Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Gründerstory BrainPlug: Künstliche Intelligenz für die Polizei

Sicherheit im Stadion – ein heisses Eisen. Das Startup BrainPlug hat eine Lösung, die Polizei mit künstlicher Intelligenz zu unterstützen. Wie das funktioniert, erfahrt ihr in unserem neuen Portrait aus unserer Reihe von Gründerstories.

Name: CrowdWatch.ai by BrainPlug Startup aus: Braunschweig Gegründet: noch nicht Webseite: www.brainplug.de

Das ist BrainPlug:

Unsere Lösung unterstützt die Polizei (Operatoren) im Stadion durch die Echtzeit Erkennung von Gefahren auf Kamerastreams mit Hilfe von künstlicher Intelligenz.

Der Pitch

Fußball ist ein emotionales Sportereignis, welches in letzten Jahren durch Sicherheitsprobleme immer mehr in den Fokus rückt. Nahezu jeder kennt mittlerweile die Bilder von gewaltbereiten Hooligans oder Fans mit bengalischen Fackeln. Bis heute existiert kein effizienter Hebel, der es den Sicherheitskräften ermöglicht dieses Problem in den Griff zu bekommen.

BrainPlug bietet eine Lösung, die es ermöglicht die bestehenden Ressourcen wesentlich effizienter einzusetzen. Durch Anwendung von künstlicher Intelligenz ist es in der Lage Gefahren auf Kameras in Echtzeit zu erkennen und die Operatoren rechtzeitig auf relevante Kameras hinzuweisen. Wir haben das Produkt zusammen mit Polizei, Datenschutz und Stadionbetreibern entwickelt. Es kann dabei in nahezu jedes bestehende Kamerasystem integriert werden und dieses aufwerten.

Das ist unsere Zielgruppe, ihr Problem, und das ist unser Markt …

Unsere Lösung fokussiert sich in erster Linie auf Stadionhersteller, welche ihren Fans ein emotionales, aber sicheres Sporterlebnis bieten wollen. Es gibt viele bestehende Kamerasystem Hersteller, die wir jedoch nicht als Konkurrenz sehen, da unsere Produkt durchaus miteinander Harmonieren und sich ergänzen. Direkte Konkurrenz im Bereich der intelligenten Video Auswertungen kommt vor allem aus Israel und den USA, wobei es auch hier wenige etablierte Player gibt.

Unsere USPs, das unterscheidet uns von unseren Konkurrenten …

Der größte Punkt hier ist sicher unser Know-How im Bereich Deep Learning und die Schlagkraft unserer Algorithmen. Unsere Software ist aber auch darauf ausgelegt sehr mobil einsetzbar zu sein und unabhängig von großen Datenzentren zu funktionieren. Das bietet gleich 2 Vorteile, zum einen kann die Lösung so sehr versatil in verschiedenen Szenarien eingesetzt werden, zum anderen sind wir so in der Lage den Datenschutz wesentlich besser zu gewährleisten.

So kam uns die Idee …

Wir kamen alle von der TU Braunschweig und haben uns am Institut für Informationssysteme getroffen. Dort haben wir auch schon an diversen Projekten zusammengearbeitet und Forschungsarbeit geleistet. Die Idee entwickelt sich dann aus dieser Forschung, da wir sie nicht einfach in einer Schublade verschwinden lassen wollten. Und daraus hatte sich dann nach und nach BrainPlug entwickelt.

Jede Firma braucht einen Namen – unseren fanden wir so …

Jeeeeede Menge Brainstorming

Stichwort Lean Startup: So haben wir unsere Zielgruppe/unser Produkt erst einmal vorab getestet …

Wir haben einen ersten Mock-Up des Systems auf Basis unserer Forschungsergebnisse und unseres Know-Hows entwickelt. Mit diesem haben wir dann verschiedene potentielle Kunden aus unterschiedlichen Marktsegmenten angesprochen. Bei Stadionbetreibern fanden wir einen Kunden und einen Markt, der sich nach neuen Technologien sehnt und äußerst aufgeschlossen ist.

Unser erstes Business Model Canvas oder erstes Executive Summary so noch so aus…

So haben wir uns finanziert…

Wir hatten das Glück, dass die Ausgaben für Ressourcen in der Informatik sehr überschaubar sind. Daher konnten wir am Anfang einen Großteil der Entwicklung durch Bootstraping finanzieren. Seit kurzem beziehen wir das EXIST Gründerstipendium und sind dadurch für das nächste Jahr und unsere nächsten großen Meilensteine finanziert.

Das sind unsere wichtigsten erreichten Meilensteine und Erfolge …

Wir haben Mitte des Jahres bei Start2Grow gewonnen und waren auch beim Gründerwettbewerb Digitale Innovationen erfolgreich. Darauf aufbauend sind wir gerade dabei die erste Version des Systems für Tests im Stadion (außerhalb der Spielzeiten) fertigzustellen.

Das ist unsere Vision… und das die nächsten wichtigen Meilensteine …

Unser nächstes großes Ziel ist natürlich die Erprobung des Systems in Live-Betrieb, was wir für Anfang nächsten Jahres planen. Und darauf aufbauend das deutschlandweite Ausrollen des Systems.

So groß war das Team beim Start und jetzt …

Angefangen haben wir im Institut zu zweit und unser Team ist jetzt auf vier Personen gewachsen. Aber natürlich planen wir das Team innerhalb der nächsten Monate weiter zu vergrößern.

Von allen unseren Marketing- & PR-Maßnahmen, war am effektivsten …

Da wir unserem Markt eine geringe Anzahl von großen Kunden haben, können wir alle unsere Kunden durch direkte Ansprache erreichen.

Das würden wir nicht wieder tun, bzw. diesen Fehler würden wir beim nächsten Mal vermeiden …

Ich denke jeder wünscht sich am Ende schneller zu der „finalen“ Idee gekommen zu sein. Aber jeder Fehler den wir bis jetzt gemacht haben, hat uns geholfen unser Produkt und unsere Geschäftsidee weiter zu verbessern.

Webseiten, Apps oder Tools, die wir nutzen und empfehlen …

Office ist denke ich unumgänglich, auch in der heutigen Zeit. Confluence und Jira sind wundervolle Cloud Plattformen, für das Erstellen eines Wikis, das persistieren von Informationen und für die Projektplanung.

Unsere Tipps für andere Gründer …

Die Erweiterung unseres Wissens nimmt in unserer Firmenkultur einen sehr hohen stellenwert ein, weswegen wir uns häufig über aktuelle Bücher und Artikel austauschen. Ein paar sehr spannende Bücher, die wir jedem nur ans Herz legen können, sind: How Google Works, Why Nations Fail, Business Adventures und How to create a Mind.

Überblick Unternehmensdaten BrainPlug

Name:BrainPlug
Logo:
Gründungsdatum:nocht nicht gegründet
Gesellschaftsform (heute/angestrebt):
Gründer:Felix Geilert, Silviu Homoceanu, Dennis Klose, Niklas Kiehne
Gesellschafter, involvierte Business Angels & Finanziers:EXIST Gründerstipendium
Website:www.brainplug.de

Weitere interessante Artikel

Im Blitzlicht: Crowdinvesting mit Conda Das Wichtigste: Sie brauchen eine Investor-Story. Was, warum, wieviel und wie - potenzielle Investoren brauchen eine nachvollziehbare Geschichte, um i...
Gründerstory WG Held: Reich und erfolgreich mit Studenten Parties WG Held, ein Startup aus Essen, versorgt WG Parties mit Getränken und Chips - und zwar kostenlos, weil von den Herstellern gesponsored. Freibier - Coo...

Bitte bewerte diesen Artikel:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.

X