Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Im Blitzlicht Wayra: Der Accelerator von Telefónica

Wayra Deutschland versteht sich als Überholspur für Startups innerhalb des Konzerns Telefónica. Das Team sucht selbst nach spannenden Gründern und begleitet sie drei Monate.

5/5 (4)

wayra – So funktioniert unser Venture-Client-Modell

Wayra is empowering Startups to boost digital innovation. Wayra Deutschland ist wie eine Überholspur für Startups innerhalb des Konzerns Telefónica. Haben wir ein Gründerunternehmen gefunden, dass zur Wachstumsstrategie und zum Branchenfokus passt, fördern wir es intensiv. Damit ermöglichen wir reiferen Startups und Technologieunternehmen einen Wachstums- und Innovationsschub.

Wayra Deutschlands neue Förderung grenzt sich mit seinem Venture-Client-Modell bewusst vom Ansatz und Begriff des klassischen Accelerators ab.

Wir bieten

  • die Umsetzung eines Tech-Projekts bei Telefónica,
  • Dauer drei Monate,
  • bezahlt mit mindestens 25.000 Euro.

Durch den direkten Austausch mit den Geschäftseinheiten unseres Corporate Partners kann sich das Startup vor allem operativ verbessern. In dieser Zeit erhält es Zugang zu einem weltweiten Netzwerk an Mentoren, Industrieexperten, anderen Gründern und Investoren.

Zusätzlich hilft Wayra mit finanziellen Mitteln sowie operationellen Ressourcen und Coachings, stellt den Startups Büroflächen im Zentrum von München zur Verfügung und organisiert Netzwerk-Veranstaltungen im Start-up-Ökosystem und im Konzern.

Das bieten wir Startups

Unser ultimatives Ziel ist es, Telefónica als ersten Kunden für das Startup zu gewinnen und seine
Technologie bei einem der größten Telekommunikationsunternehmen weltweit zu platzieren. Wir
begleiten das junge Unternehmen nicht nur bei der Umsetzung des Projektes selbst, sondern
coachen intensiv zu mehreren Themen und helfen bei der Vermarktung des Produktes. Einen
besseren Praxis-Test und Realitäts-Check gibt es also nicht.

Am Ende hat das Startup eine Lieferanten-ID – das ist ein sehr wertvolles Asset.

Unser Wayra-Accelerator-Programm …

Das Programm startet mit einer einmonatigen Pre-Acceleration-Phase. In den folgenden drei
Monaten wird das Technologieprojekt umgesetzt, begleitet von echten Bootcamps für operative
Fähigkeiten: Einmal im Monat gibt es ein einwöchiges Intensiv-Coaching gemeinsam mit erfahrenen
Managern und Gründern. Schwerpunkt sind die operativen Bereiche wie Team, Wachstum, Finanzen
und Vertrieb. In dieser Woche wird das Start-up intensiv geschult und bekommt feste Lernziele und –
inhalte vermittelt.

… und mögliche Beteiligung

Nach Ablauf des dreimonatigen Programms gibt es die Möglichkeit, dass sich Wayra Deutschland mit
bis zu 350.000 Euro an dem Unternehmen beteiligt. Darüber wird dann aber erst nach der ersten
Phase, der Umsetzung des Projektes entschieden.

Das raten wir Startups und Gründern

Wayra sucht Startups, die sich bereits in einer Later-Stage-Phase befinden. Es verfügt über ein
marktreifes Produkt und kann schon erste Umsätze und ein entsprechendes Funding aufweisen.
Zudem sind wir bei der Auswahl von Startups auch an den strategischen Fokus und den Bedarf
unseres Corporate Partner gebunden. Das sind aktuell B2B-Technologien aus den Bereichen IoT,
Datenanalytik, AI und Cybersicherheit.

3 gute Gründe, in München zu gründen…

Ich empfehle jedem Startup, sich vor der Auswahl seines Standorts mit dem dortigen Gründer-Ökosystem
vertraut zu machen. Welche Branchen und Trends sind dort stark? Welche Inkubatoren
und Geldgeber sitzen vor Ort, welche Themen prägen die lokale Szene? Hier in München gibt es vor
allem für Technologie-Startups aus den Bereichen High-Tech besonders gute Voraussetzungen. Man
findet hier die richtigen Teammitglieder, mit der TUM und der LMU sind wir gut mit Tech Talenten
ausgestattet. Und: In München wird weniger geredet und stattdessen einfach mal gemacht!

Erfolgsgeschichten made by Wayra

Wir haben seit unserer Gründung in Deutschland mehr als 40 Startups erfolgreich weiterentwickelt.
Zu unseren Erfolgsgeschichten gehören neokami – das AI-Unternehmen wurde an relayr verkauft.
Oder Parkpocket – der Anbieter einer digitalen Lösung im Bereich Off-Street-Parking wurde kürzlich
von Continental übernommen. Unsere Beteiligung an dem Münchener Startup matchinguu haben
wir erst im Sommer an Verve, ein Unternehmen für standortbasiertes Mobile Marketing übertragen.
Und im Oktober legten wir gemeinsam mit anderen Investoren bei 5Analytics ordentlich nach. Die
Beispiele zeigen, welchen Mehrwert Förderung durch Wayra Deutschland den Gründern bringen
kann.

Keyfacts Wayra Deutschland

gibt es seit… 2012. Wayra ist die Venture-Einheit von Telefónica und eine globale Initiative mit Standorten in zehn Ländern. 2011 wurde die erste Wayra-Gesellschaft gegründet, 2012 kam Wayra Deutschland dazu.
Wayra Deutschland fördert pro Jahr… … bis zu 10 ausgewählte Startups in seinem Programm. Diejenigen, die sich qualifizieren, wollen wir intensiv unterstützen und mit den richtigen Abteilungen und Leuten bei Telefónica zusammenbringen und auch in Spanien und UK mit den Geschäftseinheiten vernetzen.
Wayra Deutschland setzt seinen Fokus auf… Mit unserem neuen Modell setzen wir ganz darauf, reifere Startups und Technologieunternehmen im Wachstum zu finden, die sich für die Projektzusammenarbeit eignen und auch selbst dafür interessieren. Wayra Deutschland ist für Telefónica als weltweiter Scout unterwegs. Welche
Technologien oder Innovationen wir beobachten, hängt immer auch vom strategischen Fokus und dem Bedarf unseres Corporate Partners ab.
Aktiv in diesen Branchen: Aktuell konzentrieren wir uns vor allem auf B2B-Technologien aus den Bereichen Internet of Things (IoT), Datenanalytik, Cybersicherheit und Künstliche Intelligenz.
Für Startups welcher Phase? Uns ist wichtig, dass sich die Unternehmen bereits in einer Later-Stage-Phase befinden, also schon über marktreife Produkte verfügen sowie erste Umsätze und entsprechendes Funding vorweisen können.
So können sich Startups bei Wayra bewerben: Wayra Deutschland und Telefónica wählen genau aus, der Prozess ist mehrstufig. Wir bei Wayra screenen umfangreiche Datenbanken, nutzen unsere internationalen Verbindungen, unsere langjährigen Netzwerke und das viele technologische Know-how, dass wir als Tochter eines weltweit
agierenden Technologiekonzerns haben. Haben wir mögliche Kandidaten identifiziert, nehmen wir Kontakt auf, erläutern die Möglichkeiten der Zusammenarbeit und bieten den Unternehmen an, sich zu bewerben. Was dann folgt, sind Bewerbungsgespräche und Vorstellungsrunden auch mit den
beteiligten Business Units des Corporate Partners. Wayra Deutschland und Telefónica entscheiden am Schluss gemeinsam, welchem Startup sie die Teilnahme anbieten.
Hier findet ihr uns: Office München: Wayra Deutschland GmbH * Kaufingerstr. 15 * 80331 München
Office Berlin: Geeny * Charlottenstr. 4 * 10969 Berlin
Website: de.wayra.co

Bitte bewerte diesen Artikel:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X
X