Anmeldeendspurt beim Deutschen Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler

Trotz Corona im Team Ideen entwickeln und gemeinsam auf den Weg zu einer fiktiven Geschäftsidee bringen: das geht beim Deutschen Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler.

Das virtuelle Planspiel “Deutschen Gründerpreis für Schülerinnen und Schüler” ist auch zu Zeiten von Homeschooling gut in den Unterricht integrierbar und fördert dabei digitale Kompetenzen. Noch bis zum 24. Februar können sich Jugendliche hier zur Spielrunde 2021 anmelden.

Ziel der Initiatoren stern, Sparkassen, ZDF und Porsche ist es, junge Menschen frühzeitig zu eigenständigem Arbeiten anzuregen und für eigene Gründungen zu begeistern. Mit diesem Vorsatz fördert auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den SchülerInnenwettbewerb.

In der Spielphase von Januar bis Mai 2021 entwickeln die SchülerInnenteams ihre fiktive Geschäftsidee inklusive Vertriebs- und Marketingstrategie. Im Mai bewertet eine Jury aus Wirtschaftsexpertinnen und -experten die Geschäftskonzepte.

Auf zum Future Camp

Die Top-Ten-Teams werden im Juni 2021 bei einer bundesweiten Preisverleihung geehrt. Das Gewinnerteam nimmt außerdem an der Verleihung des Deutschen Gründerpreises teil und wird von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier in der Kategorie „Schüler:innen“ ausgezeichnet.

Die fünf Bestplatzierten gewinnen die Teilnahme am Future Camp 2021 – fünf Tage voller Start-up Erfahrung, Managementtraining und mehr. Da das Future Camp 2020 ausfallen musste, nehmen auch die fünf besten Teams der Spielrunde 2020 teil. Die Plätze sechs bis zehn erwartet ein spannender Workshop der DGPS-Partner – auch in Doppelbesetzung mit den Jahrgängen 2020 und 2021.

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X