Im Blitzlicht: Project Flying Elephant, der Deep Tech Incubator von WestTech Ventures

© freshidea - Fotolia

Tech-Startups stehen hoch im Kurs. Kaum eine Branche ist mehr in Bewegung als die IT und Kommunikation. WestTech Ventures sucht nach solchen spannenden Projekten und bietet ihnen einen sicheren Brutkasten, um zu wachsen. Wie der Inkubator Projekt Flying Elephant funktioniert und welche Startups hier ein Zuhause finden, zeigt unser neues Portrait in unserer Blitzlicht-Reihe von Inkubatoren.

So funktioniert der Inkubator von WestTech Ventures …

inkubator-flying-elephant

Bei Project Flying Elephant, dem Deep Tech Incubator von WestTech Ventures, unterstützen wir Teams in einem sehr frühen Stadium ihrer Projekte und bei dem Start ihrer Unternehmen. Wir suchen starke Tech- Teams, die Software mit Fokus auf (Cloud) Services und Tools für Entwickler und Unternehmen neu erfinden wollen.

Betreiber & Financiers des Inkubators …

WestTech Ventures ist ein Frühphaseninvestor mit Sitz in Berlin und investiert mit dem Fokus auf B2B in Software-, Medien-, und (Weiter)Bildungsunternehmen.

In welcher Phase können sich Startups bei uns bewerben?

Wir suchen Teams die sich mit ihrem Startup in einem sehr frühen Stadium befinden (Pre Seed). Dabei legen wir Wert darauf, dass mindestens ein Prototyp besteht und sich auch das Team schon gefunden hat.

Und so bewerben sich Startups bei uns

Die Bewerbung steht allen Startups über unsere Website offen. Wenn wir einen Fit sehen, lancieren wir weitere Gespräche mit dem Team und gehen die nächsten Schritte.

Das sind unsere Leistungen …

inkubator-flying-elephant-leistungen

So unterstützen wir bei uns gestartete Projekte …

Wir unterstützen die Teams mit vielfältigen Leistungen, die wir entweder selbst (Jour Fixe, Workshops zu bestimmten Themen) oder über Experten aus unserem Netzwerk anbieten. Dabei achten wir darauf, dass das Programm auf die Bedürfnisse und Herausforderungen der jeweiligen
Teams zugeschnitten ist.

Das sind die Besonderheiten unseres Angebotes, das unterscheidet uns von anderen VC ́s und Inkubatoren.

Die Besonderheit unseres Inkubators besteht in der Verbindung aus Inkubator und VC mit der sehr individuellen Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Teams aus dem Tech-Bereich. Gerade im Rahmen von Anschlussfinanzierungen ist das VC-Wissen ein sehr großes Asset.

So messen wir den Erfolg: Das erwarten wir von den Startups und Gründern …

Da wir eng mit den Teams zusammen arbeiten, sind wir über die aktuellen Entwicklungen stets im Bilde. Unser Ziel ist es die Unternehmen dahin zu bringen, dass sie eine Seed-Runde raisen können.

Das ist der Deal: Kosten, Höhe der Beteiligungen etc.

Die Startups bleiben bei uns entweder 3 oder 6 Monate. Danach richtet sich auch unser Investment. Wir investieren 25.000 EUR oder 50.000 EUR und dafür erhalten wir im Gegenzug 5 oder 10 Prozent. Für alle Leistungen, die wir über das Investment hinaus erbringen, fallen für die Teams keine Kosten an – hierzu zählen z.B. Office Space, Workshops, Mentoring oder der Zugang zu verschiedenen Cloud Services.

Was muss ein Gründer (bzw. Gründer-Team) unbedingt mitbringen, um uns zu überzeugen?

blitzlicht-inkubator-flying-elephant-gruenderteam

Wichtig für uns ist, dass das Team komplett und von den Fähigkeiten komplementär aufgestellt ist sowie eine gemeinsame Historie vorweisen kann. Zudem legen wir Wert auf Domainexpertise sowohl auf technischer als auch geschäftlicher Seite.

Goldene Regeln zum Konzept: Bewerbung & Elevator Pitch

Bei Bewerbungen gibt es für uns keine allgemein gültige goldene Regel:
die Qualität und der Bezug müssen zuallererst stimmen.

3 typische Fehler, die Startups bei einer Bewerbung vermeiden sollten

Der Bezug zu unserem Fokus muss stimmen und die Bewerbung muss gewissenhaft, ohne „Bullshit“, geschrieben werden. Typische Fehler gibt es sonst in unseren Augen eigentlich nicht.

Erfolgreich durchstarten: Das sollten Startups vorher wissen

Durch den Fakt, dass wir auch ein VC sind, ergeben sich gerade im Rahmen einer Finanzierung, sei es eine öffentliche Förderung oder eine Runde mit anderen Risikokapitalgebern, Vorteile, die den Startups sehr nutzen können.

3 gute Gründe, in unsere Stadt zu gründen

Wir sind in Berlin ansässig und können die Stadt Gründern nur ans Herz legen, auch wenn es nur für ein paar Monate ist. Startups finden hier ein breites und einzigartiges Ecosystem vor:

  1. der Zugang zu öffentlichen Fördermitteln als auch Risikokapital ist sehr gut,
  2. Gründer finden viele Möglichkeiten zum Aufbau des persönlichen Netzwerks in der Branche und
  3. der Zugang zu gutem Talent, als Grundbaustein, um ein Unternehmen erfolgreich aufbauen zu können.

Erfolg made by …

Das Startup Talentwunder hat mit einem 2er Team sehr effizient eine SaaS-Lösung zum aktiven Recruiting aufgebaut und dort bereits mehr 2 Milliarden Datenpunkte eingepflegt. Neben anderen tollen Leistungen des Teams finden wir das sehr erstaunlich!

Keyfacts zum Inkubator Project Flying Elephant

aktiv seit: Oktober 2014
gegründet von: WestTech Ventures
Wieviele aktuelle Projekte? 3
Investoren/Unternehmen, mit denen wir kooperieren: WestTech Ventures, IBM, Amazon, Microsoft, SendGrid, f6s
unser Team Masoud Kamali (CEO & Gründer), Alexander Kölpin (COO & Partner), Fabian Leipelt (Program Manager)
Wir suchen Startups aus diesen Branchen: IKT, Digitale Wirtschaft
Beschränkungen auf Projekte, Inhalte oder Zielgruppen: Fokus auf B2B und Enterprise, hoher technologischer Faktor
Standort: Berlin
Website: projectflyingelephant.com/

Related Post

Gründerstory Changers: Fahr Rad mit der CO2 App &#... Es kann wohl kein Zufall sein, dass dieses Startup in Potsdam sitzt. Schließlich forscht hier das Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) se...
Gründerstory helpcheck: Ein Startup kämpft gegen d... Geld zurück für eine fehlerhafte Versicherung - das verspricht das Startup helpcheck. Das besonders interessante: Der Service der Düsseldorfer könnte ...
Gründerstory Lillydo: Babycare in schick und moder... Kann man mit Babywindeln und Feuchttüchern ein Startup gründen? Ja, kann man. Und die Frankfurter Gründer von Lillydoo haben daraus ein wirklich schic...
Im Blitzlicht: Crowdinvesting für Kinofilme mit Ci... Mehr Dynamik braucht das deutsche Filmbusiness - kaum ein deutscher Kinofilm kommt ohne Beteiligung von Förderanstalten und Fernsehsendern wie ARD und...
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5,00 von 5 Sterne, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen)
Loading...

Fair Kommentieren!

Wir freuen uns auf heiße Diskussionen und scharfe Kommentare - und auf einen respektvollen Umgangston! Persönliche Angriffe und Beleidigungen haben auf Gründerküche.de nichts verloren!