Warenwirtschaft, Finanzbuchhaltung, grünes Büro: Sage50 sorgt für gutes Klima

5/5 (3)

Warenwirtschaft, Finanzbuchhaltung, Auftragsbearbeitung – kleinere Unternehmen und Startups brauchen einfache Lösungen für komplexe Aufgaben. Am besten also eine Software, die die Organisation der verschiedensten Prozesse übernimmt. Sage 50 meistert das Zusammenspiel von Business und Buchhaltung spielend – und könnte ganz nebenbei auch noch euer Büro grüner machen. Wer sich bis zum 15. März 2017 für Sage 50 entscheidet, hat die Chance, einen von drei 100-Euro-Gutscheinen von Evrgreen zu gewinnen.

 

Bequem und flexibel, wurde Sage 50 speziell für kleine Unternehmen und Startups entwickelt und ist eine maßgeschneiderte Komplettlösung vom Marktführer für integrierte Buchhaltungs-, Lohnabrechnungs- und Bezahlsysteme. Das Programm aus der Softwareschmiede SAGE kümmert sich sowohl um das Warenwirtschaftssystem als auch um Finanzbuchhaltung und Auftragsabwicklung. Mit dem pfiffigen Zusatz-Feature „SmartFinder“ gelangen Nutzer schnell und einfach zu jeder gewünschten Information.

Gutes Klima: Sage50 macht das Büro grüner

Besser geht’s eigentlich kaum, wenn man sich als Gründer nicht nur um oftmals ungeliebte Orga-Aufgaben kümmern will: Mit Sage 50 bleibt genügend Zeit für Visionen und Wachstumsstrategien. Die kann man am besten in einem grünen Büro aushecken: Unter allen Neukunden von Sage 50, die sich bis 15. März für das Mietmodell oder die Kauflösung entscheiden, verlost Sage drei Evrgreen-Gutscheine im Wert von je 100 Euro.

Alle Daten auf einen Blick

Sage 50 empfiehlt sich mit konkreten Argumenten für kleine Unternehmen und Startups. Zunächst einmal ist die standardisierte kaufmännische Software auch für Neueinsteiger leicht zu verstehen und einfach zu bedienen. Reporting- und Übersichtsfunktionen ermöglichen einen schnellen Überblick auf alle unternehmensrelevanten Daten aus Finanzbuchhaltung und Warenwirtschaft. Ein nicht zu unterschätzender Faktor – gerade für Neu-Gründer, die mit ihrem Geschäft wachsen und im Alltag lernen, wie ein Unternehmen funktioniert.

Sage50 stellt auch das Finanzamt zufrieden

Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass Sage 50 GoBD-zertifiziert ist und durch Updates auch bei gesetzlichen Neuerungen konform mit den Vorgaben von Finanzministerium und Finanzverwaltungen, die erst Anfang 2017 die „Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ verschärft haben.

Nicht zuletzt ermöglicht Sage 50 mit einer leistungsstarken SQL-Datenbank die lückenlose Integration der Geschäftsabläufe. Warenwirtschafts- und Buchhaltungsprozesse laufen parallel, sodass keine Daten doppelt eingegeben werden müssen und keine Zeit verloren wird. Die braucht man schließlich, um die Blumen zu gießen.

Bitte bewerte diesen Artikel:

Das könnte dir auch gefallen Mehr vom Autor

X