Grün­der­sto­ry Blog­box: Mit dem Con­tent Cap­tain die Soci­al Media Welt im Griff

Unter­neh­mens­sei­ten auf Face­book: Das ver­spricht Kun­den­bin­dung und -gewin­nung und eine star­ke Mar­ke. Doch wie, was und womit bespielt man sei­ne Face­book­sei­te? Selbst gro­ße Unter­neh­men tun sich hier schwer und grei­fen dane­ben, wie aktu­ell die BVG in Ber­lin zeigt #weil­wir­di­ch­lie­ben ! Der Con­tent Cap­tain des Start­ups Blog­box weiß Rat: Ein wei­te­res, groß­ar­ti­ges Start­up, dass sich in unse­re Grün­der­sto­ries einreiht.

4.14/5 (7)

Unter­neh­mens­sei­ten auf Face­book: Das ver­spricht Kun­den­bin­dung und -gewin­nung und eine star­ke Mar­ke. Doch wie, was und womit bespielt man sei­ne Face­book­sei­te? Selbst gro­ße Unter­neh­men tun sich hier schwer und grei­fen dane­ben, wie aktu­ell die BVG in Ber­lin zeigt #weil­wir­di­ch­lie­ben ! Der Con­tent Cap­tain des Start­ups Blog­box weiß Rat: Ein wei­te­res, groß­ar­ti­ges Start­up, dass sich in unse­re Grün­der­sto­ries einreiht.

Con­tent Cap­tain: Das ist unser Produkt

Der Con­tent Cap­tain soll bei genau einer Fra­ge hel­fen: Was pos­te ich auf Soci­al Media, das mei­ne Fans inter­es­siert? Am bes­ten ist es da, man fragt den­je­ni­gen, der es wohl am bes­ten weiß – den Grün­der von Facebook:

If you’re a busi­ness owner thin­king about how to use your free page on Face­book, I would just focus on try­ing to publish real­ly good con­tent that’s going to be com­pel­ling to your custo­mers and the peop­le that are fol­lo­wing you. (Marc Zucker­berg, 06.11.2014)

Marc Zucker­berg for­dert damit, man soll sei­ne Kun­den mit rele­van­ten Geschich­ten infor­mie­ren, unter­hal­ten und bera­ten. Damit posi­tio­nierst du dich gegen­über dei­nen Fans ganz auto­ma­tisch als Exper­te für dein The­ma. Die­se rele­van­ten Geschich­ten für dei­ne Fans zu fin­den, dabei hilft der Con­tent Captain.
Der Con­tent Cap­tain prä­sen­tiert dem Unter­neh­mer Emp­feh­lun­gen zu Bei­trags­links. In einer Vor­schlags­lis­te wer­den zu dem vom Unter­neh­mer gewähl­ten The­ma pas­sen­de Bei­trä­ge ange­zeigt, die er dann per ein­fa­chem Drag&Drop auf sei­ner Face­book-Sei­te ver­öf­fent­li­chen kann.

Das sind unser USPs

blogbox-contentcaptain-produkt

Mit Emp­feh­lun­gen für Bei­trags­links auf Soci­al Media sind wir in Deutsch­land die ers­ten. Unse­res Wis­sens nach gibt es so etwas auch inter­na­tio­nal vor allem mit teu­ren, indi­vi­du­el­len Anpas­sun­gen auf den jewei­li­gen Kun­den, aber nicht wie bei uns ein­fach indi­vi­dua­li­sier­bar auf das eige­ne Unternehmen.

Das sind unse­re Kunden …

Alle Unter­neh­men, die Ihre Kun­den ger­ne digi­tal unter­hal­ten, infor­mie­ren und bera­ten wol­len. Da der Con­tent Cap­tain schon zu einem Preis von monat­lich 20 € (nach 30-days-free-tri­al) zu haben ist, wol­len wir mit unse­rer Lösung auch klei­nen Unter­neh­men hel­fen, denen bis­her sowohl das Know-How als auch Zeit und Bud­get für Soci­al Media fehlt.

So kam uns die Idee / So fing alles an …

Alles begann mit einer ande­ren Idee – mit der Blog­box-App haben wir ein per­so­na­li­sier­ba­res Maga­zin geschaf­fen, das alle wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen aus einer Hand lie­fert. Wir waren mit allen bestehen­den Mög­lich­kei­ten wie Flip­board oder Pul­se unzu­frie­den. Als wir dies umge­setzt hat­ten, merk­ten wir erst, wie schwer die Mone­ta­ri­sie­rung einer News-App für Con­su­mer ist. Also boten wir die App-Tech­nik inklu­si­ve der Arti­kel unse­rer Inhalts­part­nern an: Unter­neh­men, denen wir so ein immer aktu­el­les, auf ihre Ziel­grup­pe indi­vi­dua­li­sier­tes Kun­den­ma­ga­zin lie­fern kön­nen. Dabei haben wir bemerkt, dass vie­le Unter­neh­men für ihren Soci­al Media Auf­tritt drin­gend gute Inhal­te brau­chen. Dann war es nur noch ein klei­ner Schritt zum Con­tent Captain.

So wur­de aus der Idee ein Geschäftskonzept …

Das war ein etwas schmerz­haf­ter Pro­zess: Als wir merk­ten, dass unse­re ursprüng­li­che Idee, das indi­vi­du­el­le Maga­zin, nicht viel Geld abwer­fen wird, muss­ten wir uns ent­schei­den. Ist Blog­box ein Busi­ness oder eine schö­ne App?

Jede Fir­ma braucht einen Namen – unse­ren fan­den wir so …

Unse­re Inhalts­part­ner sind alle Blogs, die wir zusam­men­pa­cken und in eine Maga­zin-App oder den Con­tent Cap­tain ste­cken. Da liegt der Name Blog­box Nahe.

Das Start­ka­pi­tal haben wir erwirtschaftet/eingeworben …

… uns für ein EXIST-Grün­dersti­pen­di­um bewor­ben haben. Die­ses Sti­pen­di­um steht allen Aus­grün­dun­gen aus der Wis­sen­schaft prin­zi­pi­ell offen. Da wir direkt nach der Uni Blog­box gestar­tet haben, hat­ten wir ganz gute Karten.

Das sind unse­re wich­tigs­ten erreich­ten Mei­len­stei­ne / Erfolge …

Der Auf­bau eines der größ­ten deutsch­spra­chi­gen Blog­ger­com­mu­nities (über 550 hand­ver­le­se­ne Blogs, über 250 neue Arti­kel pro Tag, über 80.000 Arti­kel in einem Jahr)
Die Akqui­se ers­ter zah­len­der Kun­den. Das war eine star­ke Bestä­ti­gung für uns.

Das ist unse­re Visi­on und die nächs­ten wich­ti­gen Meilensteine …

Wir möch­ten Con­tent Mar­ke­ting in den Mit­tel­stand brin­gen und das, was Red Bull und Coca Cola mit gro­ßem Bud­get erfolg­reich vor­ma­chen, auch für klei­ne Bud­gets ermöglichen.

Von allen Mar­ke­ting- und PR-Aktio­nen, die wir durch­ge­führt haben, waren die bes­ten, wichtigsten …

Das Pres­se-Echo zum Launch der Blog­box-App, unse­res per­so­na­li­sier­ba­ren Maga­zins. Beson­ders der Arti­kel Neue iPad-App: Blog­box will deutsch­spra­chi­ge Blogs aus der Nische befrei­en hat uns in das Licht der Blo­go­sphä­re gebracht und uns mit sei­nem posi­ti­ven Grund­te­nor vie­le neue Blo­gan­mel­dun­gen beschert.

Die­se Per­so­nen / Insti­tu­tio­nen haben uns beson­ders geholfen …

Chris­toph Zinser vom Spin-Off-Ser­vice der LMU, der uns sehr gehol­fen hat, unser Kon­zept zu schär­fen und fit für das EXIST-Grün­dersti­pen­di­um zu bekommen.
Und alle Blog­ger, die bei unse­rem Blog­box-Expe­ri­ment mit­ma­chen. Ohne sie wären wir auf kei­nen Fall so weit gekommen.

Des­halb sind wir Grün­der / Unternehmer …

blogbox-contentcaptain-team

Von links nach rechts: Kadir, Bern­hard, Moritz, Mar­co, Samy
Wir mögen die Frei­heit, alles selbst so gestal­ten zu kön­nen, wie wir es für rich­tig halten.

Das wür­den wir nicht wie­der tun …

Natür­lich haben wir vie­le Feh­ler gemacht und tun das auch wei­ter­hin. Aber durch jeden Feh­ler ler­nen wir etwas. Dar­um wür­den wir ohne unse­re Feh­ler nicht dort ste­hen, wo wir heu­te sind. Und der eine dum­me, ver­meid­ba­re Feh­ler fällt uns gera­de nicht ein.

Kri­sen? Wir haben sie gemeis­tert durch …

Trans­pa­renz. Bis­her hat uns Trans­pa­renz immer gehol­fen: Dass die Ver­öf­fent­li­chung von Erfol­gen und guten Kenn­zah­len posi­tiv ist, war uns schon vor Blog­box klar. Aber dass, auch wenn es nicht so gut lief, es uns hilft, wenn wir dar­über spre­chen, war für uns eine neue Erfah­rung. Oft kommt dann Hil­fe von uner­war­te­ter Seite.

So sieht unser Büro heu­te aus. So wün­schen wir uns das zukünftig …

Jetzt: Kusche­li­ge 8qm in einem Laden­bü­ro im Münch­ner Westend
Zukünf­tig: ein biss­chen mehr Platz

Hel­den & Vor­bil­der – Wen wür­det ihr ger­ne als Wer­be­fi­gur haben, wer wür­de eure Messa­ge gut verkörpern?

Wir wür­den gern Joel und Leo von Buf­fer begeg­nen und fol­gen­des fra­gen: Buf­fer bekennt sich zu völ­li­ger Trans­pa­renz und ver­öf­fent­licht alles: Umsatz, Nut­zungs­sta­tis­ti­ken, Gehäl­ter, Pitch Decks. Uns wür­de inter­es­sie­ren, ob die­se Trans­pa­renz ihnen auch schon ein­mal in irgend­ei­ner Wei­se gescha­det hat. Und wenn ja, wie.

3 Inter­net­sei­ten, ohne die wir nicht Leben & Arbei­ten können …

  1. Goog­le (für die Information)
  2. Face­book (für die Kommunikation)
  3. Trel­lo (für die Kollaboration)

3 Apps, ohne die wir nicht Leben & Arbei­ten können …

  • Wie­der Trello
  • Twit­ter
  • und natür­lich die Blogbox-App ;-)

3 Per­so­nen, denen wir regel­mä­ßig im Soci­al Web folgen …

  1. Kars­ten Loh­mey­er von Lou­sy Pen­nies, für Tipps, wie sich im Inter­net Geld ver­die­nen lässt
  2. Mar­tin Wei­gert von netz​wer​tig​.com, für das Gesche­hen in der Internet-Ökonomie
  3. Leo Wid­rich von Buf­fer, für Sta­tis­ti­ken und Insights zu Soci­al Media

Über­blick Unter­neh­mens­da­ten Blogbox:

Name:Blog­box UG
Logo: newLogoHigh
Grün­dungs­da­tum:01.04.2014 – Blog­box ist trotz­dem kein Aprilscherz ;-)
Grün­dungs­pha­se:Seed
Gesell­schafts­form (heute/angestrebt):UG (haf­tungs­be­schränkt)
Geschäfts­füh­rer:Bern­hard Hering,
Moritz Orendt
Gesell­schaf­ter & Team:Samy Ateia, Mar­co Eisenack,
Bern­hard Hering,
Moritz Orendt
Fir­men­sitz:Blog­box UG * Schwan­tha­ler­str. 155 * 80339 München
Web­site:blog​bo​xapp​.de con​tent​cap​tain​.de
Soci­al Media:facebooktwitter

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Kommentare

X