Gründerstory TeeFee: Gesunde Getränke für Kinder

Kindergetränke ohne Zucker: TeeFee Bio-Produkte fördern gesundes Trinken bei Kleinkindern – bekannt aus der Fernsehsendung „Die Höhle der Löwen“ – wenn auch ohne Deal. Dafür aber erwirtschafte das Team rund um die Gründer Marco Rühl und Jill-Evelyn Erlach im Jahr 2017 einen Umsatz von rund 1,5 Millionen Euro. Die ganze Story …

Name: TeeFee Startup aus: Frankfurt/Main Gegründet: 2014 Webseite: www.tee-fee.de

Das ist TeeFee:

Zuckerfrei ist kein Trend, sondern eine Notwendigkeit!

Der Pitch

Natürliche Süße der Stevia-Wunderpflanze: kalorienfrei und zahnfreundlich! Ernährungsexperten sind sich einig: In der Regel trinken Kinder zu wenig Wasser für eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung. Für 4- bis 10-Jährige wird eine tägliche Trinkmenge von 800 bis 1000 ml empfohlen, dies entspricht ca. 6 Gläsern Wasser pro Tag.

Von geschmacksneutralem Wasser lassen sich viele Kleinkinder allerdings nur schwer begeistern. Eltern greifen in ihrer Not häufig zu süßen Fruchtschorlen oder Limonaden. Die fatalen Folgen: Jedes 10. Kind in Deutschland hat Milchzahnkaries und jedes 5. Kind ist übergewichtig. TeeFee Produkte erhalten ihre natürliche Süße durch die Verwendung von getrockneten Blättern der Steviapflanze. Der Aufguss daraus hat weniger als 2 Kilokalorien, schmeckt aber 30 Mal so süß wie üblicher Industriezucker. Und das ohne auf den Blutzucker einzuwirken. Mit dem Konsum der TeeFee Bio-Tees wird das Risiko einer Gewichtszunahme durch versteckte Kalorien oder von Kariesbildung im Kleinkindalter deutlich reduziert.

Das ist unsere Zielgruppe und das ist unser Markt …

Die la marchante GmbH erzielt den Großteil ihres Umsatzes durch den Vertrieb der Kindergetränke über den Drogerie-Einzelhandel. Die TeeFee Produkte sind hochwertige Kinderernährungsprodukte für jeden Tag. Ob Frühstück mit Trinkschokolade, der kühle Eistee zum Mittagessen, oder Nachtisch mit Popcorn-Tee, die la marchante GmbH bietet zuckerfreie Alternativen für den Alltag. In Deutschland leben etwa 6,6 Millionen Kinder im Alter zwischen 0-9 Jahren, jedes Kind hat einen Flüssigkeitsbedarf von 0,7 bis 1 Liter täglich.

Das sind unsere Konkurrenten, das sind unsere USPs …

Es gibt keine vergleichbaren Produkte. Denn, Stevia ist die einzige zuckerfreie Süßungsalternative, die auch Bio-zertifizierbar ist. Das haben nur wir!

So kam uns die Idee …

„Unsere Geschäftsidee hatte ihren Anfang lange vor der Zulassung der Stevia-Pflanze bzw. des darin enthaltenen Steviolglykosids als Lebensmittelzusatzstoff in Europa. Als Tochter einer paraguayischen Mutter habe ich Stevia-Tees zu trinken bekommen und liebe den süßen Geschmack aus meiner Kindheit. Was ich damals noch nicht wusste: Die Stevia-Pflanze hat im Vergleich zu Zucker und zu künstlichen Süßstoffen eine Reihe an positiven Süßungseigenschaften. Sie hat keine Kalorien, ist plaquehemmend und blutdrucksenkend. Das war der Startschuss für die TeeFee.“ (Jill)

„Nachdem meine beiden Kinder abgestillt waren, stellte sich mir immer häufiger die Frage nach der richtigen Ernährung für die beiden Zwerge. Ich merkte schon, dass ungesüßte Speisen und Getränke es ungleich schwerer hatten. Vor allem bei den Getränken half immer nur die typische Apfelschorle, damit beide ausreichende Mengen an Flüssigkeit zu sich nahmen. Irgendwie bin ich dann aber bei meinen väterlichen Recherchen auf Stevia gestoßen und habe allerlei in der heimischen Küche zusammengebraut. Anhand der Gesichtsausdrücke der Kinder konnte ich mich so in die richtige Richtung vortasten. Nachdem ich dann noch Jill durch Zufall kennenlernte – die mir schon einiges in Sachen Stevia voraus war – war unsere Rezeptur für einen Kindertee mit Steviablättern geboren.“ (Marco)

Stichwort Lean Startup: So haben wir unsere Idee vorab getestet …

Wir haben 2012 in der Tat ein erstes Testprodukt produziert und sind brutal gescheitert. Wir wollten einen Minze-Steviatee in Apotheken distribuieren, ohne Zielgruppen-Fit. Wir haben nicht eine Dose verkauft…
Erst nach weiteren 2 Jahren Entwicklung, 2014 haben wir unsere Jobs an den Nagel gehängt, die Marke auf (Klein-)Kinder fokussiert und den Vertrieb in Drogerien und dem LEH gestartet.

So haben wir uns finanziert …

Zum Start(2012) haben wir alle Ersparnisse und Versicherungen zu Geld gemacht. Im zweiten Schritt (2015) haben wir einen KfW-Gründerkredit aufgenommen. Nachdem wir dann erste nennenswerte Umsätze 2016 erzielt haben, haben wir uns für jede Stufe Gesellschafter mit an Bord geholt. Aktuell haben wir ein Crowdfunding auf Kapilendo sehr erfolgreich abgeschlossen.

Namhafte Investoren…

Gründerpreise: ohne Erfolg ;-)

Das sind unsere bisher erreichten Meilensteine …

Listung bei dm-drogerie

Das ist unsere Vision…

  • Profitabel zu werden
  • Aufklärung zum Thema Zucker vorantreiben
  • zuckerfreie Bio-Produkte über den Kindermarkt hinaus entwickeln und vermarkten

Diese Fehler würdet wir beim nächsten Mal vermeiden …

Fehler müssen gemacht werden! Mein Opa sagte schon immer, „Erfahrungen sind nicht vererbbar“.

Apps & Tools, die wir regelmässig nutzen …

Monday: super Projektmanagementtool (cloudbasiert) und Kommunikationsplattform

Überblick Unternehmensdaten TeeFee

Name:la marchante GmbH
Logo:
Gründungsdatum:2014
Gesellschaftsform (heute/angestrebt):GmbH
Gründer:Jill-Evelyn Erlach & Marco Rühl
Hier findet ihr uns:Wilhlem-Leuschner-Straße 68, 60329 Frankfurt/Main
Website:www.tee-fee.de
Social Media:

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X