletter-tools-iconnect www.icontact.com
  • einfach selbst Newsletter-Templates erstellen oder hunderte Vorlagen nutzen
  • Einbindung von Facebook, Twitter und LinkedIn möglich.
newsletter-tools-flaterate-newsletter www.flatrate-newsletter.de
  • Newsletter- und Autoresponder-Versand in großen Mengen
  • unbegrenzten E-Mail-Versand bei Abo
  • Erfolgsstatistiken und Autoresponder
newsletter-tools-clever-elements www.cleverelements.com/de
  • 30 Tage lang kostenlos testen
  • White Label-Möglichkeiten
newsletter-tools-aweber www.aweber.com
  • hunderte responsive Templates
  • Autoresponder
  • Startangebot von 1 US-Dollar pro Monat
  • Drag-and-Drop-Editor
  • tausende Bilder aus Archiv
newsletter-tools-clever-newstroll www.newstroll.de
  • solide Plattform zur Newsletter-Erstellung inklusive Autorespondern und Statistiken
  • freie Gestaltung von Mailings ohne Templates

Newsletter-Tools: Kostenlose oder günstige Alternativen

Wer keine umfangreichen Tracking-Funktionen nutzen will und vor allem einen Mass-Mailer sucht, der kommt auch mit zahlreichen kleinen und einfachen Sevices schon recht weit. Auf ein gutes Tracking sollte man aber nicht verzichten – wer seine Kampagnen gut managt, und Tracking-Ergebnisse immer wieder gründlich hinterfragt, wird insgesamt auch wesentlich erfolgreicher damit sein – und das ist schließlich ja das Ziel.

Software zum Download

Unter den Softwares, die man kostenlos bis sehr günstig auf dem eigenen Rechner nutzen kann, ist uns vor allem Sendblaster (www.sendblaster.com) aufgefallen. Hier steht ein vergleichsweise guter Funktionsumfang zur Verfügung, die Software kann man (unter Windows) kostenlos nutzen, lediglich die Pro-Funktion ist kostenpflichtig. Auch das kann durchaus eine Alternative für kleinere Empfängergruppen sein. Die Tracking-Funktionen sind insgesamt aber nicht so umfassend wie bei vielen SaaS-Anbietern.

Related Post

Basics: So funktioniert erfolgreiches Newsletter-M... Newsletter- und Email-Marketing ist eines der am besten funktionierenden Instrumente, um Traffic zu generieren und Kunden zu binden. Worauf ihr achten...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4,20 von 5 Sterne, basierend auf 5 abgegebenen Stimmen)
Loading...

Fair Kommentieren!

Wir freuen uns auf heiße Diskussionen und scharfe Kommentare - und auf einen respektvollen Umgangston! Persönliche Angriffe und Beleidigungen haben auf Gründerküche.de nichts verloren!