Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Grün­der­sto­ry Seed­shirt: Neu­er Weg für T-Shirt Revolutionäre

Selbst gestal­te­te T-Shirts sind kei­ne Revo­lu­ti­on. Sie aber per Crowd­fun­ding zu finan­zie­ren und dann zu pro­du­zie­ren, ist neu. Ent­wi­ckelt hat das für Deutsch­land das Start­up Shir­ti­go. Lest sei­ne Geschich­te in dem neu­en Por­trait unse­rer Rei­he von Gründerstories.

4.47/5 (17)

Selbst gestal­te­te T-Shirts sind kei­ne Revo­lu­ti­on. Sie aber per Crowd­fun­ding zu finan­zie­ren und dann zu pro­du­zie­ren, ist neu. Ent­wi­ckelt hat das für Deutsch­land das Start­up Shir­ti­go. Lest sei­ne Geschich­te in dem neu­en Por­trait unse­rer Rei­he von Grün­der­sto­ries.

Name: Seed­shirt by Shir­ti­go GmbH Start­up aus: Köln Gegrün­det: 2013 Web­sei­te: www​.seed​shirt​.de

Seed­shirt: Das ist unser Produkt

seedshirt-produkt-ananas

Seed­shirt ist ein neu­er Ver­triebs­weg für T-Shirt Revo­lu­tio­nä­re. Die Platt­form ermög­licht jeder­mann, eige­ne Shirts zu gestal­ten und per Crowd­fun­ding zu ver­kau­fen. Die „Crowd“ kann das Shirt eines Desi­gners nur für einen begrenz­ten Zeit­raum vor­be­stel­len. Wenn bis zum Ende einer Seed­shirt-Kam­pa­gne das Kam­pa­gnen­ziel erreicht ist, geht das Shirt in den Druck.

Seed­shirt eig­net sich damit nicht nur dazu, ein­fach und risi­ko­los online Geld mit Shirts zu ver­die­nen, Spen­den ein­zu­sam­meln oder Bands­hirts zu ver­kau­fen, son­dern kann auch her­vor­ra­gend zur Orga­ni­sa­ti­on von Grup­pen­be­stel­lun­gen wie zum Bei­spiel Abis­hirts genutzt wer­den. Das Shirt muss nur gestal­tet und in der Grup­pe geteilt wer­den. Jeder bestellt sein Shirt online in der eige­nen Grö­ße und bezahlt für sich selbst. Wir über­neh­men neben dem Druck sowie die kom­plet­te Ver­kaufs- und Versandabwicklung.

Das sind unse­re USPs

Um Shirts in Groß­auf­la­ge, zu gerin­gen Stück­kos­ten und in hoch­wer­ti­ger Qua­li­tät bedru­cken zu las­sen, gab es in der Ver­gan­gen­heit nur eine Opti­on: die klas­si­sche indus­tri­el­le Seri­en­pro­duk­ti­on. Die Nach­tei­le dar­an: Hohe Vor­kos­ten, Über- oder Unter­pro­duk­ti­on und nicht zuletzt der hohe ope­ra­ti­ve Auf­wand bei Ver­kauf und Versand.

Der Online-Ver­kauf von eige­nen Shirts in T-Shirt Shops ist da schon wesent­lich unkom­pli­zier­ter und mit weni­ger Risi­ko ver­bun­den. Denn Druck- und Ver­kaufs­pro­zes­se sind auto­ma­ti­siert und eine Online-Ver­kaufs­platt­form ist inte­griert. Aller­dings ist auf­grund der hohen Druck­kos­ten durch die „On-Demand“-Produktion kaum Pro­fit mög­lich und nicht jedes Ein­zel­druck­ver­fah­ren bie­tet eine zufrie­den­stel­len­de Qualität.

Des­halb fin­den wir: T-Shirt Shops sind out!

seedshirt-produkt-tshirt

Wir wol­len einen neu­en Absatz­ka­nal im Online­ver­kauf von Tex­ti­li­en für jeder­mann erschlie­ßen und das Erfolgs­mo­dell „T-Shirt Crowd­fun­ding“ aus den USA nach­hal­tig nach Deutsch­land holen und mit Seed­shirt hoch­wer­ti­gen Tex­til­druck in Groß­auf­la­ge zu gerin­gen Stück­kos­ten anbie­ten, aber ohne Über- oder Unter­pro­duk­tio­nen, ohne finan­zi­el­les Risi­ko und ohne die Unsi­cher­heit man­geln­der Markt­ak­zep­tanz des Designs.

Das Fun­da­ment für den Erfolg soll dabei das star­ke Lie­fe­ran­ten­netz­werk und die durch Shir­ti­go gewon­ne­ne Exper­ti­se für den Online-Tex­til­druck sein. Das Leis­tungs­ziel ist nicht nur die Bereit­stel­lung eines ein­fa­chen Online-Tools zum Ver­kauf von eige­nen Shirts, son­dern eine effi­zi­en­te Druck­ab­wick­lung und Logis­tik sowie erst­klas­si­ge Qua­li­tät von Druck und Textilien.

Das sind unse­re Kunden …

  • Desi­gner oder Labels, die eige­ne T-Shirts ver­kau­fen möchten
  • Online Mar­ke­ting-Exper­ten, die Geld ver­die­nen möchten
  • Künst­ler, die Mer­chan­di­sing ver­kau­fen möchten
  • Influ­en­cer oder Lin­ke­ra­ti, die Com­mu­nities mone­ta­ri­sie­ren möchten
  • Sozia­le Ein­rich­tun­gen, die Spen­den­pro­jek­te finan­zie­ren möchten
  • Grup­pen, die Grup­pens­hirts orga­ni­sie­ren und bedru­cken las­sen möchten

So kam uns die Idee…

Aus den USA haben wir die Geschich­ten über T-Shirt Mil­lio­nä­re und rie­si­ge T-Shirt Spen­den­ak­tio­nen gehört. Inspi­riert von die­sen Erfol­gen und nach ein wenig Recher­che dach­ten wir uns: Wir, als Bran­chen­ken­ner in Sachen Tex­til­druck, kön­nen das Modell nach Deutsch­land brin­gen und den Crowd­fun­ding-Gedan­ken auch hier­zu­lan­de für den Tex­til­druck und den Online-Ver­kauf von Tex­ti­li­en nutz­bar machen.

So wur­de aus der Geschäfts­idee ein Unternehmen …

Nach der Initi­al­zün­dung mit der Idee im Jahr 2014 stürz­ten wir uns voll und ganz auf die Ent­wick­lung einer funk­tio­na­len und aus­ge­reif­ten Online­platt­form. Erst nach­dem die IT, die Logis­tik und die Pro­duk­ti­ons­ab­läu­fe aus­ge­reift waren, konn­te unser neu­es Pro­jekt end­lich an den Markt gehen.

Jede Fir­ma braucht einen Namen – unse­ren fan­den wir so …

Unzäh­li­ge Brain­stor­ming-Aben­de, Dis­kus­sio­nen, viel Goog­le, und noch viel mehr (alko­hol­frei­es) Bier. Desi­gner und Krea­ti­ve, T-Shirt Lieb­ha­ber und Grup­pen soll­ten zukünf­tig ihre Ide­en via Crowd­fun­ding ver­brei­ten und erfolg­reich ver­kau­fen kön­nen. Eine Design-Idee pflan­zen und durch Soci­al Media viral ver­brei­ten und Wchs­tum errei­chen, das ist See­den. Das alles natür­lich auf einem Shirt. Also: SEED-SHIRT. So ein­fach, zumin­dest rückblickend ;)

Das Start­ka­pi­tal haben wir erwirtschaftet/eingeworben, indem wir…

…sehr flei­ßig waren.

Das waren unse­re bis­her wich­tigs­ten Meilensteine …

seedshirt-produkt-screenshot

Nach eini­gen Mona­ten, die wir mit Test-Kam­pa­gnen und Platt­form-Fine-Tuning ver­brach­ten, geht es nun an die Ver­mark­tung. Die Zahl der Kam­pa­gnen steigt kon­ti­nu­ier­lich und auch eini­ge Design-Labels und Spen­den­pro­jek­te wer­den über Seed­shirt zum Erfolg. Klei­ne­re Mei­len­stei­ne wie eine neue Kis­te Fass­brau­se (die von Gaf­fel!) im Büro freu­en uns natür­lich immer noch. Vor allem aber kön­nen wir uns über jede neue lus­ti­ge T-Shirt Kam­pa­gne mit aller­lei lus­ti­gen Sprü­chen freuen.

Das sind unse­re Visi­on und die nächs­ten wich­ti­gen Meilensteine …

  • Lang­fris­tig: Den Online-Tex­til­druck Markt revolutionieren.
  • Mit­tel­fris­tig: Die ers­te Kam­pa­gne ein­fah­ren, die eine 5-stel­li­ge Anzahl an Shirts verkauft.
  • Kurz­fris­tig: Einen Tag Urlaub nehmen.

Von allen Mar­ke­ting- & PR-Aktio­nen, die wir durch­ge­führt haben, waren die besten/wichtigsten …

Da gibt es Vie­les, ein aktu­el­ler Erfolg ist die Ein­füh­rung von „Danke“-Paketbeilagen. Jeder T-Shirt Käu­fer fin­det nun eine wun­der­hüb­sche Seed­shirt-Grü­ne Post­kar­te in sei­nem Paket und freut sich hof­fent­lich genau­so wie wir über ein #seed­shirt auf Face­book und Co.

Wie groß war das Team beim Start?

7 Leu­te waren wir.

Wel­che Per­so­nen / Insti­tu­tio­nen haben euch beson­ders geholfen …

Unser Chef-Ent­wick­ler Phil­ipp hat defi­ni­tiv eine gol­de­ne Ana­nas ver­dient. Dane­ben kön­nen wir uns immer auf unse­re Textil­lie­fe­ran­ten und Part­ner­dru­cke­rei­en verlassen.

Stich­wort Lean Start­up: So haben wir unse­re Zielgruppe/unser Pro­dukt erst­mal getestet …

Zunächst haben wir eini­ge Test­kam­pa­gnen von Freun­den und Fami­lie star­ten las­sen. Das A und O ist es, so viel Feed­back wie mög­lich ein­zu­ho­len, ohne zu sehr auf die Bedürf­nis­se des Ein­zel­nen ein­zu­ge­hen, son­dern auf die der Zielgruppe.

Des­halb sind wir Grün­der / Unternehmer …

seedshirt-produkt-team

Ja manch­mal fra­gen wir uns auch, wie das alles so pas­siert ist… Micha­el hat schon zu Schul­zei­ten mit Druck-Expe­ri­men­ten den Kel­ler sei­ner Eltern ver­un­stal­tet und war dann selbst auch etwas über­rascht, als sich tat­säch­lich mehr und mehr Leu­te auf sei­ner Inter­net­sei­te ver­irr­ten und bedruck­te Tex­ti­li­en in Groß­auf­la­ge bestell­ten. Mitt­ler­wei­le sind wir etwas rei­fer gewor­den und unser Geschäfts­mo­dell eben­falls. Den Drang nach Selbst­ver­wirk­li­chung und Frei­heit in der Gestal­tung des Arbeits­le­bens (sowie unse­ren Irr­sinn und die Krea­ti­vi­tät) haben wir aber nicht ver­lo­ren. Zum Glück!

Das wür­den wir nicht wie­der tun, bzw. die­sen Feh­ler wür­den wir beim nächs­ten Mal vermeiden …

Ein­fach mal drauf los 100 Shirts ohne sin­ni­ges Sys­tem in Ein­zel­sen­dun­gen ver­pa­cken. Kann ein lan­ger Abend werden…

Kri­sen? Wir haben sie gemeis­tert durch …

Team-Mee­tings und Was­ser­eis. Man darf aber nicht ver­ges­sen, Kri­sen sind immer eine Chan­ce zur Weiterentwicklung!

So sieht unser Büro heu­te aus. So wün­schen wir uns das zukünftig …

seedshirt-produkt-bueroblick

Wir bewoh­nen meh­re­re Büro­räu­me in einem hyper­mo­der­nen, pas­si­ven Ener­gie­spar­haus. Die Rol­los machen, was sie wol­len, das Licht geht nur mit Glück an und im Som­mer sind es drin­nen wie drau­ßen 36 Grad. Wir lie­ben es, denn der Boden ist Seedshirt-Grün.

Bücher, Musik, Fil­me, Video­spie­le, Aus­stel­lun­gen, Vor­trä­ge – das inspi­riert uns …

…die Ide­en und Bedürf­nis­se unse­rer Kun­den, für die wir die Platt­for­men ent­wi­ckeln und einen mög­lichst gro­ßen Nut­zen bie­ten wollen.

Hel­den und Vor­bil­der – Wir wür­den gern XXX begeg­nen und fol­gen­des fragen …

Shel­don Cooper und die Mini­ons. Die sind witzig.

3 Inter­net­sei­ten, ohne die wir nicht Leben & Arbei­ten können …

  1. www​.seed​shirt​.de
  2. www​.shir​ti​go​.de
  3. Face­book

3 Mobi­le Apps, ohne die wir nicht Leben & Arbei­ten können…

  1. Slack
  2. Slack
  3. Slack

3 Leu­te, denen wir regel­mä­ßig auf Twit­ter / Lin­kedIn / Face­book folgen …

Neil Patel
Matt Cutts
Ste­ve Blank

3 Bücher, die man als Grün­der unbe­dingt gele­sen haben sollte …

Ufff, da gibt es so vie­le… Kopf schlägt Kapi­tal, Busi­ness Model Gene­ra­ti­on, The Hard Thing About Hard Things… Aber grund­sätz­lich heißt das Mot­to immer: Learning by doing und eige­ne Erfah­run­gen machen! Oder Blogs konsultieren!

Über­blick Unter­neh­mens­da­ten Seedshirt:

Name:Shir­ti­go GmbH
Logo:seedshirt-logo
Grün­dungs­da­tum:Seed­shirt ging im März 2015 online. Die Shir­ti­go GmbH, unter der wir die Mar­ke Seed­shirt betrei­ben, wur­de 2013 gegründet.
Gesell­schafts­form (heute/angestrebt):GmbH
Geschäftsführer/Gründer:Micha­el Bröhl, Co-Foun­der: Tim Schneider
Web­site:www​.seed​shirt​.de
Fir­men­sitz:In Köl­le im hyper­mo­der­nen Etrium.
Soci­al Media:facebooktwitter

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Kommentare
X