Erfolgsrezepte für Startups und Gründer

Grün­der­sto­ry Stu­di­en­scheiss: Prü­fungs­recht und Uni-Büro­kra­tie für Dummies

Stu­di­en­scheiss wird das Carglass für Stu­den­ten! Selbst­be­wusst­sein hat Grün­der Tim Rei­chel. Und er nennt sein Busi­ness das lang­wei­ligs­ten The­ma der Welt. Wie er mit sei­nem rotz­fre­chen Start­up zu Prü­fungs­recht und Uni-Büro­kra­tie trotz­dem erfolg­reich ist, erfahrt ihr in unse­rem neu­en Por­trait unse­rer Rei­he von Gründerstories.

4.4/5 (5)

Stu­di­en­scheiss wird das Carglass für Stu­den­ten! Selbst­be­wusst­sein hat Grün­der Tim Rei­chel. Und er nennt sein Busi­ness das lang­wei­ligs­ten The­ma der Welt. Wie er mit sei­nem rotz­fre­chen Start­up zu Prü­fungs­recht und Uni-Büro­kra­tie trotz­dem erfolg­reich ist, erfahrt ihr in unse­rem neu­en Por­trait unse­rer Rei­he von Grün­der­sto­ries.

Name: Stu­di­en­scheiss UG Start­up aus: Aachen Gegrün­det: Juni 2014 Web­sei­te: www​.stu​di​en​scheiss​.de

Stu­di­en­scheiss: Das ist unser Produkt

Ziel der Stu­di­en­scheiss UG ist es, Stu­den­ten in Deutsch­land bei recht­li­chen Pro­ble­men zu hel­fen und läs­ti­ge Büro­kra­tie­auf­ga­ben rund um das Stu­di­um abzu­neh­men. Das orga­ni­sie­ren wir in ver­schie­de­nen Eskalationsstufen:

  • Für ein­fa­che Stan­dard­pro­ble­me gibt es bei uns im Online­shop fer­ti­ge For­mu­la­re zum Down­load. Ein­fach run­ter­la­den, an den jewei­li­gen Prü­fungs­aus­schuss schi­cken und fertig.
  • Für kom­ple­xe­re Pro­ble­me gibt es bei uns Stu­di­en­be­ra­tungs­an­ge­bo­te. Dabei coa­chen und bera­ten wir die Stu­den­ten und stel­len gän­gi­ge Best Prac­tice Bei­spie­le vor.
  • Für den Ernst­fall ver­mit­teln wir den Stu­die­ren­den einen pas­sen­den Anwalt, der sie juris­tisch vertritt.

Zusätz­lich bau­en wir aktu­ell einen gro­ßen Blog mit vie­len hoch­wer­ti­gen Arti­keln zu den The­men Stu­di­um, Prü­fungs­recht, Büro­kra­tie und Orga­ni­sa­ti­on auf.

Das sind unse­re USPs

Die­se Zusam­men­stel­lung an Bera­tungs- und Infor­ma­ti­ons­pro­duk­ten ist ein­zig­ar­tig. Fer­ti­ge Antrags­for­mu­la­re zum Down­load (inklu­si­ve Begrün­dung und Check­lis­te) gibt es in die­ser Form bis­her über­haupt nicht. Dadurch bie­ten wir einen neu­en und ein­ma­li­gen Mehrwert.

Das sind unse­re Kunden …

  • Alle Stu­den­ten in Deutsch­land (etwa 2,7 Millionen)
  • Alle Anwäl­te in Deutsch­land (etwa 160.000)

So kam uns die Idee…

Ich habe sel­ber stu­diert und bin danach zur Pro­mo­ti­on an der RWTH geblie­ben. Seit fünf Jah­ren bera­te und hel­fe ich schon Stu­den­ten. Erst als Tutor, mitt­ler­wei­le als Fach­stu­di­en­be­ra­ter. Außer­dem betreue und koor­di­nie­re ich einen Prü­fungs­aus­schuss. Ich ken­ne also die Schwie­rig­kei­ten, die Stu­den­ten an der Uni haben. Und: Ich weiß, wie man die­se Pro­ble­me löst.

Des­we­gen habe ich Stu­di­en­scheiss gegrün­det. Ich woll­te eine Anlauf­stel­le für Stu­den­ten mit recht­li­chen Schwie­rig­kei­ten schaf­fen, die anders – die bes­ser – ist als die bis­he­ri­gen Ange­bo­te. Näm­lich modern, ein­fach, ohne viel Fach­chi­ne­sisch, smart und fair. Und außer­dem rotz­frech. Damit möch­ten wir den Stu­den­ten die Angst vor dem The­ma Prü­fungs­recht nehmen.

Jede Fir­ma braucht einen Namen – Stu­di­en­scheiss fan­den wir so …

Wäh­rend ich die Grün­dung vor­be­rei­tet habe, saß ich an einem Nach­mit­tag im Büro. Ich muss­te für mei­ne Arbeit an der RWTH eine neue Prü­fungs­ord­nung für mei­nen Stu­di­en­gang kor­ri­gie­ren. Das ist übri­gens mega ätzend. Plötz­lich kam ein Kol­le­ge die Tür rein und sag­te: „Tim, lass mal grad den Stu­di­en­scheiss sein und komm mit. Es gibt Kuchen in der Küche.“ Das hat mich überzeugt.

Das Start­ka­pi­tal haben wir erwirt­schaf­tet, indem wir…

Ich habe mit eige­nen Kapi­tal­mit­teln den Start gewagt und nach erfolg­rei­chem Pro­of of Con­cept einen För­der­kre­dit bei der KfW-Bank bean­tragt. Das hat sehr gut funk­tio­niert und ging schnell.

Ven­ture Finan­zie­rung: Das haben wir vor…

Im Moment kei­ne Opti­on, außer das Ange­bot ist wirk­lich rich­tig gut. Wenn, dann brau­che ich einen ver­rück­ten Inves­tor, der mit mir vol­les Risi­ko geht. Kon­ser­va­ti­ve Kre­dit­in­sti­tu­te wären eher kei­ne Ansprech­part­ner, glau­be ich.

Das sind unse­re Visi­on und die nächs­ten wich­ti­gen Meilensteine …

Stu­di­en­scheiss wird das CARGLASS für Stu­den­ten. „Bei recht­li­chen Pro­ble­men im Stu­di­um sind wir für dich da – wir küm­mern uns um dei­nen Studienscheiss!“

studienscheiss-produkt

Von allen Mar­ke­ting- & PR-Aktio­nen, die wir durch­ge­führt haben, waren die wichtigsten…

Unse­re Soci­al-Media-Akti­vi­tä­ten sind momen­tan das Zug­pferd für unser Start­up. Allein über Face­book errei­chen wir pro Monat 4,5 Mil­lio­nen Men­schen! Hier habe ich mal auf­ge­schrie­ben, wie wir das gemacht haben.

Die­se Men­schen und Unter­neh­men haben uns wesent­lich unterstützt…

  • Hubert Wisch­new­ski (Steu­er­be­ra­ter und Gründungscoach)
  • Mela­nie Schwarz (Design und Marketing-Beratung)
  • Ans­gar Bött­cher (Pro­gram­mie­rung und Content-Strategie)
  • Rewis­to Rechtsanwälte
  • KfW Bank
  • Spar­kas­se Aachen

So groß war das Team zum Start…

Ich habe allei­ne ange­fan­gen, bin also Solo­grün­der, hat­te aber von Anfang an ein klei­nes Team aus frei­wil­li­gen Hel­fern und Pro­jekt­ar­bei­tern sowie Fre­e­lan­cern dabei.

Stich­wort Lean Start­up: So haben wir unse­re Zielgruppe/unser Pro­dukt erst­mal getestet …

Wir haben, nach­dem das Kon­zept und die Visi­on stan­den, eine ers­te Ver­si­on der Web­site online geschal­tet und ange­fan­gen. Ein­fach so. Die Web­site war mega häss­lich und usa­bi­li­ty­mä­ßig ein schlech­ter Witz. Aber wir haben am ers­ten Tag direkt das ers­te Pro­dukt ver­kauft. Und zwar an eine völ­lig unbe­kann­te Per­son vom ande­ren Ende Deutsch­lands. Das war super toll und der Beweis, dass es funk­tio­nie­ren kann.

Des­halb bin ich Grün­der / Unternehmer …

studienscheiss-gruender

Ich bin pro­mo­vie­ren­der Wirt­schafs­in­ge­nieur an einer gro­ßen deut­schen Hoch­schu­le und dort als Fach­stu­di­en­be­ra­ter und Koor­di­na­tor eines Prü­fungs­aus­schus­ses ein­ge­bun­den. Ich betreue dort einen Mas­ter­stu­di­en­gang und mache das wirk­lich rich­tig ger­ne. Durch viel posi­ti­ves Feed­back von mei­nen Stu­den­ten ent­stand die Idee, eine deutsch­land­wei­te Anlauf­stel­le für Stu­die­ren­de zu schaf­fen, die sich mit prü­fungs­recht­li­chen oder büro­kra­ti­schen Pro­ble­men rum­schla­gen müs­sen. Ich woll­te das Gan­ze aber anders als bran­chen­üb­lich auf­zie­hen: Modern, eher wit­zig statt tro­cken, online und preis­lich so aus­ge­legt, dass wirk­lich jeder Stu­dent unser Ange­bot nut­zen kann.

Feh­ler: Das wür­den wir beim nächs­ten Mal anders machen …

Zum Start haben wir unglaub­lich vie­le Feh­ler in der Per­so­nal­aus­wahl gemacht. Wir haben gelernt, dass gute Arbeit auch gutes Geld kos­tet. Und das ist auch okay so.

Ein Tipp: Bloß nicht auf selbst­er­nann­te Exper­ten hören, die von der Bran­che kei­ne Ahnung haben.

Kri­sen? Wir haben sie gemeis­tert durch …

Abso­lu­te Trans­pa­renz und knall­har­te Feh­ler­ana­ly­se. Wenn Din­ge schief­ge­hen oder Zah­len nicht stim­men, darf das eige­ne Ego nicht im Weg ste­hen. Wir dis­ku­tie­ren ganz offen, ohne dass jemand belei­digt ist oder sich vor den Kopf gesto­ßen fühlt. Nur, wenn man die Feh­ler beim Namen nennt und die Ursa­che klar her­aus­stellt, kann man nach­hal­tig etwas ver­än­dern. Bei uns klappt das ganz gut.

So sieht unser Büro heu­te aus. So wün­schen wir uns das zukünftig …

Wir sit­zen momen­tan in einem Groß­raum­bü­ro in Aachen (Start­Lab) zusam­men mit ande­ren Start­ups aus der IT-Bran­che. Das ist eigent­lich ganz cool, weil man sich abspre­chen oder Ide­en aus­tau­schen und tes­ten kann.

Lang­fris­tig möch­ten wir natür­lich eige­ne Büros haben. Mit Spring­brun­nen in der Lob­by und so.

Bücher, Musik, Fil­me, Video­spie­le, Aus­stel­lun­gen, Vor­trä­ge – das inspi­riert uns …

Das Buch „Smart Busi­ness Con­cepts“ von den Grom­bergs hat mich am Anfang beson­ders inspi­riert. Momen­tan hängt Stu­di­en­scheiss aber sehr stark an mei­ner Per­son. Wir müs­sen noch smar­ter werden.

Wir hät­ten ger­ne als Wer­be­fi­gur, weil …

Ein klas­si­sches Vor­bild hat­ten und haben wir nicht. Stu­di­en­scheiss beschäf­tigt sich mit dem lang­wei­ligs­ten The­ma der Welt (Prü­fungs­recht und Uni-Büro­kra­tie) und ver­sucht dabei so modern und frech es geht zu hel­fen. Als Wer­be­fi­gur bräuch­ten wir also jeman­den, der in einem kon­ser­va­ti­ven Umfeld ultra modern auf­tritt. Viel­leicht Jan Böh­mer­mann oder so.

3 Inter­net­sei­ten, ohne die wir nicht Leben & Arbei­ten können…

  • Goo­g­le­Ana­ly­tics
  • t3n​.de
  • all​face​book​.de

3 Leu­te, denen wir regel­mä­ßig auf Twitter/LinkedIn/Facebook folgen …

3 Bücher, die man als Grün­der unbe­dingt gele­sen haben sollte …

  • Gün­ter Fal­tin: Kopf schlägt Kapital
  • Tim Fer­riss: Die 4-Stunden-Woche
  • Eric Ries: The Lean Startup

Über­blick Unter­neh­mens­da­ten Studienscheiss:

Name:Stu­di­en­scheiss UG (haf­tungs­be­schränkt)
Logo:studienscheiss-logo
Grün­dungs­da­tum:Juni 2014
Grün­dungs­pha­se:Nach­grün­dung. Wir eta­blie­ren uns am Markt, arbei­ten an der Bekannt­heit und erschlie­ßen neue Segmente.
Gesell­schafts­form (heute/angestrebt):UG (Haf­tungs­be­schränkt) / Ziel: GmbH
Grün­der:Tim Rei­chel (100%)
Koope­ra­tio­nen:Vie­le
Web­site:www​.stu​di​en​scheiss​.de
Fir­men­sitz:Aachen
Soci­al Media:facebooktwittergoogleplus-redInstagram_Icon_Large

Bit­te bewer­te die­sen Artikel:

Kommentare
X