Gründerstory Changers: Fahr Rad mit der CO2 App & Rette spielerisch die Welt

gruenderstory-changers-startup

Es kann wohl kein Zufall sein, dass dieses Startup in Potsdam sitzt. Schließlich forscht hier das Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) seit Jahren und mit weltweitem Ruf, was die Veränderungen des Klimas für Folgen auf der Welt haben werden. Aber vielleicht ist es doch Zufall und in der kleinen Stadt im Süden von Berlin, die von viel Natur geprägt ist, ist der Geist des Weltretter einfach weit verbreitet. In jedem Falle ist der Name unseres Startups der Woche programmatisch: Changers. Die Welt retten mit Spaß und Spiel, wie das funktioniert, erfahrt ihr in unserem neuen Portrait aus unserer Reihe von Gründerstories.

Name: Changers by Blacksquared GmbH Startup aus: Potsdam Gegründet: 2012 Webseite: www.changers.com

Das ist Changers:

Wir haben drei:

  1. Folge dem einzigen Imperativ, der im Deutschen Sprachraum einen Gegenstand beschreibt. Fahrrad!
  2. Wir stellen so lange nicht-eintretende CO2 Ereignisse her, bis wir die seit Adam und Eva erzeugten CO2 Emissionen gänzlich neutralisiert haben und uns somit folgerichtig wieder im Paradies befinden.
  3. Laufen, Radfahren, Bäume pflanzen!

Der Pitch

Wir motivieren Mitarbeiter, öfter das Rad zu nutzen, zu laufen und sich gesünder zu ernähren. Unsere Changers CO2 fit App misst die zurückgelegten Wegstrecken, errechnet die CO2 Einsparung und vergibt dafür Bonuspunkte, die in der Kantine gegen einen Fitnessteller oder andere betriebliche Leistungen eingetauscht werden. Zudem können die Leistungen mit betrieblichen Spenden- und Baumpflanzaktionen verbunden werden. Zusätzliche Motivation mitzumachen und auch dranzubleiben sind die spielerischen Team-Wettbewerbe beispielsweise unter Niederlassungen oder Abteilungen.

changers-startup-co2-app

Das sind unsere Kunden…

EY, H&M, IKEA, N1, Naturenergie+, ALCOA, Ing-DiBa, Pfizer, DKB, Universität Bayreuth, DB Schenker, BKK advita

Das sind unsere Konkurrenten…

Der innere Schweinehund. Die überalterte Gesellschaft – “Ich benutze nur Mail”. “Weil die Politiker versagt haben, soll der Bürger es richten?”

Unser USPs / Das unterscheidet uns von unseren Konkurrenten …

Wir verbinden die spielerische Bewegungsmotivation mit der Bewusstseinsbildung für die Auswirkungen von eigenem Verhalten auf die Gesundheit und den Klimawandel.

Deshalb sind wir Gründer / Unternehmer …

Weil wir zutiefst besorgt sind über eine “Weiter so”-Mentalität der internationalen Eliten im Angesicht der immensen Bedrohung durch den Klimawandel.

changers-startup-gruender

So kam uns die Idee zu Changers …

Die Idee von Changers gibt es bereits seit 2011. Damals haben wir allerdings einen smarten Solar-Akku entwickelt, der nicht nur die Energie für die Versorgung mobiler Kleingeräte produziert und gespeichert hat, sondern auch die Informationen über die eigenen grüne Energienutzung. Diese Daten konnten hochgeladen werden in eine Online-Community und für jede Wattstunde selbst erzeugten Stroms erhielt man einen Bonuspunkt, den wir ReCoin nennen, der Kurzform von Renewable Energy Coin. Die Recoins konnten dann gegen Produkte und Dienstleistungen unserer Partner eingetauscht werden.

In 2015 haben wir einfach nur die Idee erweitert um die Themen Mobilität und Gesundheit. Dafür haben wir dann die Changers App entwickelt.

Stichwort Lean Startup: So haben wir unsere Zielgruppe/unser Produkt erst einmal vorab getestet …

Wir haben mehrere Pivots in unserem Business Modell hinter uns gebracht, die immer in enger Abstimmung mit den Usern und Kunden stattfanden.

So wurde aus der Geschäftsidee ein echtes Unternehmen …

Das erste Jahr haben wir mit eigenem Geld gearbeitet und Patente geschrieben. Erst als der Business Plan stand und das Unternehmen Form anzunehmen begann, bekamen wir die Zusage von einem Investor.

Jede Firma braucht einen Namen – Changers fanden wir so …

Im Namen kristallisiert sich die Positionierung. Wo wollen wir hin, wer wollen wir sein, wie wollen wir wahrgenommen werden? Was passt zu uns, etc? Das sind alles Fragen, auf die man eine Antwort sucht, wenn es um die Namensgebung geht.

Dies war ein langwieriger Prozess mit vielen Meetings, Pizza und Rotwein. Erschwert wurde der Prozess allerdings auch durch den Anspruch eine passenden URL zum Namen zu finden.

Das Startkapital haben wir erwirtschaftet/eingeworben, indem …

Zuerst aus eigener Kraft, mit eigenen Mitteln, bis wir Anfang 2013 eine Crowd-Investing Runde bei Seedmatch durchgeführt haben und Ende 2013 eine Finanzierungsrunde mit dem BFB Frühphasenfonds durchgeführt haben.

Venture Finanzierung: Das war unser Weg …

Wir haben uns bei der bmp vorgestellt, die den BFB Frühphasenfonds managed und haben nach Zusage dann mit dem Termsheet noch weitere Business Angels aus unserem und dem Netzwerk der bmp von unserer Idee überzeugen können.

Das sind unsere wichtigsten erreichten Meilensteine/Erfolge …

Klar, wir haben sicherlich einige Preise und Auszeichnungen erhalten; haben auch mehrere Finanzierungrunden abgeschlossen, aber unser schönster Erfolg war der Moment, als wir merkten, wir haben ein Produkt, das am Markt angenommen wird und für das Unternehmen bereit sind, Geld zu bezahlen.

changers-startup-produkt

Das ist unsere Vision… und das die nächsten wichtigen Meilensteine …

Unsere Vision ist ganz klar eine Währung zu etablieren gegen den Klimawandel. Eine Währung basierend auf einer CO2 Einsparung, die von allen Menschen auf der Welt in einem definierten Prozess selbst hergestellt werden kann. Einen Kilometer Laufen oder Radfahren erzeugt einen ReCoin. Damit haben wir nicht nur eine Maßeinheit, um andere gesunde und umweltfreundliche Aktivitäten zu bewerten und zu belohnen, sondern auch einen Geldschöpfungsprozess, bei dem Gesundheit und Klimaschutz gleichfalls wie die Sägespäne beim Schreinern abfallen.

Diese Personen / Institutionen haben uns besonders geholfen …

Das ist schwierig zu reduzieren auf einige wenige und wir möchten hier niemandem Unrecht tun. Auf dem Weg eines Gründers gibt es die unterschiedlichsten Personen und auch Institutionen, die einen begleiten und die zu bestimmten Zeitpunkten wichtig sind.

Es geht darum, ein gutes Netzwerk aufzubauen von Gleichgesinnten aber auch von Personen, die vielleicht schon etwas mehr Erfahrung haben und die einen bei bestimmten Fragen einfach schnell und unkompliziert Rat geben können.
Und, nicht zu unterschätzen, auch gute Freunde sind gerade in den harten Zeiten eine wichtige Stütze und Unterstützung.

Wie groß war das Team beim Start? Und jetzt?

Beim Start waren wir zu Dritt. Heute haben wir 10 Mitarbeiter.

Von allen Marketing- & PR-Aktionen, die wir durchgeführt haben, waren die besten/wichtigsten …

Zum Hörer zu greifen und die Zielkunden anrufen. Fragen stellen, miteinander reden.

Kundenservice: So bauen wir an unserer Kundenzufriedenheit …

Das A und O von Kundenzufriedenheit ist, dass du ein Produkt hast, das funktioniert und Spaß macht. Den Rest kann man dann mit guter, schneller und verbindlicher Kommunikation erledigen.

changers-startup-co2-app-screens

Das würden wir nicht wieder tun, bzw. diesen Fehler würden wir beim nächsten Mal vermeiden …

Etwas das man schnell lernen sollte, ist zu unterscheiden zwischen denjenigen, die dir helfen wollen und denjenigen, die dir helfen können.

Krisen? Wir haben sie gemeistert durch …

Viel Joggen und grünen Tee trinken. ;-)
Ich glaube, wir waren eigentlich immer ganz gut darin, aus Situationen, die schwierig sind, das beste zu machen. Und oft blickt man dann zurück und merkt, dass diese eine Absage oder das eine Problem im Endeffekt zu einer besseren Lösung und einem besseren Produkt geführt haben. Es geht eher darum, dass man den gleichen Fehler nicht zweimal macht.

So sieht unser Büro heute aus. So wünschen wir uns das zukünftig …

Zur Zeit nicht wichtig

Das wäre ein Vorbild oder eine gute Werbefigur für uns …

Die Zukunft braucht weniger Helden und mehr Eigenengagement. Auto stehen lassen, rauf aufs Fahrrad und CO2 einsparen.

Work-Life-Balance: So halten wir uns fit und motiviert …

Changers CO2 fit App benutzen und testen testen testen

3 Internetseiten, ohne die wir nicht Leben & Arbeiten können …

  • Google Docs
  • Pipedrive
  • Slack

3 Mobile Apps, ohne die wir nicht mehr Leben & Arbeiten können …

  • Google Maps
  • Google docs
  • Slack

3 Bücher, die man als Gründer unbedingt gelesen haben sollte …

„The hard things about hard things“ von Ben Horowitz

Überblick Unternehmensdaten intuMIND:

Name: Blacksquared GmbH
Logo:  changers-logo
Gründungsdatum: 2012
Gesellschaftsform (heute/angestrebt): GmbH
Gründer: Markus Schulz (CEO), Daniela Schiffer (COO)
Involvierte Business Angels & Finanzierer: BFB Frühphasenfonds, Heliocentris AG und 3 Business Angels
Kooperationen: BKK advita und preventon
Website: www.Changers.com
Firmensitz: Rudolf-Breitscheid-Str. 34 * 14482 Potsdam, Babelsberg

Related Post

Gründerstory Roast Market: der erste und umfangrei... Wer hätte das gedacht: Bisher gab es keinen Markplatz für alles rund um Kaffee. Alle Maschinen, alle Hersteller, alle Systeme - Roast Market schließt ...
Gründerstory Eylean: Software zum Projektmanagemen... Litauen gilt als besonders spannende IT-Startup-Szene: junge, dynamische und gut ausgebildete Programmierer treffen auf eine bewegliche und aufstreben...
Gründerstory manualONE: Alle Infos zu deinen Gerät... Jeder kennt das: Mit dem Kauf eines Gerätes, vom Handy bis zur Waschmaschine, bekommt man eine Betriebsanleitung, Seriennummer usw. Meist auf Papier. ...
Gründerstory Auroco: Das B2B Startup aus München m... Florian Widmesser und Jan Lohse sind begeisterte Kletterer. Und sie lieben es, eigene Entscheidungen zu fällen: egal ob es um den Kaffeekauf oder eine...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5 Sterne, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen)
Loading...

Fair Kommentieren!

Wir freuen uns auf heiße Diskussionen und scharfe Kommentare - und auf einen respektvollen Umgangston! Persönliche Angriffe und Beleidigungen haben auf Gründerküche.de nichts verloren!