Gründerstory homefort: Sicherheit für euer Zuhause auf die smarte Weise

gruenderstory-homefort

Plötzlich steht Oliver Kremers auf seinem Grundstück vor einem Einbrecher. Er hat Glück und ihm passiert nichts. Doch als er sich später mit einer Alarmanlage schützen will, erstaunen ihn die Angebote im Markt. Das will er einfacher, komfortabler und preiswerter. Also gründet er homefort. Was noch hinter dem Startup aus Saarbrücken steht, erfahrt ihr in unserem neuen Portrait aus unserer Reihe von Gründerstories.

Name: homefort GmbH Startup aus: Saarbrücken Gegründet: 2016 Webseite: www.homefort.de

Das ist homefort:

homefort – schützt, was Ihnen wichtig ist.

Der Pitch

Wir bieten eine Smart-Home-Vernetzung mit Alarmanlage, Installation, Rund-um-die-Uhr-Verbindung zur Notruf-Zentrale, Wartung und Kundenservice an – auf Basis einer monatlichen Grundgebühr und zu einem kostengünstigen Preis.

homefort-anwendung

Das sind unsere Kunden…

Einfamilienhaushalte, Wohnungen, Einzelhändler, Büros, Praxen.

Das sind unsere Konkurrenten…

Elektrofachgeschäfte haben günstige Alarmanlagen im Sortiment, doch hier muss der Kunde die Montage und die Installation selbst übernehmen. Es gibt auch keine Verbindung zu einer Notruf-Zentrale. Die großen Smart-Home-Anbieter bieten vereinzelt Smart-Home-Alarmanlagen an, jedoch keinen vergleichbaren Kundenservice oder Wachschutz-Aufschaltung. Daneben gibt es natürlich klassische Alarmanlagenanbieter, die zum Teil Alarmanlagen mit einer Verbindung zu einer Notruf-Leitstellte anbieten, jedoch oft sehr teuer sind – da beläuft sich die Rechnung auf mehrere Tausend Euro.

Unser USPs / Das unterscheidet uns von unseren Konkurrenten …

homefort hebt sich vor allem durch die Transparenz, Produktwahl und Kundenservice von anderen Anbietern ab. Unsere Alarmanlagen sind 24/7 mit der Notruf-Leitstelle unseres Partners Securitas verbunden. Die Kunden erhalten ein Alarmanlagen-Starterpaket im Wert von bis zu 1000 Euro kostenlos zur Verfügung gestellt.

So kam uns die Idee zu homefort …

Die Idee hatte ich vor 2 Jahren, als ich auf meinem Grundstück Einbrechern begegnete. Die Begegnung lief zwar glimpflich ab, ein ungutes Gefühl blieb. Als ich dann eine Alarmanlage installieren wollte, stellte ich fest: Das ist alles andere als einfach. Man musste viele Ansprechpartner kontaktieren und hatte am Ende einen unbefriedigenden Kostenvoranschlag. Dazu kamen Montage und monatliche Kosten für eine Notruf-Leitstelle. Ich dachte: Es ist an der Zeit, dass die deutsche Sicherheitsbranche umdenkt.

Stichwort Lean Startup: So haben wir unsere Zielgruppe/unser Produkt erst einmal vorab getestet …

homefort-produkte

Wir sind im März in eine Markttestphase getreten. Als Testmarkt haben wir uns das Saarland ausgesucht. Vorteile waren für homefort: kurze Wege, 67% der Haushalte in Eigentum. Wichtig war uns, das Marketing abzustimmen: Wie reagiert welche Zielgruppe und was sind die wesentlichen Keywords. Nach einer 3-monatigen Testphase haben wir begonnen, den bundesweiten Rollout zu planen.

So wurde aus der Geschäftsidee ein echtes Unternehmen …

Von der Idee, ein innovatives Sicherheitskonzept zu entwickeln, war ich sehr schnell überzeugt. Die größte Herausforderung war, dem Kunden alles aus einer Hand anbieten zu können und uns klar von Stand-Alone-Lösungen und anderen Smart-Home-Anbietern abzuheben. Durch die richtigen Partner an meiner Seite konnte ich dieses Projekt verwirklichen – ich habe bei der Gründung auf kleines Netzwerk zurückgegriffen, das mich bei den Themen Recherche, Analyse, Marketingkonzept, Hard- und Softwareanalyse unterstützt hat.

Jede Firma braucht einen Namen – unseren fanden wir so …

Alles fing mit einem klassischen Brainstorming an: Wir trugen inspirierende Begriffe zusammen, die homefort in unseren Augen verkörperten. Dann begannen wir, diese Wörter in einem Tool miteinander zu kombinieren, um so eine wohlklingelnde Wortschöpfung zu finden: Home, Komfort, Fort.

Das Startkapital haben wir erwirtschaftet/eingeworben, indem …

Die Gründung wurde mit privaten Mitteln und einem kleinen Family-and-Friends-Paket finanziert.

Das sind unsere wichtigsten erreichten Meilensteine/Erfolge …

Es gab bereits einige: Markteintritt 6 Monate nach Gründung. Erste Kunden gewonnen. Vertriebspartner überzeugt.

Ende Juli starteten wir eine Crowdinvesting-Runde über die Internetplattform Companisto. Mit dem Anlegerkapital wollen wir unseren Installationsservice ausbauen und die Hard- und Softwareplattform weiterentwickeln. Die Investmentschwelle liegt bei 100.000 Euro. Besucht uns doch mal auf Companisto.

Das ist unsere Vision… und das die nächsten wichtigen Meilensteine …

Wir wollen Sicherheitsanbieter Nr. 1 in Deutschland werden und als der Aggregator der Smart Home-Branche zu agieren. Wir wollen in den Smart Home-Markt einsteigen und dort weitere Produkte platzieren.

Diese Personen / Institutionen haben uns besonders geholfen …

Securitas, Companisto und natürlich Freunde und Familie.

Wie groß war das Team beim Start? Und jetzt?

homefort-team

Ganz am Anfang waren wir zu zweit, mittlerweile besteht unser Team aus 6 Mitgliedern.

Von allen Marketing- & PR-Aktionen, die wir durchgeführt haben, waren die besten/wichtigsten …

Lokale Werbung und natürlich Teilnahme an zahlreichen Startup-Messen und -Events.

Kundenservice: So bauen wir an unserer Kundenzufriedenheit …

Gute Kundenbetreuung ist für uns selbstverständlich. Wir unterstützen unsere Kunden bei allen technischen Fragen. Zu unserem Service gehört zum Beispiel kostenlose Wartung der Anlage für die komplette Dauer der Vertragslaufzeit.

Das würden wir nicht wieder tun, bzw. diesen Fehler würden wir beim nächsten Mal vermeiden …

Wir würden noch schneller einen eigenen Direktvertriebskanal aufbauen.

Krisen? Wir haben sie gemeistert durch …

Zum Glück gab es bei uns bis jetzt noch keine!

So sieht unser Büro heute aus. So wünschen wir uns das zukünftig …

Unser Büro befindet sich in einem alten Industriegebäude im Westen der Stadt Saarbrücken auf den sogenannten Saarterrassen.

Das wäre ein Vorbild oder eine gute Werbefigur für uns …

… Dagobert Duck, weil er immer auf seinen Geldspeicher aufpassen muss und Erfahrung mit Einbrechern hat.

Work-Life-Balance: So halten wir uns fit und motiviert …

Nach der Arbeit meditieren und freitagabends ein kaltes Bier mit Freunden.

Überblick Unternehmensdaten homefort:

Name: homefort GmbH
Logo: homefort-logo
Gründungsdatum: Februar 2016
Gesellschaftsform (heute/angestrebt): GmbH
Gründer und Geschäftsführer: Oliver Kremers
Team: Fabrizio Gagliardi – Leiter für Service und Installation
Ekaterina Ritter – Justiziar
Paul Kremers – Auszubildender
Mehdi Hermi – Business Development Manager
Und unser Praktikant
Crowdfunding Kampagne: auf Companisto hier
Website: www.homefort.de
Firmensitz: Heinrich-Barth-Str. 18 * 66115 Saarbrücken
Social Media: facebooktwittergoogleplus-red

Related Post

Gründerstory Asana Rebel Yoga App: Yoga Plattform ... Aktuell praktizieren 3,3 Prozent der Deutschen Yoga, das sind etwa 2,6 Millionen Menschen. Jeder fünfte Deutsche kann sich vorstellen, demnächst Yoga ...
Gründerstory Evaneos: Maßgeschneiderte Rundreisen ... Individualismus ist beim Reisen angesagt. Das hat das Startup Evaneos erkannt und setzt ganz auf individuelle Reiseerfahrungen. Und hat sich zum Markt...
Gründerstory Africa Greentec: Social Entrepreneur ... Africa GreenTec liefert und betreibt mobile Plug and Play-Solarkraftwerke mit Speicher für ländliche Gemeinden Afrikas, die keinen Anschluss an das St...
Gründerstory Kumpan electric: Ein neu gegründetes ... Die Elektroroller-Manufaktur aus Remagen. Eine ganze Familie von Gründern. Und wunderschöne Produkte mit klimaschützendem Plus. Mehr erfahrt ihr in un...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5 Sterne, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen)
Loading...

Fair Kommentieren!

Wir freuen uns auf heiße Diskussionen und scharfe Kommentare - und auf einen respektvollen Umgangston! Persönliche Angriffe und Beleidigungen haben auf Gründerküche.de nichts verloren!