Grün­der­sto­ry Brai­nef­fect: Das ist Per­for­mance-Food und so funk­tio­niert es

Essen, um stark zu wer­den, oder zu blei­ben. Bei Brai­nef­fect gibt es Per­for­mance-Food – also Essen, das euch pro­duk­ti­ver wer­den lässt. Wie das geht und wie man dar­aus ein Start­up baut, erfahrt ihr in unse­rem neu­en Por­trait aus unse­rer Rei­he von Gründerstories.

5/5 (2)

Essen, um stark zu wer­den, oder zu blei­ben. Bei Brai­nef­fect gibt es Per­for­mance-Food – also Essen, das euch pro­duk­ti­ver wer­den lässt. Wie das geht und wie man dar­aus ein Start­up baut, erfahrt ihr in unse­rem neu­en Por­trait aus unse­rer Rei­he von Grün­der­sto­ries.

Name: White­wall GmbH Start­up aus: Ber­lin Gegrün­det: 2015 Web­sei­te: www​.brain​-effect​.com

Das ist Braineffect:

eat.perform.sleep – wir bil­den mit unse­ren Per­for­mance-Food Pro­duk­ten den per­fek­ten Kreis­lauf zu men­ta­ler Stär­ke und Leis­tungs­fä­hig­keit: Aus­ge­wo­ge­ne Ernäh­rung, ein pro­duk­ti­ver Arbeits­tag und schließ­lich eine umfang­rei­che, gesun­de Rege­ne­ra­ti­on von der Anstrengung.

Der Pitch

Wir glau­ben, dass es jedem Men­schen mög­lich ist, mehr aus sich her­aus­zu­ho­len. Unse­re Per­for­mance-Pro­duk­te unter­stüt­zen dabei, kon­zen­trier­ter und pro­duk­ti­ver bei der Arbeit zu sein. Dazu gehört nicht nur die men­ta­le Fit­ness tags­über, son­dern auch ein guter Schlaf. Dies machen wir mit unse­ren Sup­ple­ments “Mood”, “Fokus” und “Sleep”, die alle auf natür­li­chen Inhalts­stof­fen basie­ren, möglich.

Das sind unse­re Kunden…

Von Stu­den­ten, über Grün­der, Ange­stell­te, Top-Mana­ger bis ehe­ma­li­ge oder noch akti­ve Sport­ler aller Sport­ar­ten – alles dabei!

Das sind unse­re USPs, das unter­schei­det uns von unse­ren Konkurrenten …

Wir sind die ers­ten, die Pro­duk­te zur natür­li­chen Leis­tungs­stei­ge­rung auch für den All­tag erhält­lich machen. Dadurch wer­den unge­sun­de Mit­tel und Wege wie Red­bull als Auf­put­scher oder che­mi­sche Schlaf­ta­blet­ten hin­fäl­lig. Lega­les und gesun­des Doping könn­te man es über­spitzt gesagt nennen ;-)

So kam uns die Idee / So fing alles an / Das haben wir vor­her gemacht

Ich habe BWL stu­diert und konn­te ers­te Berufs­er­fah­run­gen in der Unter­neh­mens­be­ra­tung sam­meln. Da ich selbst immer viel Sport gemacht habe, habe ich mich dafür inter­es­siert, wie Sport­ler men­ta­le Stär­ke und opti­ma­le Leis­tungs­fä­hig­keit trai­nie­ren. So kam ich dazu, mich für Bio­hacking, aber auch Ernäh­rungs- und Schlaf­for­schung zu inter­es­sie­ren. Lang­sam reif­te in mir die Idee, dar­aus ein Start­up zu machen.

So wur­de aus der Idee ein Unternehmen …

Auf einem Vor­trag zum The­ma Schlaf lern­te ich Herrn Scho­ber von Scho­ber Ven­tures ken­nen. Wir kamen ins Gespräch über das The­ma Bio­hacking und Per­for­mance Food und merk­ten, dass wir uns für das glei­che The­ma inter­es­sier­ten und auch sonst die Che­mie stimm­te. Er hat­te zu dem Zeit­punkt schon sein Auge auf ein Unter­neh­men gewor­fen, das qua­si nur noch als lee­re Hül­le exis­tier­te und such­te jemand, mit dem er es gemein­sam neu auf­bau­en konn­te. So leg­ten wir wenig spä­ter los!

Jede Fir­ma braucht einen Namen – unse­ren fan­den wir so …

Wir sind tat­säch­lich ein beson­de­rer Fall, als dass es einen Ein­zel­un­ter­neh­mer gab, der die Mar­ke BRAINEFFECT schon ange­mel­det hat­te, doch nicht mehr aktiv damit arbei­te­te. So haben wir es auf­ge­kauft und zu neu­em Leben erweckt. Wir brauch­ten uns also um die Namens­fin­dung kei­ne Sor­gen zu machen!

Das sind unse­re wich­tigs­ten erreich­ten Meilensteine/Erfolge …

Es war ein tol­ler Erfolg, vor einem hal­ben Jahr die ers­ten Pro­duk­te durch den umfang­rei­chen Lizen­sie­rungs­pro­zess und auf den Markt zu bekom­men. Seit­dem konn­ten wir ver­triebs­sei­tig sowohl im sta­tio­nä­ren Han­del (wir sind in 2000 Apo­the­ken gelis­tet) als auch online (eige­ner Online­shop, Ama­zon), sehr gute Umsät­ze erzie­len. Jeder Kun­de ist ein nächs­ter Meilenstein.

Das ist unse­re Visi­on und nächs­ten Meilensteine …

Wir möch­ten der füh­ren­de Anbie­ter für Per­for­mance Food Pro­duk­te in Euro­pa wer­den. Dies bedeu­tet, noch mehr Auf­merk­sam­keit für unse­re Arbeit zu gene­rie­ren und wei­ter flei­ßig an dem Aus­bau unse­rer Pro­dukt­pa­let­te arbeiten.

Wie groß war das Team beim Start? Und jetzt?

Wir haben zu zwei ange­fan­gen, inzwi­schen sind wir 14 Leu­te – eins der schöns­ten Din­ge dar­an, Grün­der zu sein ist, dass man sein Team wach­sen sieht…

Von allen Mar­ke­ting- & PR-Aktio­nen, die wir durch­ge­führt haben, waren die besten/wichtigsten …

Tat­säch­lich haben wir bis dato nie gro­ße, her­aus­ste­chen­de Mar­ke­ting- oder PR-Aktio­nen gemacht. Wir haben mit einem guten Mar­ke­ting-Mix gear­bei­tet – mit den Resul­ta­ten waren wir sehr zufrieden!

Kun­den­ser­vice: So bau­en wir an unse­rer Kundenzufriedenheit …

Das wich­tigs­te ist guter Ser­vice, gute Erreich­bar­keit und eine gene­rel­le Auf­merk­sam­keit für den Kun­den. Wir sind sehr nah an unse­rer Kund­schaft dran; suchen immer wie­der ihr Feed­back und sind so auch bestän­dig dabei, das Kun­den­er­leb­nis zu optimieren.

Kri­sen? Wir haben sie gemeis­tert durch …

Gera­de im Bereich der Pro­duk­ti­on von hoch­wer­ti­gen Food-Pro­duk­ten bezie­hungs­wei­se Nah­rungs­er­gän­zungs­mit­teln tre­ten oft­mals Pro­ble­me bei Zulie­fe­rern und/oder bezüg­lich der Roh­stof­fe auf. Da es sich um Natur­pro­duk­te han­delt, kann es oft­mals sein, dass die­se nicht recht­zei­tig ver­füg­bar sind oder die Qua­li­tät nicht aus­rei­chend ist. Lei­der haben wir dies auch schon mehr­mals erfah­ren müs­sen. Auch muss­ten wir schon ein­mal eine Char­ge eines Pro­duk­tes ver­nich­ten, da es nicht unse­ren Qua­li­täts­an­sprü­chen genüg­te. Dies ist natür­lich ärger­lich und kos­tet viel Geld. Denn das Resul­tat war natür­lich auch: Unse­re Pro­duk­te gerie­ten out-of-stock. Durch die Eta­blie­rung eines umfas­sen­den Qua­li­täts­ma­nage­ments und IT-Struk­tu­ren konn­ten wir jedoch dies in den letz­ten Mona­ten verhindern.

So sieht unser Büro heu­te aus. So wün­schen wir uns das zukünftig …

Unser Büro liegt in Ber­lin Mit­te, genau inmit­ten des Drei­ecks Wein­meis­ter­stra­ße, Rosentha­ler Platz und Ora­ni­en­bur­ger Stra­ße. Es ist licht­durch­flu­tet und ein offe­nes, freund­li­ches Groß­raum­bü­ro. Uns war es wich­tig in einer freund­li­chen, gemein­schafts­för­dern­den und offe­nen Arbeits­um­ge­bung zu arbei­ten. Im Moment reicht der Platz noch aus, danach wün­schen wir uns ein ähn­lich gut gele­ge­nes, hel­les Büro nur eben größer.

Hel­den & Vorbilder …

Der Soy­lent Grün­der Rob Rhine­hart ist ein Vor­bild für uns, da er die ers­te Per­son war, wel­cher sich kon­se­quent welt­weit mit Per­for­mance-Food aus­ein­an­der gesetzt hat. Mei­ne Fra­ge an ihn wäre, inwie­weit sei­ner Mei­nung nach unse­re Ess­ge­wohn­hei­ten sich inner­halb der nächs­ten Jahr­zehn­te wei­ter­hin ver­än­dern werden.

Work-Life-Balan­ce: So hal­ten wir uns fit und motiviert …

Wir sind ein sport­li­ches Team- vie­le machen Früh­sport oder Sport nach der Arbeit und ach­ten auf eine gute Ernäh­rung. Letzt­lich steht und fällt alles jedoch damit, dass einem der Job Spaß macht: Wir haben ein tol­les Team, lie­ben was wir tun und sind so jeden Tag moti­viert bis unter die Haar­spit­zen bei der Sache.

3 Inter­net­sei­ten, ohne die wir nicht Leben & Arbei­ten können…

Über­blick Unter­neh­mens­da­ten Braineffect

Name:White­wall GmbH
Logo:
Grün­dungs­da­tum:2015
Gesell­schafts­form (heute/angestrebt):GmbH
Grün­der & Geschäftsführer:Fabi­an Foelsch
Team:Fabi­an Foelsch, Robert Meu­sel & 12 bes­te Teammitglieder
Gesell­schaf­ter, invol­vier­te Busi­ness Angel und Finanziers:Scho­ber Ven­tures Berlin
Web­site:www​.brain​-effect​.com
Fir­men­sitz:August­stra­ße 75 * 10117 Berlin
Soci­al Media:facebook

 

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

Kommentare

X