Berliner AdTech-Startup: Nico Rosberg gibt bei Stoyo Gas

Nico Rosberg ist neuer Investor von Stoyo. Der ehemalige Formel-1-Weltmeister beteiligt sich am Berliner AdTech-Startup und wird das Unternehmen insbesondere bei der Internationalisierung unterstützen.

Stoyo entwickelt Werbekampagnen mit Erfolgsgarantie für Marken wie die Telekom, DHL oder Edeka. Dabei nutzt das Team um CEO Patrick Bales einen eigens entwickelten, datengetriebenen Kreationsprozess. “Stoyo verfolgt einen sehr erfolgversprechenden Ansatz im Marketing. Während die Media-Seite der Werbung weitgehend automatisiert und datengetrieben funktioniert, ist Kreation heute immer noch viel Bauchgefühl. Das wird sich auf jeden Fall ändern und ich bin fest davon überzeugt, dass Stoyo dabei eine wichtige Rolle spielen wird”, begründet Nico Rosberg sein Engagement.

“Als Motorsport-Fan, der unweit des Nürburgrings aufgewachsen ist, freue ich mich natürlich ganz besonders, dass wir mit Nico ein absolutes Idol in den Gesellschafterkreis aufnehmen konnten”, sagt Patrick Bales, Gründer und CEO von Stoyo. “Nico verfügt über ein großes internationales Netzwerk und wird uns die ein oder andere Tür aufmachen, die man sonst nicht so leicht aufbekommt.”

Ausschlaggebend für Rosbergs Investment waren vor allem die Punkte Werbung und Sponsoring, die fester Bestandteil seines Formel-1-Alltags waren. Dass Rosberg eine Vorliebe für innovative, zukunftsweisende Ideen hat, zeigen auch seine weiteren Investments in die Formel E, die Formel 1 mit Elektro-Rennwagen, und Lilium. Das Münchener Unternehmen entwickelt ein elektrisches, vertikal startendes Flugzeug. Auch in diesem Segment wird die Zusammenarbeit deutlich: So wird Stoyo Rosberg bei seinen Social-Media-Aktivitäten rund um das Thema “Mobilität der Zukunft” unterstützen.

Bitte bewerte diesen Artikel:

X
X