Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Grün­der­sto­ry San­ti San­ti: Schö­ne und fai­re Mode aus Bali

San­ti San­ti bringt von Leich­tig­keit und Lie­be inspi­rier­ten, fair, hand­ge­mach­ten und qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Boho Schmuck von Bali nach Deutsch­land. Klingt toll. nicht wahr! Erfahrt mehr über die Grün­der in unse­rem neu­en Por­trait aus unse­rer Rei­he von Gründerstories.

5/5 (5)

San­ti San­ti bringt von Leich­tig­keit und Lie­be inspi­rier­ten, fair, hand­ge­mach­ten und qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Boho Schmuck von Bali nach Deutsch­land. Klingt toll. nicht wahr! Erfahrt mehr über die Grün­der in unse­rem neu­en Por­trait aus unse­rer Rei­he von Grün­der­sto­ries.

Name: San­ti San­ti Start­up aus: Frank­furt, Bali Gegrün­det: 2016 Web­sei­te: www​.san​ti​s​an​ti​ba​li​.com

Das ist San­ti Santi:

San­ti San­ti bringt von Leich­tig­keit und Lie­be inspi­rier­ten, fair, hand­ge­mach­ten und qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Boho Schmuck von Bali nach Deutschland.

Der Pitch

Qua­li­ty Boho Jewel­ry for now and fore­ver – Dein hand­ge­mach­ter Lieb­lings­schmuck, der dei­ne wil­de Sei­te erweckt. Unser Schmuck wird her­ge­stellt aus 925er Ster­ling Sil­ber und PVD-beschich­te­ten Mes­sing-Legie­run­gen und ist zum Teil ver­gol­det. Er zeich­net sich aus durch ver­spiel­te, spi­ri­tu­el­le Designs, fai­re Pro­duk­ti­on und dadurch dass er nicht anläuft.

Das sind unse­re Kunden…

San­ti San­ti ist für jede Frau, die ihre wil­de Sei­te ent­de­cken will und sich nach Son­ne und Meer sehnt.

Das sind unse­re Konkurrenten:

(Boho) Schmuck Labels im mitt­le­ren Preissegment.

Unser USPs / Das unter­schei­det uns von unse­ren Konkurrenten …

Wir sind das Gegen­teil von Fast Fashion. Wir wol­len zei­gen, dass es mög­lich ist, fair hand­ge­mach­ten Schmuck anzu­bie­ten, der auf­grund von zeit­lo­sen Designs und sehr hoher Qua­li­tät Trends über­dau­ert und trotz­dem bezahl­bar ist.

Des­halb sind wir Grün­der / Unternehmer …

Weil wir schö­nes Design lie­ben, frei sein und etwas bewe­gen wol­len und weil wir uns in Indo­ne­si­en ver­liebt haben.

So kam uns die Idee …

Wäh­rend des Stu­di­ums des Tex­ti­l­in­ge­nieur­we­sens (Sarah) und des Inter­na­tio­nal Busi­ness and Manage­ment (Tobi­as & Hei­ner) haben wir Aus­lands­se­mes­ter und –Prak­ti­ka in Indo­ne­si­en absol­viert und kön­nen seit­dem nicht genug von die­sem wun­der­vol­len Land bekom­men. Für Design haben wir uns schon immer sehr inter­es­siert. Da wir das Gefühl hat­ten, man müs­se sich als deut­sche® Fashion Liebhaber(in) meist zwi­schen Fast Fashion mit güns­ti­gen Prei­sen, min­der­wer­ti­ger Qua­li­tät und unfai­ren Pro­duk­ti­ons­be­din­gun­gen und kaum bezahl­ba­ren High-End Pro­duk­ten ent­schei­den, kam uns irgend­wann die Idee, ein Schmuck Label zu grün­den, das die posi­ti­ven Aspek­te die­ser bei­den Sei­ten kom­bi­niert und dar­über hin­aus die Schön­heit und den Life­style Bali’s wie­der­spie­gelt. So ist San­ti San­ti entstanden.

Stich­wort Lean Start­up: So haben wir unse­re Zielgruppe/unser Pro­dukt erst ein­mal vor­ab getestet …

Noch wäh­rend des Stu­di­ums haben wir Schmuck in Indo­ne­si­en ein­ge­kauft und auf Märk­ten in Deutsch­land ver­kauft, wo wir in vie­len Kun­den­ge­sprä­chen direk­tes Feed­back erhal­ten haben.. Die Boho Designs kamen gut an und es stell­te sich lang­sam her­aus, dass unser Traum wirk­lich umsetz­bar ist.

So wur­de aus der Geschäfts­idee ein ech­tes Unternehmen …

Nach dem Stu­di­um haben wir eine GbR gegrün­det, sind wie­der nach Bali geflo­gen und haben San­ti San­ti rich­tig auf­ge­zo­gen, mit neu­er Stra­te­gie, neu­er Web­site, eige­nen Designs und der Koope­ra­ti­on mit unse­rer Manu­fak­tur, die in prä­zi­ser und lie­be­vol­ler Hand­ar­beit unse­re Ide­en mit uns umsetzt.

Jede Fir­ma braucht einen Namen – unse­ren fan­den wir …

Der Name „San­ti San­ti“ ist ange­lehnt an das Hin­du Man­tra „Om Shan­ti Shan­ti Shan­ti Om“ was „Frie­den in Kör­per, Geist und See­le“ bedeu­tet. Es ist für uns der per­fek­te Name, da uns die Kul­tur der hin­du­is­ti­schen Insel Bali unglaub­lich fas­zi­niert und inspiriert.

Das Start­ka­pi­tal haben wir erwirtschaftet/eingeworben, indem wir …

Gejobbt und uns Geld ange­spart haben um eigen­fi­nan­ziert unser Boot­strap-Modell umset­zen zu können.

Das sind unse­re wich­tigs­ten erreich­ten Meilensteine/Erfolge …

  • Das Design und die Umset­zung unse­rer ers­ten Kollektion
  • Das Erstel­len unse­rer Web­site mit eige­nem Online-Shop
  • Unse­re ers­ten B2B Aufträge
  • Auf Bali leben zu können!

Das ist unse­re Visi­on und nächs­ten Meilensteine …

Wir wol­len den Boho Life­style nach Deutsch­land brin­gen und bewei­sen, dass Fair­ness, Qua­li­tät und bezahl­ba­re Prei­se unter einen Hut zu bekom­men sind. Des Wei­te­ren wol­len wir dazu bei­tra­gen, dass die Mode Indus­trie sich ver­än­dert – weg von Fast Fashion und hin zur Nachhaltigkeit.
Wei­te­re zukünf­ti­ge Mei­len­stei­ne sind ein eige­ner Shop auf Bali und die inten­si­ve För­de­rung von allen in San­ti San­ti invol­vier­ten Par­tei­en, wie z.B. die Finan­zie­rung der Bil­dung von den Kin­dern der Ange­stell­ten in der Schmuck-Manufaktur.

Die­se Per­so­nen / Insti­tu­tio­nen haben uns beson­ders geholfen …

Wir bedan­ken uns bei den lie­be­vol­len Mit­ar­bei­tern, die unse­ren Schmuck her­stel­len und bei allen Freun­den und Weg­be­glei­tern, die uns unter­stüt­zen und inspirieren.

Wie groß war das Team beim Start? Und jetzt?

Anfangs waren wir zu dritt. Nun sind wir zu viert und in naher Zukunft wer­den wir Zuwachs durch zwei wei­te­re Mit­ar­bei­ter bekommen.

Von allen Mar­ke­ting- & PR-Aktio­nen, die wir durch­ge­führt haben, waren die besten/wichtigsten …

  • Mit #who­ma­de­my­je­wel­ry haben wir die von fashion​re​vo​lu​ti​on​.org ins Leben geru­fe­ne Initia­ti­ve #who­ma­de­my­cloh­tes auf­ge­grif­fen, die Kun­den dazu anregt, zu hin­ter­fra­gen wer ihre Klei­dungs­stü­cke pro­du­ziert, und Brands auf­for­dert mehr Trans­pa­renz und Nach­hal­tig­keit zu leben. Dadurch konn­ten wir unse­ren Kun­den und Fol­lo­wern den Fak­tor Fair­ness näher­brin­gen, der uns sehr wich­tig ist, aber oft­mals schwie­ri­ger zu kom­mu­ni­zie­ren ist als bei­spiels­wei­se Design, Preis und Qualität.
  • Koope­ra­tio­nen mit eini­gen aus­ge­wähl­ten Influencern.

Kun­den­ser­vice: So bau­en wir an unse­rer Kundenzufriedenheit …

Wir set­zen sehr auf Kun­den­nä­he und Trans­pa­renz. Jede San­ti San­ti Bestel­lung ent­hält eine klei­ne hand­ge­schrie­be­ne Gruß­kar­te und bei Fra­gen und Anre­gun­gen tre­ten wir so schnell wir kön­nen in per­sön­li­chen Kon­takt. Wir sind kulant und gehen auf indi­vi­du­el­le Kun­den­wün­sche, gera­de im B2B Bereich, ein.

Das wür­den wir nicht wie­der tun, bzw. die­sen Feh­ler wür­den wir beim nächs­ten Mal vermeiden …

Anfang 2016 haben wir neben Schmuck auch noch eine Tex­ti­li­en-Kol­lek­ti­on mit 11 ver­schie­de­nen Klei­dern, Kimo­nos und Blu­sen gemacht. Das war nicht wirk­lich ein Feh­ler, denn die Sachen kamen gut an und es hat unglaub­lich viel Spaß gemacht. Wir wür­den es wahr­schein­lich trotz­dem nicht wie­der tun, da wir gemerkt haben, dass es sinn­vol­ler ist, sich erst ein­mal auf eine Pro­dukt-Spar­te zu kon­zen­trie­ren, sie zu opti­mie­ren und sich mit die­ser erst auf dem Markt zu eta­blie­ren, bevor wir neue, span­nen­de Pro­jek­te angehen.

Kri­sen? Wir haben sie gemeis­tert durch …

Wirk­li­che Kri­sen hat­ten wir bis jetzt zum Glück noch nicht. Klei­ne­re Pro­ble­me besei­ti­gen wir durch direk­te Kom­mu­ni­ka­ti­on, Durch­hal­te­ver­mö­gen und dem Bei­be­hal­ten unse­res Weges und unse­rer Prin­zi­pi­en von Ehr­lich­keit und Fairness.

So sieht unser Büro heu­te aus. So wün­schen wir uns das zukünftig …

Uns ist wich­tig, dass jeder sei­nen Arbeits­platz so gestal­ten kann, wie er möch­te. Wir sind vor Kur­zem umge­zo­gen in ein Haus/Büro mit deut­lich grö­ße­rem Arbeits­be­reich in dem sich jeder indi­vi­du­ell aus­to­ben kann und in dem auch Platz ist für gemüt­li­ches Bei­sam­men­sit­zen zum Bespre­chen, Pla­nen, Phi­lo­so­phie­ren und Träumen.

Hel­den & Vor­bil­der und unse­re Fra­gen an sie …

Wir wür­den ger­ne John Har­dy tref­fen. Auch weil er mit sei­nem vor 30 Jah­ren gegrün­de­ten Labels auf Bali viel Erfah­rung gesam­melt hat, aber vor allem weil er sich mit Pro­jek­ten wie der Bali Green School und „Sam­pah Juhur“ für Bil­dung und die Erhal­tung des schö­nen Balis ein­setzt. Wir wür­den ihn wahr­schein­lich fra­gen, wie wir ihm hel­fen kön­nen, Bali von Plas­tik zu befreien.

Als Wer­be­fi­gu­ren hät­ten wir ger­ne Lau­ren Bul­len und Vic­to­ria Vergara.

Work-Life-Balan­ce: So hal­ten wir uns fit und motiviert …

Kokos­nüs­se schlür­fen, sur­fen, Son­ne tan­ken und Indo­ne­si­sches Essen.

3 Inter­net­sei­ten, ohne die wir nicht Leben & Arbei­ten können …

  • Trel­lo
  • Bitrix
  • t3n​.de

3 Mobi­le Apps, ohne die wir nicht mehr Leben & Arbei­ten können …

  • Face­book
  • Insta­gram
  • Slack

3 Leu­te, denen wir regel­mä­ßig auf Twitter/ Lin­kedIn / Face­book folgen …

  • Gyp­se­a­L­ust
  • Ras­kal
  • cheads­ma­ga­zi­ne

3 Bücher, die man als Grün­der unbe­dingt gele­sen haben sollte …

  • The Start up Owners Manual
  • Shackleton’s Füh­rungs­kunst
  • Value Pro­po­si­ti­on Design

Über­blick Unter­neh­mens­da­ten San­ti Santi

Name:San­ti San­ti – Ein Pro­jekt von Aselo­le Design­stu­di­os GbR
Logo:
Grün­dungs­da­tum:Febru­ar 2016
Gesell­schafts­form (heute/angestrebt):GbR / In Zukunft ist eine GmbH angepeilt.
Grün­der:Sarah Bol­li­en – Design & Pro­duct Development
Tobi­as Vie­ge­ner – Busi­ness Development
Hei­ner Böck­mann – Marketing
Geschäfts­füh­rer & Team:Sarah Bol­li­en – Design & Pro­duct Development
Tobi­as Vie­ge­ner – Busi­ness Development
Hei­ner Böck­mann – Marketing
Johan­na Hees – Sales
Koope­ra­tio­nen:Als unse­re wich­tigs­ten Koope­ra­tio­nen sehen wir die enge Zusam­men­ar­beit mit unse­rem Pro­duk­ti­ons­part­ner, einer klei­nen Bali­ne­si­schen, fami­li­en­geführ­ten Manufaktur.
Web­site:www​.san​ti​s​an​ti​ba​li​.com
Fir­men­sitz:In Born­heim, NRW und in Bali, Indonesien
Soci­al Media:facebook

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Kommentare
X